Prix Pantheon Gala - 5.6.2014Prix Pantheon 2014


Bei der großen Prix Pantheon Gala 2014 wurden Donnerstagabend, 5. Juni die Preisträger des Deutschen Satirepreises Prix Pantheon 2014 im Bonner Brückenforum geehrt.

Unser herzlicher Glückwunsch geht an Simon & Jan (Jurypreis "Frühreif & Verdorben"), Özcan Cosar (Publikumspreis "Beklatscht & Ausgebuht"), Benjamin Tomkins (Online-Preis "Geklickt & Gevotet") und die Sonderpreisträgerin Maren Kroymann ("Reif & Bekloppt")!

Weitere Infos und Termine zum Thema finden Sie unter "Prix Pantheon"

Die nächsten Vorstellungen:

  • 08.
    August
    Freitag
    20:00

    Eine Theater Mogul Produktion

    CAVEMAN - die Kult-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

    Regie: Esther Schweins, Übersetzung: Kristian Bader, Darsteller: Guido Fischer

    Tickets
    EUR 24.50 / 19.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mit einem unterhaltsamen Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy wirft CAVEMAN einen ganz eigenen Blick auf Männer und Frauen und bietet neben hoch amüsanten Einblicken in die Welt des anderen ein zweistündiges, intensives Lachmuskeltraining!

    Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Tom begegnet im „magischen Unterwäschekreis“ seinem Urahn aus der Steinzeit. Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn fortan von Durchschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Sein erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer wunderbar humorvollen Welt teilhaben, in der es vor allem um den ‚kleinen’ Unterschied geht ...

    Wir lernen das unbekannte Universum seiner Freundin Heike kennen und – wo er nun einmal damit angefangen hat – das aller Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von Einkaufen, Haushalt und Sex. Aber Tom hat ebenso Lebensraum und Lebensweise der Jäger genau beobachtet: Welche Erfüllung „rumsitzen ohne zu reden“ bedeutet oder warum Fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte.

    Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den USA von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge.
    Auch hier bei uns ist es der absolute Renner in der Übersetzung von Kristian BADER und unter der Regie von Esther SCHWEINS!

    PRESSEZITATE:
    »Das hat Tempo, das hat Witz, die Pointen sitzen, und aufgeklärten Zeitgenossen stehen die Nackenhaare zu Berge!« (Tagesspiegel)

    »Du lachst dich schlapp! Hingehen! Unbedingt!« (BILD)


    Guido Fischer mimt im Pantheon den CAVEMAN


  • 09.
    August
    Samstag
    20:00

    Eine Theater Mogul Produktion

    CAVEMAN - die Kult-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

    Regie: Esther Schweins, Übersetzung: Kristian Bader, Darsteller: Guido Fischer

    Tickets
    EUR 24.50 / 19.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mit einem unterhaltsamen Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy wirft CAVEMAN einen ganz eigenen Blick auf Männer und Frauen und bietet neben hoch amüsanten Einblicken in die Welt des anderen ein zweistündiges, intensives Lachmuskeltraining!

    Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Tom begegnet im „magischen Unterwäschekreis“ seinem Urahn aus der Steinzeit. Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn fortan von Durchschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Sein erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer wunderbar humorvollen Welt teilhaben, in der es vor allem um den ‚kleinen’ Unterschied geht ...

    Wir lernen das unbekannte Universum seiner Freundin Heike kennen und – wo er nun einmal damit angefangen hat – das aller Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von Einkaufen, Haushalt und Sex. Aber Tom hat ebenso Lebensraum und Lebensweise der Jäger genau beobachtet: Welche Erfüllung „rumsitzen ohne zu reden“ bedeutet oder warum Fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte.

    Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den USA von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge.
    Auch hier bei uns ist es der absolute Renner in der Übersetzung von Kristian BADER und unter der Regie von Esther SCHWEINS!

    PRESSEZITATE:
    »Das hat Tempo, das hat Witz, die Pointen sitzen, und aufgeklärten Zeitgenossen stehen die Nackenhaare zu Berge!« (Tagesspiegel)

    »Du lachst dich schlapp! Hingehen! Unbedingt!« (BILD)


    Guido Fischer mimt im Pantheon den CAVEMAN


  • 15.
    August
    Freitag
    20:00

    Premiere:

    Varietespektakel - Die Gaukler

    Die neue Show 2014

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Ein Abend voller Zauber, Humor und Magie"
    (Kölnische Rundschau)


    Artistik zum Staunen und Träumen - das neue Varietéspektakel „Die Gaukler“ verneigt sich im Bonner Kabarett-Tempel Pantheon vor den Anfängen des fahrenden Zirkus.

    Dem Alltag entfliehen und sich bei atemberaubender Artistik in Fantasiewelten entführen lassen: auch das neue „Varietéspektakel“ im Pantheon lädt mit 8 Vorstellungen im August zwischen dem 15. und 23.8. zu einem außergewöhnlichen Abendvergnügen.

    Stephan Masur und seine junge Artistentruppe verneigen sich im Jubiläumsprogramm "Die Gaukler" vor den Anfängen des fahrenden Zirkus und seines „kleinen Bruders“, dem Varieté.
    Erzählt wird die Geschichte einer typischen Gauklertruppe mit ihren charakteristischen Mitgliedern: Da gibt es den raubeinigen Zirkusdirektor, die elegant schöne Circusprinzessin, den traurigen Clown, den Harlekin, den verführerischen Artisten, den beredten Sprechstallmeister und natürlich darf in dieser illustren Schar auch ein mitziehender Ausreißer nicht fehlen.
    All diese begeistern ihr Publikum mit spannungsgeladener Luftartistik, eleganter Akrobatik, atemberaubender Jonglage in komödiantischer Manier - in einem eigens für den intimen Rahmen des Pantheons inszenierten Varietéprogramm.
    Das 7-köpfige Team internationaler junger Artisten aus den besten europäischen Zirkusschulen weiß zu faszinieren und präsentiert mit "Die Gaukler" ein erfrischendes Gesamtkunstwerk für die Sinne.
    Die Regie des neuen Varietéspektakels führt Urs Jäckle aus dem Krystallpalast Variete in Leipzig. Für das Lichtdesign zeigt sich Michael „Abrazzo“ Blattmann verantwortlich, die Choreographie obliegt erstmals der Chinesin Shan-Li Peng. Idee und Konzept stammen von Stephan Masur.


    as Team der internationalen Artisten:
    Silea sorgt mit ihren auftritten weltweit für Furore, sie zeigt auf ihrem Drahtseil einen charismatischen Tanz - fragile, zarte Augenblicke voller Spannung. Ihre artistische Vielfalt zeigt sie nicht nur als Bauchrednerin, sie kommt auch in ihrem einzigartigen „Flaschenlauf“ zum Ausdruck.
    Der 1,85m große Akrobat Santos aus Berlin kann seinen Körper so zusammenfalten, dass er in eine gerade mal 45 Zentimeter hohe Box passt, schließlich schreckt er auch vor scharfen Messern und Feuer nicht zurück.
    Das finnische Artistenpaar Kate & Pasi kommen direkt von einem Gastspiel aus den USA ins Pantheon. Es kombiniert u.a. Hand- auf- Hand-Akrobatik mit Fußjonglage, Pasi weiß zudem durch seine Kraftjonglage mit schweren Eisenkugeln zu faszinieren.
    Tom Birringer zeigt seine gnz eigene „Leichtigkeit des Seins“ im Single Wheel, einem Stahlreifen von ca. 2 m Durchmesser außerdem begeistert er als trickreicher Zeitungsleser am Trapez.
    Eugenius Nil ist ein jonglierender Nerd - kurios und mit zündenden Schnapsideen.
    Neugierig und versponnen aber auch mit kraftvoller Leichtigkeit erscheint Matho am Vertikaltuch.
    Stephan Masur führt in seiner Kunstfigur als „Le Comte“ - dem barocken Zeremonienmeister der bunten Gauklertruppe - routiniert und mit Augenzwinkern durch das Programm.






  • 16.
    August
    Samstag
    20:00

    Varietespektakel - Die Gaukler

    Die neue Show 2014

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Ein Abend voller Zauber, Humor und Magie"
    (Kölnische Rundschau)

    Artistik zum Staunen und Träumen - das neue Varietéspektakel „Die Gaukler“ verneigt sich im Bonner Kabarett-Tempel Pantheon vor den Anfängen des fahrenden Zirkus.

    Dem Alltag entfliehen und sich bei atemberaubender Artistik in Fantasiewelten entführen lassen: auch das neue „Varietéspektakel“ im Pantheon lädt mit 8 Vorstellungen im August zwischen dem 15. und 23.8. zu einem außergewöhnlichen Abendvergnügen.

    Stephan Masur und seine junge Artistentruppe verneigen sich im Jubiläumsprogramm "Die Gaukler" vor den Anfängen des fahrenden Zirkus und seines „kleinen Bruders“, dem Varieté.
    Erzählt wird die Geschichte einer typischen Gauklertruppe mit ihren charakteristischen Mitgliedern: Da gibt es den raubeinigen Zirkusdirektor, die elegant schöne Circusprinzessin, den traurigen Clown, den Harlekin, den verführerischen Artisten, den beredten Sprechstallmeister und natürlich darf in dieser illustren Schar auch ein mitziehender Ausreißer nicht fehlen.
    All diese begeistern ihr Publikum mit spannungsgeladener Luftartistik, eleganter Akrobatik, atemberaubender Jonglage in komödiantischer Manier - in einem eigens für den intimen Rahmen des Pantheons inszenierten Varietéprogramm.
    Das 7-köpfige Team internationaler junger Artisten aus den besten europäischen Zirkusschulen weiß zu faszinieren und präsentiert mit "Die Gaukler" ein erfrischendes Gesamtkunstwerk für die Sinne.
    Die Regie des neuen Varietéspektakels führt Urs Jäckle aus dem Krystallpalast Variete in Leipzig. Für das Lichtdesign zeigt sich Michael „Abrazzo“ Blattmann verantwortlich, die Choreographie obliegt erstmals der Chinesin Shan-Li Peng. Idee und Konzept stammen von Stephan Masur.


    Das Team der internationalen Artisten:
    Silea sorgt mit ihren auftritten weltweit für Furore, sie zeigt auf ihrem Drahtseil einen charismatischen Tanz - fragile, zarte Augenblicke voller Spannung. Ihre artistische Vielfalt zeigt sie nicht nur als Bauchrednerin, sie kommt auch in ihrem einzigartigen „Flaschenlauf“ zum Ausdruck.
    Der 1,85m große Akrobat Santos aus Berlin kann seinen Körper so zusammenfalten, dass er in eine gerade mal 45 Zentimeter hohe Box passt, schließlich schreckt er auch vor scharfen Messern und Feuer nicht zurück.
    Das finnische Artistenpaar Kate & Pasi kommen direkt von einem Gastspiel aus den USA ins Pantheon. Es kombiniert u.a. Hand- auf- Hand-Akrobatik mit Fußjonglage, Pasi weiß zudem durch seine Kraftjonglage mit schweren Eisenkugeln zu faszinieren.
    Tom Birringer zeigt seine gnz eigene „Leichtigkeit des Seins“ im Single Wheel, einem Stahlreifen von ca. 2 m Durchmesser außerdem begeistert er als trickreicher Zeitungsleser am Trapez.
    Eugenius Nil ist ein jonglierender Nerd - kurios und mit zündenden Schnapsideen.
    Neugierig und versponnen aber auch mit kraftvoller Leichtigkeit erscheint Matho am Vertikaltuch.
    Stephan Masur führt in seiner Kunstfigur als „Le Comte“ - dem barocken Zeremonienmeister der bunten Gauklertruppe - routiniert und mit Augenzwinkern durch das Programm.






  • 17.
    August
    Sonntag
    17:00

    Varietespektakel - Die Gaukler - Die neue Show 2014

    Familientag!

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Ein Abend voller Zauber, Humor und Magie"
    (Kölnische Rundschau)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    ACHTUNG:
    Sonntags 17:00 Uhr Familientag!
    4 Familienmitglieder kommen zum Preis von 3. Buchen Sie online 3 Karten bzw. Kaufen Sie 3 Karten bei einer Vorverkaufsstelle, und geben Sie uns telefonisch unter 0228-212521 Bescheid, dann legen wir Ihnen eine Gästekarte an die Abendkasse. Die Regelung gilt nur für Familien mit Kindern (Vorstellung ist geeignet ab 7 Jahre).
    --------------------------------------------------------------------------------------------------

    Artistik zum Staunen und Träumen - das neue Varietéspektakel „Die Gaukler“ verneigt sich im Bonner Kabarett-Tempel Pantheon vor den Anfängen des fahrenden Zirkus.

    Dem Alltag entfliehen und sich bei atemberaubender Artistik in Fantasiewelten entführen lassen: auch das neue „Varietéspektakel“ im Pantheon lädt mit 8 Vorstellungen im August zwischen dem 15. und 23.8. zu einem außergewöhnlichen Abendvergnügen.

    Stephan Masur und seine junge Artistentruppe verneigen sich im Jubiläumsprogramm "Die Gaukler" vor den Anfängen des fahrenden Zirkus und seines „kleinen Bruders“, dem Varieté.
    Erzählt wird die Geschichte einer typischen Gauklertruppe mit ihren charakteristischen Mitgliedern: Da gibt es den raubeinigen Zirkusdirektor, die elegant schöne Circusprinzessin, den traurigen Clown, den Harlekin, den verführerischen Artisten, den beredten Sprechstallmeister und natürlich darf in dieser illustren Schar auch ein mitziehender Ausreißer nicht fehlen.
    All diese begeistern ihr Publikum mit spannungsgeladener Luftartistik, eleganter Akrobatik, atemberaubender Jonglage in komödiantischer Manier - in einem eigens für den intimen Rahmen des Pantheons inszenierten Varietéprogramm.
    Das 7-köpfige Team internationaler junger Artisten aus den besten europäischen Zirkusschulen weiß zu faszinieren und präsentiert mit "Die Gaukler" ein erfrischendes Gesamtkunstwerk für die Sinne.
    Die Regie des neuen Varietéspektakels führt Urs Jäckle aus dem Krystallpalast Variete in Leipzig. Für das Lichtdesign zeigt sich Michael „Abrazzo“ Blattmann verantwortlich, die Choreographie obliegt erstmals der Chinesin Shan-Li Peng. Idee und Konzept stammen von Stephan Masur.


    Das Team der internationalen Artisten:
    Silea sorgt mit ihren auftritten weltweit für Furore, sie zeigt auf ihrem Drahtseil einen charismatischen Tanz - fragile, zarte Augenblicke voller Spannung. Ihre artistische Vielfalt zeigt sie nicht nur als Bauchrednerin, sie kommt auch in ihrem einzigartigen „Flaschenlauf“ zum Ausdruck.
    Der 1,85m große Akrobat Santos aus Berlin kann seinen Körper so zusammenfalten, dass er in eine gerade mal 45 Zentimeter hohe Box passt, schließlich schreckt er auch vor scharfen Messern und Feuer nicht zurück.
    Das finnische Artistenpaar Kate & Pasi kommen direkt von einem Gastspiel aus den USA ins Pantheon. Es kombiniert u.a. Hand- auf- Hand-Akrobatik mit Fußjonglage, Pasi weiß zudem durch seine Kraftjonglage mit schweren Eisenkugeln zu faszinieren.
    Tom Birringer zeigt seine gnz eigene „Leichtigkeit des Seins“ im Single Wheel, einem Stahlreifen von ca. 2 m Durchmesser außerdem begeistert er als trickreicher Zeitungsleser am Trapez.
    Eugenius Nil ist ein jonglierender Nerd - kurios und mit zündenden Schnapsideen.
    Neugierig und versponnen aber auch mit kraftvoller Leichtigkeit erscheint Matho am Vertikaltuch.
    Stephan Masur führt in seiner Kunstfigur als „Le Comte“ - dem barocken Zeremonienmeister der bunten Gauklertruppe - routiniert und mit Augenzwinkern durch das Programm.


    Das nunmehr 6. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 18.
    August
    Montag
    20:00

    Varietespektakel - Die Gaukler

    Die neue Show 2014

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Ein Abend voller Zauber, Humor und Magie"
    (Kölnische Rundschau)

    Artistik zum Staunen und Träumen - das neue Varietéspektakel „Die Gaukler“ verneigt sich im Bonner Kabarett-Tempel Pantheon vor den Anfängen des fahrenden Zirkus

    Dem Alltag entfliehen und sich bei atemberaubender Artistik in Fantasiewelten entführen lassen: auch das neue „Varietéspektakel“ im Pantheon lädt mit 8 Vorstellungen im August zwischen dem 15. und 23.8. zu einem außergewöhnlichen Abendvergnügen.

    Stephan Masur und seine junge Artistentruppe verneigen sich im Jubiläumsprogramm "Die Gaukler" vor den Anfängen des fahrenden Zirkus und seines „kleinen Bruders“, dem Varieté.
    Erzählt wird die Geschichte einer typischen Gauklertruppe mit ihren charakteristischen Mitgliedern: Da gibt es den raubeinigen Zirkusdirektor, die elegant schöne Circusprinzessin, den traurigen Clown, den Harlekin, den verführerischen Artisten, den beredten Sprechstallmeister und natürlich darf in dieser illustren Schar auch ein mitziehender Ausreißer nicht fehlen.
    All diese begeistern ihr Publikum mit spannungsgeladener Luftartistik, eleganter Akrobatik, atemberaubender Jonglage in komödiantischer Manier - in einem eigens für den intimen Rahmen des Pantheons inszenierten Varietéprogramm.
    Das 7-köpfige Team internationaler junger Artisten aus den besten europäischen Zirkusschulen weiß zu faszinieren und präsentiert mit "Die Gaukler" ein erfrischendes Gesamtkunstwerk für die Sinne.
    Die Regie des neuen Varietéspektakels führt Urs Jäckle aus dem Krystallpalast Variete in Leipzig. Für das Lichtdesign zeigt sich Michael „Abrazzo“ Blattmann verantwortlich, die Choreographie obliegt erstmals der Chinesin Shan-Li Peng. Idee und Konzept stammen von Stephan Masur.


    Das Team der internationalen Artisten:
    Silea sorgt mit ihren auftritten weltweit für Furore, sie zeigt auf ihrem Drahtseil einen charismatischen Tanz - fragile, zarte Augenblicke voller Spannung. Ihre artistische Vielfalt zeigt sie nicht nur als Bauchrednerin, sie kommt auch in ihrem einzigartigen „Flaschenlauf“ zum Ausdruck.
    Der 1,85m große Akrobat Santos aus Berlin kann seinen Körper so zusammenfalten, dass er in eine gerade mal 45 Zentimeter hohe Box passt, schließlich schreckt er auch vor scharfen Messern und Feuer nicht zurück.
    Das finnische Artistenpaar Kate & Pasi kommen direkt von einem Gastspiel aus den USA ins Pantheon. Es kombiniert u.a. Hand- auf- Hand-Akrobatik mit Fußjonglage, Pasi weiß zudem durch seine Kraftjonglage mit schweren Eisenkugeln zu faszinieren.
    Tom Birringer zeigt seine gnz eigene „Leichtigkeit des Seins“ im Single Wheel, einem Stahlreifen von ca. 2 m Durchmesser außerdem begeistert er als trickreicher Zeitungsleser am Trapez.
    Eugenius Nil ist ein jonglierender Nerd - kurios und mit zündenden Schnapsideen.
    Neugierig und versponnen aber auch mit kraftvoller Leichtigkeit erscheint Matho am Vertikaltuch.
    Stephan Masur führt in seiner Kunstfigur als „Le Comte“ - dem barocken Zeremonienmeister der bunten Gauklertruppe - routiniert und mit Augenzwinkern durch das Programm.


    Das nunmehr 6. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





  • 19.
    August
    Dienstag
    20:00

    Varietespektakel - Die Gaukler

    Die neue Show 2014

    Tickets
    EUR 19.50 / 15.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Ein Abend voller Zauber, Humor und Magie"
    (Kölnische Rundschau)

    Artistik zum Staunen und Träumen - das neue Varietéspektakel „Die Gaukler“ verneigt sich im Bonner Kabarett-Tempel Pantheon vor den Anfängen des fahrenden Zirkus

    Dem Alltag entfliehen und sich bei atemberaubender Artistik in Fantasiewelten entführen lassen: auch das neue „Varietéspektakel“ im Pantheon lädt mit 8 Vorstellungen im August zwischen dem 15. und 23.8. zu einem außergewöhnlichen Abendvergnügen.

    Stephan Masur und seine junge Artistentruppe verneigen sich im Jubiläumsprogramm "Die Gaukler" vor den Anfängen des fahrenden Zirkus und seines „kleinen Bruders“, dem Varieté.
    Erzählt wird die Geschichte einer typischen Gauklertruppe mit ihren charakteristischen Mitgliedern: Da gibt es den raubeinigen Zirkusdirektor, die elegant schöne Circusprinzessin, den traurigen Clown, den Harlekin, den verführerischen Artisten, den beredten Sprechstallmeister und natürlich darf in dieser illustren Schar auch ein mitziehender Ausreißer nicht fehlen.
    All diese begeistern ihr Publikum mit spannungsgeladener Luftartistik, eleganter Akrobatik, atemberaubender Jonglage in komödiantischer Manier - in einem eigens für den intimen Rahmen des Pantheons inszenierten Varietéprogramm.
    Das 7-köpfige Team internationaler junger Artisten aus den besten europäischen Zirkusschulen weiß zu faszinieren und präsentiert mit "Die Gaukler" ein erfrischendes Gesamtkunstwerk für die Sinne.
    Die Regie des neuen Varietéspektakels führt Urs Jäckle aus dem Krystallpalast Variete in Leipzig. Für das Lichtdesign zeigt sich Michael „Abrazzo“ Blattmann verantwortlich, die Choreographie obliegt erstmals der Chinesin Shan-Li Peng. Idee und Konzept stammen von Stephan Masur.


    Das Team der internationalen Artisten:
    Silea sorgt mit ihren auftritten weltweit für Furore, sie zeigt auf ihrem Drahtseil einen charismatischen Tanz - fragile, zarte Augenblicke voller Spannung. Ihre artistische Vielfalt zeigt sie nicht nur als Bauchrednerin, sie kommt auch in ihrem einzigartigen „Flaschenlauf“ zum Ausdruck.
    Der 1,85m große Akrobat Santos aus Berlin kann seinen Körper so zusammenfalten, dass er in eine gerade mal 45 Zentimeter hohe Box passt, schließlich schreckt er auch vor scharfen Messern und Feuer nicht zurück.
    Das finnische Artistenpaar Kate & Pasi kommen direkt von einem Gastspiel aus den USA ins Pantheon. Es kombiniert u.a. Hand- auf- Hand-Akrobatik mit Fußjonglage, Pasi weiß zudem durch seine Kraftjonglage mit schweren Eisenkugeln zu faszinieren.
    Tom Birringer zeigt seine gnz eigene „Leichtigkeit des Seins“ im Single Wheel, einem Stahlreifen von ca. 2 m Durchmesser außerdem begeistert er als trickreicher Zeitungsleser am Trapez.
    Eugenius Nil ist ein jonglierender Nerd - kurios und mit zündenden Schnapsideen.
    Neugierig und versponnen aber auch mit kraftvoller Leichtigkeit erscheint Matho am Vertikaltuch.
    Stephan Masur führt in seiner Kunstfigur als „Le Comte“ - dem barocken Zeremonienmeister der bunten Gauklertruppe - routiniert und mit Augenzwinkern durch das Programm.


    Das nunmehr 6. Varietéspektakel im Pantheon mit neuem Programm und in bewährter Qualität.
    Der intime Rahmen des Pantheons lässt faszinierende Artistik hautnah erleben.





Google+ Logo facebook Logo
Impressum