Vorverkauf und Abonnements

Online ReservierenVorverkauf | Gutscheine | Ermäßigungen | Abos

Abendkasse:

Ist eine Veranstaltung nicht im Vorfeld ausverkauft, erhalten Sie die Eintrittskarten an der Abendkasse, die in der Regel eine Stunde vor dem Start der Veranstaltung öffnet.
Wenn Sie allerdings sicher gehen wollen, auf jeden Fall ein Ticket zu erhalten, empfehlen wir Ihnen eine der zahlreichen Möglichkeiten des Vorverkaufs:

Onlinetickets:

Im Programm finden Sie neben jedem Termin einen direkten Link zum Onlineticket.

So können Sie mit wenigen Klicks bequem Ihre Tickets kaufen und gleich zu Hause ausdrucken. Bezahlung (zuzügl. 12,5%  VVK-Gebühr pro Karte / 6,25% auf Abos) ist hierbei per Kreditkarte oder Lastschrift möglich.

Um Missbrauch vorzubeugen sind die Tickets personalisiert, so dass Sie zum Einlass bitte einen Lichtbildausweis mitbringen.

^ zurück nach oben ^

Telefonische Kartenreservierung:

Unter 0228 / 21 25 21 können Sie telefonisch Karten reservieren.

Zu den Bürozeiten Mo - Fr von 12.00 bis 18.00 Uhr sind wir unter dieser Nummer persönlich für Sie zu erreichen.
Wenn alle Leitungen belegt sind oder Sie außerhalb unserer Bürozeiten anrufen, nimmt unser Anrufbeantworter Ihre Bestellungen entgegen. Bitte nennen Sie uns dabei unbedingt Ihren Namen (zur Sicherheit gerne auch buchstabiert), Ihre Telefonnummer, die Anzahl der Karten und die Veranstaltung mit Datum, für die Sie die Karten reservieren möchten. (Am besten vergewissern Sie sich vorher auf dieser Website unter 'Programm', ob die gewünschte Vorstellung noch nicht als 'AUSVERKAUFT' markiert ist.)

Die Tickets sind dann - sofern die von Ihnen gewünschte Vorstellung innerhalb von 7 Tagen nach ihrem Anruf datiert ist - und - sollten wir nicht zurückrufen  - für Sie an der Abendkasse bis eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn reserviert. Sollte sich ihre gewünschte Vorstellung später als 7 Tage von Ihrem Anruf aus datieren, müssen die vorbestellten Tickets innerhalb von 7 Tagen nach ihrem Anruf in unserem hauseigenen Vorverkauf (an Veranstaltungsabenden ab jeweils 90 Minuten vor Beginn geöffnet) im Theaterfoyer abgeholt werden.

Bitte geben Sie uns Bescheid, falls Sie nicht alle vorbestellten Karten benötigen.

^ zurück nach oben ^

 

 

Öffnungszeiten des Vorverkaufs:

Der hausinterne Vorverkauf hat  an Veranstaltungstagen des Pantheon zwischen 18.30 und 20.00 Uhr geöffnet. Bei Veranstaltungsbeginn 19:00 entsprechend zwischen 17:30 und 19:00 Uhr.

 

Außerdem können Sie Tickets für Pantheon-Vorstellungen kaufen:

1) Im Internet unter www.pantheon.de unter „PROGRAMM“ als print@home-Tickets zum selber ausdrucken.

2) Bei den Bonnticket/Kölnticket-Vorverkaufsstellen in Bonn, Siegburg, Köln etc. z.B. General-Anzeiger (alle Geschäftsstellen), Kaufhof, Mr. Music, Bonner Theater- und Konzertkasse im Post-Carée, Bücherstube Sankt Augustin etc.

Achtung:

Bitte beachten Sie, dass die Vorverkaufskasse am Wochenende sowie an Tagen ohne Veranstaltung im Pantheon-Theater geschlossen bleibt.

(Eine Liste weiterer Vorverkaufsstellen, die lizensiert über BonnTicket auch Karten für unser Programm verkaufen, finden Sie mit Klick auf: Vorverkaufssliste.)

 

^ zurück nach oben ^

Gutscheine:

Verschenken Sie unvergessliche Abende im Pantheon! 

Mit einem Gutschein können die Beschenkten sich ihre Lieblingsveranstaltung selber aussuchen. Den Wert des Gutscheins können Sie bestimmen - wahlweise auch mit Getränkebon.

Die Pantheon-Geschenkgutscheine haben eine Gültigkeit von drei Jahren und sind ausschließlich an der Vorverkaufskasse erhätlich.*

*In Ausnahmefällen ist ein Gutscheinversand per Post möglich, allerdings nur an Adressen außerhalb von Bonn. Für weitere Informationen klicken Sie bitte >hier<.

^ zurück nach oben ^

Ermäßigungen:

Sollte es nicht anders vermerkt sein, gelten ermäßigte Eintrittspreise für Schüler, Studenten bis zum Alter von 30 Jahren, Auszubildende, Arbeitslose, Bufdis, Pantheon-Förderkreis-Mitglieder und Schwerbehinderte (ab 60%) gegen Vorlage eines amtlichen bzw. Bonn-Ausweises.

Bitte halten Sie den entsprechenden Ausweis beim Einlass bereit!

^ zurück nach oben ^

Abonnements:

Verschenken Sie unvergessliche Abende an Freunde oder Verwandte, zu Weihnachten, zur Hochzeit, zu Jubiläen, zum Geburtstag oder einfach so. Locken Sie sich selbst aus ihrem Alltag heraus. Mit den Pantheon-Abos haben Sie viel vor und verpassen nichts.

Umtausch oder Rücknahme der Abonnementkarten ist nicht möglich. Sollten Sie einmal nicht können, geben Sie die Karte doch an Freunde weiter, diese werden sich sicher freuen!

Die Abonnements erhalten Sie nur an der Vorverkaufskasse im Pantheon oder hier online: am Ende der nachfolgenden Terminlisten finden sie den jeweils einen Button, über den Sie mit wenigen Klicks die Abonnements günstig kaufen und selber ausdrucken können.

 

Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

  • 10.
    Januar
    Dienstag
    20:00

    Anny Hartmann - Schwamm drüber? - Das (ALLER)Letzte zum Schluss!

    Der besondere Jahresrückblick 2016

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

    Zusammen für nur 86 €

    Aboticket jetzt kaufen

    "Frauen sind erstaunt, was Männer alles vergessen. Männer sind erstaunt, woran Frauen sich erinnern." (P. Bamm)

    2016 – das Jahr der Fußball-EM und der Landtagswahlen in den Bindestrich-Bundesländern (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern) und nein, nicht in Nordrhein-Westfalen, sondern in Berlin. Ganz ohne Bindestrich – aber dafür mit vielen Problemen.

    Politisch ein spannendes Jahr mit den großen Fragen: bleibt Gauck weiter präsidialer Grüß-August? Bleibt die NPD erlaubt? Quo vadis AfD – also außer nach rechts?

    Wie weit geht die Bundeswehr auf ihrem Weg gegen die IS?
    Bekommen Flüchtlinge nur noch Asyl, wenn sie sofort in ihr Heimatland zurückkehren – diesmal als Soldat der Bundeswehr?

    Eine Fußball-EM ohne Holland – geht das überhaupt? Oder ist sie so sogar am Schönsten?

    Gibt es eine Präsidentenwahl in Amerika ohne mindestens einen völlig indiskutablen Kandidaten? Und woher hat der Typ bloß seine Perücke?

    Und als ob das nicht schon alles schlimm genug war, gab es 2016 auch noch die Frauenquote – ach du je! Und das bei DER Wirtschaftslage....

    Es war ein spannendes Jahr, die Themenpalette schier unerschöpflich - lassen Sie sich überraschen, wen und was Anny Hartmann in ihrem Jahresrückblick entlarvt. Witzig, charmant und intelligent bereitet sie die Ereignisse des vergangenen Jahres auf.

    Je länger man Anny Hartmann zuhört, desto mehr fragt man sich: Das alles haben wir 2016 hinter uns gebracht?

    Da fehlen einem doch die Worte ...
    Anny Hartmann glücklicherweise nicht. Sie ist nicht nur eine kundige Fremden-führerin durch die Abgründe der Politik, sondern auch nicht auf den Mund gefallen. Deshalb macht ihr Jahresrückblick auch so viel Spaß!

    Dabei hält sie sich gar nicht erst an Nebenschauplätzen auf, sondern legt den Finger immer mitten hinein in die Wunde. Dahin, wo es am meisten weh tut.
    Oder eben dahin, wo es am lustigsten ist.



  • 21.
    Januar
    Samstag
    19:00

    Karten für diese Veranstaltung gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachtsabonnements 2

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    34. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

    Zusammen für nur 86 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Ausverkauft!

    Karten für diese Veranstaltung gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachtsabonnements 2
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 34. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die weltpolitischen und rheinischen Themen des Jahres 2016 und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. 3 Stunden gnadenloser karnevalistisch-kabarettistischer Spass.

    Mit:
    Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Sia Korthaus, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Tunç Denizer, Tobias van Dieken, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Molly Spitta


    AUSVERKAUFT!

  • 22.
    Februar
    Mittwoch
    20:00

    Prix Pantheon-Preisträger!

    Simon & Jan - Halleluja!

    Das neue Programm!

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

    Zusammen für nur 86 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Halleluja!

    „Falls es den Kabarett-Gott gibt, dann müsste so eine Gruppe ganz groß rauskommen. Sie müsste mit Preisen überhäuft werden für ihre Klugheit, für ihre selten zu findende Textqualität, für ihre Selbstironie, für ihre Musikalität sowieso, und für die Kaltschnäuzigkeit, sich nicht im Geringsten anzubiedern – selbst wenn es um einen Wettbewerb geht, wo die Anbiederung gewissermaßen Zweck der Veranstaltung ist.“
    (Passauer Neue Presse, 27.2.2014)
    St. Ingberter Pfanne 2013 *** Prix Pantheon 2014 *** Deutscher Kleinkunstpreis 2016 *** Bayerischer Kabarettpreis 2016 *** nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016 ***

    Halleluja! – was räumen die beiden Oldenburger gerade ab? „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“ (WNZ) werden mit Preisen geradezu überschüttet (siehe oben) und hinterlassen in ganz Deutschland ein begeistertes Publikum!

    Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“ (Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“ (Kölner Stadtanzeiger), werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ), „klare Sache: für die beiden kann es nur nach oben gehen“ (Neue Presse).

    Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja! – was für ein Kontrast! Und dann schickt die Loopstation Chöre in den Saal. Schließ deine Augen. Fühl dich ein. Fühl dich wohl. Und wenn du meinst, zu wissen, was als nächstes geschieht: Leck mich am Lied! Was für ein Himmelfahrtskommando! Und dann irgendwie doch Halleluja! – was für ein Programm!

    Sie haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Stoppok, Wader, Wecker, Mey, Götz Widmann oder den Monsters of Liedermaching geteilt. In der Laudatio zum Prix Pantheon 2014 heißt es: „Anrührend wie Simon & Garfunkel und überraschend wie Rainald Grebe schaffen es Simon & Jan mit ihren Texten liebevoll Herz und Hirn ihres Publikums zu erreichen. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste.“

    Pressestimmen:
    „Die neuen Shooting-Stars der Kabarett-Szene“, WNZ – 6.11.12

    „Runderneuerte Liedermacher“, Kölner Stadtanzeiger – 25.10.13

    „Ein phänomenales Konzert“, Bonner Rundschau – 25.8.14

    „Sie singen […] wie einst Simon & Garfunkel, spielen Akustikgitarre wie junge Götter und mischen in ihren Texten Tiefgründiges mit Nonsens. […] Am Ende landet ein Turnschuh auf der Bühne und das Publikum hält es nicht länger auf den Stühlen: Stehende Ovationen.“, Kölner Stadtanzeiger – 25.10.13

    „Das Gitarrenduo Simon & Jan zelebrierte subversive Zartheit in Simon-&-Garfunkel-Manier […] Das Publikum war verzaubert, es regte sich kaum ein Atemzug.“, Münsterland Zeitung – 21.11.13

    „Texte, die selbst in der mittlerweile wieder sehr bunten deutschen Liedermacherszene herausstechen“, Rhein-Zeitung – 26.8.14

    „Ovationen im Stehen, Zugabe um Zugabe und ein fast dreistündiges Konzert, riesiger Andrang am CD-Verkaufstisch: Musikern und Publikum hat der Abend offensichtlich gleich viel Spaß gemacht. […] Unbedingt wiederkommen.“
    , Göttinger Tageblatt – 23.2.15

    „Hochmusikalisch, vielfältig, schlichtweg atemberaubend. […] So treffsicher und melodienreich sind die Befindlichkeiten der Gegenwart selten auf den Punkt gebracht worden.“, Badische Zeitung – 13.4.15

    „An diesem Freitagabend tauchten die Leute aus dem Theater beseelt wieder auf, andächtig, froh und sehr, sehr zufrieden. […] Simon & Jan beherrschen drei Instrumente virtuos: die Gitarre, das Wort und das Publikum. Chapeau.“
    , Satirikon – Februar 14

    Vita:
    -Simon Eickhoff (*1980), Jan Traphan (*1981)
    -gegründet 2006 beim gemeinsamen Musikstudium, seitdem zahlreiche Auftritte (u.a. Support für Götz Widmann und „Monsters of Liedermaching“, „Nightwash“, „Quatsch Comedy Live Club“)
    -2009: Produktion und Veröffentlichung ihres Debütalbums „Simon & Jan“
    -2010: Preisträger „Jugend Kulturell Förderpreis – Kabarett & Co“
    -2011: Erstes abendfüllendes Programm „Der letzte Schrei“
    -2012: Nominiert für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“
    -2012: Preisträger „Obernburger Mühlstein“ (Jury- und Publikumspreis)
    -2013: Veröffentlichung 2. Album „Der letzte Schrei – LIVE“
    -2013: Preisträger „St. Ingberter Pfanne“ (1. Jurypreis)
    -2013: Preisträger „Reinheimer Satirelöwe“ (Publikumspreis)
    -2013: Preisträger „Krefelder Krähe“ (2. Jurypreis)
    -2013: Preisträger „Troubadour“ (Publikums- und 2. Jurypreis)
    -2013: Zweites abendfüllendes Programm „Ach Mensch“
    -2014: Preisträger „Prix Pantheon“ (1. Jurypreis)
    -2014: Preisträger „Das schwarze Schaf vom Niederrhein“ (3. Jurypreis)
    -2014: Preisträger „Tuttlinger Krähe“ (Sonderpreis)
    -2016: Preisträger „Deutscher Kleinkunstpreis“ (Förderpreis der Stadt Mainz)
    -2016: Preisträger „Bayerischer Kabarettpreis“ (Musikpreis)
    -2016: Drittes abendfüllendes Programm „Halleluja!“



  • 05.
    März
    Sonntag
    20:00

    Prix Pantheon Jurypreis 2015

    Sebastian Nitsch - Hellwachträumer

    Kabarett für ausgeschlafene Optimisten

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    Bitte beachten: diese Veranstaltung findet bereits im neuen Pantheon in Bonn-Beuel statt!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

    Zusammen für nur 86 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Die Welt geht den Bach runter, aber wo kommt der Bach her? Sebastian Nitsch wandert mit uns bis zur Quelle des Irrsinns. Erwarten Sie keine empörten Moralpredigten. Stattdessen werden Sie sich lachend wiedererkennen und allem drohenden Übel etwas entgegensetzen können. Nitsch nimmt traumwandlerisch treffend unser Leben unter die Lupe, sammelt all die Steine, die wir uns selbst in den Weg legen und baut uns daraus ein Denkmal. Wir fallen Salto schlagend in unsere Abgründe, lachen unsere Schrulligkeiten aus und nehmen eine Überraschungstüte voller Verbesserungsvorschläge und Knallfrösche mit nach Hause.

    "Da widersetzt sich einer den Regeln der Humorbranche und hat Erfolg damit."
    Michael Lohse auf Bayern 1



  • 02.
    April
    Sonntag
    20:00

    Bonnpremiere:

    die feisten - Nussschüsselblues

    ZweiMannSongComedy

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Jan bis April 2017 · Anny Hartmann 10.1. Abo · Pink Punk Pantheon 21.1. Abo - Beginn 19 Uhr · Simon und Jan 22.2. Abo · Sebastian Nitsch 5.3. Abo · Die Feisten 2.4. Abo

    Zusammen für nur 86 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, von Anfang der 90er Jahre bis 2012, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. „Gänseblümchen“, „Es ist gut wenn du weißt was du willst“ oder „Du willst immer nur f...en“ sind Songs die Ganz Schön Feist populär machten. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erstmals besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann- Song-Comedy zurück. Der feine Humor vom rauchig feurigen C. verschmilzt auf Rainers Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues“, „Die schönste Frau der Welt“, „Tofuwurst“...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten. „Kriech nicht da rein“ war der erste Youtube-Hit der Beiden. Der „Nussschüsselblues“ wird auch gerade geklickt und geteilt wie verrückt. Das Ergebnis: euphorisierte neue Fans, die gar nicht wussten, dass es so was wie die feisten gibt.



= 86 € Aboticket kaufen

Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

  • 12.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Schlachtplatte · Lioba Albus · Fatih Cevikkollu · Robert Griess · Ape & Feuerstein - Schlachtplatte - die Endabrechnung 2016

    Jahres-Rückblick

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

    Zusammen für nur 87 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Fünf Kabarettisten rechnen ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2016. Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“. Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen!
    Lioba Albus ist eine einzigartig virtuose Vollblut-Komödiantin und glänzt besonders in ihrer Rolle als Mia Mittelkötter, Fatih Cevikkollu großartiger Kabarettist und Schauspieler mit subversivem Charme, Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“, und Ape & Feuerstein ist das wildeste Musikkabarett-Duo östlich des Mississippi.



  • 16.
    Februar
    Donnerstag
    20:00

    Max Uthoff - Gegendarstellung

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

    Zusammen für nur 87 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Kitschig, weich, oberflächlich, verspielt, naiv, willfährig, schlaftrunken, larmoyant, sensibel, langsam, zärtlich, vorsichtig, melancholisch und dunkelhäutig. Dies wohl nur eine kleine Auswahl von Adjektiven die noch nicht im Zusammenhang mit Max Uthoffs Programmen fielen.

    Max Uthoff, Träger des Breiten Kreuzes und des Ordens pour la verité kommt zu Ihnen und erzählt seine Sicht der Dinge.

    Von der Wucht der Behauptung, mörderischen Geschäften, gesellschaftlichem Inzest, Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen.

    Nicht ganz unwahrscheinlich, dass an diesem Abend Teilnehmer der deutschen Politik Erwähnung finden.

    Wie immer gilt dabei: die Sprache ist die Waffe des Pazifisten.

    Und es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn nicht wenigstens eines der oben genannten Adjektive seine Premiere feiert.


    "Ein erstklassiger Kabarettist" Stuttgarter Zeitung

    „Überragend. So überzeugend böse und zugleich unterhaltsam war im deutschen Kabarett schon lange keiner mehr“ Süddeutsche.de

    „Ein geschniegelter Brettl- Stalinist“ Die Welt


    Eine Veranstaltung in Kooperation mit Theater Bonn und Rita Baus Kulturproduktion.


  • 19.
    März
    Sonntag
    20:00

    Prix Pantheon 2008 und Deutscher Kleinkunstpreis 2017

    Tobias Mann - JUBILÄUM - Das Beste aus 10 Jahren

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

    Zusammen für nur 87 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Tobias Mann wird 10! Zumindest der Tobias Mann auf der Bühne. Und das muss natürlich gefeiert werden! Mit einem „Best Of“-Programm, das die feinsten Ingredienzien der Mannschen Satire-Confiserie zur Geltung bringt.

    Das Beste aus 10 Jahren Tobias Mann – das heißt die Sahnehäubchen, die Kirschen auf der Torte, die Crème de la Crème aus einem Jahrzehnt exquisiter komödiantischer Feinkost vereint zu einem erlesenen Gaumenschmaus.

    Doch zunächst einmal zurück zu den Anfängen:

    Wir schreiben das Jahr 2005 – das Jahr der großen Umwälzungen: Eine Frau wird Bundeskanzler, ein Deutscher Papst, Hartz IV tritt in Kraft, sein Erfinder zurück und statt Hammelfleisch gibt’s Gammelfleisch.

    Ein denkbar guter Nährboden für den jungen Tobias Mann, der eben in jenem Jahr 2005 Nägel mit Köpfen macht und sein Hobby zum Beruf: Auf der Bühne stehen – oder besser gesagt wie ein Derwisch über die Bühne zu fegen – und das Publikum an seinen Betrachtungen zum Sinn und Unsinn des Lebens virtuos teilhaben zu lassen.

    Es folgten vier Bühnenprogramme, ausgedehnte Touren durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, CD-, DVD- und Buch-Veröffentlichungen, zahlreiche Kabarettpreise, darunter der Deutsche Kleinkunstpreis, der Salzburger Stier und der Bayerische Kabarettpreis, sowie Radio- und Fernseh-Engagements wie aktuell die ZDF-Sendung „Mann, Sieber!". Die neue politische Late Night Show, die er gemeinsam mit Christoph Sieber moderiert, feiert am 15. September Premiere.

    Eine beachtliche Karriere, die bereits eine ganze Dekade währt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Best Of-Bühnenshow aus Tobys vier Programmen „Man(n) sieht sich!“, „Man(n)tra – der Sinn des Lebens in zwei Stunden", „Durch den Wind. Und wieder zurück." und „Verrückt in die Zukunft“. Die Inhalte sind immer noch aktuell, immer noch brisant und vor allem immer noch witzig. Frisch aufpoliert und selbstverständlich mit neuen Nummern zum aktuellen Tagesgeschehen garniert, erwartet das Publikum eine Show mit dem Besten von früher, heute und morgen.



  • 23.
    April
    Sonntag
    19:00

    Hagen Rether - Liebe 5

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

    Zusammen für nur 87 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Hagen Rether, mit Preisen hochdekorierter Kabarettist am Klavier, tarnt sich als Charmeur. Im Plauderton bringt er böse Wahrheiten unters Volk – genau beobachtet und ohne Rücksicht auf Glaubenssätze oder politische Korrektheit.
    Die Welt wird immer komplizierter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten zunehmend undurchsichtig: Vor diesem Hintergrund lässt Rether Strippenzieher und Marionetten, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen, versucht den oft absichtsvoll verborgenen Nutzen von Klischees und Drohkulissen aufzudecken und so genannte Sensationen als mediale Ablenkungsmanöver zu enttarnen. Während er die Fäden entwirrt und sich wieder darin verstrickt, unermüdlich ordnet und vermeintlich Wohlsortiertes umwirft, erscheint dahinter die Eitelkeit der (Ohn-)Mächtigen und hinter eitlen Politikergefechten der Lobbyismus – Verkäufer und Verkaufte erkennen sich für einen kurzen Moment im Spiegel. Es wäre zum Verzweifeln, wenn die Protagonisten nicht so lächerlich wären... und Hagen Rether weint und lacht. Und singt.
    Sein bis zu dreistündiges, ständig mutierendes Programm infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass nicht nur „die da oben“, sondern wir alle die Protagonisten dieses Spiels sind.


  • 06.
    Mai
    Samstag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Arnulf Rating - Rating akut

    Regie: Ulrich Waller

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo - Weihnachtsabo 3 - Jan bis Mai 2017 · Schlachtplatte 12.1. Abo · Max Uthoff 16.2. Abo · Tobias Mann 19.3. Abo · Hagen Rether 23.4. Abo - Beginn 19 Uhr · Arnulf Rating 6.5. Abo

    Zusammen für nur 87 €

    Aboticket jetzt kaufen

    „Wie immer ist es ein absolutes Vergnügen, der gewitzten, wendungsreichen und pointierten Bestandsaufnahme Ratings zu folgen.“
    Berliner Morgenpost

    „Was Kabarettist Arnulf Rating zu sagen hat ist wichtig, humorvoll, detailreich und vor allem eines: akut“ WAZ

    Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel los. Nachrichten können ja im Hirn schneller verlöschen als die Pixel auf dem Schirm. Und wir merken: Dreimal täglich googeln reicht nicht. Die Suchmaschine liefert alles - nur keine Haltung. Denken müssen wir immer noch selber. Und es macht Spaß.
    Akut droht die Flüchtlingswelle unser Resthirn wegzuspülen. Besoffen vom Gutmenschentum unserer neuen Willkommenskultur vernebeln wir uns gern die Ursachen: Wir sind süchtig nach Öl. Wehe, wenn unsere Piloten nicht fliegen! Angefixt von den Einspritzern unserer Autodealer besorgen wir uns den täglichen Stoff. Wir schummeln uns den Verbrauch zurecht. Öl. Wir können nicht ohne. Es ist ein dickes Geschäft. Unser Kampf gegen den Terror ist befeuert vom Terror unserer Sucht. Das aggressive Treiben ist Beschaffungskriminalität.
    Da empfiehlt sich: Abschalten. Durchatmen. Einfach mal schauen, was auf der freien Wildbahn so rumläuft. Und mit einem Mal ist die Welt wieder richtig bunt. Gleich nebenan findet Arnulf Rating originelle Figuren und Kostümvorschläge aus der Serie „Leben“ live. Der Wahnsinn ist mitten unter uns! Das kann man nicht erfinden. Das muss man sehen.
    Rating akut – erst die Dosis macht das Gift.

    „Rating akut hat großartige Nebenwirkungen und birgt das Risiko der Erkenntnis, denn -wir brauchen ein paar wirklich Verrückte; wir wissen ja, wohin uns die Normalen geführt haben-. “ Kieler Nachrichten

    „Einer der besten deutschsprachigen Spötter: Arnulf Rating“ Hamburger Abendblatt

    "Der Rating, der lange Blonde, achten Sie mal auf den, wenn der auftritt, der kann sich vor Extase jedes Nachthemd zerreißen, ich hab sowas noch nicht erlebt! Unglaublich!“ Wolfgang Neuss



= 87 € Aboticket kaufen

Weihnachtsabo 1 - Jan bis April 2017 · Gregor Pallast 23.1. Abo · Pink Punk Pantheon 11.2. Abo - Beginn 19 Uhr · Geschwister Pfister 17.3. Abo · Philip Simon 8.4. Abo

  • 23.
    Januar
    Montag
    20:00

    Premiere:

    Gregor Pallast - Verwählt? 2.0

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Jan bis April 2017 · Gregor Pallast 23.1. Abo · Pink Punk Pantheon 11.2. Abo - Beginn 19 Uhr · Geschwister Pfister 17.3. Abo · Philip Simon 8.4. Abo

    Zusammen für nur 90 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Gregor Pallast ist eine Rarität: Ein waschechter politischer Kabarettist der alten Schule, aber auch ein viel versprechender Durchstarter, der gerade erst am Anfang seiner Karriere steht. Anfang 2015 feierte er sein offizielles Debüt im Pantheon, ein Jahr später stand er nach mehreren erfolgreichen Auftritten, unter anderem auf der großen Bühne des Bonner Kleinkunsttempels und im Senftöpfchen Köln, bereits im Finale des renommierten Prix Pantheon. Jetzt gibt er mit der Premiere seines aktualisierten Programms "Verwählt?" 2.0 seinen Einstand in Beuel.

    Mit scharfem Blick und noch schärferem Verstand bezieht Gregor Pallast Position, seziert mit chirurgischer Präzision die „Demokratie im Endstadium“, hinterfragt das Offensichtliche und legt dabei ganz in der Tradition eines Volker Pispers den Finger in die Wunde.




  • 11.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Karten für diese Veranstaltung gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachtsabonnements 1

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    34. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Jan bis April 2017 · Gregor Pallast 23.1. Abo · Pink Punk Pantheon 11.2. Abo - Beginn 19 Uhr · Geschwister Pfister 17.3. Abo · Philip Simon 8.4. Abo

    Zusammen für nur 90 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Ausverkauft!

    Karten für diese Veranstaltung gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachtsabonnements 1
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 34. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die weltpolitischen und rheinischen Themen des Jahres 2016 und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. 3 Stunden gnadenloser karnevalistisch-kabarettistischer Spass.

    Mit:
    Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Sia Korthaus, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Tunç Denizer, Tobias van Dieken, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Molly Spitta


    AUSVERKAUFT!

  • 17.
    März
    Freitag
    20:00

    Geschwister Pfister - Servus Peter - Oh lala Mireille

    Tickets
    EUR 33.00 / 28.00 (erm) EUR 28.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Jan bis April 2017 · Gregor Pallast 23.1. Abo · Pink Punk Pantheon 11.2. Abo - Beginn 19 Uhr · Geschwister Pfister 17.3. Abo · Philip Simon 8.4. Abo

    Zusammen für nur 90 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Sie sind hinreißend komisch, mitreißend perfekt und Entertainer von feinstem Format: Ursli und Toni Pfister. In ihrer neuen Show nehmen die Brüder zwei ganz Große des Schlagerhimmels ins Visier: Peter Alexander und Mireille Mathieu.

    Ursli und Toni Pfister sind lässig und frech. Sie stehen für aufputschenden Schlager, aufheulenden Schmalz und augenzwinkernden Charme. Es war also bloß eine Frage der Zeit, bis die beiden Showbiz-Profis dem Tausendsassa aus Wien und dem Spatz von Avignon einen ganzen Abend widmen. Schließlich gehörten die jahrzehntelang fast zur Familie – Ein Fernseh-Samstagabend ohne sie war schlicht nicht denkbar!

    Hits wie “Die kleine Kneipe” oder “Akropolis Adieu” schenkten einer ganzen Generation Momente reinsten Glücks und schönster Zufriedenheit. Dies gilt es nun zurück zu geben! Und so schenken Ursli und Toni Pfister Ihnen und uns einen Blick hinter die Kulissen, nehmen uns mit nach Wien und Paris und werden sicher auch den einen oder anderen Überraschungsgast begrüßen dürfen.



  • 08.
    April
    Samstag
    20:00

    Philip Simon - Anarchophobie - Die Angst vor Spinnern

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Jan bis April 2017 · Gregor Pallast 23.1. Abo · Pink Punk Pantheon 11.2. Abo - Beginn 19 Uhr · Geschwister Pfister 17.3. Abo · Philip Simon 8.4. Abo

    Zusammen für nur 90 €

    Aboticket jetzt kaufen

    „Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ ist ein Showdown ohne Zwangsjacke, aber dafür mit Pistole. Philip Simon betreibt in seinem neuen Programm mentale Sterbehilfe, um sich vor dem intellektuellen Pfandflaschensammeln zu bewahren. Denn auf der Suche nach uns selbst, verlieren wir das Wir. Und wer wissen will, ob wir in einer Solidargemeinschaft leben, muss sich nur mal mit einem Kleinwagen auf die Autobahn trauen.
    Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist seziert einmal mehr mit großer Spielfreude seine eigenen Gedanken mit dem Skalpell und stellt fest: Die einzigen Visionen, die er noch hat, sind medikamentös bedingt.
    Ein gefühlvoller und pointierter Hobbyphilosoph auf der Höhe der Zeit und auf der Suche nach einer Antwort, zu der er selbst nicht mal die Frage kennt. Nur eins ist klar: Yoga ist keine Lösung, Bio macht auch dick und „alternativlos“ bringt 21 Punkte beim Scrabble.
    Die neue Show „Anarchophobie – Die Angst vor Spinnern“ von Philip Simon ist eine Rückrufaktion für den gesunden Menschenverstand.

    www.philipsimon.de


= 90 € Aboticket kaufen

    Google+ Logo facebook Logo
    Impressum