Oktober

  • 04.
    Oktober
    Mittwoch
    20:00

    Katie Freudenschuss - Bis Hollywood is eh zu weit

    Sängerin, Pianistin und Sachensagerin

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Katie erzählt und singt zwischen Melancholie und Ironie, über das Leben, die Liebe und den Rest. Die Wurzeln der Halbösterreicherin liegen zwar im schönen Mittelhessen, doch nachdem sie 1999 den Hamburger Studiengang für Popularmusik absolviert hatte, ist sie einfach dort geblieben und hat ihren Platz an der Elbe gefunden.

    Aufs Wasser schauend sinniert sie nun darüber, was alles anders gekommen wäre, wenn sie aus Schweden wär, wann ein Volkshochschulkurs in Kupferstich angebracht ist und warum man nicht ohne Windmaschine S-Bahn fahren sollte. Überhaupt plädiert sie für ein bisschen mehr Hollywood im Alltag.

    Wenn nun jemand sagt: "Die kenne ich doch schon irgendwoher", kann das daran liegen, dass Katie schon seit einiger Zeit mit den Improgruppen "Hidden Shakespeare" und "Placebotheater", im Duo mit Andrea Bongers und dem gemeinsamen Programm "Schuh Mädchen Report" oder auch als Keyboard spielendes Mitglied der Band von Lena Meyer-Landrut auf den verschiedensten Bühnen unterwegs war.

    Oft und gerne ist sie „Gästin“ von Gerburg Jahnke „Frau Jahnke hat eingeladen“ und im WDR bei der „Ladies Night“.



  • 05.
    Oktober
    Donnerstag
    20:00

    Christian Ehring - Keine weiteren Fragen

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung "extra3" brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der "heute-show" und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des Düsseldorfer Kom(m)ödchens.

    Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt. Sein Solo "Keine weiteren Fragen" ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation; hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch.

    Und darum geht's: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen?

    Könnte, sollte, müsste man nicht aktiv werden und der linksalter-nativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen?

    Die Ehefrau sagt: "Ja". Ehrings Bühnen-Ich sagt: "Ja, aber". Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo man erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies mixt und seinen Yogalehrer macht. Und vor allem: Keine weiteren Fragen stellt.

    Es entwickelt sich ein assoziativer Monolog über Politik, Moral und Verantwortung, komisch und ernst, authentisch und verlogen. Bitte lachen Sie vorsichtig.


    Preise:
    NRW-Kleinkunstpreis "Bocholter Pepperoni" 2016
    Monica Bleibtreu Preis der Privattheatertage 2012 (Kom(m)ödchen-Ensemble)
    Adolf-Grimme-Preis 2010 ("heute-show")
    Deutscher Comedypreis 2009 ("heute-show")
    Leipziger Löwenzahn 2009 (Kom(m)ödchen-Ensemble)
    Rostocker Koggenzieher 2005
    Westspitzen-Preis 2004 (Sparte Kabarett)
    Sprungbrett 2004 (Förderpreis des Handelsblatts)


  • 06.
    Oktober
    Freitag
    20:00

    Wilfried Schmickler - Das Letzte

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig!
    Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm – die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte!
    Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letze Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird.
    Und deshalb: das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen – Schmickler will immer nur das eine: „Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!“
    Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungs-Aufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.
    Wie spricht der Häuptling der letzten Mohikaner? „Wenn das letzte Witzchen gerissen, das letzte Liedchen gesungen, das letzte Gedichtchen aufgesagt, dann werdet Ihr merken, dass man ein altes Programm nicht zweimal sehen kann.“

    In diesem Sinne: Auf ein Neues!


    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
    2007 PRIX PANTHEON
    2008 DEUTSCHER KABARETTPREIS
    2009 DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS
    2010 SALZBURGER STIER
    Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.


  • 11.
    Oktober
    Mittwoch
    20:00

    Science Slam - Wissen schaffen mal anders

    Der 17. Science Slam präsentiert von LUUPS

    Tickets
    EUR 8.00 / 6.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Stellt euch vor, es ist Wissenschaft und viele gehen hin.

    Wissenschaft ist: Dröge Vorlesungen, forschen in dunklen Räumen und ab und zu mal ein Abstecher in die Mensa? Weit gefehlt. Wissenschaft geht auch anders: unterhaltsame Vorträge, in uniferner Umgebung vor einem Laienpublikum – beim Science Slam wird Wissenschaft von Jungwissenschaftlern aus der Uni raus ins wahre Leben geholt.

    Wieder lädt luups ins Pantheon und es steigen Wissenschaftler auf die Bühne, um ihr Wissen mit den Bonnern zu teilen. Also Ohren und Gehirn gespitzt und staunen, was die Wissenschaft Interessantes zu bieten hat.

    Wie der Poetry Slam ist auch der Science Slam ein Wettbewerb, bei dem es in zehn Minuten gilt, die Gunst des Publikums zu gewinnen, allerdings nicht mit poetischen Texten, sondern mit ungewohnt spritzig präsentierten wissenschaftlichen Inhalten.


    Was sie dafür machen müssen? Jeder der Slammer hat zehn Minuten Zeit sein Wissensgebiet dem Publikum auf unterhaltsame Weise zu präsentieren. Dabei ist alles erlaubt. Der beste Vortrag wird am Ende von den Besuchern durch Applaus gekürt.
    Die Themen dabei? Vielseitig und interessant. Slam frei!

    Was ist ein Science-Slam:


    (Beispielfoto eines der letzten Science Slams im Pantheon)


    (Beispielfoto eines der letzten Science Slams im Pantheon)


    Werde Freund vom Science Slam :


  • 13.
    Oktober
    Freitag
    20:00

    Ozan &TunÇ - Ab und Zuwanderer

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bahn frei für das Duo Ozan&Tunç mit ihrem zweiten Programm „AB UND ZUWANDERER“.
    Die zwei Comedians und Ensemblemitglieder der Kölner “ STUNK SITZUNG“ (Ozan Akhan) und des Bonner “PINK PUNK PANTHEON“ (Tunç Denizer) führen ihre Reise weiter, durch die Comedy- und Kabarettwelt. Die Vollblut-Schauspieler versprühen in ihrem neuen Programm extrem viel Spaß, Spielfreude und überschäumende Energie. Kein Auge kann und wird trocken bleiben vor Lachen.
    Freuen Sie sich auf neue und alte Bekannte: „Lothar“ der Mittvierziger Dauersingle, bekommt zum ersten Mal in seinem Leben Post von Frauen, ob es wohl Liebesbriefe sind? Die orientalischen „Loosa Brothers“ steigen auf der Karriereleiter höher. Schaffen sie den Sprung auf die Las Vegas Bühnen oder den Broadway? Der geringfügig beschäftigte Arbeiter „Ali Öztürk“ bedankt sich bei seinem grausamen Chef für die gekürzten Arbeitszeiten bei noch weniger Lohn. Warum?
    Erleben Sie komische Begegnungen und wahnsinnige Geschichten von Zuwanderern die zugleich ja auch Auswanderer sind! Erfahren Sie eine völlig neue Sicht auf Migration. Ein türkisches Sprichwort sagt: “Meine Heimat ist nicht der Ort wo ich geboren bin, sondern der Ort wo ich satt bin!”
    Ozan&Tunç erzählen, singen, tanzen und philosophieren was das Zeug hält. Tauchen Sie hinein in eine Welt der Skurrilität und unglaubliche Geschichten aus dem wahren Leben.
    Lassen Sie sich verzaubern von diesem einzigartigen Duo wenn sie gekonnt in ihre unterschiedlichen Rollen schlüpfen und mit ihrer Mimik und Gestik den Saal einfach zum kochen bringen.
    Die kaum in Worte zu fassende Comedy gleicht einer Wundertüte voller Überraschungen.
    Auf den Punkt gebracht: Die müssen verrückt sein, die AB UND ZUWANDERER!



  • 14.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Anny Hartmann - NoLobby is perfect

    Das neue Programm!

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Anny Hartmann – die pazifistische Schnellfeuerwaffe des politischen Kabaretts – präsentiert ihr neues Programm „No Lobby is perfect.“

    No Lobby is perfect
    Als Diplom Volkswirtin besitzt sie das Handwerkszeug wirtschaftliche und politische Winkelzüge zu durchblicken. Diese bereitet Anny Hartmann amüsant, schnell, bissig und leicht nachvollziehbar auf. Oder wie es eine Zuschauerin formulierte: „Sie haben uns das erklärt, als ob wir Vier-Jährige wären, ohne dass wir uns dabei wie Vier-Jährige gefühlt haben.“

    Wer Anny Hartmann live sieht, kann sich ein paar Semester VWL-Studium ersparen.
    Und wer sie nicht gesehen hat, hat was verpasst.

    Anny Hartmann ist schnörkellos und unangepasst, besitzt einen scharfen Verstand und eine ebenso scharfe Zunge, sie ist inspirierend aktivistisch und erfreulich konstruktiv. Es erwartet Sie ein gelungener Abend voll Humor, Schar
    fsinnigkeit und Schlagfertigkeit! Anny Hartmann regt mit ihren Beiträge zum Nachdenken an und dennoch gibt es viel lachen. So muss Kabarett sein – eben UnterHALTUNG.

    Oder wie Volker Pispers es formuliert:
    "Anny Hartmann hat verstanden, dass man, um Unterhaltung zu machen, nicht nur Humor braucht, sondern vor allem eine Haltung. Außerdem besitzt sie als Diplomvolkswirtin auch noch Hirn. Sie vereint in Ihrer Person also die drei großen H des Kabaretts: Haltung, Humor, Hirn. Das sollten Sie sich angucken."

    Also: nichts wie hin!



  • 15.
    Oktober
    Sonntag
    18:00

    Gernot Hassknecht - Jetzt wird's persönlich!

    Das neue Programm!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Deutschlands beliebtester Choleriker nach Horst Seehofer ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Nein, in seinem zweiten Soloprogramm nimmt er es stellvertretend für sein Publikum persönlich!

    Alles wird bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der „heute-show“ einfach nur Schuheinlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen. Aber er wird mehr denn je gebraucht, gerade im Wahljahr 2017: Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert, sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen? Wer hat sich noch gleich das G8-Abitur ausgedacht und warum ist man bitte als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht? Und gibt es eigentlich die SPD noch?

    Auch diesmal widmet sich Gernot Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit. Schauen Sie ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“ Machen Sie das mal und, jetzt kommt der schwierige Teil: Versuchen Sie, dabei nicht zu lachen ... Und wissen Sie noch, wie viele Zinsen es 1980 auf ein stinknormales Sparbuch gab? Na? Fünf Prozent! Aufs Sparbuch! Erzählen Sie das bloß nicht Ihren Kindern, die liefern Sie sofort ins Heim für Demenzkranke ein. „Was der Papa da wieder faselt ... Fünf Prozent ohne Risiko ... Der hat doch nur noch Honig im Kopf ...“

    „Jetzt wird's persönlich!“ – das ist der persönlichste und politischste Hassknecht aller Zeiten. Also Bühne frei für 163 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz! Und er kommt persönlich.



  • 18.
    Oktober
    Mittwoch
    20:00

    Sebastian 23 - SoloSlamShow

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Sebastian 23 hat Philosophie studiert und danach logischerweise viel Freizeit gehabt. Daher wurde er einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands und gewann ein paar Kabarettpreise, u.a. den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz.

    Er moderiert auch gerne mal die ein oder andere Show, ob im Auswärtigen Amt, im Burgtheater, vor Hallen mit tausenden Zuschauern oder in verrauchten Kellerkneipen unter Stadtrandbahnhöfen. Immer mit dem Herz auf der Zunge, wie ein aztekischer Opferpriester.

    Es gibt von ihm eine Reihe Bücher und inzwischen ein halbes Dutzend abendfüllende Programme. In seiner Freizeit trainiert er kahlköpfige Karpfen für das Leben auf dem Mars, falls dort Wasser gefunden wird.



    Pressestimmen:

    „Sebastian 23 spielt mit der Sprache wie ein Finne Scrabble: Er punktet mit jedem Wort.“ – 3sat

    „Großartiger Wortakrobat und scharfzüngiger Denker“ – zeit.de

    „Das Publikum verschmolz zu einem Klumpen aus Hingabe und Opferbereitschaft.“ – Sir Jan OFF

    „Jan OFF arbeitet doch gar nicht bei der Presse.“ – WAZ



  • 19.
    Oktober
    Donnerstag
    20:00

    Sebastian Pufpaff - Auf Anfang

    Prix Pantheon Publikumspreisträger 2010

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt.
    Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?


  • 22.
    Oktober
    Sonntag
    19:00

    Rock4 - presents The Beatles: Abbey Road

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die Beatles. Legenden der Musikgeschichte. Ihre Konzerte ausverkauft, ihre Alben als Meilensteine gefeiert und ihr Einfluss auf die Jugend unglaublich. Doch ist es möglich, die Magie der Beatles auch in einem reinen A-Cappella-Programm einzufangen? Einer solch heiklen wie verführerischen Aufgabe sind nur die vier Sänger der holländischen A-Cappella-Gruppe Rock4 gewachsen.

    Mit einem feinen Gespür und tiefen Respekt vor der Musik der Fab Four aus Liverpool interpretieren sie Songs wie “Let It be”, “A Day In The Life”, “Hey Jude” und John Lennons “Imagine” auf ihre ganz eigene Weise.

    Den Großteil des Abends widmet sich Rock4 dem legendären Album “Abbey Road”, das letzte gemeinsam aufgenommene und vielleicht berühmteste Album der Beatles. Schon mit den Arrangements für ihre legendäre Queen-Show setzten Rock4 Zeichen. Mit Abbey Road gehen sie noch einen Schritt weiter. Die Fab4 meets Rock4: ein A-Cappella-Erlebnis, dass Steine ins Rollen bringen wird.

    Von Rock- und Popklassikern bis zu modernen Songs - Rock4 singt alles auf seine eigene außergewöhnliche Art und Weise. Ein unübertroffenes, vokales Rock Konzert gefüllt mit Leidenschaft, Kraft, Emotion und holländischem Humor.



  • 26.
    Oktober
    Donnerstag
    20:00

    Marek Fis - Unter Arrest

    Tickets
    EUR 19.00 / 15.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Auch „Unter Arrest“ liefert er, der sportliche Jogginghosenlatino, derbe Sprüche jenseits des Anstands!
    Munition für seine Gags liefern Ihm beständig, merkwürdige Menschen aus TV, Politik, Sport und das Boulevard – Blättchen mit den 4 Buchstaben. Er nimmt sich dabei auch gerne immer selbst auf den Arm, denn die Fähigkeit sich selbst nicht zu ernst zu nehmen verliert Marek auch „Unter Arrest“ nicht. Mit vielen verschiedenen Dialekten sowie den Deutsch-Polnischen und auch anderen Klischees bewaffnet spielt er gerne herum und trifft auch mit fieser Munition „fast“ immer den richtigen Ton




  • 29.
    Oktober
    Sonntag
    20:00

    Dave Davis´ 4. Soloprogramm

    Dave Davis - "Blacko Mio!" - Glück Ist eine Holschuld

    Doppelter Prix-Pantheon-Preisträger

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    Bitte beachten: diese Veranstaltung findet bereits im neuen Pantheon in Bonn-Beuel statt!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Frohlocke, Deutschland! Es geht uns gut! Wir sind eines der reichsten Länder der Erde.

    Doch das deutsche Volk ist verängstigt und Dave Davis ist sich sicher: Schriebe er ein Buch mit dem Titel “Lebe dich nicht – sorge!“, es wäre der Jahresbestseller. Ja, so manches scheint ungewiss in diesem Land:

    Wie wahrscheinlich ist es, nach einem Tauchgang in der Ostsee im Taucheranzug von randalierenden Burkinigegnern zusammengeschlagen zu werden?

    Wie steht´s mit dem Anstand in diesem Land, wenn man hilflose Tankstellentoilettenschlüssel nur durch das aufwendige Behängen mit kaputten Faxgeräten oder Nähmaschinen vor der Entwendung bewahren kann?

    Was ist zum Beispiel ein „Professx“? Vielleicht ein Nerd aus Gallien?

    Ist „Petri Heil“ nur ein Anglergruß oder sollte man im vorauseilenden Gehorsam besser die rechte Hand heben?

    Dave Davis feiert in seinem 4. Subventionsprogramm zur Förderung der nationalen Heiterkeit das "La Deutsche Vita". Er erklärt das Lachen landesweit zum ultimativen Mittel zur Fluchursachenbekämpfung und setzt im gewieften Wort und im geschmeidigen Gesang unnachgiebig Obergrenzen für Hasenfüßigkeit und German Angst. Der Comedypreisträger 2010, zweifacher Prix-Pantheon-Gewinner 2009 und Träger des Goldenen Stuttgarter Besens 2015 interagiert in verblüffender Spontaneität mit seinem Publikum. Erleben Sie Dave Davis persönlicher denn je und in allerbester Spielfreude, denn Glück ist eine Holschuld.


    Lesen sie dazu auch das Interview im Bonner General-Anzeiger:


  • 30.
    Oktober
    Montag
    20:00

    Sarah Bosetti - Ich will doch nur mein Bestes

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Frau Bosetti ist ein Genre für sich!“ (Gerburg Jahnke)

    Sarah Bosetti erzählt Geschichten vom schönen Scheitern: vom Versuch, mit Schwimmflügeln an den Füßen über Wasser zu gehen. Von der Politik, in der es immer bergauf gehen muss, obwohl es für Fahrradfahrer viel schöner ist, wenn es bergab geht.

    Sarah Bosetti ist bekannt aus »Nuhr im Ersten« und der »ARD Ladies Night«. Sie ist Lesebühnenautorin, Kolumnistin bei radioeins (RBB) und wurde 2013 deutschsprachige Team- Vizemeisterin im Poetry Slam. Ihre Texte sind klug, witzig und sehen sehr gut aus.

    »Es gibt derzeit wohl nur wenige Autoren in Deutschland, die auf so charmante Weise gehässig sein können wie Sarah Bosetti.« – Bernhard Krebs, Kölnische Rundschau

    Sarah Bosetti ist eine Erfindung ihrer Eltern. Seit 1984 ist sie anwesend, halb Mensch und halb Frau, studierte zunächst Filmregie in Brüssel und zog dann nach Berlin, wo sie sich seither zur Ersparnis eigener Heizkosten im Scheinwerferlicht der Slam-, Lese- und Kabarettbühnen wärmt und 2013 mit ihrem Team »Mikrokosmos« deutschsprachige Vizemeisterin im Poetry Slam wurde. Neben TV-Auftritten in der ARD, auf 3sat, ZDF.kultur und im WDR ist sie Kolumnistin bei radioeins (RBB) und Mitbegründerin der Berliner Lesebühne »Couchpoetos«.
    2014 erschien ihre Geschichtensammlung »Wenn ich eine Frau wäre« (Satyr), im September 2015 folgte der erste Roman »Mein schönstes Ferienbegräbnis« (Voland & Quist).


Google+ Logo facebook Logo
Impressum