Leib und Seele zusammenhalten im Pantheon Theater in Bonn

UPDATE: ACHTUNG, IM MOMENT SIND KEINERLEI ESSENSBESTELLUNGEN MÖGLICH!
Leider sehen wir uns auf der Grund der täglich neuen Verordnungen und Auflagen im Moment nicht in der Lage, Ihnen unser unten genanntes Speisenangebot zu offerieren. Wir hoffen sehr, dass diese Situation sich bald wieder ändert, da wir wissen, wie sehr Sie diesen Service geschätzt haben. Da wir aber alles frisch zubereiten, benötigen wir entsprechenden Vorlauf für Vorbereitung und Fertigstellung, und die Gefahr, dass die Arbeit dann doch umsonst war, ist im Moment einfach zu groß. Wie hoffen aber, bald wieder bessere Nachrichten für Sie zu haben!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Bei den Beethoven-Lounges am 1. Montag im Monat, bei den Veranstaltungen in der Pantheon-Lounge und beim Rudelsingen sind leider grundsätzlich keine Snackvorbestellungen möglich.

Bitte bedenken Sie, dass wir immer nur eine begrenzte Anzahl an Snacks frisch für Sie vorbereiten können und ebenfalls auch nur eine wirklich begrenzte Anzahl an Plätzen hierfür reservieren können, um die regulär ja freie Platzwahl im Theater auch weiterhin zu garantieren. Mit Ihrem Kartenkauf besteht also keine Garantie über dieses Snackangebot reservierte Plätze zu erhalten. Es wird auch immer Abende geben, an denen wir diesen besonderen Service aus diversen organisatorischen und personellen Gründen nicht anbieten können. Wir versuchen immer unser Bestes für Sie zu geben, aber das heißt auch, dass es uns immer um Qualität geht und nicht um Quantität, denn das Theater und das Bühnengeschehen hat absoluten Vorrang, auch und vor allem in Ihrem Interesse als kulturbegeisterter Zuschauer.
Keine Angst, auch wenn Sie keine Snacks mehr vorbestellen können, es gibt trotzdem immer unsere beliebten Pfefferbrezel und Käsewürfel für den kleinen Hunger zwischendurch und bei den Pink Punk Pantheon-Vorstellungen natürlich auch die leckeren Würstchen.

Im Pantheon gibt es hochwertige Cocktails und fabelhafte Snacks, die Sie im Theater genießen können!

Ab 90 Minuten vor der Show (auf Anfrage auch in unserer abgetrennten Retro-Lounge im Stil eines "Edgar Wallace-Nachtclub“ - Hagen Haas im Bonner GA) können Sie den Abend stilvoll beginnen. Unser Barkeeper Marius verwöhnt Sie mit großartigen Cocktails, hergestellt aus besten Ingredienzen, und die Saaltheke hält leckere Kleinigkeiten bereit. Bestellen Sie vor, wenn Sie ganz sicher sein wollen, dass Ihre Wünsche erfüllt werden können (bitte mit etwas Vorlauf und bitte NUR per mail unter pantheon@pantheon.de). Und sprechen Sie uns auch bei Sonderwünschen an, wir bemühen uns, alles möglich zu machen!

Platzreservierung möglich
ab 6,- Euro Essensbestellung
(Mindestbestellung pro Person, Vorbestellung mindestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn)

Bitte beachten Sie, dass dieses Angebot leider NICHT für Veranstaltungen gilt, die in der Pantheon-Lounge stattfinden und auch nicht für Stehplatzveranstaltungen wie das "Rudelsingen".

Unser Standardrepertoire:

Käseteller - 8 verschiedene Käsesorten (z. B. Tête de Moine, Appenzeller, Manchego, Camembert, Blauschimmel, Comté, Mozzarella, Gruyere oder Greyezer) mit hausgemachten Chutneys und Brot 8,-

Orientalische Teller (Schafskäse, Weinblatt, Börek, Oliven, Humus, Paprikacreme, Tabouleh) mit Brot 7,-

Käsewürfel 3,-

Schälchen Oliven 3,-

Salzstangen 2,-

Erdnüsse 2,-

Pfefferbrezel 2,-



Auf Bestellung
(bitte mindestens 3 Tage im Voraus. - Je länger im Voraus, desto sicherer können Sie sein, dass Ihren Wünschen noch entsprochen werden kann und unsere Kapazitäten noch nicht erschöpft sind):


Neues Menü: Ganz Italien im Weckglas! 10,50 Euro (siehe Bild unten)


3

Weckgläser auf dem Holztablett: Ein leckerer frischer Salat,

Gemüselasagne und als Dessert ein köstliches Tiramisu. Guten Appetit!


Suppen
Tasse incl. Brot 4,-

Zucchinicremsuppe (vegetarisch)

Tomatensuppe (vegan)

Süßkartoffel-Senf-Frischkäsesuppe (vegetarisch)

Türkische Linsensuppe (vegan)

Broccolicremesuppe (vegetarisch)

Minestrone (vegan)

Kuchen nach Anfrage

Fingerfood (auf Bestellung) Stck 1,- :

Blumenkohlpralinen mit Tomaten-Chutney
Lachsfrikadellchen
Tomaten-Mozzarella-Basilikum Spießchen
Pumpernickelscheiben mit buntem Frischkäse
Datteln mit Mandelfüllung im Speckmantel
Frikadellchen mit Rucola-Senf
Serrano-Oliven-Spießchen
Blätterteigröllchen mit Schafskäse oder Spinat
gefüllte Datteln mit Frischkäse
Schoko-Baileys Mousse

Die nächsten Vorstellungen:

  • 16.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Tahnee - Vulvarine

    Das neue Programm!

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Sie ist wieder da. War sie überhaupt weg? Wenn ja, dann nicht allzu lange. Nach kurzer Pause ist sie zurück und präsentiert sich in ihrem zweiten Bühnenprogramm gewohnt bescheiden: Tahnee ist VULVARINE.
    Welche Assoziation einem dabei auch immer zuerst in den Kopf schießen mag, an der Realität geht sie meilenweit vorbei. Denn auch dieses Mal redet die Frau mit den feuerroten Haaren so unerbittlich Klartext, dass sie jedes Blatt vor ihrem Mund zerfetzt. Ihre Stimmbänder sind ihre Klingen und damit rasiert sie gekonnt das weite Feld der Comedy. In VULVARINE geht es um die eigene Superkraft, Tahnees Metamorphose, das Erwachsenwerden und die Grenzen des guten Geschmacks. Ihre Bühnenpower treibt ihr Publikum natürlich auch dieses Mal in den Intimbereich der Gesellschaft, den es – wie könnte es anders sein – nach ein paar Höhepunkten des Humors umso glücklicher verlässt. Denn in ihrer Offenheit ist Tahnee ebenso gnadenlos gut wie in ihrer Spielfreude. Und die reißt ihr Publikum von der Leichtigkeit der Oberfläche immer wieder mit hinab in die tiefsten Abgründe ihrer Gedankenwelt. Kein Thema, keine Parodie ist vor ihr sicher. Auch deshalb ist sie die Heldin in einer von Boulevard und Influencern weichgespülten Welt.
    VULVARINE ist gekommen, um die Welt zu retten. Mit dem einzigen Mittel, das wirklich hilft: dem lauten Lachen eines im besten Sinne „invulvierten“ Publikums, das sich nach der Show wieder in viele ganz unterschiedliche Menschen teilt. Und die als Helden ihres eigenen Lebens jede Menge Power mitnehmen.



    AUSVERKAUFT!

  • 17.
    Oktober
    Sonntag
    20:00

    Prix Pantheon Jurypreisträgerin 2018 - Nachholtermin vom 5.6.

    Tahnee - Vulvarine

    Das neue Programm!

    Spielstätte
    Pantheon

    Sie ist wieder da. War sie überhaupt weg? Wenn ja, dann nicht allzu lange. Nach kurzer Pause ist sie zurück und präsentiert sich in ihrem zweiten Bühnenprogramm gewohnt bescheiden: Tahnee ist VULVARINE.
    Welche Assoziation einem dabei auch immer zuerst in den Kopf schießen mag, an der Realität geht sie meilenweit vorbei. Denn auch dieses Mal redet die Frau mit den feuerroten Haaren so unerbittlich Klartext, dass sie jedes Blatt vor ihrem Mund zerfetzt. Ihre Stimmbänder sind ihre Klingen und damit rasiert sie gekonnt das weite Feld der Comedy. In VULVARINE geht es um die eigene Superkraft, Tahnees Metamorphose, das Erwachsenwerden und die Grenzen des guten Geschmacks. Ihre Bühnenpower treibt ihr Publikum natürlich auch dieses Mal in den Intimbereich der Gesellschaft, den es – wie könnte es anders sein – nach ein paar Höhepunkten des Humors umso glücklicher verlässt. Denn in ihrer Offenheit ist Tahnee ebenso gnadenlos gut wie in ihrer Spielfreude. Und die reißt ihr Publikum von der Leichtigkeit der Oberfläche immer wieder mit hinab in die tiefsten Abgründe ihrer Gedankenwelt. Kein Thema, keine Parodie ist vor ihr sicher. Auch deshalb ist sie die Heldin in einer von Boulevard und Influencern weichgespülten Welt.
    VULVARINE ist gekommen, um die Welt zu retten. Mit dem einzigen Mittel, das wirklich hilft: dem lauten Lachen eines im besten Sinne „invulvierten“ Publikums, das sich nach der Show wieder in viele ganz unterschiedliche Menschen teilt. Und die als Helden ihres eigenen Lebens jede Menge Power mitnehmen.



    nur noch wenige Plätze frei!

  • 18.
    Oktober
    Montag
    20:00

    Musikalische Talkshow:

    Beethoven-Lounge 1 · Dirk Kaftan (Moderation) · Mitgl. des Beethoven Orchesters · Katja Dörner, Oberbürgermeisterin · Prof. Dr. Dr. Michael Hoch, Uni-Rektor · Peter Materna u.a. - Beethoven-Lounge 1

    Tickets gibt es über die Theaterkasse der Stadt Bonn

    Spielstätte
    Pantheon

    Ursprünglich als musikalische Talkshow zum Beethoven-Jubiläumsjahr geplant, wird die „Beethoven-Lounge“ auch in der laufenden Saison fortgesetzt. Im Mittelpunkt der ersten Lounge am 18.10. um 20 Uhr im Pantheon mit Generalmusikdirektor (GMD) Dirk Kaftan stehen Fragen nach der Nachhaltigkeit kulturellen Schaffens, sowie die Freiheit der Kunst. Die Mischung der von Dirk Kaftan eingeladenen Talkgäste verspricht einen munteren Schlagabtausch auf der Bühne: Mit dabei sind Oberbürgermeisterin Katja Dörner, Prof. Dr. Michael Hoch (Rektor Universität Bonn), Prof. Dr. Ulrika Eller-Rüter (Alanus Hochschule Alfter/Bonn), Dr. Eva Kraus, Intendantin der Bundeskunsthalle, Max-Christian Mai aus dem AStA-Kulturreferat der Universität Bonn, sowie Daniel Breitfelder alias Rhein Ranger.

    „Als UN-Botschafter fragen wir uns, was bedeutet das Schlagwort ‚Nachhaltigkeit‘ überparteilich konkret für unsere Arbeit und die Kunst im Allgemeinen. Musik ist wesentlicher Bestandteil einer Gesellschaftlichen Entwicklung und kann bewusst Botschaften auf besondere Weise vermitteln. Aber was bedeutet dies für die absolut notwendige Freiheit der Kunst?“, fragt GMD Kaftan.

    Musikalisch flankiert wird der Abend vom Beethoven Orchester Bonn, und dem Duo Dirk Kaftan (Klavier) und Peter Materna, Saxophonist und künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des „Jazzfest Bonn“.

    Karten: € 20,00 / ermäßigt € 10,00 (zzgl. VVK-Gebühren)
    Theater- und Konzertkasse Tel.: 0228 – 77 80 08 oder theaterkasse@bonn.de
    BonnTicket Tel.: 0228 – 50 20 10 oder www.bonnticket.de
    oder an der Abendkasse

    Weitere Informationen unter: www.beethoven-orchester.de



  • 19.
    Oktober
    Dienstag
    20:00

    Gewinner Publikumspreis Prix Pantheon 2020

    Jean-Philippe Kindler - Deutschland umtopfen

    Eine Satireshow

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Fabian Stuertz


    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

    Politik ist in diesen Zeiten nichts anderes mehr als Giftefeu: Wenn man zu nah dran ist, kriegt man Ausschlag. Während 25% der Deutschen immer noch die CDU wählen und ganz offenbar am Stockholm-Syndrom leiden, erklären Feminist*Innen dem Hartz-4-Empfänger aus Neukölln, wie sehr er von seinen Privilegien als weißer Cis-Mann profitiert.
    Aber hey: Endlich haben wir die Frauenquote in Konzernvorständen, so können sich die Angestellten endlich sicher sein, dass sie von Männern UND Frauen ausgebeutet werden. DAS, liebe Bürgerinnen und Bürger, ist gelebte D-I-V-E-R-S-I-T-Y! Was ist das nur für eine wunderbare Zeit: Man liefert uns das gute Leben in unter 24 Stunden und selbst Großkonzerne bieten uns mittlerweile Medidationsworkshops an, damit wir unser Burn-Out in der Mittagspause gemeinsam wegatmen können.

    Lassen Sie uns ehrlich sein: Die Zeit der Blüte ist vorbei, Deutschland hat Staunässe. Deswegen werde ich, Jean-Philippe Kindler, Satiriker und passionierter Erdbeerpflücker, das tun, was schon lange überfällig ist: Deutschland umtopfen! Sie hören richtig: Ich pflege auch die zartesten Pflänzchen wieder gesund! Und zwar nicht nur die Lichtpflanzen (Ingo Zamperoni) sondern auch die Schattengewächse (Armin Laschet). Nicht nur die Frühblüher, (Die Grünen, oder wie ich sage: CDU 2) sondern auch die Spätblüher (SPD, oder wie ich sage: CDU 3). Und natürlich auch Sie, wenn Sie denn möchten!

    „Der Satiriker Kindler schafft es, sein Publikum mit seinen eigenen Gedanken zu berühren, ohne Klischees zu bemühen. [...] Kindler ist ein Kämpfer für die Gerechtigkeit, der die Worte und die Sprache liebt. Und die lieben ihn zurück.“ (Jury Prix Pantheon, 2020)

    „Jean-Phillipe Kindlers Kunst behandelt Armut und Prekarität mit sensiblem und unzynischem Witz, der nicht wie so häufig die Betroffenen, sondern die gesellschaftlichen Verhältnisse bloßstellt.“ (Katja Kipping, die Linke)

    Jean-Philippe Kindler ist Satiriker und Radio-Moderator. Für sein Debütprogramm „Mensch ärgere Dich!“, bekam der deutschsprachige Meister im Poetry Slam direkt drei Satirepreise verliehen, darunter der renommierte „Prix Pantheon“. Neben der Bühne schreibt Kindler satirische Glossen für den WDR und ist an gleicher Stelle mit seiner Sendung „Kindler – der Talk“ zu hören. Kaum einer vermag es wie er, das Politische so witzig und berührend zugleich darzustellen.





  • 20.
    Oktober
    Mittwoch
    20:00

    Sulaiman Masomi - Kunterbunt und farbenblind

    Das neue Programm!

    Spielstätte
    Pantheon

    Wissen Sie, warum die Menschen auf den alten Schwarz-Weiß-Fotos immer so ernst guckten? Nein? Nicht schlimm, denn Sulaiman Masomis neues Programm „kunterbunt & farbenblind“ beantwortet diese und andere noch nie gestellte Fragen.

    Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie man als Ausländer eine Wohnung bekommt, ob man als Künstler mehr Sex hat und warum Farbenblindheit eigentlich eine gute Sache sein kann, dann sind Sie bei ihm gut aufgehoben.

    Mit einer kunterbunten Mischung aus Slam Poetry, Musik, Comedy und Kabarett wandelt das preisgekrönte Multitalent Masomi zwischen allen Genres und lässt sich mit seiner stets humoristisch-feinsinnigen Art nicht in irgendeine Schublade packen.

    Dabei widmet sich der studierte Literaturwissenschaftler allen Aspekten der menschlichen Psyche und des alltäglichen Zusammenlebens in einer multikulturellen Welt.

    Masomi malt Bilder und sein drittes Programm „kunterbunt & farbenblind“ ist sein neuestes Werk, in dem jedes Wort zum Pinselstrich eines facettenreichen Gemäldes wird.

    Ein Bild, das Sie staunen und schenkelklopfend lachen lässt, um sich direkt danach daran zu verschlucken.



Instagram Logo facebook Logo
Impressum