Liebe Freunde und Freundinnen des Pantheon,

viele von Ihnen werden sicher in den letzten Tagen die leider über die Presse geführte Diskusssion (Artikel im General-Anzeiger) des Pantheon mit der Stadt Bonn über angeblich ausstehende Mietzahlungen und anstehende Umbauten verfolgt haben. Dabei wurden auch Vorwürfe transportiert, die so nicht stehen bleiben können, weshalb wir diesen Weg wählen, um Sie über unsere Sicht zu informieren.
Eigentlich
ist es ganz einfach: Die Stadt Bonn hat uns letztes Jahr mitgeteilt, dass die veraltete Lüftungsanlage 2019 erneuert werden soll, und dass es 3 Monate dauern würde. Daraufhin haben wir gesagt, das wäre für uns eine Katastrophe, denn 2019 ist voll durchgeplant mit Programm und auch 2020 schon weitgehend, und warum denn 3 Monate, zumal wir von Fachfirmen, die wir befragt haben, die Info bekamen, so eine lange Bauzeit könnten sie absolut nicht nachvollziehen. Bis heute gibt es keine Begründung der Stadt Bonn, warum wir (mindestens) 3 Monate schließen sollen für den Umbau.

Weiterhin haben wir bei Vertragsunterzeichnung 2016 verabredet, nach 3 Jahren (das wird im Sommer 2019, also in 3 - 4 Monaten) sein, noch mal ein Resümee zu ziehen und eventuell die Miete anzupassen - sowohl nach oben als auch nach unten, denn keiner wußte, ob das Pantheon am neuen Standort funktioniert, es war also in guter Atmosphäre ein Vertragspassus, der beide Seiten absichern sollte. Erst vor knapp einer Woche haben wir von der Stadt Bonn als Vermieter unsere Nebenkostenabrechnung bekommen, direkt mit der Aufforderung, jetzt aber den Vertrag nachzubessern. Und dieser Druck wurde dann auch umgehend über die Medien ausgeübt.
Um ehrlich zu sein, wir haben keine Ahnung, warum wir auf Grundlage dieser Diskussionen als unseriöse Vertragspartner und Schmarotzer hingestellt werden und eine Neiddebatte angezettelt wird. Weil das Haus wirklich gut läuft, sind wir seit Jahren sehr großzügig gegenüber lokalen Projekten, machen Benefize, stellen mietfrei Räume und Manpower zur Verfügung, was sicher nicht wenige Künstler bestätigen können. Gleichzeitig haben wir immer beteuert, dass wir natürlich die - rückwirkend greifende! - Mietanpassung akzeptieren werden, wenn die Zahlen entsprechend sind, die jetzt nach Erhalt der Nebenkostenabrechnung zusammengestellt werden.
Unseren guten Ruf so anzukratzen, schadet im Endeffekt allen. Und nachdem Rainer Pause und das Pantheon-Team so viel Geld und Herzblut in das Projekt Halle Beuel und die Planungen zur Quartiersentwicklung gesteckt haben, erhöht das die Motivation für die Zukunft auch nicht gerade. Wir hoffen, dass es in absehbarer Zeit eine konstruktive, faktenbasierte Diskussion mit den zuständigen Stellen in Bonn geben wird, die an Stelle der wenig konstruktiven öffentlichen Auseinandersetzung tritt.

Ihre Pantheoniken

Die nächsten Vorstellungen:

  • 19.
    März
    Dienstag
    20:00

    Die nächsten "4 Frauen auf einen Streich" am 14.5. sind bereits im Vorverkauf!

    4 Frauen auf einen Streich · Gerburg Jahnke · Stefanie Kerker · Anne Folger · Katharina Hoffmann - Der Abend der Komikerinnen Vol. 47

    Moderation: Gerburg Jahnke

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © © Harald Hoffmann


    Eine Warteliste für Restkarten für den 19.3. liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 beim Theatereinlass aus.

    Der nächste Abend der Komikerinnen "4 Frauen auf einen Streich" mit Gerburg Jahnke und Gästinnen am 14.5. ist bereits im Vorverkauf

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Gerburg Jahnke präsentiert dem Publikum erneut pointenerprobte Komikerinnen/Musikerinnen!


    Ihr Name ist Kerker. Stefanie Kerker.
    Und sie hat die Lizenz zum Trödeln.
    Allerdings auch Probleme, davon Gebrauch zu machen. Denn selbst in den letzten Winkeln des privaten Alltags lauert es, das „Schneller! Höher! Weiter!“:
    Mach was aus Dir! Mach was aus Deiner Beziehung! Mach was aus deinen Kindern! Improve your style! Improve your smile! Improve your Hinterteil!
    Ukulele, Boomwhackers und weitere skurrile Klangwerkzeuge im Anschlag spioniert sich Stefanie Kerker durch ihr Leben und das ihrer Mitmenschen.
    Sie stolpert vom Wäschekorb in die Wirtschaftspolitik, vom Windeleimer in die Nachhaltigkeitsdebatte, kommt von Linsen über Spätzle zu turbokapitalistischen Bildungsidealen und überall da, wo sie die Gekidnappten des allumfassenden Wettbewerbs aufspürt, erteilt sie wortwitzig, feinfühlig und selbstironisch den Befehl zum Trödeln. Nicht zum hippen Slowdown oder zum trendigen Entschleunigen um den Akku für den nächsten Sprint wieder aufzuladen – sondern zum ultimativen TRÖDELN.
    Eine knallige Absage an Leistungs-, Effizienz- und Erfolgswahn, an Originalitäts- und Wachstumskrampf aus der Sicht einer Kreativschaffenden, Durchschnittsverwirrten und Mutter.


    Katharina Hoffmann ist eine unterhaltsame Schauspielerin und eine ernsthafte Entertainerin. Sie war früher ausschließlich als Schauspielerin im Dienste fremder Mächte unterwegs und macht mittlerweile ihren eigenen Scheiß. Oder wie es neudeutsch heißt, ihren eigenen „heißen Scheiß“.
    Ihre Soloshow „Aura in Tüten“ ist der lebende Beweis dass man gleichzeitig blöd und klug, witzig und schön sein kann. Und ob ihr´s glaubt oder nicht, ab 50 gibt` schon noch ein paar interessante Überlegungen, jenseits von Menopause und Faltenpanik.


    Gewinnerin des "Herkules", Kleinkunstpreis Klagenfurt 2019
    Gewinnerin der Reinheimer Satirelöwin 2017
    Gewinnerin des Euskirchner Kleinkunstpreises 2017
    Finalistin Remboldpreis 2017


    ANNE FOLGER
    »Selbstläufer«
    Klavierkabarett, Klassik-Crossover

    Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg.

    Werktreue war gestern. Anne verbindet klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Texten erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi, die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt; von Verdis posthumen Protest gegen Aida, das Kreuzfahrtimperium; von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und ICE-Fahrten mit schlechtem Empfang.

    Fein beobachtet und in Komik verpackt. Außerdem liest sie Geschichten aus ihrer Kindheit in der ehemaligen DDR, ihren Zeiten im Musikinternat und bezaubert dabei mit ihrem komischen Blickwinkel.
    Eines muss man wissen: Frau Folger kann Klavier spielen.

    Wie im wahren Leben. Urtext ad Libitum.
    Klatschen Sie doch, wann Sie wollen!


    AUSVERKAUFT!

  • 20.
    März
    Mittwoch
    20:00

    Die Magier 2.0 · Christopher Köhler · Lars Ruth · Swann · Sam Cole - DIE MAGIER 2.0

    Die erfolgreichste Magic Ensemble Show Deutschlands

    Tickets
    EUR 25.00 / 21.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Nach der ersten erfolgreichen Deutschland-Tour kehren DIE MAGIER mit einer brandneuen Show auf die Bühne zurück. Erleben Sie vier von Grund auf unterschiedliche Magier. Charaktere, die alle Meister ihres Fachs sind und erleben Sie eine magische sowie unglaublich unterhaltsame Show, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Mal emotional, mal poetisch. Zum einem unheimlich bizarr, zum anderen zum Kreischen witzig. Eine Achterbahnfahrt der magischen Unterhaltung wie Sie es noch nicht erlebt haben.
    Und SIE sind live und hautnah dabei!
    Erleben Sie die neue Show von den Magiern, die so nah und intim wie keine andere Bühnenshow ist.

    Das sind DIE MAGIER 2.0!:
    CHRISTOPHER KÖHLER ist "DER LUSTIGE".
    Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums-Improvisationen die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 10 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV -Sendungen zu sehen.

    LARS RUTH ist "DER SEHER".
    Feinfühlig und empathisch nimmt Lars Ruth Sie mit auf eine Reise in die Welt des Übersinnlichen, in der auch Sie zweifeln werden, ob Ihr Reiseführer "die Gabe" besitzt und ob Sie Ihren Sinnen trauen können. Folgen Sie Lars Ruth auf eine Expedition ins Reich der Wahrsager und Visionäre, der Hypnotiseure und Raumdeuter. Als ehrlicher Scharlatan weiht Lars Ruth Sie auf Ihrer Reise in diese Welt der Wunder ein.

    SWANN ist "DER MASKIERTE".
    Die einzigartige Verschmelzung von Illusionen, Musik, Schauspiel, Licht und Tanz begeistert bereits seit 20 Jahren viele Menschen auf der ganzen Welt. Der Kölner hat die Gabe unvergessliche Bilder und eine Atmosphäre auf der Bühne zu schaffen, die mit Worten kaum zu beschreiben sind. Erleben Sie wunderbar liebevolle Magie mit eindrucksvollen Illusionen und geben Sie sich selbst die Möglichkeit mal wieder zu träumen.

    SAM COLE ist "DER VERRÜCKTE CHARMEUR".
    Gutaussehend, charmant und schräg – das ist Sam Cole! Durch einen Unfall in einer radioaktiven Magnetfabrik in Chicago hat er leider seinen Verstand verloren, dafür aber magische Kräfte entwickelt. Swingen, tanzen oder klatschen Sie mit bei diesem eher ungewöhnlichen Künstler. Erleben Sie außergewöhnliche Zauberei, schnelle Tänze und unvergessliche Musik.

    Altersempfehlung ab 12 Jahre.



    nur noch wenige Plätze frei!

  • 21.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Dagmar Schönleber - Respekt

    von, für und mit Dagmar Schönleber

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © zur Verfügung gestellt von www.dagmarschoenleber.de


    Alle fordern ihn, niemand hat ihn zu verschenken, und angeblich ist er nicht käuflich: Respekt.
    Aber wer hat ihn denn wirklich verdient? Was, wenn die Oma, der man in der Bahn den Sitzplatz anbietet, ein Nazi ist? Wie reagieren, wenn Eltern beim Fußballturnier den Schiri verprügeln, weil der eigene Sohn gefoult hat? Und reicht nicht manchmal ein gute Mischung aus Toleranz und Ignorieren?
    Getrieben vom Wunsch nach Ordnung und Revolution zeigt Dagmar Schönleber, dass die beste Aussicht nicht von der Wetterlage abhängt, sondern von einem klaren Kopf.
    In einer Zeit, in der Trolle immer realer und die Politiker immer ungeheuerlicher werden, macht sie sich auf die Suche nach den Anfängen des richtigen Umgangs, und blickt auf die Zukunft des Miteinanders im Durcheinander.
    Ein Abend zwischen Anstand und Aufstand, Etikette und Ekstase, Knigge und Knast. Dabei gilt wie immer: Die Lebensweisheiten sind frei, während die Gitarre Akkordarbeit leistet. Respekt!

    Pressestimmen:
    „Sie ist schrill und verletzlich, melancholisch und cool, gefühlvoll und deutlich, bissig und liebevoll: Dagmar Schönleber. Ein Abend mit einer vielseitigen Künstlerin, die wie bei einem Weihnachtskalender viele kleine Türchen öffnet.“ (Kreiszeitung Syke)

    „Das pure Vergnügen in Schönlebers Programm kommt von der zeitlich exakten Gratwanderung zwischen Realitätsbezug, Gesellschaftskritik und dem völligen Umkippen in den Bereich des Nonsens, das zwar nur punktuell stattfindet, aber stets Unheil dräuend über allem schwebte.“ (Hessische Niedersächsische Allgemeine)

    Regie: Lutz von Rosenberg Lipinsky



  • 22.
    März
    Freitag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 an der Abendkasse

    Wilfried Schmickler - Kein zurück!

    Zusatzvorstellung am 12.12. ist bereits im Vorverkauf

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © © Ilona Klimek


    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 beim Theatereinlass aus.

    Eine Zusatzvorstellung am 12.12. ist bereits im Vorverkauf
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los?

    An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt.

    Aus den Lautsprechern: Durchhalteparolen. An den Anzeigetafeln: Werbung für Beruhigungsmittel. Hinter den Auskunfts-Schaltern: Kollege kommt gleich.

    Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von Vor-vor-Gestern. Wenn möglich, bitte umkehren.

    Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein zurück!

    Und deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm. „Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch“

    „Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land!“

    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
    PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.

    „Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land!“ (LVZ Leipzig, Auftritt Schauspielhaus 2016)

    „Wilfried Schmickler bereitet dem Publikum einen fulminanten, mal atemberaubenden Abend! Ein Sprachtiger mit drastischer Wortgewalt: Schmickler verblüffte mit Freundlichkeit, war schäumend und leise, hintersinnig, kalauernd und bissig .
    (Aachener Zeitung)

    Schmickler gehört zum Besten, was Kleinkunst zu bieten hat. Es ist scharf und klug, hochaktuell und ziemlich böse. So soll Kabarett sein. (AZ Mainz)

    Wilfried Schmickler ist in einer Zeit des seichten Scheins ein großer Universalgelehrter des Humors. Eine moralische Instanz, kein nölender Moralist.“ (WAZ)


    Bild © © KR

    AUSVERKAUFT!

  • 23.
    März
    Samstag
    20:00

    Helmut Schleich - Kauf, Du Sau!

    Regie: Rainer Pause

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ja, genau. Sie haben schon richtig gehört. Sie sollen kaufen. Und wenn Sie nichts kaufen, fliegen Sie raus! Denn: Wer nicht flüssig ist, ist überflüssig. Und überflüssige Menschen haben im Paradies der schönen neuen Warenwelt nichts verloren. Die verschmutzen nur das Konsumklima. Aber Sie sollen nicht nur kaufen. Sondern auch verkauft werden. Nämlich für dumm. Weil Waren und Wahrheiten sich leichter unters Volk bringen lassen, wenn keiner zu genau hinschaut …

    An jeder Ecke steht ein Maulheld, der die neueste Zukunftsidee anpreist: Egal ob Europa, Digitalisierung, 3D-Drucker oder künstliche Intelligenz – überall Perspektiven, die keine sind. Oder zumindest nur für diejenigen, die auf dem Sonnendeck der Globalisierung sitzen. Das geht Helmut Schleich gehörig gegen den Strich. Und deshalb rückt der Münchner Kabarettist in seinem Programm „Kauf, Du Sau!“ der vom Kaufrausch narkotisierten Gesellschaft mit seinen zugespitzten Bosheiten zu Leibe – bis die Konsumblase platzt!




    nur noch wenige Plätze frei!

  • 24.
    März
    Sonntag
    14:00

    Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn · Ella Anschein (Moderation) - Der Rheinreden - U20 - Slam Bonn

    PoetrySlam

    Tickets
    EUR 10.00 / 5.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Bild © Der Fotowikinger


    Alle 2 Monate wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden.

    Wir sind besonders stolz auf unser erstes Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Unsere jüngsten Poet*innen sind zehn und zwölf Jahre alt, das ist selbst für einen Nachwuchs-Slam eine Seltenheit“, freut sich Ella Anschein. Die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20-
    Slam der Region, der künftig von September bis Mai alle zwei Monate im Pantheon stattfinden wird.

    Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.


    Bild © Foto: (c) Unterharnscheidt Fotografie




    Bild © Der Fotowikinger

  • 24.
    März
    Sonntag
    20:00

    Ingrid Kühne · De Frau Kühne - Okay - mein Fehler!

    Das zweite Soloprogramm

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Schlagfertig. Spontan. – Nah am Publikum.
    Ingrid Kühne geht es wohl, wie vielen anderen - eigentlich ist sie sowieso immer alles Schuld. Mit einem beschwichtigenden "Okay, mein Fehler!" will sie einfach nur ihre Ruhe. In ihrem zweiten Bühnenprogramm analysiert sie, was alles so schiefgeht und wo man alles schuld sein kann, vor allem warum, wieviel, wie spät und wie lange. Sie bringt zur Sprache, was andere sich komischerweise nie fragen, sich dann aber in den Themen absolut wiederfinden. Alltägliche Situationen skizziert sie so, dass man aus dem Lachen einfach nicht mehr rauskommt. Auch ruhigere Töne finden hier diesmal ihren Platz, aber nur um dann noch mal richtig Fahrt aufs Zwerchfell des Publikums aufzunehmen.
    Mit gehörig Selbstironie spielt sie ihre Trümpfe aus, wo sie dann auch das Publikum schnell mit einbezieht. "Wie isset denn bei dir?" fragt sie nicht selten und jeder hat das Gefühl, dass gerade die Freundin oder Nachbarin etwas fragt und man vergisst völlig, dass man plötzlich live mitten in ihrem Programm ist. Erleben sie einen Abend, wo das Lachen großgeschrieben wird und wo man auf dem Nachhauseweg noch oft kopfschüttelnd lacht... "... genau wie bei uns!"
    Humor soweit das Auge reicht.
    Diese Frau weiß, wo es langgeht, das wissen nach ihrem Auftritt nicht nur die Herren bei ihr Zuhause.


Google+ Logo facebook Logo
Impressum