4.10.2017:
Der Vorverkauf für unsere kabarettistische Karnevalsrevue Pink Punk Pantheon ist gestartet! Infos und Tickets hier

++++++++++++++++++++++++

2.10.2017:
Liebes Publikum,
Die "sinnstiftende Wiedergutmachung am Abend" - das Pantheon feiert am 3.10. seinen 30. Geburtstag und macht seine Tore weit auf für alle Beueler, Bonner, Kölner, Rheinländer, für sein mehrere Millionen-Publikum der letzten 3 Dekaden und neugierige Erstentdecker. Sie sind also ganz herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!

Ab 17 Uhr stehen die Pantheontüren offen für Ihre Entdeckerlaune. Ab 19 h gibt es zur jeden vollen Stunde einen „Kulturblock“ mit: Bert & Roy (MusikComedy), Jean Faure (Chansons), Kaiser & Plain (Musik-Kabarett), Stephan Masur (Varieté), Ju & Me (Singer-/Songwriter). Moderation: Rainer Pause. Der letzte Kulturblock startet um 21 h, Dauer jeweils 45 Minuten.Wir Pantheoniken freuen uns auf Ihren Besuch und geben den Pink Punk Pantheon-Fans die Möglichkeit, exklusiv an diesem Tag bereits Karten für die kultige kabarettistische Karnevalsrevue vor Ort zu buchen!
Lesen Sie dazu auch diese beiden Presseartikel:

Pantheon-Jubiläum – Hausherr Rainer Pause blickt auf 30 lebhafte Jahre zurück _ Artikel in der Rundschau/Rhein-Sieg-Anzeiger vom 30.9.2017

Das Pantheon in Bonn feiert 30jähriges Bestehen - Artikel im General-Anzeiger vom 30.9.2017


++++++++++++++++++++++++

4.7.2017: Prix Pantheon 2017 - Die Preisträger live im Pantheon
Die Publikumspreisträger Starbugs Comedy sind am 21.10. mit ihrem Bühnenprogramm zu Gast
und die Jurypreisträgerin Lisa Eckhart mit ihrem Solo am 5.12.. Tickets sind im Vorverkauf erhältlich!
Livestream zum Prix Pantheon online auf prixpantheon.wdr.de

++++++++++++++++++++++++

8.6.2017: NRW-Ministerin übernimmt Schirmherrschaft über den Satirepreis Prix Pantheon

Für das Pantheon ist der diesjährige Prix von ganz besonderer Bedeutung, wird er doch im 30. Jahr nach der Eröffnung der bekannten Kabarettbühne verliehen - und im ersten Jahr nach dem Umzug vom angestammten Standort in die neuen Räume. Noch beim letzten Prix 2016 war nicht klar, ob es das Theater und somit den Preis weiter geben würde, umso glücklicher sind wir, mit einem tollen Teilnehmerfeld und großartigen Stargästen in diesem Jahr wieder durchzustarten!

Eine große Anerkennung unseres Engagements und des Preises kommt deshalb auch vom Ministerium für Kinder, Familie, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW: Ministerin Christina Kampmann wird persönlich die Schirmherrschaft über den diesjährigen Prix Pantheon übernehmen!

Wir bedanken uns sehr für diese Anerkennung, freuen uns über alle Maßen über die Wertschätzung und sind sicher, dass die beiden Abende eingroßer Erfolg werden!

+++++++++++++++++++++++++

26.5.2017 - Michael Mittermeier ist Prix Pantheon-Sonderpreisträger 2017!

Live im Pantheon am 14. Juni mehr Infos

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

10.5.2017 - LiedermacherSommer im Bonner Pantheon startet mit Köster & Hocker

mit dem Konzert zur neuen CD „A´s Kla?“ startet mit Gerd Köster & Frank Hocker am 11.5. der LiedermacherSommer im Bonner Pantheon. An 7 Abenden bis Anfang Juli präsentiert die Musik-Reihe nun bereits im 11. Jahr deutschsprachige Singer-/Songwriter, hoffnungsvolle Talente wie erfahrene und überregional bekannte Musiker. Ob wie im Falle von Köster & Hocker mit kölscher Mundart, ob Kabarettlieder wie bei Lars Reichow und Martin Zingsheim, oder auch vertonte Konsumkritik und poetische Sehnsuchtslieder wie bei Dota - alle Künstler bringen das Jetzt in unserem Lande textlich und musikalisch auf den Punkt. Mehr

----------------------------


10.4.2017 - Die Gewinner und Gewinnerinnen der diesjährigen Tombola
wurden am 9.4.17 gezogen. Weitere Informationen und die Gewinn-Lose finden Sie hier.

-------------------------------


3.2.2017 -
"Die neue Spielstätte kommt gut an - 100 Tage neues Pantheon - Bericht im General-Anzeiger vom 3.2.2017"

--------------------------------

24.1.2017 - Interview im General-Anzeiger mit Florian Kalff , der am 24.1. seinen "Heimatabend" im Pantheon präsentiert: Hier
---------------------------------

29.10.2016 - Premiere geglückt! Das neue Pantheon hat geöffnet!



Der Theatersaal im neuen Pantheon bei der Eröffnung

erste Fotos in unserer Bildergalerie

Pantheon auf der Sonnenseite - Artikel im Boulevard-Magazin des General-Anzeiger vom 15.10.2016

++++++++++++++++++

Jetzt geht´s los! Das Pantheon ist in Beuel! Wir freuen uns riesig. Programmstart ist bereits im Oktober!

Hier ein Gruppenfoto von der Vertragsunterzeichnung mit allen Beteiligten.

Vertragsunterzeichnung - Das Pantheon geht nach Beuel!

Natürlich startet nun auch der Vorverkauf für die Herbst-Winter-Saison am neuen Standort!

Dazu auch die Artikel in Bonner Rundschau

und im General-Anzeiger.

28.6.2016

Der General-Anzeiger über den letzten Auftritt von "Fritz & Hermann" im "alten" Pantheon am Bundeskanzlerplatz zu lesen hier. Und ein link zu großartigen Fotoaufnahmen von diesem Auftritt: hier.

2.6.2016

Abschlußabend im Pantheon-Casino - Bericht auf crazewire.de

Letzte Party im Pantheon-Casino - Bilder im General-Anzeiger

Let´s Burlesque! - Nachbesprechung im General-Anzeiger

23.5.2016

http://www.rundschau-online.de/region/bonn/konzert-legendaere-folksaengerin-judy-collins-begeisterte-in-bonn-24099572

Pantheon-Umzug Generalanzeiger-Artikel vom 21.5.2016

Pantheon-Umzug Express-Artikel vom 23.5.2016

19.5.2016

Ein Update zur Situation des Pantheon. Nach der Sitzung heute wissen wir mehr. Bedauerlich, dass nicht erwähnt wurde, dass wir neben der persönlichen Bürgschaft von Rainer Pause noch weitere 500.000,-- Euro aus privaten Mitteln in den Ausbau der Halle stecken - die sich in städtischen Besitz und in schlechtem Zustand befindet und damit eine immense Wertsteigerung erfährt, über die sich die Stadt Bonn freuen kann! Und - fast noch wichtiger! - dass damit die Initialzündung für eine Quartiersentwicklung gelegt wird, die den Standort nachhaltig beleben und verändern wird. Eine Stadtentwicklung gibt es nicht zum Nulltarif, aber sicher in nur wenigen Fällen so preiswert für die öffentliche Hand und somit den Steuerzahler wie bei diesem Agreement zwischen der Stadt Bonn und dem Pantheon! Eine lebenswerte Stadt der Zukunft definiert sich nicht nur über "Leuchtturmprojekte", sondern darüber, wo sich das tägliche Leben der Menschen abspielt. Unser Konzept für Beuel trägt dem Rechnung und steht damit in einer Reihe zukunftszugewandter Initiativen weltweit. Schade, dass das so wenig thematisiert wird in all den bisherigen Diskussionen.

Dazu hier der Artikel im General-Anzeiger vom 19.5.2016

++++++++

4.2.2016

Große Ereignisse...

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - nicht nur, dass wir nach unserem Umzug nach Beuel eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule angehen werden: Auch bereits im "alten" Pantheon am Bundeskanzlerplatz gibt es auf den letzten Metern noch einiges vom Fachbereich Schauspiel zu sehen! Neben den Dauerbrennern "LaLa - Ein Hurenabend" (kommende Aufführungen am: 18.2./19.3./14.4./11.5.) und "The Songs of Tom Waits" (kommende Aufführungen am: 16.2./20.3./26.4.), die seit geraumer Zeit im Pantheon-Casino laufen, zeigen wir im April und Mai noch die Inszenierungen: CAMPIELLO (Aufführungen am: 28.4.; 11.+12.5.); MIRANDOLINA (Aufführungen am 11.+12.5.); und "BENEFIZ Jeder rettet einen Afrikaner - zumindest ein Versuch." (Aufführungen am 31.5. und 9.6.).

21.1.2016

Prix Pantheon 2016

Der Prix Pantheon 2016 - das ist gleichzeitig Aufbruch und Abschied. Einerseits präsentiert sich dabei wieder eine starke, junge Garde Kabarettisten und Satiriker. Gleichzeitig ist es nach 29 Jahren der Abschied von der Spielstätte am Bundeskanzlerplatz, wo tief unten im Keller die deutsche Kabarettlandschaft maßgeblich geprägt wurde. Hier gaben sich alle großen Namen der Szene die Klinke in die Hand - und wurden viele Karrieren gestartet. Der Prix Pantheon als bundesweit bedeutender Kabarett- und Satirepreis, der zusammen mit dem WDR Fernsehen und Hörfunk verliehen und präsentiert wird, hatte daran immer einen großen Anteil. Sowohl der Wettbewerb als auch das Pantheon werden weiterleben, nachdem im buchstäblich letzten Moment eine Lösung gefunden und der Umzug nach Bonn-Beuel ermöglicht wurde. Somit ist die diesjährige Preisverleihung gleichzeitig Abschied und Aufbruch, und wir freuen uns, zu diesem Anlass solch eine hervorragende Auswahl aufstrebender Künstlerinnen und Künstler verkünden zu können. Die nominierten Kandidaten des Prix Pantheon treffen am Abend des 19. April im Pantheon erstmals aufeinander:

Hazel Brugger
Christin Henkel
Frederic Hormuth
Das Lumpenpack
Masud
Moritz Neumeier
Gregor Pallast
Quichotte
Roger Stein
Jan Philipp Zymny

Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden an diesem Abend 5 GewinnerInnen küren, die dann am 20. April gegeneinander antreten und um den Jurypreis „Frühreif & Verdorben“ und den Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“ kämpfen. Der Wettstreit wird vom WDR-Fernsehen aufgezeichnet sowie im Hörfunk WDR 5 übertragen. Den Kandidaten stehen auch in diesem Jahr wieder diverse Stargäste zur Seite. Außerdem wird der noch zu nennende Gewinner des Sonderpreises „Reif und bekloppt“ dabei sein, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird. In den letzten Jahren gewannen diesen Preis u.a. Maren Kroymann, Georg Schramm, Harry Rowohlt, Dieter Hildebrandt und zuletzt 2015: Jürgen von der Lippe.

Moderiert werden beide Abende vom Kölner Kabarettisten Fatih Çevikkollu.

Ab sofort sind Tickets für beide Abende unter www.pantheon.de erhältlich.

Wir freuen uns sehr auf zwei großartige, spannende Abende und laden Sie ein, am 19. + 20.4.16 live im Pantheon dabei zu sein oder dem Geschehen am heimischen Fernseher bzw. Radio zu folgen.

17.12.2015

Aktuelle Pressemeldungen:

"Pantheon Neustart in alten Mauern" im General-Anzeiger vom 17.12.2015

"....Pantheon zieht um" in der Bonner Rundschau vom 17.12.2015

"Kamerspiele sind gerettet" im Express vom 17.12.2015

16.9.2015

STADTENTWICKLUNG IST KULTUR!


Es hätte so schön sein können - das Pantheon, durch den Abriss des Bonn-Centers nach fast 30 Jahren heimatlos, zieht ins Studio der Beethovenhalle und baut das dort eher spärlich stattfindende Kulturprogramm aus, schafft Synergieeffekte und macht den Standort zu einem Magnet im Kulturleben. Eine Vision, die von vielen Menschen geteilt wurde, nur leider nicht von den bisherigen Nutzern der Halle, die darüber bedauerlicherweise nicht mit uns, sondern nur mit der Presse sprachen und damit eine Stimmung aufbauten, der wir uns nicht mehr ausliefern möchten.

Wir haben uns deshalb entschieden, die Option des Umzugs in das Studio der Beethovenhalle nicht weiter zu verfolgen. Wir bedauern die Entwicklung zutiefst und sind uns sicher, dass der Stadt damit eine großartige Chance verloren geht. Aber in diesem Klima kann Kultur sich nicht entwickeln.

Erfreulicherweise haben wir jedoch in dieser Auseinandersetzung einen anderen Partner gefunden, der konstruktiv mit uns ein Projekt angehen möchte, das noch über die bisherigen Planungen hinaus geht: Das Pantheon Theater und das Theater Bonn bieten der Stadt an, aus dem Campus der Halle Beuel mit seinen vielen, teilweise historischen Hallen einen attraktiven Ort zu machen, der der bisherigen Arbeit des Pantheon in neu zu gestaltenden Sälen Raum gibt, der aber auch Platz bietet für neu anzusiedelnde Initiativen. Unter dem Stichwort „Quartiersentwicklung“ könnte dort in stadtnaher Lage ein Anziehungspunkt geschaffen werden, der nicht nur eine reine Nutzung als am Abend belebter Theaterbetrieb beinhaltet. Das Pantheon und das Theater Bonn können sich in einer Zusammenarbeit Vieles vorstellen und gemeinsam sicher auch erreichen.

Voraussetzung für diese spannenden Pläne ist jedoch eine Bestandsgarantie und weitere Unterstützung der Städtischen Bühnen Bonn und auch die Erhaltung der Kammerspiele Bad Godesberg, womit die lange währende Diskussion, was mit diesem schönen traditionsreichen Haus passieren soll, auch geklärt wäre.

Pantheon und Theater Bonn würden eine räumliche Nachbarschaft und eine verstärkte Zusammenarbeit gerne in Angriff nehmen und bitten hiermit die Politik, Verwaltung und auch private Förderer, diese Pläne zu unterstützen und die Voraussetzungen zu schaffen, damit wir loslegen können - lieber heute als morgen!

Prix Pantheon 2015, der 1.Tag - Abschlussfoto

Die nächsten Vorstellungen:

  • 21.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Starbugs Comedy - Crash Boom Bang

    Prix Pantheon-Publikumspreisträger 2017!

    Spielstätte
    Pantheon

    STARBUGS COMEDY sind die Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Von New York bis Tokio haben sich die drei Komiker in die Herzen des Publikums gespielt. Ihr neues Programm „CRASH BOOM BANG“ ist erfrischend, verrückt und ungeheuer lustig! Unter der Regie von Nadja Sieger „Nadeschkin“ ist ein fulminantes Spektakel entstanden, das fast ohne Worte auskommt. Comedy auf einem neuen Level! Die Lachmuskeln sind im Dauereinsatz. Eine Feelgood-Show, wie es sie bis jetzt noch nicht gegeben hat.
    Gastspiele in über dreissig Ländern, eine Tournee mit dem Circus KNIE, mehr als dreissig TV-Shows und unzählige Preise sprechen für sich. Am internationalen Festival von Monte Carlo wurden Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel bereits vierfach ausgezeichnet.




  • 22.
    Oktober
    Sonntag
    19:00

    Rock4 - presents The Beatles: Abbey Road

    Spielstätte
    Pantheon

    Die Beatles. Legenden der Musikgeschichte. Ihre Konzerte ausverkauft, ihre Alben als Meilensteine gefeiert und ihr Einfluss auf die Jugend unglaublich. Doch ist es möglich, die Magie der Beatles auch in einem reinen A-Cappella-Programm einzufangen? Einer solch heiklen wie verführerischen Aufgabe sind nur die vier Sänger der holländischen A-Cappella-Gruppe Rock4 gewachsen.

    Mit einem feinen Gespür und tiefen Respekt vor der Musik der Fab Four aus Liverpool interpretieren sie Songs wie “Let It be”, “A Day In The Life”, “Hey Jude” und John Lennons “Imagine” auf ihre ganz eigene Weise.

    Den Großteil des Abends widmet sich Rock4 dem legendären Album “Abbey Road”, das letzte gemeinsam aufgenommene und vielleicht berühmteste Album der Beatles. Schon mit den Arrangements für ihre legendäre Queen-Show setzten Rock4 Zeichen. Mit Abbey Road gehen sie noch einen Schritt weiter. Die Fab4 meets Rock4: ein A-Cappella-Erlebnis, dass Steine ins Rollen bringen wird.

    Von Rock- und Popklassikern bis zu modernen Songs - Rock4 singt alles auf seine eigene außergewöhnliche Art und Weise. Ein unübertroffenes, vokales Rock Konzert gefüllt mit Leidenschaft, Kraft, Emotion und holländischem Humor.


    The Beatles. Legends of music history. Their concerts were sold out, their albums are celebrated as milestones and their influence to the youths was incredible. But is it also possible to capture the magic of the Beatles in an a-cappella programme? Only the four singers of the dutch a-cappella group `Rock4´ can stand up to such a sensitive and tempting task.

    They interpreted songs like `let it be´, `a day in the life´, `hey jude´ and John Lennon´s `imagine´ in their own unique way and with fine sense and deep respect for the music of the Fab Four from Liverpool.

    Rock4 is going to dedicate most of the evening to the last and maybe the most famous album of the Beatles `Abbey Road´. Rock4 already made a statement with their arrangments for their legendary Queen show. Now they even go one step further with Abbey Road. Fab4 meets Rock4: an a-cappella experience that will get the ball rolling.


    Hinweis: bestuhltes Konzert


  • 26.
    Oktober
    Donnerstag
    20:00

    Marek Fis - Unter Arrest

    Spielstätte
    Pantheon

    Auch „Unter Arrest“ liefert er, der sportliche Jogginghosenlatino, derbe Sprüche jenseits des Anstands!
    Munition für seine Gags liefern Ihm beständig, merkwürdige Menschen aus TV, Politik, Sport und das Boulevard – Blättchen mit den 4 Buchstaben. Er nimmt sich dabei auch gerne immer selbst auf den Arm, denn die Fähigkeit sich selbst nicht zu ernst zu nehmen verliert Marek auch „Unter Arrest“ nicht. Mit vielen verschiedenen Dialekten sowie den Deutsch-Polnischen und auch anderen Klischees bewaffnet spielt er gerne herum und trifft auch mit fieser Munition „fast“ immer den richtigen Ton




  • 27.
    Oktober
    Freitag
    20:00

    Ehnert vs. Ehnert - Zweikampfhasen

    Spielstätte
    Pantheon

    Wohin man auch schaut: Überall nur noch Singles, One-Night-Stands und Lebensabschnittsgefährten. Hochzeiten kennen die meisten nur noch aus alten Sissi- Filmen.

    Nur Jennifer und Michael Ehnert hinken diesem Zeitalter individueller Freiheit gnadenlos hinterher: Denn sie sind nicht nur miteinander verheiratet, sondern bis zum heutigen Tag auch einfach nicht in der Lage, sich voneinander scheiden zu lassen. Obwohl sie nun wirklich alles tun, um den anderen fix und fertig zu machen...

    In ihrer monogamen, aber auch polybrutalen Beziehung sind Herr und Frau Ehnert das einzige überlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: Ein Ehepaar.

    Aneinander geschmiedet, gekettet, gefesselt, während seine Kumpels sich allabendlich ein neues Kuschelhäschen ins Bett holen und jede ihre Freundinnen mindestens drei spezialisierte Lebenspartner hat: Einen zum Reden, einen zum Reisen, einen zum Rammeln.

    Kein Wunder, dass die beiden altgedienten Ehekriegs-Veteranen von Kollegen und Nachbarn belächelt und von Freunden kopfschüttelnd bemitleidet werden: Als Ehepaar ist man einfach irgendwie „retro“, „old school“ oder in anderer Hinsicht psychisch beschädigt.

    Und so vergeht keine Minute, in der den beiden Ehnerts nicht heftige Zweifel kommen an der Sinnhaftigkeit ihrer unmodernen Lebensform... Könnte das Leben ohne den anderen nicht viel rasanter sein? Lustiger? Vielseitiger? Befriedigender – in jeder Hinsicht? Könnte das Leben nicht viel toller sein, wenn man sich unter neu.de schnell mal nach einem weniger anstrengenden Partner umschauen könnte?

    Nur manchmal, wenn es komisch knackt in der Telefonleitung, wenn die beiden von düsteren Typen mit Sonnenbrillen beobachtet werden und wenn ihnen von Freunden, Kollegen und Therapeuten wieder einmal besonders intensiv die Scheidung nahe gelegt wird, kommen ihnen Zweifel, ob ihre Zweisamkeit wirklich nur eine reine Privatangelegenheit ist. Vielleicht ist ihr unverbrüchliches Bündnis auch etwas, was der dunklen Seite der Macht ein Dorn im Auge ist? Was, wenn die Rettung der Welt ganz allein von ihnen abhinge? Von einem Streithühnchen und einem Kampfköter?

    In ihrem ersten Programm „Küss langsam“ haben Jennifer und Michael Ehnert mehr als 250 Mal versucht, sich scheiden zu lassen – was bis heute nicht geklappt hat.

    Mit „Zweikampfhasen“ starten Ehnert vs. Ehnert nun die nächste Runde ihrer Beziehungsschlacht.

    „Sie werden es lieben, wie die zwei sich hassen!“ (Rhein-Neckar Zeitung)




  • 28.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Florian Schroeder - Ausnahmezustand

    Das neue Programm ab September 2017

    Spielstätte
    Pantheon

    Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO2. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen.

    In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt: Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus? Wie nahe Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat.

    Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Schließlich steckt der Teufel im Detail.

    Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.



Google+ Logo facebook Logo
Impressum