Hier finden Sie die Namen der Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter aus Büro, Technik und Gastronomie

Theaterleitung

Rainer Pause

Künstlerische Leitung

Martina Steimer

Öffentlichkeitsarbeit

Harald Kirsch


Mit Klick auf einen der unterstrichenen Namen können Sie der entsprechenden Person direkt eine Mail zukommen lassen.


Büro

Ricarda Bildstein

Tanja Faltin

Uli Luniak

Thomas Maria Malangeri

Silke Riehl

Charlotte Schäfer

Technik

Thomas Steineck

Markus Friele

Klaus Lücke

Oliver Fasching

Max Nawroth

Gastronomie




Darüber hinaus treffen Sie abends stets unser wunderbares Gastro-Team vor Ort. Und natürlich gibt es noch einige weitere engagierte Helfer, ohne die der Betrieb einer solchen Kulturstätte gar nicht zu leisten wäre.


Die nächsten Termine:

  • 24.
    November
    Freitag
    20:00

    Poetry Slam · Ingo Pieß & Quichotte (Moderation) - RAUS MIT DER SPRACHE PoetrySlam

    Spielstätte
    Pantheon

    »Ein großartiger Wettstreit der modernen Dichter.«
    (General-Anzeiger)

    Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer!
    Begleitet von der fabelhaften Hausband führt Quichotte und Ingo Pieß durch den Abend.


    Das Line-up:
    Jonas Scheiner (Wien)
    Christoph Koitka (Bonn)
    Florian Wintels (Paderborn)
    Jakob Kielgaß (Marburg)
    Rita Apel (Bremen)
    Anke Fuchs (Bonn)
    Sophie Passmann (Freiburg)
    Marvin Suckut (Konstanz)

    Feat. Artist: Jakob Mayer



  • 25.
    November
    Samstag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus - Das Weihnachtsspezial

    Ein Best-of, gemischt mit neuen Texten

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Da stehn sie wieder, Fritz & Hermann, wie Ochs und Esel an der Krippe. Denn alle Jahre wieder, mitten in die Session, schieben sich gnadenlos Weihnachtsfest und Jahreswechsel, die Zeit der Päckchen und Bilanzen. Aber wenn schon, dann nutzen sie die Zeit: Sie folgen einem tausendfachen Wunsch, und das ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krieg und Terror – man weiss ja nie, was drin ist in den Päckchen! – und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern und Ideen, alten wie neuen, Vorurteilen und natürlich Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat!


    AUSVERKAUFT!

  • 26.
    November
    Sonntag
    18:00

    RUDELSINGEN presents: · Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn - Ein rätselhafter Schimmer!

    Das Berlin der 20er in einer poetischen Amüsier-Schau

    Spielstätte
    Pantheon

    Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen – so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand.

    Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran – an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt.

    Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht – in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild – eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann.

    Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling.

    Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals – in den wilden Zwanzigern – angefühlt haben mag.


    ROBERT NIPPOLDT
    (Live-Zeichnungen, Scherenschnitte, Animationen, Pinselperformance, grafisches Klimbim)
    Der Zeichner und Buchkünstler wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, „Jazz“ und „Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre, sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine. Momentan arbeitet er an einem Buch über die Nacht im Berlin der Zwanziger. www.nippoldt.de
    Lieblingsfilm: City Lights (1931) von Charlie Chaplin
    Was er gar nicht mag: Gurken und Wespen im Hals
    Dunkles Geheimnis: Macht zwar selber Bücher, liest aber nie

    TRIO GRÖSSENWAHN
    (Gesang, Piano, Kontrabass)
    Lotta Stein (Gesang), Christian Manchen (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass) sind seit Jahren erfolgreich mit verschiedensten Formationen in der Musik-Szene aktiv. Als Trio Größenwahn widmen sie sich ganz den 2oer und 30er Jahren. So virtuos wie respektvoll tragen sie die Klassiker von damals mit ihren schmissigen Interpretationen in die heutige Zeit.



  • 27.
    November
    Montag
    20:00

    Tony Mono · und das Bundesamt für Innere Sicherheit präsentieren: - Lebensgefahr - Das Vermächtnis des Top-Produzenten

    Best of Tony Mono

    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    Tony Mono und das Bundesamt für Innere Sicherheit präsentieren:
    Lebensgefahr! - Das Vermächtnis des Top-Produzenten
    Ein Live-Programm zwischen 2 und 140 Minuten (je nach Verlauf des Abends)
    Wie immer treibt es der Top-Produzent Tony Mono auf die Spitze und vereinigt virtuos Comedy und Musik. Im Hinblick auf unsichere Zeiten und in weiser Voraussicht liefert er mit „Lebensgefahr! – Best of Tony Mono 2017“ ein geniales Vermächtnis ab. Mit Highlights seiner drei bisherigen Programme und neuem Material führt er am 27.11. im Pantheon in Bonn sein Publikum in ungeahnte Sphären.
    Tony Mono ist genervt. „Nirgendwo kann man heutzutage mehr hingehen, ohne gleich in die Luft gesprengt zu werden!“ Der Überproduzent und Rockstar der Comedyszene hat gründlich überlegt, ob er angesichts der jüngsten Ereignisse auf weitere öffentliche Auftritte verzichten müsste. Verzichten auf Scheinwerferlicht, Fans und Groupies.
    „.. heutzutage wird man doch überall gleich in die Luft gesprengt!“
    Nach einer langen und schwierigen Minute entschied er: „Nö!“ Ein Mann, ein Wort. Ein ziemlich kurzes sogar! Was hat den Star zu dieser mutigen Entscheidung bewogen? Ein nachdenklicher Mono erinnert sich: „Es war der Moment, in dem ich an die Groupies dachte. Da wurde mir schlagartig meine Verantwortung bewusst. Als Künstler muss man Mut haben - und Stellungen beziehen gehört dazu! Ich bin bereit!“
    Niemand hat so viele Stellungen bezogen wie er auf seiner Quasi-Non-Stop-Tour. Drei erfolgreiche Programme, Hunderte Shows, Zigtausende Zuschauerinnen. Und nun das Vermächtnis. „Man weiß es ja heutzutage nicht mehr, wenn man vor den Venues steht.
    „.. sucht der LKW da ganz schnell einen Parkplatz, oder war es das gleich?“
    Deswegen präsentiert Tony schnell noch das Beste aus drei Show- Programmen, und dazu die ersten Ausschnitte aus dem für 2019 geplanten vierten Programm mit dem sympathischen Arbeitstitel „Eigentlich habe ich das alles schon lange nicht mehr nötig“.
    Elvis singt Lieder über das Leben von David Guetta, der stellt sein erstes Kinderlieder-Album mit Smash Hits wie „Hoppe Reiter“ vor und übertrifft damit noch sein Machwerk zur Fußball-EM. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Scooter, Peter Fox, Shakira... Udo Lindenberg singt in „Sie spielte Blockflöte“ das hohe Lied der unterschätzten Instrumente. Tony spielt dank selbst entwickelter Hochtechnologie Melodien auf den Körpern der Zuschauer. Das Publikum schreibt per Handy Songtexte, die Tony & Crew in Echtzeit in Hits verwandeln.

    „.. ich kenne Erfolg so lange – ein wenig Boom macht mir keine Angst“

    Tony ist nicht allein auf seiner gefährlichen Mission. Wundertalent Lino Beatbox, die Entdeckung der „Pop mit Mono!“-Tour, darf seinen Job als erster antialkoholischer Cocktailmixer an den Nagel hängen und sich auf seine unglaublichen Stärken konzentrieren: Schlagzeug spielen ohne Instrumente, komplette Discotracks nur mit dem Mund erzeugen und die Säle zum Kochen bringen.
    Die Gefahr reist mit. Tony Mono im Jahr des (falschen!) Herrn 2017 hat auch noch eine Türkin als Bühnenpartnerin! Wunderschön, mit fantastischer Stimme und großem Tanztalent. Aber - keine Burka, kein Niqab und kein Hidschab. Eylem Langen unverschleiert ist das personifizierte Sicherheitsrisiko.
    „.. so viele Anschläge pro Minute, das schafft nicht mal meine Sekretärin“
    Der Chef macht sich nichts vor. „Es gibt inzwischen auf der Welt so viele Anschläge pro Minute, das schafft nicht mal meine Sekretärin an der Tastatur.“ Aber Tony Mono, von manchen, wenigen (nagut, eigentlich von niemandem) als „James Bond der Musik“ bezeichnet, bewahrt stets Ruhe „Dieses Programm hat so viele Knaller, da muss man von außen wirklich keine weiteren hinzufügen. Und ich kenne den Erfolg so lange, dass mir ein wenig Boom keine Angst machen kann.“
    Geschmackssicher wie eh und je. Freuen Sie sich auf einen Abend voller Musik. Comedy. Und Lebensgefahr. Tony Mono ist wieder da. Noch.


    Tickets: Hier.

    ** Hinweis: Tickets behalten im Jenseits ihre Gültigkeit.


    Termin fällt aus.
    Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.
    Aus produktionstechnischen Gründen muss die Veranstaltung leider ausfallen! Ein Ersatztermin ist derzeit nicht absehbar. Der Künstler & sein Team bedauern den Umstand und bitten um euer Vers

  • 28.
    November
    Dienstag
    19:30

    Singen Sie mit!

    David Rauterberg und Matthias Schneider präsentieren · Rudelsingen - Das 18. Bonner Rudelsingen

    Restkarten an der Abenkasse - Warteliste am 28.11 ab 18 Uhr beim Einlass

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...

    Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende!
    Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN© in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen.
    Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!




    AUSVERKAUFT!

Google+ Logo facebook Logo
Impressum