Die nächsten Vorstellungen:

  • 13.
    Februar
    Samstag
    20:00

    Christoph & Lollo - Das ist Rock 'n' Roll

    Gewinner Salzburger Stier 2015

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    " Kaum jemand beherrscht die spontane Zusammenführung von tragisch-komischen Geschichten, abgründigem Humor und Protestliedern so perfekt.“
    (Jurybegründung, Salzburger Stier 2015)


    Mit Vorliebe geben die beiden Österreicher Christoph & Lollo auf der Bühne die sympathischen Dilettanten, die am eigenen Kunstanspruch scheitern. Ein grobes Understatement, denn kaum jemand beherrscht die spontane Zusammenführung von tragisch-komischen Geschichten, abgründigem Humor und Protestliedern so perfekt wie dieses Duo.

    Ihre Karriere begannen Christoph & Lollo vor 20 Jahren mit einem Nischenprodukt: Sie versorgten die Welt mit Schispringer-Liedern. Vor einigen Jahren hat "Österreichs schrägstes Komiker-Duo" (Zitat: Die Zeit) das Tor zur Welt etwas weiter aufgestoßen und verarbeitet neben Schispringer-Interna auch andere Themen zu Liedern.

    Für ihr aktuelles Programm "Das ist Rock ’n’ Roll" haben die beiden Bühnenkünstler ihr Themenspektrum enorm erweitert. So schrieben Christoph & Lollo sehr erfolgreich Wahlkampfhymnen, die Versuchung, Verfall und falsche Prioritäten in der jeweiligen Partei zum Thema machen. Sie geben aber auch die Helden am Herd – "Ich koche selber" – beschäftigen sich mit Demokratiefragen, besingen „Kunstscheiße“ oder den Aufenthalt „In der Therme“.

    Christoph & Lollo beweisen in „Das ist Rock ’n’ Roll“ einmal mehr ihre Kunstfertigkeit, scheinbare Nebenschauplätze ins Zentrum ihrer Lieder zu rücken und mit virtuoser Hinterlist wunderbare Songs daraus entstehen zu lassen. Dafür erhielten sie den Salzburger Stier 2015.


    "Mit einer neuen Platte bricht Österreichs schrägstes Komiker-Duo Christoph & Lollo mit seiner Vergangenheit und etabliert sich im politischen Fach" (Die Zeit, 2015)

    „Ein Drittel Liedermacher, ein Drittel Kabarett, ein Drittel Pop. Passt.“ (Now!, 2011)



  • 13.
    Februar
    Samstag
    20:00

    Jan Philipp Zymny - Bärenkatapult

    Eine Expedition in den Nonsens mit dem Poetry Slam Champion

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Der bekannte Wuppertaler Wolfsjunge Jan Philipp Zymny (Jahrgang 93, Spätlese, Südhang) vertreibt sich die Zeit als Poetry Slammer, Autor, Raumfahrer, Boxer und Erfinder.

    Seit 2010 bereist er erfolgreich die Bühnen Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. 2012 erschien nicht nur sein erstes Buch ("Hin und Zurück, nur bergauf") auch errang er den Vizemeistertitel der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften und gewann das Jahr darauf den "Nightwash Newcomer Talent Award". 2013 konnte er die deutschsprachige Meisterschaft im Poetry Slam für sich entscheiden - zwei Jahre später konnte er diesen Erfolg nochmal wiederholen! Sein zweites Buch "Henry Frottey - Sein erster Fall: Teil 2 - Das Ende der Trilogie" erschien 2014, 2015 folge dann mit "Es war zweimal" das dritte Werk vom Wolfsjungen.

    Im August 2015 gewann er außerdem unter großem Medienecho vor über 5.000 Besuchern den größten Poetry Slam der Welt auf der Hamburger Trabrennbahn.

    Sein größter Erfolg ist allerdings, nach eigenen Angaben, die Einladung zum RTL Comedy Grand Prix abgelehnt zu haben.

    In seinem ständig aktualisierten Solo-Programm vereint Jan Philipp Zymny nicht nur seine besten Poetry Slam-Texte mit Auszügen aus seinen Büchern, sondern präsentiert mit dem ihm eigenen surrealistischen Witz auch Musik, Improvisation und Live-Hörspiele - eine skurrile Mischung voller fantastischer Ideen, Unsinn und dabei immer urkomisch.




    Poetry Slam Meisterschaft 2013 - Finale - Jan Philipp Zymny



  • 14.
    Februar
    Sonntag
    20:00

    Der Puppenflüsterer

    Benjamin Tomkins - Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok!

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr beim Theatereinlass

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Mit perfekter Technik, großer Leidenschaft, scharfer Beobachtungsgabe und seinem ganz eigenen Humor präsentiert Benjamin Tomkins mit "Der Puppenflüsterer" ein urkomisches und auch poetisches Bühnenprogramm, das mit Ironie und Wortwitz das Publikum in seinen Bann zieht.
    Tomkins überzeugt - Egal, ob er mit seinen liebevoll gestalteten Bühnenpartnern absurd komische Dialoge entspinnt, musikalisch am Klavier oder aber ganz ohne Puppen seine Gedanken hörbar schweifen lässt.
    Legendär ist bereits seine Nummer mit der Fliege "Der Hildegard“: Mit einer nicht zu überbietenden Beiläufigkeit und Lässigkeit, die den Schwierigkeitsgrad und die hohe Professionalität der Nummer fast vergessen lassen, bringen die aberwitzigen Dialoge dieses "Gespanns" den Saal zum Toben.
    Vor gerade einmal 3 Jahren entdeckte Puppenflüsterer Benjamin Tomkins rein zufällig, dass er die Kunst des Bauchredens beherrscht. Im rasenden Tempo entwickelte er sein erstes Bühnenprogramm, startete dann voll durch auf den Bühnen deutschlandweit mit einzigartigem Erfolg.

    Geboren 1965 in Erlangen und aufgewachsen in Kiel sind unbändige Neugierde, Abenteuerlust und Wissbegier seine ständigen Begleiter. Stationen in seinem bewegten Leben waren die USA, wo er ein Jahr lang Taxi in San Francisco fuhr, gefolgt von längeren Aufenthalten in Asien, Kenia, Spanien und Marokko. Sechs Monate segelte er durch die Adria, nur begleitet von seinem Hund. Er lebte in den verschiedenen Kulturen, beobachtete, sammelte Impressionen und Geschichten...

    Zuletzt konnte Benjamin Tomkins insgesamt 7 der wichtigsten deutschen Comedy- / Kleinkunstpreise im deutschsprachigen Raum gewinnen:
    Österreichischer Kleinkunstpreis „Herkules“, Jury- und Publikumspreis 2013
    NDR Comedy Contest, Gewinner 2013
    Saarländischer Kleinkunstpreis „St. Ingberter Pfanne“, Publikumspreis 2013
    Herborner "Schlumpeweck", Jurypreis 2013
    Bronzener „Rostocker Koggenzieher“, 2014
    Dresdner Satire-Preis, Publikumspreis 2014
    Prix Pantheon Online-Preis 2014


    AUSVERKAUFT!

  • 15.
    Februar
    Montag
    19:00

    TV-Aufzeichnung der 4. Sendung

    Tobias Mann · Christoph Sieber - Mann, Sieber!

    Tickets
    EUR 6.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Cape Cross - Studio der Heute-Show

    Tobias Mann und Christoph Sieber präsentieren die neue politische Late Night Show im ZDF. Der Optimist trifft auf den zweifelnden Skeptiker zu einem bissig, satirischen Schlagabtausch. Mit Stand ups, Einspielern und Aktionen im Studio blicken die beiden einmal im Monat aus verschiedenen Perspektiven auf das politische Weltgeschehen. Dabei klären sie auf, spitzen zu, bringen Spaß - das klassische Kabarett trifft auf junge Late Night Comedy.

    Tobias Mann ist der quirlige Optimist, für Christoph Sieber ist das sprichwörtliche Glas meist halb leer. Dadurch ergeben sich als roter Faden der Show zwei Agendas, die humorvoll aufeinander prallen - ein munterer Schlagabtausch auf Augenhöhe. © ZDF

    ACHTUNG: Die Show beginnt um 20:00 Uhr, Einlass ist um 19:00 Uhr, wir bitten um pünktliches Erscheinen, da es sich um eine TV-Aufzeichnung handelt!


    Wegbeschreibung - zum Vergrößern anklicken!


  • 15.
    Februar
    Montag
    20:00

    Reihe: JazzinConcert

    Karolina Strassmayer & Drori Mondlak -KLARO! Jazz Quartet - CD Präsentation - "Of Mystery and Beauty"

    Eventuelle Restkarten ab 19:45 an der Abendkasse

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Ausverkauft!

    Restkarten (stehplätze) ab 19:45 an der Abendkasse
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Karolina Strassmayer - alto saxophone
    Rainer Böhm - piano
    Thomas Stabenow - bass
    Drori Mondlak - drums

    Das Quartett der österreichischen Saxophonistin Karolina Strassmayer und des New Yorker Schlagzeugers Drori Mondlak verbindet die Lyrik der Folklore mit der rhythmischen Präsenz des amerikanischen Jazz und der harmonischen Raffinesse der europäischen Klassik. Der musikalische Bogen von KLARO! umfasst kraftvoll-spritzige Grooves, poetischen Balladen und explosiven Swing voller Passion, Neugier und Lebenslust.

    Von den Lesern des amerikanischen Jazzmagazins Downbeat wurde die österreichische Ausnahmemusikerin Karolina Strassmayer mehrmals unter die weltweit fünf besten Altsaxophonisten gewählt. Sie erspielte sich eine ausgezeichnete Reputation in der New Yorker Jazzszene und ist seit 2004 die erste Frau in der mit mehreren Grammys ausgezeichneten WDR Big Band Köln. Sie spielte mit McCoy Tyner, Joe Zawinul, Joe Lovano, Chris Potter, John Scofield u. v. a.

    Drori Mondlak ist einer der herausragenden Jazz-Schlagzeuger und Bandleader. Seine eklektische Arbeit in mehr als zwanzig Jahren in New York haben Mondlak mit Jazzgrößen wie Frank Foster, Joe Williams, Don Friedman, Chris Potter, Lew Tabackin, Ernestine Anderson zusammengeführt. Mondlak ist auch in der europäischen Jazzszene angekommen und spielte mit Musikern wie Lee Konitz, Sonny Fortune, Barbara Dennerlein, David Friedman, Lynne Arriale, Cary DeNigris, Stefan Bauer, Tony Lakatos, Paul Heller, Nicolas Simion, Pablo Held.

    Der Pianist Rainer Böhm studierte Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Von 2007 bis 2009 absolvierte er ein Masterstudium am Queens College in New York City mit einem Stipendium des DAAD. In New York gründete er ein Trio mit Jeff Hirshfield und dem schottischen Bassisten Aidan O’Donnell, das 2009 das Album Red Line veröffentlichte. Er war mit Lutz Häfner, Dieter Ilg auf Tournee. In der Vergangenheit trat er auch mit Johannes Enders, Rolf Kühn, Albert Mangelsdorff und Randy Brecker auf.

    Thomas Stabenow - bass
    1975-80 Studium an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Ulrich Lau. Konzerte und Aufnahmen mit Johnny Griffin, Charlie Rouse, Clifford Jordan, Joe Pass, Sal Nistico, Lee Konitz, Jimmy Cobb, Mel Lewis, Kenny Wheeler, Grady Tate, Billy Cobham, Bud Shank, Cedar Walton. 1986-98 Mitglied der Peter Herbolzheimer Rhythm Combination & Brass. Aufnahmen und Konzerte mit Stan Getz, Eartha Kitt, Chaka Khan, Al Jarreau, Charlie Mariano, David Friedman, Dianne Reeves.



    AUSVERKAUFT!

  • 15.
    Februar
    Montag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 19 Uhr an der Abendkasse

    4 Frauen auf einen Streich · Gerburg Jahnke · Nora Boeckler · Anette Heiter · Lena Liebkind - Die Nacht der Komikerinnen Vol. 35

    nächster Termin 3.5. ist bereits im Vorverkauf!

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Achtung: der Vorverkauf für die nächsten Nacht der Komikerinnen "6 Frauen auf einen Streich" am 3.5. ist bereits gestartet!

    Eine Warteliste für Restkarten für den 15.2. liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gerburg Jahnke - die eine Hälfte der legendären Missfits - präsentiert dem Publikum 3 pointenerprobte Komikerinnen!


    Nora Boeckler ist eine temperamentvolle Komikerin, Kabarettistin und vielseitige Schauspielerin. Die gebürtige Schwäbin, heute Wahl-Kölnerin, liebt skurrile Parodien, rasante Rollenwechsel und schräge Musikeinlagen.

    In Köln am Theater der Keller absolvierte sie Ihre Schauspielausbildung und entdeckte bereits damals ihre Lust am komischen Genre.
    Nora Boeckler überzeugte mit Witz und Humor am Düsseldorfer Kommödchen und wurde Teil des erfolgreichen Frauen-Trios „Proseccopack".
    Bis 2014 deutschlandweit auf Tour, gewannen die drei Powerfrauen den Leipziger Löwenzahn und begeisterten ihr Publikum bei Mitternachtsspitzen, 3Sat Festival und Mann an Bord.


    Sie wollen einen lustigen Abend erleben? Dann denken Sie nicht in erster Linie daran, ihn mit einem Juristen zu verbringen. Juristen gelten im Allgemeinen als trocken, verknöchert und langweilig.
    Nicht so Anette Heiter. Die praktizierende Richterin pustet mit Leichtigkeit jeglichen Aktenstaub fort. Sie beweist, dass man der spröden Materie „Recht“ enorm viele lustige Seiten abgewinnen kann.
    Und sie weiß: früher oder später landen alle vor Gericht.
    Sei es wegen einer Scheidung - schließlich verläuft die Hälfte aller Ehen unglücklich; die andere Hälfte wird geschieden. Seien es Nachbarschaftsstreitigkeiten oder missglückte Urlaube - der Rechtsstreit lauert hinter jeden Ecke.
    Und weil der Normalbürger die Urteile kaum verstehen kann, hat Heiter die Mobile Urteils Erklärungs-Stelle, kurz MURKS, ins Leben gerufen und erklärt alles, was die Richter so zusammen schreiben. Nicht, dass Sie es hinterher verstehen würden - aber während des Versuchs werden Sie herzhaft lachen.
    Was mit Worten nicht zu erklären ist, wird kurzerhand besungen. Begleitet von der Ukulele rät sie zu „Kleinen Ordnungswidrigkeiten“ oder verrät das Hauptproblem eines jeden Mörders „Die Leiche kriegt man nicht so schnell los“.


    Anette Heiter ist seit 30 Jahren Mitglied des Stuttgarter Juristenkabaretts, einem Ensemble, das zwischen Hamburg, Berlin und München schon zahlreiche Bühnen bespielt hat. Jetzt legt sie ihr erstes Solo-Programm vor und das Prinzip Lachtränen statt Paragrafen wird Schule machen: Dieses Gericht werden Sie auch mit nach Hause nehmen wollen.

    Mehr Infos unter www.anette-heiter.de


    Lena Liebkind zeigt, dass Mädchen auch anders können. Bildhaft lässt Sie die Menschen an ihrem verrückten Alltag teilhaben und definiert dabei die Generation Y. Mit ganzem Körpereinsatz und vielen Stimmen und Akzenten schlüpft Sie auf der Bühne in verschiedene Rollen.

    Die humorvolle Rothaarige, begeistert mit Geschichten über ihre ukrainischen Wurzeln, der Leidenschaft für Food Porn und über Menschen, die ihr das Leben schwer machen.

    Dabei gehen die meisten Witze auf ihre eigenen Kosten. Lena Liebkinds spitzzüngiger Humor macht Lust auf mehr.

    Ihre Karriere beginnt 2009 in der Poetry-Slam-Szene in Frankfurt am Main. Regelmäßig tritt sie mit lustigen Kurzgeschichten gegen Andere an.

    Für ihre eigene Kolumne in der Zeitschrift DJ Mag, war Lena bis 2013 als Nachteule in der Technoszene unterwegs und hielt die Geschichten fest, die sie in der Nacht von Freitag auf Montag erlebte.

    In selbstgeschriebenen Hörspielen erzählt Lena, wie sie in haarsträubende Situationen mit Ihren Mitmenschen gerät.

    Diese kann der bekennende Kaffeejunkie nur mit viel Ironie und einer großen Portion schwarzem Humor überstehen – ganz nach ihrem existenziellen Grundsatz:

    „Die Gedanken sind frei!“


    AUSVERKAUFT!

  • 16.
    Februar
    Dienstag
    19:00

    Vernissage:

    Culture Stage 2015 - Fernweh - Heimweh - Woher kommst Du?

    Die bühnenreife interkulturelle Schreibwerkstatt

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das Netzwerk politik|atelier veranstaltet in Kooperation mit dem Pantheon-Theater und Refugees Welcome Bonn e.V. eine Vernissage zur Präsentation der Ergebnisse aus einem interkulturellen Schreibworkshop mit Jugendlichen. Thema des Workshops war die aktuelle Situation der Migranten in Deutschland. Das Projekt Culture Stage unterstützt Jugendliche bei kreativen Schreibprozessen mit der Gelegenheit zur persönlichen Darstellung. Ergebnisse der Schreibprozesse wurden zu theatralischen Inszenierungen zusammengeführt und dokumentiert. Erkunden Sie bei dieser Vernissage Fotoaufnahmen der Entstehungsprozesse und Filmaufzeichnungen der Inszenierungen inklusive Virtual Reality 360-Grad-Filmaufnahmen der Bühnenszenen.

    Das Projekt Culture Stage wird unterstützt durch das Programm Mein Land - Zeit für Zukunft der Türkischen Gemeinde in Deutschland im Rahmen des Bundesprogramms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung des Bundesministerium für Bildung und Forschung.


Google+ Logo facebook Logo
Impressum