Die Prix Pantheon-Preisträger 2016

Prix Pantheon 2016

2 großartige Abende sind zu Ende. Und die Preisträger sind: GERBURG JAHNKE (Sonderpreis "Reif & Bekloppt"); JAN PHILIPP ZYMNY (Jurypreis "Frühreif & Verdorben") und DAS LUMPENPACK (Publikumspreis "Beklatscht & Ausgebuht")

Danke an alle beteiligten Künstler, an das wunderbare Pantheon-Publikum und an die Crew vom WDR.

Wer nicht live dabei sein konnte: die Hörfunksendungen sind: im WDR5-Hörfunk am Sonntag, 1.Mai, 20:05 Uhr (Halbfinale)/ Do. 5.Mai 20:05 Uhr!

Und das Halbfinale gibt es hier online: comedy.wdr.de

----------------------------------------

Aktuelle Pressemeldungen:

 

Pantheon mit Rheinlandtaler ausgezeichnet - Artikel im Bonner General-Anzeiger vom 5.1.2016

Der Express über die Premiere von Pink Punk Pantheon

Der Kölner Stadt-Anzeiger über die Premiere von Pink Punk Pantheon

Der General-Anzeiger über die Premiere von Pink Punk Pantheon

"Pantheon Neustart in alten Mauern" im General-Anzeiger vom 17.12.2015

"....Pantheon zieht um" in der Bonner Rundschau vom 17.12.2015

 

 

 

  

Die nächsten Vorstellungen:

  • 28.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Peter Vollmer - Frauen verblühen, Männer verduften - Teil 2

    Mitarbeit: Gernot Voltz

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    Viele Männer verduften, aber einer kommt – zum Glück! – immer wieder zurück. Diesmal mit der lang ersehnten Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Beim Mann in der Lebensmitte besteht nämlich weiterhin akute Fluchtgefahr.

    Er kann es sich nicht als Golf spielender Genießer mit Bauchansatz, Komfortlimousine und Zweitfrau gemütlich machen; er hat Altersgenossen wie Brad Pitt, Til Schweiger und Henry Maske vor Augen – also quält er sich im Hamsterrad der Fitnessmühle und spricht das Mantra: „ich möchte niemals auseinandergehen.“ Für eine heiße Liebesaffäre fehlt ihm die Zeit, denn er muss noch zur Kosmetikerin. „Burn out“ ist und bleibt ein Fremdwort – aber inzwischen spürt er, was es bedeutet. Und an jeder Ecke lauert ein Arzt oder Apotheker mit einem neuen Lifestyle-Medikament — doch leider zu spät. Denn was an Geld übrig war, ist längst für die Haarverpflanzung draufgegangen.

    Da fragt sich auch Peter Vollmer, ob es nicht höchste Zeit ist, diesem unwürdigen Leben zu entfliehen. Vorher aber nimmt er sich und seine Altersgenossen noch einmal ins Verhör: Gibt es wirklich nichts Wichtigeres als die Frage nach der eigenen Rente, dem richtigen Joggingschuh und dem dazu passenden Rotwein? Wir wollten doch mal die Welt verändern — jetzt gehen wir schon zufrieden ins Bett, wenn wir es geschafft haben, den Müll in die richtige Tonne zu werfen.


    Termin fällt aus.

  • 28.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Alanus Hochschule Alfter präsentiert: · Campiello - Campiello

    Eine Sitcom dell'arte

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „… eine flotte, erotische, temporeiche Inszenierung.“
    (Kölner Stadtanzeiger)


    "Liebes-Rallye über Tische und Bänke …mit Lust und Laune durch das amouröse Spiel…in einer turbulenten, bunten und sehr komischen Inszenierung."
    (Bonner Express)

    Venedig im Jahre 1756. Es ist Winter, der Karneval hat eben begonnen.
    Auf dem Campiello, einem kleinen Platz mit einem Wirtshaus, findet das Leben in dieser Sitcom dell‘arte statt. Die Bewohner teilen sich Freude und Sorgen, bis der Fremde auftaucht. Der Cavaliere bringt die kleinbürgerliche Ordnung durcheinander und riskiert sogar einen Anschlag auf sein Leben: Ein auf seine ganz eigene Art hochaktuelles Stück Theater, das erleben lässt, was passiert, wenn in einer Gemeinschaft ein Fremder
    auftaucht.

    Die neue Sitcom dell’arte von Michael Schwarzmann: Ein rasantes Spiel um Liebe, Lust und Leidenschaft.

    KÜNSTLERISCHE LEITUNG
    Michael Schwarzmann und Diana Maria Breuer

    MASKENBAU
    Diana Maria Breuer & Ensemble

    ES SPIELEN
    Anton Becker // Lena Ehmer // Sina Große-Beck // Alessandro Grossi // Christian Haupt // David-Joshua Meißner // Asya Pritchard // Nina Alena Ruhz // Maria Shafit // Emanuel Weber





  • 29.
    April
    Freitag
    20:00

    Bonnpremiere:

    René Sydow - Warnung vor dem Munde!

    Das brandneue Programm!

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Nach seinem ersten, mit 11 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm GEDANKEN! LOS!, wurde René Sydow von der Presse als der „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts bezeichnet. Mit seinem zweiten Solo-Programm löst er dieses Versprechen nun ein. Sydow läßt die angespitzte Zunge von der Kette und sticht zu: In brandneuen Texten geht er dem Irrsinn in Politik und TV auf den Grund, nimmt sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens vor.
    Dabei geht er über das Tagespolitische hinaus und hinterfragt unser Weltbild mit seiner unverwechselbaren Mischung aus schwarzem Humor, Spott und Poesie. Vom Lobbyisten zum Waffenhändler, vom Schönheitschirurgen bis zum eigenen Ich…nichts und niemand bleibt ungeschoren im poetischen Kabarett von Deutschlands bissigstem Mund.



  • 29.
    April
    Freitag
    20:00

    Moritz Netenjakob - Mit Kant-Zitaten zum Orgasmus

    Das Programm zum Buch

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    In seinem neuesten Programm bringt der Bestseller-Autor und Grimme-Preisträger mit seiner außerordentlichen Wandlungsfähigkeit ein brüllend komisches Ensemble aus prominenten und weniger prominenten Deutschen in die absurdesten Situationen.

    Netenjakob vergleicht deutsches und südländisches Flirtverhalten, schickt Dorfbewohner in eine moderne Theaterinszenierung und zeigt, wie sich ein Lehrerehepaar beim erotischen Rollenspiel in der eigenen Political Correctness verheddert.
    Ein türkischer Fabrikant verzweifelt an unseren DIN-Normen; ein deutscher Filmproduzent will nicht, dass die Titanic sinkt; und Udo Lindenberg, Jan Delay sowie Herbert Grönemeyer reagieren auf den Angriff eines Ufos.

    In seinen Geschichten gelingt Moritz Netenjakob das Kunststück, exakte Alltagsbeobachtung, beißende Satire und warmherzige Figurenzeichnung zu einem Panoptikum deutscher Befindlichkeiten zu verweben, das vor allem eins ist: sehr, sehr komisch.


  • 30.
    April
    Samstag
    20:00

    Helge und das Udo - Ohne erkennbare Mängel

    Kompetente Komik mit Helge Thun & Udo Zepezauer

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das völkerverständigende Duo aus dem zungenfertigen Kieler und dem ganzkörper-komischen Schwaben mit ihrem neuen Programm - natürlich wieder einem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen und Improvisationskomik...

    Nach 12 Jahren unermüdlicher Lektüre haben sich Helge Thun und Udo Zepezauer schweren Herzens dazu durchgerungen ihren Zeitungkritiken Glauben zu schenken und widerwillig akzeptiert, dass sie gut sind.

    Der Originaldialog lautete:
    HELGE: »Wir sind gut.«
    UDO: »Stimmt.«

    Und darum machen sie in ihrem fünften Programm genau da weiter wo andere aufhören: sie spielen, singen und improvisieren auf höchstem Niveau und sind dabei unschlagbar komisch

    Ein ganzer Tatort nur in Schüttelreimen? Ein Liebeslied mit Navisätzen? Ein atemberaubend monotoner Dialog über einen Handstand am Sandstrand? Ein Gewicht reduzierendes Lied in Limericks? Ein Wellness Medley quer durch alle Musikgenre? Oder ein komplett improvisierter Sketch mit SMS-Sätzen?

    Da zumindest die Reaktionen der Zuschauer bis jetzt keine ernsthaften Zweifel am komischen Talent der beiden aufkommen lassen, sind ihrer Meinung nach auch keinerlei Mängel zu erkennen.

    Der Originaldialog lautete:
    HELGE: »Sind wir wieder gut?«
    UDO: »Von mir aus!«

    »Salopp formuliert: Die Jungens haben’s wirklich drauf! (...) Das ist Komik auf höchstem Niveau.« Badisches Tagblatt

    »Sketche, Songs und Stegreif-Szenen, die ihr auffällig gemischtes Publikum stellenweise Freudentränen lachen ließen.« Badische Zeitung



  • 30.
    April
    Samstag
    23:00

    Tanz in den Mai - Die grosse Mai Party im Pantheon

    Tickets
    EUR 9.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Am 30.04. wenn die Herren der Schöpfung losziehen, um der Herzallerliebsten den Baum zu stellen, steigt im Pantheon Bonns heisseste Partynacht!
    Wir versprechen Euch eine garantiert heisse Partynacht mit fairen Getränkepreisen, bestem Partysound und ausgelassener Partystimmung – wir freuen uns auf Euch!

    Feiert mit uns Tanz in den Mai 2016 im Pantheon Bonn.

    DJs: House von Jonathan Kaspar (Läuft. / Bonn) Best Chart & mixed Music von DJ Marious (Hausbar/Bonn) & DJ Fresh Rob.

    Eintritt 9,- Karten im Vorverkauf bei den bekannten VVK-Stellen; hier unter www.pantheon.de und bei den Salvatore-Friseur-Filialen in Bonn.

    Neben dem Vorverkauf wird es auch eine ausreichende Abendkasse geben.


  • 01.
    Mai
    Sonntag
    19:00

    Marc Weide - Las Vegas kann mich mal!

    Comedy Magie und Stand-Up Zauberei

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Las Vegas. das ist der Traum von jedem Zauberer“, sagt Marc Weide. Der Magier aus Gevelsberg hat es geschafft. Er stand bei vier Shows in dem amerikanischen Spielerparadies auf der Bühne. Der Fernsehsender VOX hat den 22-Jährigen auf der Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten begleitet.
    Marc Weide hat das Publikum inzwischen bereits in London und New York in seinen Bann gezogen. „Aber Las Vegas ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer“, sagt er

    Marc Weide verbindet in seinen Shows die Magie mit dem Humor. Die meisten Zauberkünstler, die in den Vereinigten Staaten das große Publikum in Staunen versetzen, seien mystisch und unnahbar bei ihren Shows. Er verkörpere das Gegenteil, die Nähe zu den Menschen im Zuschauerraum. Das hat der 22-Jährige auch bei gemeinsamen Bühnenshows mit Spitzenköchen wie Johann Lafer und Nelson Müller bewiesen.
    Der Titel seiner aktuellen Solo-Show heißt übrigens „Las Vegas kann mich mal“. Das wird Marc Weide sich wohl noch einmal gründlich überlegen.



Google+ Logo facebook Logo
Impressum