Neues Programmheft

das neue Pantheon-Programmheft November bis März ist da!

Volker Pispers: Der Vorverkauf für die Volker Pispers-Veranstaltung am 19.2. im Pantheon startet am 29.10. um 12 Uhr (für die Mitglieder des Pantheon-Förderkreises gibt es ein limitiertes Kontingent bereits am 22.10. im Vorverkauf zwischen 17 und 19 Uhr).

Neue Abos im Vorverkauf. Schauen Sie doch einmal hier

 

Die nächsten Vorstellungen:

  • 25.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Sybille Bullatschek - Volle Pflegekraft voraus!

    Comedy aus dem Altenheim

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Die sympathische Schwäbin Sybille Bullatschek ist Altenpflegerin mit Leib und Seele. Mit Ehrlichkeit, einer großen Portion positiver Energie und einem Quäntchen Naivität nimmt sie den Zuschauer mit, in ihren Alltag ins Altenheim. Und der ist alles andere als langweilig!

    Erleben Sie das Sommerfest mit Hüpfburg und Bullriding oder machen Sie bei der wöchentlichen Rollator-Rally mit – in diesem Heim ist nichts unmöglich! Selbst am Tag der Begegnung versucht Sybille noch Gutes zu tun und lädt eine Jugendgruppe aus der städtischen JVA zu einem geselligen Nachmittag ein. Auch kabarettistische und vor allem aktuelle Themen wie der “Pflege TÜV” und der Pflegekräftemangel werden an diesem Abend nicht ausgespart und humorvoll auf die Schippe genommen. Dabei schafft sie gekonnt den Spagat zwischen erstklassiger Unterhaltung und dem sensiblen Thema Altenpflege.

    Doch es geht nicht nur um Berufliches. Sybille gewährt auch einen Einblick in ihr Privatleben. So outet sie sich als größter PUR Fan der Welt, und erzählt begeistert von den verrückten Aktionen, die sie schon unternommen hat um ihr Idol, Hartmut Engler, zu treffen. Solange dieser jedoch ihren Annäherungsversuchen erfolgreich ausweicht, sucht sich Sybille ihren „Zukünftigen“ woanders. Im Publikum.

    Am Ende des Abends werden auch Sie rufen: Sybille, bitte pflege mich!

    Vorschauvideo:




  • 25.
    Oktober
    Samstag
    20:00

    Richard Rogler - "Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!"

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ich habe einen schönen Beruf. Ständig machen sich Gegner und Fans Gedanken über meine Auftritte. Sie schreiben, sie sprechen mich auf der Straße an:
    „Herr Rogler, ich erzähle Ihnen jetzt was. Das müssten Sie mal sagen!“
    Einverstanden. Man soll dem Volk ja auf´s Maul schauen, selbst wenn bei vielen Anregungen eine Verbindung vom Maul zum Gehirn nur schwach feststellbar ist.
    Der Rogler wird es dann schon richten. Auf jeden Fall wird es saukomisch.

    Besprechung im General-Anzeiger:



  • 26.
    Oktober
    Sonntag
    19:00

    die feisten - Versuchslabor

    mit Rainer und C. von GANZ SCHÖN FEIST

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++



    Die feisten, das ist neu und auch ein bisschen vertraut. Das ist mehr als Ganz Schön Feist – und auch einer weniger. Rainer und C. besingen in neuer Zweisamkeit die Skurrilitäten des Lebens und der Liebe und verpassen dem Wahnsinn des Alltags ihren ganz eigenen Soundtrack.

    Nachhaltiger Humor, unglaubliche Geschichten, voller Körpereinsatz, Saitensprünge, Gänsehautmomente und Stimmen, die sich durchs sehens- und hörenswerte Programm bluesen, säuseln und rocken. Alles garantiert – und noch mehr.

    Fast unveröffentlichte Talente bekommen jetzt endlich ihre Bühne: C. und Rainer im musikalischen Rollentausch. Multiinstrumentalist und Backgroundvocalartist Rainer mal als Leadsänger, dafür der leadgesanggestählte C. auch an Gitarre und Trommel. Und beide allererste Geige … Aber was auch immer man hier noch erzählt – Lachmuskelkrämpfe, Gänsehaut & echte Glücksmomente gibt’s nur live und mittendrin.



    AUSVERKAUFT!

  • 26.
    Oktober
    Sonntag
    19:00

    Suchtpotenzial - Alko-Pop. 100 %

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Die Lieder von Julia Gámez Martin (Gesang) und Ariane Müller (Klavier und Gesang) haben Suchtpotenzial. Voller Witz und Charme erzählen die Songs von all den Suchtfaktoren, die das Leben nicht immer nur erschweren, sondern hin und wieder auch ein Stück lebenswerter machen.
    Die mitreißende Berlinerin Julia Gámez Martin wird deutschlandweit als Darstellerin für Musicalproduktionen, wie z.B. „Aida“, „Hair“ oder die „Rocky Horror Show“, gebucht. Sie gibt seit vielen Jahren Konzerte als Sängerin mit diversen Funk- und Soul- sowie Swing- und Big Bands. Mit ihrer unvergleichlichen Bühnenpräsenz und kraftvollen Stimme zog sie die Zuschauer beim Jugend kulturell Förderpreis 2009 in den Bann und gewann den Publikumspreis. Im selben Jahr erhielt sie den 1. Preis im Bundeswettbewerb Gesang.
    Ariane Müller aus Ulm ist seit vielen Jahren erfolgreich als Pianistin, Komponistin, Autorin und Regisseurin tätig. Seit 2007 gastiert sie regelmäßig als musikalische Leiterin und Komponistin am Theater Ulm und gewann 2008 den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg. Seit rund zwei Jahren arbeiten die beiden Künstlerinnen zusammen und begeistern ihr Publikum immer wieder aufs Neue.

    Youtube-Video:



  • 27.
    Oktober
    Montag
    20:00

    Reihe "Quatsch keine Oper!"

    Ferdinand von Schirach - Die Würde ist antastbar

    Spielstätte
    Oper Bonn

    Kartenvorverkauf für diese Veranstaltung nur bei den BONNTICKET -(direkt-ticket-link siehe unten) /Kölnticket.

    Wiegt ein Leben ein anderes auf? Was macht einen Täter zum Täter? Der Schriftsteller und Jurist Ferdinand von Schirach beschäftigt sich in seinen glänzenden Essays mit den großen Themen unserer Zeit ebenso wie mit ganz persönlichen Gedanken über die Literatur oder das Rauchen. Bestechend, klar und einsichtsvoll.
    Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann. - Nicht zuletzt seine so überzeugend formulierten Gedanken über Gut und Böse, über die moralischen und ethischen Fragestellungen in unserer Gesellschaft haben seine Stories und Romane zu Welterfolgen gemacht. In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet. Ferdinand von Schirach ist einer der klügsten und originellsten Köpfe unserer Zeit. "Die Würde ist antastbar" versammelt erstmals alle von ihm im "Spiegel" veröffentlichten Essays in einem Band. Das Buch erscheint im September 2014 im Piper Verlag

    Ferdinand von Schirach lebt als Strafverteidiger und Schriftsteller in Berlin. Seine Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« wurden, genau wie sein Roman »Der Fall Collini« zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern, in mehr als 35 Ländern erschienen Übersetzungen. Die New York Times nannte ihn einen »aussergewöhnlichen Stilisten«, der britische Independent verglich ihn mit Kleist und Kafka, die ARD Tagesthemen bezeichnete ihn als »messerscharfen Beobachter« und der französische Libération schrieb: »Schirachs Meisterleistung ist, uns zu zeigen, dass – egal wie monströs dessen Taten zunächst scheinen mögen – ein Mensch doch immer ein Mensch ist.«
    Schirach wurde mit dem Kleist-Preis und anderen - auch internationalen - Literaturpreisen ausgezeichnet. »Verbrechen« wurde als Serie im ZDF gezeigt und weltweit verkauft, »Schuld« wird demnächst verfilmt, weitere Kinofilme sind angekündigt. Schirach veröffentlicht regelmäßig im SPIEGEL Essays.
    Ferdinand von Schirach liest aus seinen Büchern und diskutiert mit dem Publikum über aktuelle Rechtsfragen.

    Tickets (Platzkarten): 18,- / 20,- / 22,- zzgl. VVK-Gebühren.

    Kartentelefon der Konzert- und Theaterkasse der Stadt Bonn: 0228-778008

    link zum online-verkauf auf www.bonnticket.de:


    Eine Veranstaltung in Kooperation mit Theater Bonn und Rita Baus Kulturproduktion.


  • 27.
    Oktober
    Montag
    20:00

    Martin Sasse Trio · feat. Scott Hamilton - Konzertreihe "Jazz in Concert"

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Casino

    Ausverkauft!

    Restplätze (Stehplätze) gibt es am Veranstaltungasabend ab 19:45 an der Abendkasse.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    VeranstaltungsabendMartin Sasse, geb. 1968 in Hamm ist einer der gefragtesten Jazzpianisten in Deutschland. Hiervon zeugen CD-Produktionen, Tourneen, Festival- und Fernsehauftritte u.a. mit Peter Bernstein, Vincent Herring, Al Foster, Brian Lynch, Gary Campbell, Dick Oatts, New York Voices, Charlie Mariano, Hiram Bullock, Roberta Gambarini, Tierney Sutton, Dennis Mackrel, Philip Catherine, Steve Grossman u.v.a.
    Für das Album “Here we come” erhielt er beste internationale Kritiken und war in amerikanischen und japanischen Radio-Playlists ganz oben vertreten. Die internationale Presse spricht vom „Wunderkind of Europe“ und vom „traumhaftem Zusammenspiel“ seines Trios, bestehend aus Henning Gailing – Bass und Joost van Schaik – dr..
    Sasses letztes Album „Good times“ wurde mit dem „Vierteljahrespreis der deutschen Schallpalttenkritik 2010/4“ ausgezeichnet.
    Heute Abend sind die drei mit einem der letzten Weltstars des Swingsaxophon zu hören:

    Scott Hamilton.
    Hamilton spielte im Orchester von Benny Goodman, nahm Schallplatten mit Al Cohn, Gerry Mulligan, Woody Herman, Red Norvo u.v.a. auf.
    Hamilton´s eigene Alben erscheinen auf dem berühmten Label Concord Records.
    Sein Stil ist beeinflusst von Ben Webster und Don Byas und orientiert sich an den klassischen Swing-und Maintream-Saxophonisten wie Coleman Hawkins, Lester Young und Zoost Sims.

    Besetzung:
    Scott Hamilton (Saxophon) Martin Sasse (Piano) Henning Gailing (Kontrabass) Joost van Schaik (Schlagzeug)




    AUSVERKAUFT!

  • 27.
    Oktober
    Montag
    20:00

    4 Frauen auf einen Streich · Gerburg Jahnke · Enissa Amani · Monika Blankenberg · Franziska Wanninger - Die Nacht der Komikerinnen Vol. 29

    ACHTUNG: die nächste Nacht der Komikerinnen am 7.12. ist schon im Vorverkauf

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Gerburg Jahnke - die eine Hälfte der legendären Missfits - präsentiert dem Publikum 3 pointenerprobte Komikerinnen!


    Zwar ist die hübsche Comedienne und Moderatorin noch nicht lange im Comedy-Zirkus dabei, überzeugt aber bereits mit toller Präsenz und schlagfertigen Standups*

    Enissa sagt über sich selbst, sie sei eine Tussi. Umso überraschter ist dann der Zuschauer, wenn die Iranerin plötzlich mit durchaus intelligentem Witz und Selbst-Ironie die Bühnen erobert!

    Enissa wurde bereits für den “Prix Pantheon 2014″ nominiert und ist u.a. Teil der sehr erfolgreichen “RebellComedy”.

    Im TV sah/sieht man Sie u.a. bei den “StandUpMigranten” und bei “NightWash”.


    Monika Blankenberg hat alles: rheinisches Temperament, eine spitze Zunge und eine Riesenportion Humor.

    Kommt Ihnen die Zeit auch schon mal abhanden und lässt sich einfach nicht wiederfinden. Tage die vergangen sind, obwohl sie doch gerade erst begonnen haben?
    Monika Blankenberg ist der Meinung es reicht - Die Zeit ist reif! Kann man sie dann nicht mal kurz anhalten, vielleicht nur mal für ein paar Sekündchen, einmal zurückblicken um dann voll durchzustarten und vielleicht sogar aufzubrechen zu neuen Ufern? Vergessen wir also einfach mal die Zeit. Wenn die Zeit reif ist, ist auch wieder Platz für Verrücktes, für Umbruch, Spaß und Veränderung.


    Die wunderbare Franziska Wanninger wurde für ihr erstes Soloprogramm "Just & Margit" gleich mit dem Jury-Preis des Thurn und Taxis Kabarettwettbewerbs sowie des dazugehörigen Publikumspreis belohnt.
    "Just und Margit – wo die Liebe hinfällt wachst koa Gros mehr" ist ein wildes Potpourri bayerischer Skurrilitäten. Mit Ende zwanzig als Single auf eine Hochzeit gehen? Noch dazu auf dem Land, wo fast jeder spätestens mit Mitte zwanzig schon die passenden Fliesen fürs gemeinsame Bad ausgesucht hat? Mit dieser typischen Ausgangssituation nimmt uns die Nachwuchskabarettistin mit in die Untiefen der bayerischen Heimat, spielt sich mit schauspielerischer Treffgenauigkeit durch die verschiedensten skurrilen Situationen. Franziska Wanninger deckt sie auf, die Hinterfotzigkeiten und Rituale des Landlebens.


    AUSVERKAUFT!

Google+ Logo facebook Logo
Impressum