Mai

  • 25.
    Mai
    Mittwoch
    20:00

    Preisträger Salzburger Stier 2016

    Martin Zingsheim - Kopfkino

    Deutscher Kleinkunstpreis 2015 (Förderpreis)

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Wäre Assoziations-Hopping olympisch, Martin Zingsheim könnte sich Hoffnung auf Medaillen machen. Im Sturm hat er die Kleinkunstszene erobert, zahlreiche Kabarettpreise eingeheimst und den Sprung ins Radio sowie ins Fernsehen geschafft. Jetzt ist das 31 Jahre junge Ausnahmetalent aus Köln mit seinem neuen Soloprogramm auf Welttournee durch den deutschsprachigen Raum und präsentiert eine rasante Ein-Mann-Show jenseits aller Schubladen.
    Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer über Gott und die Welt, Liebe und Hass, Erziehung und Pauschalreisen. Grandios verkopft ringt Martin mit Protagonisten der Kulturgeschichte, kämpft gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution.
    Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.

    Am 22.02.15 wurde Martin Zingsheim mit dem Deutschen Kleinkunstpreis (Förderpreis)
    ausgezeichnet.

    Seinen Auftritt bei der Preisverleihung kann man unter folgendem Link sehen:




  • 25.
    Mai
    Mittwoch
    20:00

    Sarah Bosetti -

    Deutsche Vizemeisterin im Poetry Slam 2013

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    »Hintersinnige Screwball-Comedy«
    – Zitty

    »Sarah Bosetti ist keine Alice Schwarzer für Arme, sondern die ungekrönte Königin der Berliner Lesebühnen - mit ganz viel Feingefühl und einem Auge für Details.«
    – Steffen Kutzner / stadtmagazin.com

    »Rasant, ironisch und mit einer ordentlichen Portion absurdem Humor«
    – Tip Berlin

    »Schnell, witzig und im Kern hart aber herzlich.«
    – StageCat

    Sarah Bosetti, geboren 1984 in Aachen, lebt als Autorin, Slampoetin und Filmemacherin in Berlin.
    Mit ihrem Poetry Slam-Team "Mikrokosmos" ist sie deutschsprachige Vizemeisterin im Poetry Slam. Seit 2009 tritt sie deutschlandweit auf Slam- und Lesebühnen auf und liest regelmäßig unter anderem in der Berliner Volksbühne, bei ZDF.kultur und beim ARTE Wake-Up Slam. In Berlin organisiert und moderiert sie regelmäßige Literaturveranstaltungen und ist Mitbegründerin der Lesebühne "Couchpoetos".




  • 26.
    Mai
    Donnerstag
    20:00

    Preisträger Deutscher Kleinkunstpreis 2015 - Sparte Kabarett

    Christoph Sieber - Hoffnungslos optimistisch

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Christoph Sieber ist die Stimme des jungen Kabaretts.“ So die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises bei der Verleihung im Februar 2015.
    Der gebürtige Schwabe präsentiert mit „Hoffnungslos optimistisch“ sein fünftes Soloprogramm und führt vor, wie Kabarett heute begeistern kann.

    Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen.
    Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund.

    Siebers Texte sind gereift und man spürt in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen kein Selbstzweck sind, sondern Ausdruck einer prinzipiellen gesellschaftlichen Schieflage. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer, hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz. Das Leben ist eine Zumutung. Aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung einfach leichter ertragen. Oder um es anders auszudrücken: Wir sind unglücklich, weil wir nicht wissen, dass wir glücklich sind.

    Durch seine einzigartige Bandbreite von stilistischen und inhaltlichen Finessen gelingt es ihm mühelos, das Publikum mitzureißen und immer wieder zu überraschen.

    Der sympathische Kabarettist bietet unter dem verheißungsvollen Titel „Hoffnungslos optimistisch“ erneut einen kabarettistischen Rundumschlag der Extraklasse.

    „Der Mann, der so aberwitzig zwischen scharfsinniger, pessimistischer Situationsdiagnostik auf der einen Seite und grandios komischer Unterhaltung auf der anderen jongliert, ist Christoph Sieber
    (Süddeutsche Zeitung)

    „Der Galgenhumorist Christoph Sieber folgt in seinen Programmen den Spuren großer Kabarettisten wie Dieter Hildebrandt und Georg Schramm.“
    (Frankfurter Rundschau)


  • 26.
    Mai
    Donnerstag
    20:00

    Zusatztermin wegen der großen Nachfrage!

    Gudrun Höpker - Es könnte so schön sein

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Ihre Stimme kennen viele, aus dem Radio – von WDR 2. Aber Gudrun Höpker ist auch auf der Bühne zuhause. „Es könnte so schön sein...“ heißt ihr erstes Soloprogramm, in dem sie mit subtilem Humor und viel Selbstironie die Widrigkeiten des Alltags unter die Lupe nimmt. Ob Mama zur Actionheldin
    wird, Angela Merkel in einem Alptraum erscheint oder der Besuch einer Bäckerei zum Horrorfilm mutiert, alles ist möglich. Und manchmal fällt ihr bei einem melancholischen Lied ein: es ist auch schlimm, wenn man Klavier spielen
    kann...Gudrun Höpker passt in keine Schublade. Kollege John Doyle meint:
    „Das ist nicht Kabarett, nicht Comedy, das ist eine One Woman Show. Great!“



  • 27.
    Mai
    Freitag
    20:00

    The MadSonix - Lieblingshits aus Film und Fernsehen

    Eintrittskarten gelten auch für den Besuch der anschließenden 80er-Pop & Wave Party!

    Tickets
    EUR 14.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    „The MadSonix“ sind das erste musikalische Spezialkommando, das Lieblingshits aus Film und Fernsehen auf der Bühne zelebriert. Wer kann die Titelmusik von „Baywatch“, „A-Team“ und „Knight Rider“ noch summen? Wer erinnert sich an die Texte von „Der Prinz von Bel Air“, „Friends“ und „Ducktales“? Die Titelmelodien von Tatort, Star Wars und Der Pate rufen eine Gänsehaut hervor? Wer schwelgt gern in Erinnerungen an „ALF“, „Beverly Hills Cop“ und „Robbie, Tobbie und das Fliewatüüt“? All jenen wird einen Abend voller Party, Nostalgie und Humor geboten!

    The MadSonix sind: Mr. Matt Sonnicksen (Elektrogitarre, Stimme) Mr. Jan Palkoska (Schlagzeug) Mr. Tom Bosse (Elektrobass, Stimme) Mr. Danny Dietmann (Elektroklavier).




  • 27.
    Mai
    Freitag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Sebastian Pufpaff - Auf Anfang

    Prix Pantheon Publikumspreisträger 2010

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Thetaereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt.
    Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?



    AUSVERKAUFT!

  • 27.
    Mai
    Freitag
    22:30

    80er Pop & Wave Party - Eine tanzbare musikalische Zeitreise

    Tickets
    EUR 5.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Karten sind in jedem Falle auch an der Abendkasse erhältlich.

    DIE KULTPARTY IM PANTHEON-CASINO!

    Dass glücksbringende und spannungsgeladene Zeitreisen zumindest musikalisch möglich sind, das beweist die allererste Bonner 80er-Party (Premiere war im November 1993) immer wieder neu. Zwecks Ausschüttung von Glückshormonen liegt der Schwerpunkt des Musikrepertoires schon eindeutig bei diesen ganzen netten Elektropopstückchen von Gruppen wie Visage, Tears for fears, Depeche Mode, New Order oder Duran Duran. Auch die Schniegelpopper von ABC, Heaven 17 und Spandau Ballet kommen zu Ohren. Die Punk-Wurzeln des Wave-Pop werden zum Beispiel durch PIL, Clash oder Killing Joke berücksichtigt und der Rock findet mit Alice Cooper, Joan Jett, Van Halen und Guns ´n´Roses auch sein Plätzchen im Repertoire. Das ganze wird dann noch mit einem großen Esslöffel bis heute wirkender Popikonografie (Madonna, George Michael und Konsorten) gesüßt und mit ein paar Prisen NDW abgeschmeckt - und fertig ist der authentische Soundtrack aus zeitlos guter Popmusik, verträumten Melodien und zum Tanz lockenden Hymnen. Und auch die Musik in den Kultfilmen der Dekade von Aerobic, Neonlicht und Pacman liefert süßes Futter für die Tanzfläche: "Flashdance", "Footloose", "Pretty in Pink", "Fame", "Dirty Dancing" etc.. Die DJs lassen es sich letztendlich nicht nehmen, auf Indiskutables, konkret: Modern Talking und artverwandte Griffe ins Klo zu verzichten.
    Seit Jahren ist die 80er im Pantheon also ein Garant für euphorische Gefühlslagen. Schließlich ist es nie "zu spät" um "Big in Japan" zu sein, mit dem "China Girl" zu tanzen und sich wie "Kids in America" zu benehmen. Rebellenschreie tönen über der Tanzfläche und alle fühlen sich wie im Himmel, -schwelgen in den Erinnerungen ihrer erlebten 80er Jahre: "Don´t you forget about me". Eine Party für "Wild Boys" und "Girls (who) just wanna have fun". (DJs: Olly, Harald)

    Easy-Entry bei im Vorverkauf erworbenen Tickets!

    Bilder:






  • 28.
    Mai
    Samstag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Sebastian Pufpaff - Auf Anfang

    Prix Pantheon Publikumspreisträger 2010

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Thetaereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online. Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen. Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt.
    Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?



    AUSVERKAUFT!

  • 29.
    Mai
    Sonntag
    20:00

    The Road · ehemals: Mario Nyéky & The Road -

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    The Road (ehemals: Mario Nyéky & The Road), diese junge, international besetzte Band aus Köln startet durch. Nach dem Erscheinen ihres ersten Albums gibt The Road Konzerte in den renommiertesten Theatern der Republik und begeistert Zuschauer auch über deren Grenzen hinaus. Kaum einer Band gelingt es in dem Maße, eine Klangbrücke zwischen den einzelnen Musikrichtungen zu schaffen. Diese Jungs lassen die alltäglichen Pop- und Rockströmungen links liegen und erstaunen die verschiedensten Musikliebhaber und -kritiker. Mit grandioser Spielfreude, emotionaler Bandbreite und genialen Lyrics überzeugt The Road vom strikten Folkpuristen über den eingefleischten Klassikliebhaber jeden bis zum sensibelsten Punkrocker. Diese Band zieht das Publikum in ihren Bann und entwickelt einen alternativen Mainstream par excellence.
    The Road gibt nicht nur ein Konzert, die Band ist ein Erlebnis!

    „Hier kommt die junge Generation von deutschen Liedermachern oder Folkies oder Deutsch-Amerikanistas,“ (WDR)




  • 29.
    Mai
    Sonntag
    20:00

    Let's Burlesque! - Evi & das Tier und ihre wilde Truppe lassen die Puppen tanzen

    DAS ORIGINAL - Die sinnlich-sündige Show-Sensation

    Tickets
    EUR 24.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band The Glanz die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. LET'S BURLESQUE! ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Das ist große Kunst, unerreicht und absolut einzigartig!

    Evi & das Tier gelten als die Botschafter des Burlesque-Entertainments. Im Jahre 2008 haben sie mit Miss Evi's Company die erste Burlesque-Show ins Rampenlicht renommierter Varieté-Bühnen nach Deutschland gebracht. Auch Roncallis Apollo Varieté und der Berliner Wintergarten konnten damit neue Besucherrekorde verzeichnen.
    Mit ihrer neuen Erfolgs-Show LET'S BURLESQUE! setzen Evi & das Tier nun neue Maßstäbe: LET'S BURLESQUE! ist die moderne Wiedergeburt der lasterhaften Vaudeville-Shows der 20er Jahre, flotter als Varieté, bunter als Kabarett, und süffiger als Musiktheater.
    Und: bei LET'S BURLESQUE! ist im Unterschied zu anderen sogenannten Burlesque-Shows alles echt und alles live!

    Miss Evi - First Lady of Burlesque, ist die umwerfend witzige und schlagfertige Gastgeberin des Abends. Sie lässt nicht nur ihre Stars hell erstrahlen, sondern überzeugt mit ihrer überwältigenden Stimme auch als Sängerin von absoluter Weltklasse.
    Mr. Leu, der als das Tier mit seinen legendären Akrobatik-Einlagen am Flügel bereits Kultstatus erlangt hat, brilliert als Pianist und Sänger gleichermaßen.
    Für ihre Band The Glanz haben Evi & das Tier die herausragendsten Musiker der internationalen Berliner Musikszene vereint, bei denen auch immer mit exzentrischen Comedy-Einlagen zu rechnen ist. Swing, Jazz, Chanson, Blues oder Rock ’n’ Roll - es gibt keinen Musik-Stil, in dem sie nicht mit Bravour und Verve das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen. Der Sound von The Glanz ist aufpeitschend, heiß und bis ins Detail blitzsauber gespielt.
    Das krönende Sahnehäubchen von LET'S BURLESQUE! sind renommierte Burlesque-Stars wie Honey Lulu, Sophia St. Villier und Erochica Bamboo.
    Sie sind der Inbegriff von Glamour pur: Aufreizend - und dabei immer stilvoll und elegant - lassen sie verrucht oder augenzwinkernd ihre glitzernden Roben fallen oder überraschen mit akrobatischer Körperbeherrschung. Burlesque ist aber noch viel mehr als Striptease. LET'S BURLESQUE! ist das Zelebrieren eines freien Geistes und eines aufregend neuen Lebensgefühls. In diesem Sinne, liebes Publikum, schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel, und dann heißt es: Klatschen, kreischen, pfeifen, johlen und vor Ekstase auf den Tischen tanzen! Mit anderen Worten: LET'S BURLESQUE! (Achtung: Nur für Erwachsene!)






  • 30.
    Mai
    Montag
    20:00

    10. Pantheon LiedermacherFrühling:

    Simon & Jan · Hannes Ringlstetter · Pensen Paletti · Gymmick und weitere Überraschungsgäste - Simon & Jan und ihre Lieblingsliedermacher

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die Prix Pantheon-Preisträger 2014 gewinnen derzeit einen Preis nach dem anderen. Umso schöner, dass sie sich die Zeit nehmen, zwischendurch gemeinsam mit Freunden zu feiern. Zum zweiten Mal - nach dem grandiosen Liedermachergelage im August 2015 - haben sie eine Auswahl ihrer Lieblingsliedermacher eingeladen, um gemeinsam einen unvergesslichen Abend auf die Bühne des altehrwürdigen Pantheon zu bringen:

    Hannes Ringlstetter
    Pensen Paletti
    Gymmick !
    … und weitere sensationelle Überraschungsgäste!


    Da isser wieder der Hannes Ringlstetter. Da sitzt er. Auf der Bühne. Seinem Wohnzimmer. Mitte 40 isser mittlerweile. Aber er spielt, lacht und erzählt immer noch wie ein Lausbub, und schüttelt dann als selbstverständlich reflektierter Erwachsener den Kopf über den eigenen Blödsinn, den er gerade ins Publikum gepfeffert hat. Und während seine Zuhörer noch die Skurilität des Moments erfassen, greift er ein paar Akkorde auf der Gitarre und schaut in einem kleinen Lied genau auf die Absurditäten des Daseins und auf die eigene Unzulänglichkeit. Grosse Unterhaltung trifft da auf urkomisches Abfeiern der eigenen Bedeutungslosigkeit. Qualtinger meets Fredl Fesl, niederbayerische Gstanzl treffen auf Rock´n´Roll. Feine Alltagsbeobachtungen auf ehrliche Einblicke.


    Pensen Paletti aus Hamburg spielt auf seiner zauberhaften BummGitarre Lieder, die echt klasse sind. Dabei werden beide Welten seiner Bands "Monsters of Liedermaching" und "Das Pack" zusammengeführt.


    Eigentlich ist der Gymmick schon seit vielen Jahren weltberühmt und jetzt muss es eben nur noch die Welt erfahren. Wenn sich böse Möbelstücke über die Menschheit hermachen, süße Tiere Selbstmord begehen, autonome Nonnen randalierend durch die Straßen rasen oder Bundeskanzlerinnen in Moonboots vors Verfassungsgericht ziehen dann ist sicher Gymmick nicht weit weg. Der Nürnberger Anarchokomiker bewegt sich in seinen Liedern irgendwo zwischen Funny van Dannen und Rio Reiser aber eben ganz weit dazwischen. Der Mann hat Kultpotential!


    Zwei Männer, zwei Gitarren, zwei Stühle, zwei Stimmen – das klingt erstmal sehr unaufgeregt, und doch sorgen Simon & Jan derzeit für große Aufregung. Für ihr aktuelles Programm „Ach Mensch“ wurden sie mit nahezu allen Preisen überhäuft, die die deutsche Kleinkunst- und Kabarettszene zu bieten hat (u.a. Prix Pantheon 2014, Deutscher Kleinkunstpreis 2016, Bayerischer Kabarettpreis 2016). In der Jurybegruündung zum Prix Pantheon heißt es: „Anrührend wie Simon & Garfunkel und überraschend wie Rainald Grebe schaffen es Simon & Jan mit ihren Texten liebevoll Herz und Hirn ihres Publikums zu erreichen. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste.“
    Ihrem Bann kann man sich nur schwer entziehen – zwei Männer, zwei Gitarren, zwei
    Stühle, zwei Stimmen.


  • 31.
    Mai
    Dienstag
    20:00

    Alanus Hochschule Alfter präsentiert: - Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner - zumindest ein Versuch.

    von Ingrid Lausund

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fünf sehr unterschiedliche hochengagierte Menschen treffen sich, um eine Benefiz-Veranstaltung zu proben. Doch während sie krampfhaft versuchen alles richtig zu machen, entwickelt sich der Abend mehr und mehr zu einem Desaster.
    Eine im besten Sinne hinterhältige Satire, die Schauspielstudentin Esra Kreder bewundernswert entspannt mit Absolventen und Studierenden des Fachbereichs Schauspiel inszeniert hat.

    Es spielen
    Studierende
    Lean Fargel // Nina Alena Ruhz // Simeon Wutte
    Absolventen
    Swetlana Saam // Lucas Sánchez

    Regie
    Esra Kreder


Juni

  • 01.
    Juni
    Mittwoch
    20:00

    Letztes Konzert von Jean Faure & Orchestre am Bundeskanzlerplatz!!

    Jean Faure & son orchestre - ADIEU VIEILLE MAISON !* (*Tschöö, altes Haus!)

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 10 Jahre Folk-Blues-Live im Kulturforum im Bonncenter mit seinen weissgepolsterten Sitzreihen und dann beinahe drei Jahrzehnte Pantheon mit der französisch anmutenden Café-Théâtre-Atmosphère – für JEAN FAURE ist dieses Haus unter der Erde längst eine zweite Heimat geworden…
    Bevor die Abrissbirne zuschlägt und er wieder einmal auswandern muss, lässt er viele der Melodien Revue passieren, die über 40 Jahre seinen Weg gepflastert haben…ob aus der Folk-Zeit, aus Pink Punk Pantheon Tagen oder aus aktuellen Chanson-Programmen.
    Mit seiner fabulösen Band nimmt JEAN FAURE Abschied von der Bühne unter dem Mercedes- Stern, die ihm so viel Wunderbares, Aufregendes und Unvergessliches beschert hat!


    "Der in Gap geborene Wahlbonner brilliert mit sensiblen Fingerspitzengefühl, einer beeindruckenden Bardenstimme und einer gehörigen Portion Selbstironie"
    (Bonner Rundschau)


    Das Orchestre mit:
    Hedayet Djeddikar: Klavier, Keyboards
    Dirk Ferdinand: Schlagzeug
    Kristaps Grasis: Gitarren, Mandoline, Ukulele
    Matthias Höhn: Saxophone, Baßklarinette, Chalumeau, Concertina, Dudelsack, Charango u.a.
    Markus Quabeck: Kontrabaß, E-Bass




  • 02.
    Juni
    Donnerstag
    20:00

    Gerd Dudenhöffer als Heinz Becker - Vita. Chronik eines Stillstandes

    Tickets
    EUR 24.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Im Frühjahr 2015 feierte Gerd Dudenhöffer mit seinem neuem Heinz Becker Programm Vita. Chronik eines Stillstandes Premiere in Leipzig. Ein Titel, der wie so typisch für diesen Künstler, Alles oder Nichts verspricht. Eines jedoch mit Sicherheit: Dichte 120 Minuten Ein-Mann-Theater in Spannung und Spaß durch das Spiel mit dem Wider-spruch in sich.

    Ein Phänomen, das der Kabarettist seit 35 Jahren mit seiner Kunstfigur Heinz Becker kultiviert. Er schuf diesen Typus eines Kleinbürgers, der in beredter Unwissenheit grotesk authentisch, abstoßend und anziehend zugleich wirkt. Schwätzend seziert er Episoden seines Alltags und zieht abstruseste Vergleiche zum Weltgeschehen; das Publikum dabei ins Vertrauen ziehend, köstlich amüsierend und dann unvermittelt in peinliche Beklemmung stürzend. Reißen doch die gezielt gesetzt überspitzten Statements an die gefährlichen Abgründe einer Spießerseele. An diesem Punkt treffen gesellschaftskritische Anstöße den Nerv, und entlarven – auch die eigenen – gefährlichen Bewertungen im Zerrspiegel der Satire. Dies zeigt ein Geheimnis Dudenhöffers Kunst, im Spannungsfeld zwischen angenehmer Warmdusche und spontanem Kaltwasserguss, zwischen Nähe und Distanz, zwischen Borniertheit und Zeitgeschehen eine Einheit zu schaffen.

    Dudenhöffers Schauspiel schwebt über dem Text. Unverwechselbar in Mimik und Gestik, gelingen seine Botschaften in Auslassungen und Andeutungen, in absichtsvollem Verhaspeln. Auch die die Figur prägende saarländische Mundart gilt als Alleinstellungsmerkmal und als seiner Herkunft entsprechender Kunstgriff. Alle Akribie, alle Mühe und Gedankenarbeit bleiben in der Leichtigkeit und in der – immer weiter entwickelten – Selbstverständlichkeit der Figur verborgen. In der Kombination seiner darstellerischen Mittel repräsentiert Gerd Dudenhöffer eine Größe in der Szene deutschen Kabaretts und garantiert großes Theater.


    Fakten zum Künstler:
    seit 1985 auf der Bühne mit seinen Bühnenprogrammen
    bislang sind es 16 Bühnenprogramme und 1 Theaterstück
    1992 – 2004 TV „Familie Heinz Becker“ mit 42 Folgen
    Aktuelle Auszeichnung:
    2015 Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis (Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz)
    Weitere Auszeichnungen:
    2006 Preisträger Friedestrompreis
    2004 Preisträger Deutscher Comedy Preis
    1997 Preisträger Goldene Europa
    1996 Träger des Saarländischen Verdienstordens
    1994 Preisträger Telestar (Vorläufer Deutscher Fernsehpreis)


  • 03.
    Juni
    Freitag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Max Uthoff - Gegendarstellung

    Politisches Kabarett

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++



    Kitschig, weich, oberflächlich, verspielt, naiv, willfährig, schlaftrunken, larmoyant, sensibel, langsam, zärtlich, vorsichtig, melancholisch und dunkelhäutig. Dies wohl nur eine kleine Auswahl von Adjektiven die noch nicht im Zusammenhang mit Max Uthoffs Programmen fielen.

    Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité kommt zu Ihnen und erzählt seine Sicht der Dinge.

    Von der Wucht der Behauptung, mörderischen Geschäften, gesellschaftlichem Inzest, Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen.

    Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden.

    Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.

    Und es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht wenigstens eines der oben genannten Adjektive seine Premiere feiert.


    Preisträger:
    Deutscher Kleinkunstpreis 2012
    Deutscher Kabarettpreis 2011 (Förderpreis)


    „Ein satirischer Scharfschütze“ – Jury Stuttgarter Besen

    "Ein erstklassiger Kabarettist" Stuttgarter Zeitung

    „Ein geschniegelter Brettl- Stalinist“ Die Welt


    AUSVERKAUFT!

  • 04.
    Juni
    Samstag
    20:00

    Die Offene Bühne - 16. Offene Bühne Rheinland

    Tickets
    EUR 7.00 / 5.00 (erm) EUR 5.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Seien Sie dabei, wenn Nummern zum ersten und manchmal auch zum letzten Mal gespielt werden.

    Lassen Sie sich zwei Stunden durch mindestens sechs verschiedene Künstler begeistern, die aus sämtlichen Bereichen der Kleinkunst kommen können. Von Kabarett, Comedy, Magie, Musik, Theater bis Poetry-Slam kann alles vertreten sein, was auf unsere Bühne passt.

    Zusammen erleben wir die "rheinische" Version unserer Talentschmiede, im Bonner Pantheon.
    Hier wird fortgesetzt was vor drei Jahren im Bergischen Land startete, und regelmäßig knapp 200 Zuschauer begeistert: Eine Wundertüte der Kleinkunst, offen für Alles und Jeden.

    Künstler können sich bis einen Monat vor der Show bewerben. Mehr Informationen unter:
    www.dieoffenebuehne.de

    Spontane Kurzauftritte sind möglich:
    Am Anfang der Show wird gefragt wer Lust hat aufzutreten.

    Hier darf jeder mitmachen! (bei zu vielen Meldungen entscheidet das Los)
    Entweder geht es dann sofort auf die Bühne, oder nach der Pause (wenn z.B. Instrumente & Requisiten erst aufgebaut werden müssen).

    Das Ganze locker moderiert von Florian D. Schulz



  • 05.
    Juni
    Sonntag
    15:00

    Konrad Stöckel - Wie man mit AC/DC das Licht ausmacht

    Die Wissenshow für die ganze Familie von 8-88 Jahren

    Tickets
    EUR 16.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Staunt, lacht, lernt und… werdet Wissensmillionär!

    Konrad Stöckel ist Entertainer, Zauberer, Hobbywissenschaftler, Erfinder und Verdammt-Verrückte-Dinge-Tester! In seiner Show braut er mit Euch einen magischen Cocktail “Witziges Wissen” zusammen. Seine “Weltwunder” machen Dich und Deine ganze Familie verdammt schlau!
    Wissenschaft trifft Comedy!

    Du bist zwischen 8 und 88 Jahre alt und willst das Wichtigste und Witzigste aus der wunderlichen Welt der Wissenschaft erfahren? Dann kannst Du jetzt in einer Doppelstunde “Wie man man mit AC/DC das Licht ausmacht” mal ganz fix heraus bekommen, wie man in nur zwei Minuten ein leckeres Eis herstellt oder wie Du Deinen eigenen Körper zum Stromnetz umrüstest und echte Blitze erzeugst. Dein Erfindergeist wird geweckt, wenn Du siehst, wie die Waschmaschine “Walk and Wash” ganz ohne Strom “läuft” und wie sich ein echtes Baby als praktischer Wischmop im Haushalt nützlich macht. Gerne enthüllt Dr. h.c. Konrad Stöckel Dir auch das geheimste Geheimnis der Religionsgeschichte und Getränkeindustrie: wie verwandelt man um Gottes Willen bloß Wasser zu Wein? Und wenn der “Schlaumeier” Konrad Stöckel verdammt gut drauf ist, entfährt ihm auch die ungeschönte Wahrheit darüber, warum Euer Opa immer so super laut pupsen kann, ohne es selbst zu hören…Aubacke!

    “Weltwunder” Konrad Stöckel ist Daniel Düsentrieb, MacGyver und Yps mit Gimmick in einer genialen Gestalt! Höchstpersönlich verspricht er Dir und Deiner Familie: “Mit meinem grandiosen Geheimwissen bekommt ihr alle ganz locker den nächsten Nobelpreis! Oder wenigstens ein Eis!

    Guten Appetit!


  • 07.
    Juni
    Dienstag
    20:00

    Wilfried Schmickler - Das Letzte

    Eine Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Immer mehr Menschen in Deutschland fallen ab vom Glauben an die Grundordnung und füllen das entstehende Vakuum mit Misstrauen und Hader: Politiker? Alle Verbrecher! Medien? Alle verlogen! Fremde? Alle verdächtig!
    Ob Regierungs-, Partei- oder Fernsehprogramm – die Adressaten verweigern die Annahme, wenden sich resigniert ab und denken: das ist doch das Letzte!
    Hier aber krankt der vermeintlich gesunde Menschenverstand. Denn das Letzte kommt kurz vor dem Ende. Doch ein Ende ist nirgends in Sicht. Es hört einfach nicht auf. Das letze Gefecht war nur der Vorkampf, das letzte Wort nur der Auftakt für die nächste Jahrhundert-Rede und die letzte Sau nur die Vorhut der Herde, die gleich danach durchs globale Dorf getrieben wird.
    Und deshalb: das Letzte, was die Zukunft braucht, sind Frust und Verdruss. Wilfried Schmickler, der Mann für die kurzweiligen zwei Stunden, kümmert sich drum. Ob als Kleinkunst-Vagabund auf den Bühnen dieses Landes, als Kolumnist im Westdeutschen Rundfunk oder als Rausschmeißer in den Mitternachtsspitzen – Schmickler will immer nur das eine: „Gute Unterhaltung. Denn Gründe für schlechte Laune gibt es eh zu viele!“
    Und so versucht sich der Leverkusener Werks-Kabarettist auch in seinem siebten Programm als Stimmungs-Aufheller und Muntermacher. So gründlich wie möglich und so aktuell wie nötig.
    Wie spricht der Häuptling der letzten Mohikaner? „Wenn das letzte Witzchen gerissen, das letzte Liedchen gesungen, das letzte Gedichtchen aufgesagt, dann werdet Ihr merken, dass man ein altes Programm nicht zweimal sehen kann.“

    In diesem Sinne: Auf ein Neues!


    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
    2007 PRIX PANTHEON
    2008 DEUTSCHER KABARETTPREIS
    2009 DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS
    2010 SALZBURGER STIER
    Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.


    AUSVERKAUFT!

  • 08.
    Juni
    Mittwoch
    20:00

    Basta - Domino

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    „Domino“ heißt der aktuelle Streich der fünf Kölner.

    Mit dem gleichnamigen Song präsentiert sich basta’s neuer Bass Arndt Schmöle dem Publikum. Und was dieses von der Band zu hören bekommt, ist wie gewohnt gleichermaßen komisch wie intelligent. Die fünf Männer gelten schließlich nicht zu Unrecht als die originellste A-cappella-Formation Deutschlands.

    Ob sie als ihre eigene Vorband auftritt, im Lied „Der Mann, der keine Beatbox konnte“ das weltschlechteste Mundschlagzeugsolo aufführt, oder in „Domino“ eine Kombination aus 90er-Jahre-Mönchs-Pop und der Nacherzählung eines misslungenen Spieleabends darbietet – nichts und niemand ist vor basta’s Humor sicher, am allerwenigsten Basta selber.

    Aber bei aller Komik sind es auch gerade die Zwischentöne, die basta’s Lieder auszeichnen. Auch das lieben die zahlreichen Fans so an ihnen: wie sie die Poesie in den Widrigkeiten des Lebens finden, in den kleinen Momenten, die so leicht übersehen werden. Es sind Liebeserklärungen an das Leben, die Basta macht.

    Allzu viel Ruhe sollten Sie sich vom Abend natürlich trotzdem nicht versprechen. Schließlich ist der Name „Domino“ Programm: basta’s Show ist einfach umwerfend.



    Termin fällt aus.
    Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.

  • 08.
    Juni
    Mittwoch
    20:00

    Reihe "Quatsch keine Oper!"

    Mathias Richling - Richling spielt Richling

    Spielstätte
    Oper Bonn

    Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung nur bei den BONNTICKET -(direkt-ticket-link siehe unten) /Kölnticket.

    Wenn Richling Richling spielt, dann sind das natürlich unendlich viele. Der Kabarettist holt nicht nur fast das gesamte aktuelle Politpersonal auf die Bühne, sondern auch Personen, deren historische Bedeutung wenigstens ein satirische Nachhaken rechtfertigt. In seinem neuen Programm begegnet die politische Wirklichkeit der Geschichte. Richling untersucht mit satirischen Mitteln die Parallelen in der Entwicklung der Machtverhältnisse damals und heute, und dabei lässt sich nicht verhindern, dass es für das Publikum zur Begegnung mit populären Richling- Klassikern kommt wie Angela Merkels Besuch bei Sigmund Freud oder Ex-Bundespräsident Köhler im verzweifelten Kampf mit dem Teleprompter.

    Richling, der bekanntlich mit üppig bestückten Bühnenbildern seines Regisseurs Günter Verdin reist, kommt diesmal mit einem einzigen Stuhl aus. Er trägt damit der Feuilleton-These Rechnung, dass es reicht, einen Stuhl auf die Bühne zu stellen, um Kabarett zu machen. Richling und ein Stuhl ... das kann spannend werden!

    “Der rebellische Richling zeigt seine Zähne, wie die Kabarettwelt ihn kennt.” (Rheinpfalz)



    Tickets (Platzkarten): 29,- / 26,- / 23,- zzgl. VVK-Gebühren

    Kartentelefon der Konzert- und Theaterkasse der Stadt Bonn: 0228-778008

    link zum online-verkauf auf www.bonnticket.de:


    Eine Veranstaltung in Kooperation mit Theater Bonn und Rita Baus Kulturproduktion.



  • 09.
    Juni
    Donnerstag
    20:00

    Alanus Hochschule Alfter präsentiert: - Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner - zumindest ein Versuch.

    von Ingrid Lausund

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fünf sehr unterschiedliche hochengagierte Menschen treffen sich, um eine Benefiz-Veranstaltung zu proben. Doch während sie krampfhaft versuchen alles richtig zu machen, entwickelt sich der Abend mehr und mehr zu einem Desaster.
    Eine im besten Sinne hinterhältige Satire, die Schauspielstudentin Esra Kreder bewundernswert entspannt mit Absolventen und Studierenden des Fachbereichs Schauspiel inszeniert hat.

    Es spielen
    Studierende
    Lean Fargel // Nina Alena Ruhz // Simeon Wutte
    Absolventen
    Swetlana Saam // Lucas Sánchez

    Regie
    Esra Kreder


  • 17.
    Juni
    Freitag
    19:00

    Schultheaterfestival "Spotlights":

    Projektkurs Theater der Q1 am Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn - Eine Odyssee

    Interpretation der homerischen Odyssee in einer Fassung von Ad de Bont.

    Tickets
    EUR 6.00 / 3.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Der Projektkurs Theater der Q1 am FEG Bonn präsentiert seine Interpretation der homerischen Odyssee in einer Fassung von Ad de Bont.

    Odysseus -König von Ithaka- möchte nach seinem glorreichen Sieg im trojanischen Krieg mit seinen Männern nach Hause zurückkehren. Jedoch hängt sein Schicksal von den Göttern ab und die sind nicht alle auf seiner Seite. So wird Odysseus zur Puppe im Spiel der hohen Mächte. Zu allem Übel ist sein Thron auf Ithaka gefährdet. Nach zwanzig Jahren ohne Nachricht vom Helden von Troja verlangt das Volk einen neuen König und Penelope –Odysseus Frau- wird bedrängt erneut zu heiraten. Auch ihr Sohn Telemachos muss um sein Erbe und sein Leben bangen.
    Wird Odysseus es trotz allem schaffen Penelope und Telemachos wieder in die Arme zu schließen und seine Krone zu retten?

    Begleitet Odysseus und seine Gefährten auf ihrer Reise durch gefährliche Gewässer, vorbei an Fabelwesen und Göttern, und erlebt das antike Drama aus vielen verschiedenen Perspektiven und mit einigen Zeitsprüngen ganz neu!


    Stückdauer: 135 Minuten inkl. Pause.

    Leitung: Michaela Egbers.

    Aufführung im Rahmen des Schultheaterfestivals „Spotlights“





  • 18.
    Juni
    Samstag
    20:00

    Schultheaterfestival "Spotlights":

    Schüler des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums Bonn - Känguru-Chroniken

    Theaterstück basierend auf den Büchern von Marc-Uwe Kling

    Tickets
    EUR 6.00 / 3.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ein kommunistisches Känguru zieht bei Marc-Uwe, einem nicht sonderlich erfolgreichen Kleinkünstler ein. Zusammen führen sie viele hochpolitische und gleichzeitig sehr witzige Dialoge oder verunsichern Bankangestellte, bis das Känguru eines Tages abgeschoben wird, da es ein "unproduktiver Ausländer" sei. Aber es kehrt zurück und ist sich sicher: Das ist alles die Schuld des kapitalistischen Pinguins, der gegenüber eingezogen ist. Als dieser also verschwindet, reisen ihm Känguru und Marc-Uwe hinterher, um die ganze Welt, um seinen "bösartig-kapitalistischen Weltvernichtungsplan" zu durchkreuzen, was ihnen am Ende natürlich gelingt. Der völlig absurde Plot soll aber nicht glauben machen, es handle sich hier um Kindertheater, im Gegenteil - das Stück ist voll von politischen Anspielungen und Wortwitz.


    Aufführung im Rahmen des Schultheaterfestivals „Spotlights“


    Spieldauer: ca. 2 h und eine Pause.

    Theaterstück, basierend auf den Büchern von Marc-Uwe Kling, entwickelt und gespielt von Schülern des Carl-von-Ossietzky-Gymnasiums, nach deren Textvorlagen Bernard Paschke das Stück verfasst hat.




  • 19.
    Juni
    Sonntag
    11:00

    Collegium Cantandi - Songs, you never forget

    Filmmelodien und Evergreens aus acht Jahrzehnten

    Tickets
    EUR 15.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Collegium Cantandi Bonn e.V. / Kammerchor
    Wolfgang Engelbertz / Kontrabass
    Benjamin Koch / Schlagzeug
    Heinz Walter Florin / Musikalische Leitung

    Seit fast 30 Jahren singen sie schon zusammen. Und das in sich wandelnden Konstellationen: das Collegium Cantandi ist ein Kammerchor aus Pützchen. Aus dem kirchlichen Jugendchor von einst wurde seit 1998 unter der Leitung des vielseitigen Dirigenten, Arrangeurs und Klaviervirtuosen Heinz Walter Florin ein „Genre-Hopper“. Und eine über die Grenzen Bonns hinaus bekannte Sängertruppe. Ob auf Konzertreisen, in Fernseh- und preisgekrönten Rundfunkproduktionen oder mit ihren diversen CDs: die Cantandis zeigen, dass sie viele verschiedene Stile drauf haben. Von Klassik, Oper und Operette, über Medleys und Schlager der 20er Jahre bis zu internationalen Folk Songs und Jazz Standards. Sie lassen sich nicht auf eine Richtung festlegen. Im Gegenteil: sie lieben den Reiz des Unbekannten und lassen sich gern herausfordern. Dass die 29 Sängerinnen und Sänger dabei stimmliche Vielfalt und Wandlungsfähigkeit mit passgenauer Intonation verbinden, ist ihr Markenzeichen. Wer präzisen swingenden Gesang zu schätzen weiß, der kommt hier auf sein Kosten.
    Das aktuelle Programm führt durch die Unterhaltsmusik des 20. Jahrhunderts. Begleitet von Piano, Bass und Schlagzeug ertönen Filmmelodien, Evergreens und Popsongs - Musik eben, die man nicht vergisst.


  • 19.
    Juni
    Sonntag
    20:00

    Zusatztermin wegen der großen Nachfrage!

    Chris Tall - Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen....

    Eine Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Der Himmel ist strahlend blau, aber es wird regnen. Warum? Weil die Wetter-App das so anzeigt! Dumm nur, dass Papa mal wieder vergessen hat, das Datum zu aktualisieren. Mutti hingegen erfreut sich an dem neuen Foto-Bearbeitungs-Programm, mit dem sie ihren Sohn 100 Kilogramm
    schwerer aussehen lassen kann. Im Gesicht. Doch dieses Foto landet aus Versehen auf Facebook…
    Chris Tall, der Gewinner zahlreicher Comedy- & Kabarettpreise (u.a. „RTL Comedy Grand Prix“ und „Hamburger Comedy Pokal“) zeigt in seinem neuen Solo „Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen…“ die Tücken der modernen Technik und wie sie sich auf die Beziehung zwischen Eltern und Kindern auswirken kann. Humorvoll schildert der junge Comedian
    Geschichten aus seinem Leben und wie es sich als Jugendlicher zwischen bedingungsloser Elternliebe und gleichzeitigem Genervt-Sein aushalten lässt.
    Was tun, wenn Mutti der ersten Freundin beim warmen Kakao peinliche Fragen stellt? Oder wenn Papa versucht, beim Boxen auf der Wii cool auszusehen und dabei seiner Tochter das Nasenbein bricht?Mit einem perfekten Gespür für Timing schmettert Chris seine Pointen ins Publikum und nimmt es dabei an die Hand, findet doch jeder ein wenig Chris Tall auch in sich selbst.
    Chris Tall liefert Generationen-Hilfe, beleuchtet er doch beide Seiten der Sohn-Eltern-Katastrophe; und nicht zuletzt wird er selbst Opfer seiner Gags. Am Ende eines Abends voll fröhlicher Lachtränen wird es aber immer heißen: Bei Mutti ist es doch am Schönsten!
    Chris Tall ist ein Youngster-Stand-Up-Comedian, der seine Geschichten alle selbst erlebt hat. Nach ersten Auftritten in Hamburg nahm er 2012 am „Trierer Comedy Slam“ teil; diesen Wettbewerb hat er aus dem Stand gewonnen und seinem Ruf als Klassenclown im wörtlichen Sinne alle Ehre gemacht.
    Schnell folgten Auftritte bei „Nightwash“ und im „Quatsch Comedy Club“.
    Mittlerweile lebt Chris in Köln und kann neben den oben Genannten bereits auf weitere gewonnene Preise blicken: So entschied er u.a. auch den „NDR Comedy Contest“, den „Stuttgarter Comedy Clash“ oder auch den „Thüringer
    Comedy Slam“ für sich.
    „HOLY SHIT!“
    (Chris Talls erste Reaktion, nachdem er als Sieger des
    Comedy Grand Prix fest stand.)
    CHRIS TALL
    - Jahrgang 1991
    - gebürtiger Hamburger
    - seit 2012 Wahl-Kölner
    - besondere Kennzeichen: Rote Chucks,
    sehr lustig
    - Solo-Programm:
    1. Versetzung gefährdet!
    2. Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen...
    - Gewinner des Comedy Grand Prix 2013!
    - Gewinner des Hamburger Comedy Pokals 2014!



    AUSVERKAUFT!

  • 20.
    Juni
    Montag
    19:30

    Singen Sie mit!

    David Rauterberg und Matthias Schneider präsentieren · Rudelsingen - Das 10. Bonner Rudelsingen

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 9.00 / 7.00 (erm)
    unbestuhlte Veranstaltung
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater am 17. Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende!
    Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN© in über 30 Städten in NRW und Niedersachen und monatlich über 4.000 Rudelsingern ist das „Rudelsingen“ nun endlich in Bonn angekommen. Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...




    AUSVERKAUFT!

  • 23.
    Juni
    Donnerstag
    20:00

    Zum vorletzten Mal in diesen unseren heiligen Hallen!

    Pause + Alich als Fritz und Hermann · Rainer Pause · Norbert Alich - Früchte des Zorns

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Thetaereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Zum vorletzten Mal in diesen unseren heiligen Hallen!

    Bomben in Athen, Genfood auf dem Teller und der Russe vor der Tür. Der Volkszorn erobert die Plätze der Welt. Taksim, Tahir und Maidan. Früchte platzen, wenn sie reif sind. Früchte des Zorns. Ist Helmpflicht eine Lösung? Der Garten Eden ist fern. Dummheit, Ignoranz und Habgier sind die Regenten weltweit. Aber Fritz & Hermann tun seit mittlerweile 25 Jahren genau das, was von ihnen erwartet wird: sie kämpfen, aufrecht, und wenns drauf ankommt, zum Vergnügen all jener, die das Glück haben Zeugen sein zu dürfen, nicht nur miteinander und mit sich selbst, sondern selbstverständlich auch für eine bessere Welt! Auch wenn sie bis heute auf die Früchte ihres Handelns warten lassen.
    Vom großen Gelächter einmal abgesehen!

    “Bei Fritz & Hermann tut manches richtig weh, und Zartbesaiteten wird so manche „Pointe“ durchaus eine Weile quer stecken. Aber, genau so geht eben Kabarett - wenn es noch nicht zur Comedy geronnen, sondern unbequemes, großartiges Kabarett ist, dessen Verfalldatum nicht bereits am Theaterausgang endet.“
    (Wiesbadener Tagblatt)



    AUSVERKAUFT!

  • 24.
    Juni
    Freitag
    20:00

    Zum letzten Mal in diesen unseren heiligen Hallen!

    Pause + Alich als Fritz und Hermann · Rainer Pause · Norbert Alich - Früchte des Zorns

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zum letzten Mal in diesen unseren heiligen Hallen!

    Bomben in Athen, Genfood auf dem Teller und der Russe vor der Tür. Der Volkszorn erobert die Plätze der Welt. Taksim, Tahir und Maidan. Früchte platzen, wenn sie reif sind. Früchte des Zorns. Ist Helmpflicht eine Lösung? Der Garten Eden ist fern. Dummheit, Ignoranz und Habgier sind die Regenten weltweit. Aber Fritz & Hermann tun seit mittlerweile 25 Jahren genau das, was von ihnen erwartet wird: sie kämpfen, aufrecht, und wenns drauf ankommt, zum Vergnügen all jener, die das Glück haben Zeugen sein zu dürfen, nicht nur miteinander und mit sich selbst, sondern selbstverständlich auch für eine bessere Welt! Auch wenn sie bis heute auf die Früchte ihres Handelns warten lassen.
    Vom großen Gelächter einmal abgesehen!

    “Bei Fritz & Hermann tut manches richtig weh, und Zartbesaiteten wird so manche „Pointe“ durchaus eine Weile quer stecken. Aber, genau so geht eben Kabarett - wenn es noch nicht zur Comedy geronnen, sondern unbequemes, großartiges Kabarett ist, dessen Verfalldatum nicht bereits am Theaterausgang endet.“
    (Wiesbadener Tagblatt)



    AUSVERKAUFT!

Juli

  • 02.
    Juli
    Samstag
    17:00

    Nachmittagskonzert:

    Sailing Conductors - Unplugged Livekonzert mit wunderbarem Weltenbummler-Storytelling

    Entdecke das Unerhörte - live

    Tickets
    EUR 14.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Neben ihren Multimediavorträgen spielen die Sailing Conductors zwischen Juni und August mit ausgewählten internationalen Musikern ihrer Reise eine Clubtour, dabei schauen Sie dann auch im Pantheon vorbei.
    Unter anderem mit dabei ist Jack Mantis aus Südafrika (siehe vimeolink unten), der mit seiner Band in der Heimat große Erfolge feiert und den die beiden 2013 in Trinidad und Tobago kennen gelernt haben. Die Zuschauer dürfen sich auf ein 100 Minuten emotionales unplugged Livekonzert mit wunderbarem Weltenbummler-Storytelling inklusive Videozuspieler von internationalen Künstlern aus aller Welt freuen.


    Über viereinhalb Jahre segeln Captain Ben und Smutje Hannes auf ihrer Neun-Meter-Nussschale MARIANNE um die Welt, um Musik aufzunehmen. Ohne Bart und fast ohne jegliche Segelerfahrung - aber mit online Segelkurs!
    An Bord haben die frischgebackenen Toningenieure neben Wäschekörben voller Reis und Bohnen auch ein mobiles Studio untergebracht. Tagsüber fischen sie, nachts umgibt sie das schwarze Nichts – und manchmal müssen sie ihre mp3-Player voll aufdrehen, um die Gedanken an die haushohen Wellen und die hunderte Meilen entfernte Küste zu übertönen.
    Sie singen mit Aborigine-Kids im australischen Busch, lernen die indische Gemütlichkeit bei den Sufi-Musikern im Himalaya kennen und finden in der Karibik ein komplettes Steeldrum Orchester. Sie nennen sich die Sailing Conductors – die segelnden Dirigenten. Wenn sie anlegen, sitzen sie gemeinsam mit lokalen Musikern in fremden Häfen und nehmen auf, wen sie vor das Mikro bekommen. In ihrem schwimmenden Studio MARIANNE mischen sie dann die Aufnahmen von internationalen Musikern zusammen, die sich nie in ihrem Leben begegnet sind und kreiren so einzigartige Songs.
    Mit der Unterstützung von über 200 Künstlern aus 35 Ländern auf allen Kontinenten dieser Erde, verleihen die Sailing Conductors dem Genre Weltmusik eine neue Bedeutung.

    “Weltmusik wörtlich genommen!”



  • 05.
    Juli
    Dienstag
    20:00

    Die neue Show 2016 - PREMIERE

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 08.
    Juli
    Freitag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 09.
    Juli
    Samstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 12.
    Juli
    Dienstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 13.
    Juli
    Mittwoch
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 14.
    Juli
    Donnerstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 15.
    Juli
    Freitag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 16.
    Juli
    Samstag
    20:00

    Die neue Show 2016

    Varietéspektakel - La Fable

    Märchen, Mythen und Legenden

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „La Fable“ heißt das 9te Varietéspektakel, in dem die Absolventen internationaler Zirkusschulen und erfahrene Stars das Pantheon in ein kleines intimes Varieté verwandeln. Was 2009 als Geheimtipp begann hat sich mittlerweile längst zum Kult für Varietéliebhaber gewandelt, der für viele Besucher zum Sommer in Bonn im Pantheon dazugehört und nun zum letzten Mal vor dem Umzug nach Beuel noch im „alten Pantheon“ am Bundeskanzlerplatz stattfindet.

    Varietéspektakel – La Fable:
    Als man die Vergangenheit in Form von Geschichten erzählte, die Gegenwart durch Geschichten zu deuten versuchte und die Zukunft durch Geschichten vorhersagte, hielt man stets den besten Platz am Feuer dem Geschichtenerzähler frei. Seien Sie dabei, wenn unsere Geschichtenerzähler im Pantheon das Märchenbuch öffnet und erleben Sie dabei bezaubernde Artistik.

    Da sind elegante Elfen in der Luft, Hans macht vor Glück einen Handstand, eine Fee jongliert mit ihrem Zauberstab oder ein Tüftler und Bastler ist einfach nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen. Schneewittchen verzaubert an einem Seil in der Luft. Und passen Sie auf, dass der Rattenfänger von Hameln Sie nicht mit einem Netz hoch in der Luft einfängt...


    Die Mitwirkenden 2016:
    Ihre internationale Karriere ist unaufhaltsam und glamourös zugleich. Lido Paris, Palladion London, Big Apple Circus New York und natürlich der Tigerpalast in Frankfurt sind nur einige ihrer Stationen: die US-Amerikanerin Nathalie Enterline ist ein Varietéstar, der Hut ist ein Teil von Ihr, der Stock ist eine Verlängerung von ihr, ihre Inspiration: Francis Brunn.
    Der junge Hispano-Amerikaner Fernando Dudka beeindruckt mit unglaublich geschmeidigen Handständen, sein Können bewies er u.a. schon beim Cirque du Soleil.
    Kaleen McKeemann aus den USA ist die erste weibliche Absolventin der École Nationale de Cirque in Montreal mit einer Strapatennummer, mit der sie den Spezial-Preis des internationalen Zirkus-Festivals in WuQiau, China gewonnen hat.
    Katharina Huber aus Deutschland bezaubert ihr Publikum am Luftnetz mit atemberaubenden und verführerisch-frechen Posen.
    Balance ist das Hauptmerkmal von Tobias Baesch. Diese setzt er in seiner ungewöhnlichen Nummer der "Rola Bola" ein.
    Natalie Oleinik ist eine Artistin aus Süd-Kalifornien. Ihr Spezialgebiet ist das Vertikalseil.
    Der Junge Autodidakt Max Föhlich verzaubert mit Diabolos auf Hochleistungsniveau.
    Stephan Masur führt in seiner Kultfigur als "Le Comte" als Geschichtenerzähler routiniert mit Augenzwinkern durch das Programm und verzaubert zudem mit Seifenblasen und Jonglage. Er zeigt sich auch für das Gesamtkonzept verantwortlich. Regie führt Detlef Winterberg; Choreographie: Seb Kann; das Lichtdesign obliegt erneut dem bewährten Bühnenmeister Michael "Abrazzo" Blattmann.


    Das nunmehr 9. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





August

  • 28.
    August
    Sonntag
    19:00

    Reihe "Quatsch keine Oper!"

    Hagen Rether - Liebe 5

    Zusatzvorstellung

    Spielstätte
    Oper Bonn

    Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung nur bei den BONNTICKET -(direkt-ticket-link siehe unten) /Kölnticket.

    Hagen Rether, mit Preisen hochdekorierter Kabarettist am Klavier, tarnt sich als Charmeur. Im Plauderton bringt er böse Wahrheiten unters Volk – genau beobachtet und ohne Rücksicht auf Glaubenssätze oder politische Korrektheit.
    Die Welt wird immer komplizierter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten zunehmend undurchsichtig: Vor diesem Hintergrund lässt Rether Strippenzieher und Marionetten, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen, versucht den oft absichtsvoll verborgenen Nutzen von Klischees und Drohkulissen aufzudecken und so genannte Sensationen als mediale Ablenkungsmanöver zu enttarnen. Während er die Fäden entwirrt und sich wieder darin verstrickt, unermüdlich ordnet und vermeintlich Wohlsortiertes umwirft, erscheint dahinter die Eitelkeit der (Ohn-)Mächtigen und hinter eitlen Politikergefechten der Lobbyismus – Verkäufer und Verkaufte erkennen sich für einen kurzen Moment im Spiegel. Es wäre zum Verzweifeln, wenn die Protagonisten nicht so lächerlich wären... und Hagen Rether weint und lacht. Und singt.
    Sein bis zu dreistündiges, ständig mutierendes Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass nicht nur „die da oben“, sondern wir alle die Protagonisten dieses Spiels sind.


    Tickets (Platzkarten): 22,- / 27,- / 31,- zzgl. VVK-Gebühren.

    Kartentelefon der Konzert- und Theaterkasse der Stadt Bonn: 0228-778008

    link zum online-verkauf auf www.bonnticket.de:


    Eine Veranstaltung in Kooperation mit Theater Bonn und Rita Baus Kulturproduktion.


Januar

  • 30.
    Januar
    Montag
    19:00

    Reihe "Quatsch keine Oper!"

    Rajaton - Best of Rajaton

    Veranstaltung verlegt auf den 30.1.2017

    Spielstätte
    Oper Bonn

    Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung nur bei den BONNTICKET -(direkt-ticket-link siehe unten) /Kölnticket.

    Das "Best-Of"-Programm von Rajaton verspricht vor allem eines: Abwechslung. Die sechs Sänger singen die Rajaton-Klassiker wie das von den Fans heißgeliebte "Butterfly" von Mia Makaroff, a-cappella-Sätze aus ihren ABBA- oder Queen-Programmen mit Orchester, aber auch Lieder der jüngsten CDs mit vielen Eigenkompositionen.
    Manche Vokalensembles singen hauptsächlich Alte Musik, andere fast ausschließlich Zeitgenössisches, einige a-cappella-Gruppen widmen sich vor allem dem Jazz, andere der klassischen Chorliteratur, und Weihnachtslieder singen sie alle. Auch in Richtung Pop gehen einige, andere spezialisieren sich auf geistliches Repertoire oder singen ihre eigene Musik. Und dann gibt es ein Ensemble, 1997 in Helsinki gegründet, das ganz einfach alles singt und das sich Rajaton nennt, was im Finnischen "grenzenlos" heißt.
    Besser kann man nicht beschreiben, wie die Musiker an die Musik herangeht. Die sechs Sänger haben einen unterschiedlichen musikalischen Hintergrund, der von der Klassik bis zum Folk, Pop und Rock reicht. Die drei Frauen und drei Männer haben schon auf der ganzen Welt, immer wieder in den USA, Kanada und in Australien, in Konzertsälen, Kirchen und auf Jazz-Festivals Konzerte gegeben und haben alles, von geistlicher Musik bis Pop-Hits gesungen. Tatsächlich kann man sich kaum einen Musikstil denken, den Rajaton sich nicht zu eigen machen könnte oder ein Publikum vorstellen, das Rajaton mit seiner Musik nicht erreicht.
    Die sechs Sängerinnen und Sänger lassen sich nicht festlegen, weder auf ein Repertoire noch auf einen bestimmten Publikumskreis. Sie begeistern weltweit die Menschen mit einer phänomenalen Bühnenpräsenz, sechs individuellen, aber perfekt harmonierenden Stimmen und einer Vielseitigkeit, die von Kirchenkonzerten über Open-Air-Events bis hin zur ABBA-Show mit Orchester reicht.

    „Die finnischen Musiker haben Gold in der Kehle, unverkrampft, humorvoll und mit einer mitreißenden Leichtigkeit zeigten sie, was in ihnen steckt“ (Zevener Zeitung)

    „Ja, an solchen Abenden glaubt man die Welt steht still “ (Badische Zeitung)



    Tickets (Platzkarten): 28,- / 25,- / 22,- zzgl. VVK-Gebühren

    Kartentelefon der Konzert- und Theaterkasse der Stadt Bonn: 0228-778008

    link zum online-verkauf auf www.bonnticket.de:


    Eine Veranstaltung in Kooperation mit Theater Bonn und Rita Baus Kulturproduktion.


Google+ Logo facebook Logo
Impressum