2.6.2016

Abschlußabend im Pantheon-Casino - Bericht auf crazewire.de

Letzte Party im Pantheon-Casino - Bilder im General-Anzeiger

Let´s Burlesque! - Nachbesprechung im General-Anzeiger

 

23.5.2016

http://www.rundschau-online.de/region/bonn/konzert-legendaere-folksaengerin-judy-collins-begeisterte-in-bonn-24099572

Pantheon-Umzug Generalanzeiger-Artikel vom 21.5.2016

Pantheon-Umzug Express-Artikel vom 23.5.2016

19.5.2016

Ein Update zur Situation des Pantheon. Nach der Sitzung heute wissen wir mehr. Bedauerlich, dass nicht erwähnt wurde, dass wir neben der persönlichen Bürgschaft von Rainer Pause noch weitere 500.000,-- Euro aus privaten Mitteln in den Ausbau der Halle stecken - die sich in städtischen Besitz und in schlechtem Zustand befindet und damit eine immense Wertsteigerung erfährt, über die sich die Stadt Bonn freuen kann! Und - fast noch wichtiger! - dass damit die Initialzündung für eine Quartiersentwicklung gelegt wird, die den Standort nachhaltig beleben und verändern wird. Eine Stadtentwicklung gibt es nicht zum Nulltarif, aber sicher in nur wenigen Fällen so preiswert für die öffentliche Hand und somit den Steuerzahler wie bei diesem Agreement zwischen der Stadt Bonn und dem Pantheon! Eine lebenswerte Stadt der Zukunft definiert sich nicht nur über "Leuchtturmprojekte", sondern darüber, wo sich das tägliche Leben der Menschen abspielt. Unser Konzept für Beuel trägt dem Rechnung und steht damit in einer Reihe zukunftszugewandter Initiativen weltweit. Schade, dass das so wenig thematisiert wird in all den bisherigen Diskussionen.

Dazu hier der Artikel im General-Anzeiger vom 19.5.2016

++++++++

4.2.2016

Große Ereignisse...

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus - nicht nur, dass wir nach unserem Umzug nach Beuel eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule angehen werden: Auch bereits im "alten" Pantheon am Bundeskanzlerplatz gibt es auf den letzten Metern noch einiges vom Fachbereich Schauspiel zu sehen! Neben den Dauerbrennern "LaLa - Ein Hurenabend" (kommende Aufführungen am: 18.2./19.3./14.4./11.5.) und "The Songs of Tom Waits" (kommende Aufführungen am: 16.2./20.3./26.4.), die seit geraumer Zeit im Pantheon-Casino laufen, zeigen wir im April und Mai noch die Inszenierungen: CAMPIELLO (Aufführungen am: 28.4.; 11.+12.5.); MIRANDOLINA (Aufführungen am 11.+12.5.); und "BENEFIZ Jeder rettet einen Afrikaner - zumindest ein Versuch." (Aufführungen am 31.5. und 9.6.).

  

21.1.2016

Prix Pantheon 2016


Der Prix Pantheon 2016 - das ist gleichzeitig Aufbruch und Abschied. Einerseits präsentiert sich dabei wieder eine starke, junge Garde Kabarettisten und Satiriker. Gleichzeitig ist es nach 29 Jahren der Abschied von der Spielstätte am Bundeskanzlerplatz, wo tief unten im Keller die deutsche Kabarettlandschaft maßgeblich geprägt wurde. Hier gaben sich alle großen Namen der Szene die Klinke in die Hand - und wurden viele Karrieren gestartet. Der Prix Pantheon als bundesweit bedeutender Kabarett- und Satirepreis, der zusammen mit dem WDR Fernsehen und Hörfunk verliehen und präsentiert wird, hatte daran immer einen großen Anteil. Sowohl der Wettbewerb als auch das Pantheon werden weiterleben, nachdem im buchstäblich letzten Moment eine Lösung gefunden und der Umzug nach Bonn-Beuel ermöglicht wurde. Somit ist die diesjährige Preisverleihung gleichzeitig Abschied und Aufbruch, und wir freuen uns, zu diesem Anlass solch eine hervorragende Auswahl aufstrebender Künstlerinnen und Künstler verkünden zu können. Die nominierten Kandidaten des Prix Pantheon treffen am Abend des 19. April im Pantheon erstmals aufeinander:

Hazel Brugger
Christin Henkel
Frederic Hormuth
Das Lumpenpack
Masud
Moritz Neumeier
Gregor Pallast
Quichotte
Roger Stein
Jan Philipp Zymny

Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden an diesem Abend 5 GewinnerInnen küren, die dann am 20. April gegeneinander antreten und um den Jurypreis „Frühreif & Verdorben“ und den Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“ kämpfen. Der Wettstreit wird vom WDR-Fernsehen aufgezeichnet sowie im Hörfunk WDR 5 übertragen. Den Kandidaten stehen auch in diesem Jahr wieder diverse Stargäste zur Seite. Außerdem wird der noch zu nennende Gewinner des Sonderpreises „Reif und bekloppt“ dabei sein, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird. In den letzten Jahren gewannen diesen Preis u.a. Maren Kroymann, Georg Schramm, Harry Rowohlt, Dieter Hildebrandt und zuletzt 2015: Jürgen von der Lippe.

Moderiert werden beide Abende vom Kölner Kabarettisten Fatih Çevikkollu.

Ab sofort sind Tickets für beide Abende unter www.pantheon.de erhältlich.

Wir freuen uns sehr auf zwei großartige, spannende Abende und laden Sie ein, am 19. + 20.4.16 live im Pantheon dabei zu sein oder dem Geschehen am heimischen Fernseher bzw. Radio zu folgen.

 

17.12.2015

Aktuelle Pressemeldungen:

"Pantheon Neustart in alten Mauern" im General-Anzeiger vom 17.12.2015

"....Pantheon zieht um" in der Bonner Rundschau vom 17.12.2015

"Kamerspiele sind gerettet" im Express vom 17.12.2015

 

16.9.2015

STADTENTWICKLUNG IST KULTUR!


Es hätte so schön sein können - das Pantheon, durch den Abriss des Bonn-Centers nach fast 30 Jahren heimatlos, zieht ins Studio der Beethovenhalle und baut das dort eher spärlich stattfindende Kulturprogramm aus, schafft Synergieeffekte und macht den Standort zu einem Magnet im Kulturleben. Eine Vision, die von vielen Menschen geteilt wurde, nur leider nicht von den bisherigen Nutzern der Halle, die darüber bedauerlicherweise nicht mit uns, sondern nur mit der Presse sprachen und damit eine Stimmung aufbauten, der wir uns nicht mehr ausliefern möchten.

Wir haben uns deshalb entschieden, die Option des Umzugs in das Studio der Beethovenhalle nicht weiter zu verfolgen. Wir bedauern die Entwicklung zutiefst und sind uns sicher, dass der Stadt damit eine großartige Chance verloren geht. Aber in diesem Klima kann Kultur sich nicht entwickeln.

Erfreulicherweise haben wir jedoch in dieser Auseinandersetzung einen anderen Partner gefunden, der konstruktiv mit uns ein Projekt angehen möchte, das noch über die bisherigen Planungen hinaus geht: Das Pantheon Theater und das Theater Bonn bieten der Stadt an, aus dem Campus der Halle Beuel mit seinen vielen, teilweise historischen Hallen einen attraktiven Ort zu machen, der der bisherigen Arbeit des Pantheon in neu zu gestaltenden Sälen Raum gibt, der aber auch Platz bietet für neu anzusiedelnde Initiativen. Unter dem Stichwort „Quartiersentwicklung“ könnte dort in stadtnaher Lage ein Anziehungspunkt geschaffen werden, der nicht nur eine reine Nutzung als am Abend belebter Theaterbetrieb beinhaltet. Das Pantheon und das Theater Bonn können sich in einer Zusammenarbeit Vieles vorstellen und gemeinsam sicher auch erreichen.

Voraussetzung für diese spannenden Pläne ist jedoch eine Bestandsgarantie und weitere Unterstützung der Städtischen Bühnen Bonn und auch die Erhaltung der Kammerspiele Bad Godesberg, womit die lange währende Diskussion, was mit diesem schönen traditionsreichen Haus passieren soll, auch geklärt wäre.

Pantheon und Theater Bonn würden eine räumliche Nachbarschaft und eine verstärkte Zusammenarbeit gerne in Angriff nehmen und bitten hiermit die Politik, Verwaltung und auch private Förderer, diese Pläne zu unterstützen und die Voraussetzungen zu schaffen, damit wir loslegen können - lieber heute als morgen!

 

Prix Pantheon 2015, der 1.Tag - Abschlussfoto

   

 

Die nächsten Vorstellungen:

  • 02.
    Juli
    Samstag
    17:00

    Nachmittagskonzert:

    Sailing Conductors - Unplugged Livekonzert mit wunderbarem Weltenbummler-Storytelling

    Entdecke das Unerhörte - live

    Spielstätte
    Pantheon

    Im Sommer holen die Sailing Conductors einige der besten Musiker ihrer Reise nach Deutschland und gehen mit ihnen auf Tour. Zum ersten Mal spielen dann Menschen, die vorher nur in der “virtuellen Band” der Sailing Conductors vereint waren, live auf einer Bühne zusammen!
    Das größtenteils akustische Konzert der ca. 8 virtuosen Musiker mit Weltrang auf der Bühne wird komplettiert mit Storytelling-Elementen und Videoeinspielern von Künstlern aus der ganzen Welt.

    Neben Captain Ben am Cello und Smutje Hannes am Bass setzt sich die internationale Band der Sailing Conductors unter anderem aus folgenden Musikern zusammen:
    Mit dabei ist Jack Mantis aus Südafrika, der mit seiner Band in der Heimat große Erfolge feiert und den die beiden 2013 in Trinidad und Tobago kennen gelernt haben.
    Als Unterstützung aus Brasilien kommt Vicky Lucato, die charismatische Sängerin aus dem Travelling Man Video. Weiterhin mit dabei Gitarren-Virtuose und Fernweh-Spezialist Lincoln Davis aus Sydney, Australien. Aus Indien kommt die ausgebildete klassische Sängerin Ujjayinee Roy, bekannt aus dem Song “Kalighata”.

    Auf ihrem just erschienenen Album „Songs for Marianne“, das ihrem Segelboot „Marianne“ gewidmet ist, vereinen die Sailing Conductors ein Portfolio aus 14 Songs, die dem Genre „Weltmusik“ eine neue Bedeutung geben. Dabei bewegt sich der Sound eher zwischen Pop- und akustischer Singer/Songwriter Attitüde, mit dem erfrischenden Charme des Unbekannten. Ein Konzeptalbum der Leidenschaft zur Musik.


    Über viereinhalb Jahre segeln Captain Ben und Smutje Hannes auf ihrer Neun-Meter-Nussschale MARIANNE um die Welt, um Musik aufzunehmen. Ohne Bart und fast ohne jegliche Segelerfahrung - aber mit online Segelkurs!
    An Bord haben die frischgebackenen Toningenieure neben Wäschekörben voller Reis und Bohnen auch ein mobiles Studio untergebracht. Tagsüber fischen sie, nachts umgibt sie das schwarze Nichts – und manchmal müssen sie ihre mp3-Player voll aufdrehen, um die Gedanken an die haushohen Wellen und die hunderte Meilen entfernte Küste zu übertönen.
    Sie singen mit Aborigine-Kids im australischen Busch, lernen die indische Gemütlichkeit bei den Sufi-Musikern im Himalaya kennen und finden in der Karibik ein komplettes Steeldrum Orchester. Sie nennen sich die Sailing Conductors – die segelnden Dirigenten. Wenn sie anlegen, sitzen sie gemeinsam mit lokalen Musikern in fremden Häfen und nehmen auf, wen sie vor das Mikro bekommen. In ihrem schwimmenden Studio MARIANNE mischen sie dann die Aufnahmen von internationalen Musikern zusammen, die sich nie in ihrem Leben begegnet sind und kreiren so einzigartige Songs.
    Mit der Unterstützung von über 200 Künstlern aus 35 Ländern auf allen Kontinenten dieser Erde, verleihen die Sailing Conductors dem Genre Weltmusik eine neue Bedeutung.

    “Weltmusik wörtlich genommen!”




  • 05.
    Juli
    Dienstag
    20:00

    Die neue Show 2016 - PREMIERE

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnen und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 08.
    Juli
    Freitag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnen und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 09.
    Juli
    Samstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnen und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 12.
    Juli
    Dienstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Spielstätte
    Pantheon

    ACHTUNG: für die Vorstellungen vom 12.-15.7. gibt es einen "Ferienfamilienrabatt": 4 Karten zum Preis von 3 - ein Kind bekommt also eine Freikarte (Die Vorstellungen sind geeignet für Kinder ab 7 Jahren) - Buchen Sie also, wenn sie den Familienrabatt in Anspruch nehmen können, 3 Zahlkarten und geben Sie uns für die "Freikarte" des Kindes telefonisch unter 0228-212521 Bescheid - wir hinterlegen dann diese Freikarte für Ihr Kind auf Ihren Namen an die Abendkasse.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    . „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnen und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





Google+ Logo facebook Logo
Impressum