Es gibt wieder Programm in unserem wunderschönen Theater mit hervorragender Lüftung!
Zu den aktuellen Corona-Regeln in unserem Theater lesen Sie bitte das aktuelle Editorial HIER
Zur Auflistung der bisherigen Verlegungen durch die Pandemie: HIER
Unsere Mitarbeiter sind, wenn nicht telefonisch, immer über ihre email-Adressen erreichbar: pantheon@pantheon.de.

November

  • 30.
    November
    Dienstag
    20:00

    Benefiz-Comedy-Kabarett für schwerkranke Kinder

    Lach mal was mit wünschdirwas · Rainer Bielfeldt · Löschmeister Jackels alias Marc Breuer · Herr Schröder · Matthias Reuter · Musik: Bianka Kerres und Hans Fücker · Moderation: Sandra Niggemann · Zum 9. Male - Lach mal was mit wünschdirwas

    Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich!!!

    Tickets
    EUR 25.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Zum neunten Mal findet der jährliche und beliebte Kabarett-Comedy-Benefizabend „Lach mal was mit wünschdirwas“ im Pantheon Theater statt – und das diesmal mit einem wohl durchdachten Hygienekonzept des Pantheon Theaters unter dessen neuer Lüftungsanlage.

    Hochkarätige Künstler liefern beste Unterhaltung für jeden Geschmack:
    - Rainer Bielfeldt ​(Lieder und Chansons mit Tiefgang und Haltung)
    - Marc Breuer ​(Stand-up und Comedy mit parodistischen Zwischentönen)
    - Matthias Reuter ​(Klavierkabarett mit Ohrwürmern und Wortwitz)
    - Herr Schröder ​(Comedy und Kabarett aus der wilden Welt der Schule)

    Durch die Veranstaltung führt mit „kinderärztlichem Kabarett“ wie immer die Initiatorin Sandra Niggemann; das musikalische Rahmenprogramm liefern wieder die Jazzsängerin Bianka Kerres und der Pianist Hans Fücker.

    Der Erlös geht komplett an den Verein wünschdirwas e.V., der seit 31 Jahren schwer und chronisch kranken Kindern besondere Herzenswünsche erfüllt.

    Tickets (25 €/erm. 20 €) unter www.pantheon.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

    Wie auch in den letzten Jahren wird hier kein Auge trocken bleiben – ein Abend mit Hirn, Herz und Humor!



Dezember

  • 01.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere:

    Martin Zingsheim - normal ist das nicht

    Kabarett

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Immer gut, wenn man sich selbst auf der richtigen Seite wähnt. Politisch, ökologisch und mental. Im Stau stehen, um zur Arbeit zu gehen und durch den Wald laufen, damit man wieder sitzen kann. Bekloppt sind immer nur die Anderen, auch wenn der Cappuccino teurer als das Schnitzel ist. Mit viel suggestivem Aufwand verkaufen wir uns den tagtäglichen Wahnsinn da draußen als sogenannte Normalität. Und wundern uns dann, dass man zwischen Desinfektionsmittel und Physiotherapie kaum noch was mitkriegt. Klimawandel, Kinderarmut, Selbstausbeutung? Keine Sorge, alles ganz normal!

    Martin Zingsheim stellt sich in seinem aktuellen Programm dem unhinterfragten Irrsinn und den für sicher geglaubten Scheinwahrheiten. Witzig, relevant und im positiven Sinne verrückt. Unter uns: normal ist das nicht!


    Bild © Tomas Rodriguez

  • 03.
    Dezember
    Freitag
    18:00

    Finale des Song Contest "Dein Song für EINE WELT!" -

    Live Stream für die ganze Familie

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    EUR 0.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Finale des Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ – Live Stream für die ganze Familie.

    Seien Sie und Ihre Kinder am Bildschirm dabei, wenn das große Finale des diesjährigen Song Contests „Dein Song für EINE WELT!“ live aus dem Pantheon übertragen wird. Aus knapp 600 eingereichten Songs präsentieren die jungen Künstlerinnen und Künstler, die es unter die Top 5 geschafft haben, ihre Songs für die EINE WELT live auf der Bühne und gehen vor prominenter Jury ins Rennen um die Plätze 1 bis 3. Jess Schöne (KiKa) moderiert den Abend. Einige der prominenten Patinnen und Paten des Song Contest werden mit den Musikerinnen und Musikern mitfiebern und sie als Coaches bei ihren Auftritten unterstützen. Diese musikalischen Profis der diesjährigen Runde sind der Musiker Albert N’Sanda, die Sängerinnen Jamie-Lee Kriewitz und Joyce Candido, die Bands KAFVKA und Banda Internationale und Musiker und Produzent Rico Montero.

    Hiermit laden wir Sie herzlich ein, sich einzuschalten. Der Link zum Live-Stream wird zeitnah hier kommuniziert: https://www.eineweltsong.de

    Informationen zum Song Contest:
    Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 25 Jahren weltweit waren beim Song Contest „Dein Song für EINE WELT“ dazu aufgerufen, sich musikalisch mit Themen globaler Entwicklung auseinanderzusetzen und selbstkomponierte Songs einzureichen. Knapp 600 musikalische Beiträge wurden bei der diesjährigen Wettbewerbsrunde von über 2.200 Kindern und Jugendlichen aus aller Welt eingesendet. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden durch eine Jury fünf Finalistinnen und Finalisten ermittelt.
    Der Song Contest ist eine Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik und wird von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt.




  • 04.
    Dezember
    Samstag
    20:00

    Die Offene Bühne - 30. Offene Bühne Rheinland

    Tickets
    EUR 7.00 / 5.00 (erm) EUR 5.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Seien Sie dabei, wenn Nummern zum ersten und manchmal auch zum letzten Mal gespielt werden.

    Lassen Sie sich zwei Stunden durch mindestens sechs verschiedene Künstler begeistern, die aus sämtlichen Bereichen der Kleinkunst kommen können. Von Kabarett, Comedy, Magie, Musik, Theater bis Poetry-Slam kann alles vertreten sein, was auf unsere Bühne passt.

    Zusammen erleben wir die "rheinische" Version unserer Talentschmiede, im Bonner Pantheon.
    Hier wird fortgesetzt was ursprünglich im Bergischen Land startete, und nun auch das Publikum in Bonn regelmäßig begeistert: Eine Wundertüte der Kleinkunst, offen für Alles und Jeden.

    Künstler können sich bis einen Monat vor der Show bewerben. Mehr Informationen unter:
    www.dieoffenebuehne.de

    Spontane Kurzauftritte sind möglich:
    Am Anfang der Show wird gefragt wer Lust hat aufzutreten.

    Hier darf jeder mitmachen! (bei zu vielen Meldungen entscheidet das Los)
    Entweder geht es dann sofort auf die Bühne, oder nach der Pause (wenn z.B. Instrumente & Requisiten erst aufgebaut werden müssen).

    Das Ganze locker moderiert von Florian D. Schulz



  • 05.
    Dezember
    Sonntag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


    nur noch wenige Plätze frei!

  • 06.
    Dezember
    Montag
    19:30

    Singen Sie mit!

    David Rauterberg und Matthias Schneider präsentieren · Rudelsingen - Das 32. Bonner Rudelsingen

    Bestuhlte Veranstaltung mit geringerer Gesamtzahl und 2G+

    Tickets
    EUR 15.00 / 13.00 (erm) EUR 13.00 / 11.00 (erm) im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Hinweis:

    Wir freuen uns endlich wieder live im wunderbaren Pantheon singen zu dürfen.

    Aktuell planen wir den Termin am 6. Dezember unter den gültigen Voraussetzungen für Veranstaltungen nach der 2G+ -Regel. Zutritt zum RUDELSINGEN erhalten demnach geimpfte oder genesene Gäste mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Test. Zum Abgleich der Daten bitten wir, einen Lichtbildausweis mitzubringen.

    Wir singen natürlich ohne Maske. Beim Einlass sowie auf allen Wegen im Gebäude gilt aber die Pflicht zum Tragen einer Atemschutz-Maske. Das Pantheon wird voll bestuhlt sein. Es besteht freie Sitzplatzwahl. Wir stellen immer eine größere Stühleanzahl zur Verfügung, als tatsächlich anhand der verkauften Tickets benötigt werden, d.h. jeder kann sich den Sitzplatz auswählen, der seinem individuellen Bedürfnis nach Abständen zu den mitsingenden Nachbarn entspricht.

    Danke für eure Unterstützung und bis bald!


    Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...

    Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende!
    Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN© in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen.
    Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!



  • 07.
    Dezember
    Dienstag
    20:00

    107. WDR Kabarettfest · Tobias Mann · Pigor und Eichhorn · Matthias Tretter · Renè Sydow · Kirsten Fuchs - Moderation: Tobias Mann

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kleinkunst- und Prix-Pantheon-Preisträger Tobias Mann führt durch den Abend des 107. WDR-Kabarettfestes.
    Auf der Bühne dieses Kleinkunst-Gipfeltreffens begrüßt der Pointensprengmeister und Verbalsprinter Mann dieses Mal seine Kabarettkollegen und -Kolleginnen:
    Kirsten Fuchs
    Pigor & Eichhorn
    René Sydow
    Matthias Tretter


    Tobias Mann ist ein unermüdlicher Wanderer zwischen Kabarett- und Comedy-Welt, Pointensprengmeister, Verbalsprinter, Spaßrocker, Nonsensbarde und Humorgeheimwaffe des WDR. Und außerdem Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 und des Prix Pantheon.


    Kirsten Fuchs ist Schriftstellerin, Lesebühnenautorin und Kolumnistin und lebt in Berlin. 2003 hat sie den Open Mike gewonnen. Mehrere Veröffentlichungen unter anderem: »Die Titanic und Herr Berg« bei Rowohlt Berlin, »Eine Frau spürt so was nicht« bei Voland & Quist. Sie schreibt regelmäßig Kolumnen für »Das Magazin« und ist Mitglied bei der Lesebühne »Fuchs und Söhne«.


    Deutscher Kleinkunstpreis. Deutscher Chansonpreis. Österreichischer Kabarettpreis. Bayerischer Kabarettpreis und jetzt der Salzburger Stier 2018: Pigor und Eichhorn sind ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiterentwickeln. Und der eine ganze Generation neuer Chansonsänger/innen und Musikpoet/innen dazu brachte, diese Lieder nachzusingen, denn cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden.


    Matthias Tretter:
    »Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.«
    (Süddeutsche ZUeitung)


    René Sydow: Pressestimmen:

    „Falsch liegt, wer das Ende des politischen Kabaretts eingeläutet hat. Richtig derjenige, der René Sydow als Hoffnung der Szene preist.“ Bergstraeßer Anzeiger

    „Frech, treffend, schonungslos, aber mit Herz, Leidenschaft und Verstand.“ Südkurier

    „In seiner Schonungslosigkeit und brachialen Wortgewalt nur mit Georg Schramm vergleichbar.“ DEWEZET

    „Politisches Kabarett als intellektueller Hochgenuss.“


  • 08.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 09.
    Dezember
    Donnerstag
    20:00

    Murzarellas Music-Puppet-Show - Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    2018 ausgezeichnet mit dem 1. Preis beim Euskirchener, beim Dattelner Kleinkunstpreis und bei der Heilighafener Lachmöwe, dem 2. Preis beim Komiker Jackpot und beim Gauklerfest in Koblenz und mit der Bronzemedaille bei der Kabarett Bundesliga 2017/18.

    Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert: Sabine Murza alias Murzarella ist Sängerin und Bauchrednerin und lässt ihre Puppen nicht tanzen, sondern: singen! Und das in drei verschiedenen Stimmen und auf exzellentem Niveau.

    „Wie macht sie das bloß, kommt ihre Stimme wirklich nicht vom Band?“, fragt sich das Publikum. Kanalratte Kalle, gebürtiger Ruhrpottler, weiß als Bühnentechniker natürlich Bescheid: „Neeee, dat kommt aus ́m Bauch von den Schneckchen, hömma!“ Auch der putzige Kakadu Dudu hat es faustdick in seinen Nackenfedern. Er lässt keine Gelegenheit aus, Murzarella in peinliche Situationen zu bringen und zwitschert von ihren Problemzonen ... während Managerin und Buchhalterin Frau Adelheid schon vor dem Auftritt einen gezwitschert hat und sich beschwipst selbstverliebt in Szene setzt.

    Endlich mal im Rampenlicht stehen! Die selbstbewussten Puppen genießen ihren Auftritt. Doch auch Murzarellas Welt ist die Bühne und so gibt die unglaublich vielseitige Profisängerin ordentlich Gas als Rockröhre, Popdiva und Chansonette. Ihre Puppen treiben sie zwar an den Rand des Wahnsinns, doch sie lässt sich ihre Show nicht stehlen. Und spätestens, wenn dann alle Stars zusammen ein Lied singen, ob gefiedert, mit Schalke-Schal und angeknabbertem Ohr oder in Abendrobe – dann haben sich alle wieder lieb.

    Regie: Erik Rastetter Bilder: David Hollstein


    Über Murzarella:
    Lange Zeit sang und spielte Sabine Murza in Musicals wie Hair, Evita, Linie 1, Der kleine Horrorladen, Jesus Christ Superstar, The Rocky Horror Show u. a. am Musiktheater Gelsenkirchen, Theater Hagen, Theater Baden-Baden, der Württembergischen Landesbühne Esslingen, den Gandersheimer Domfestspielen u. v. m.
    Sie ist außerdem Sprecherin bei Arte und unterrichtet Gesang.
    Zum Bauchreden und Bauchsingen kam sie durch ihre Liebe zu Puppen und plüschigem Getier. Immer wenn sie eine Puppe in die Hand nahm, fing diese plötzlich an zu reden. Durch ihre jahrelange Erfahrung als Sängerin in verschiedenen Genres, bringt sie ihre Puppen mit unterschiedlichen Stimmen auf eine einmalige Art und Weise zum Singen und Sprechen




  • 10.
    Dezember
    Freitag
    20:00

    Till Reiners - Flamingos am Kotti

    ACHTUNG es gibt tickets für eine zusatzshow am 11.3.22

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © Esra Rotthoff


    Flamingos am Kotti ist das vierte Programm von Till Reiners und es ist besser als alle anderen davor.
    Damit alle auf dem gleichen Stand sind: „Kotti“ ist das Kottbusser Tor in Berlin.
    Es gibt dort Drogen, Armut und immer einen, der gerade einen Hund nachmacht und ein Superman-Cape trägt, und bei dem man nie weiß: Psychose oder After-Hour? Außerdem sieht man manchmal einen Familienvater, der Dinkelkekse im Rossmann kauft, während vor dem Geschäft eine Frau auf dem Einrad „Gedichte für den Hausgebrauch“ anbietet - aber alle am Kotti wissen:
    Der Typ mit den Dinkelkeksen, der ist hier der Freak.
    Vergegenwärtigen wir uns: Für Flamingos sind Menschen Exoten mit verrückten Hälsen. Jetzt sind Sie inhaltlich optimal vorbereitet - den Humor übernimmt Till Reiners. Sie müssen nur noch beherzt lachen. Verständnisfragen, kritische Anmerkungen: gerne in der Show äußern, wenn es nicht nervt. Seien Sie bitte pünktlich, es sei denn, Sie wollen angesprochen werden. Dann gerne auch kurz vor der Pause kommen.
    Wäre diese Comedyshow ein Gericht, wäre sie ein fantastischer Burger. Sieht aus wie Fastfood, aber schmeckt so edel, dass man sich fast schämt, keinen Frack zu tragen.
    Apropos: Bitte ziehen Sie an, was Sie möchten. Ihre beste Garderobe hat auf diesen Moment gewartet. Richten Sie Ihre Federboa, trinken Sie noch einen Schluck aus dem reingeschmuggelten Pfeffi. Helfen Sie dem Künstler und beleidigen Sie Menschen, die etwas auf der Bühne abstellen, als wären sie gottlose Tiere - schon kann es losgehen!
    Nach fast 1,5 Jahren Spielpause freut sich Till Reiners extrem auf Sie. Er lässt ausrichten: „Lassen Sie uns für 90 Minuten das Leid der Welt durch ein Kaleidoskop betrachten.“
    PS: Was Till Reiners Ihnen gerne noch persönlich sagen möchte?
    Ja, es gibt Merchandise-Produkte, die nach dem Abend gekauft werden können. Nehmen Sie gerne etwas mehr Bargeld mit.



    AUSVERKAUFT!

  • 13.
    Dezember
    Montag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 14.
    Dezember
    Dienstag
    20:00

    Bayerischer Kabarettpreis 2019; Deutscher Kleinkunstpreis 2020

    Alfons - Jetzt noch deutscherer

    Theater, Tiefgang, Trainingsjacke

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Wer hätte gedacht, dass ein einzelner Brief so viel Chaos anrichten könnte…?!

    „Sie leben schon sehr lange in Deutschland - möchten Sie deutscher Staatsbürger werden?“
    Was für eine Frage - völliger Unsinn! „Ich hatte mir diese Frage noch nie gestellt. Ich habe mir den Brief erstmal genau angeguckt, denn ich habe gelernt: Man muss in Deutschland aufpassen, seitdem Gutenberg im 15. Jahrhundert das Kleingedruckte erfunden hat. Vielleicht steht da ja, Deutschsein ist im ersten Jahr kostenlos, aber dann…..“ Aber nichts, kein Kleingedrucktes, keine Werbung, stattdessen offizielle Amtspost.
    „Ich dachte mir: Deutscher werden - warum eigentlich nicht? Aber gleichzeitig auch: Warum eigentlich? Sie müssen wissen, Franzose UND Deutscher, das ist ein Widerspruch in sich: Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient - Franzosen sind… normal!“ Bei ALFONS aber ist auf einmal nichts mehr normal: Gerade noch war man erfolgreicher rasender Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro, und plötzlich gerät alles aus dem Gleichgewicht…

    In seinem aktuellen Programm erzählt ALFONS die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben

    Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend.

    „ALFONS - Jetzt noch deutscherer“ ist eine wunderbare Mélange aus Comedy, Theater und Kabarett - und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Wärme im Herzen - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.


    Alfons´ “Le Freundeskreis” betitelte virtuelle Plattform dient dem persönlichen Austausch zwischen Fans und Alfons. Neben wöchentlich neuen Beiträgen erscheinen ab sofort auch größere Alfons-Produktionen exklusiv vorab im Le Freundeskreis.


  • 15.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe - Die Weihnachtstour

    Teil 3 im Pantheon nach dem Erfolg in 2018 und 2019!

    Tickets
    EUR 35.00 EUR 29.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © zur Verfügung gestellt von www.guildo-horn.de


    Die WEIHNACHTSTOUR und Das neue Album von Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe

    Ein jedes Jahr, wenn die zuckerwattige Weihnachtszeit beginnt, scharrt der Meister Guildo Horn seine geselligen Orthopädischen Strümpfe um sich, denn gemeinsam wird sich auf die schönste Zeit des Jahres vorbereitet: Die „Weihnachten mit Guildo“ Tour steht vor der Tür und dieses Jahr bringen die Orthopäden eine liebevolle Gabe mit.

    Die Orthopädischen Strümpfe und vor allem die sangesfreudigen Fans in Bestform. Mit hundertprozentiger Zimtgarantie. Euer Tannenbaum wird hell erleuchtet sein!

    Das alles nun auch wieder live in Bonn, denn Ende des Jahres sollte die Welt sich noch einmal so richtig verwöhnen zu lassen und wem könnte man sich da besser anvertrauen als einem der besten Live-Entertainer, den Deutschland zu bieten hat: Dem Meister Guildo Horn.



  • 17.
    Dezember
    Freitag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 18.
    Dezember
    Samstag
    20:00

    Premiere:

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich · Musik: Stephan Ohm - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    
Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
    
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.

    Musik: Stephan Ohm


    AUSVERKAUFT!

  • 19.
    Dezember
    Sonntag
    15:00

    Zusatzkonzert am Nachmittag

    BonnVoice -

    Sieger "Der beste Chor im Westen 2018"

    Tickets
    EUR 19.00 / 15.00 (erm)
    Das Konzert ist bestuhlt
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Harald Kirsch


    Nach dem umjubelten Wiedereinstiegskonzert Ende Oktober 2021 im Pantheon gibt es gleich zwei weitere Auftritte von BonnVoice im Dezember: ein Mix aus Weihnachtsprogramm und neuen Songs, wie immer überzeugend arrangiert, treffend inszeniert und hinreißend dargeboten.
    Lassen Sie sich in der Vorweihnachtszeit aus eben dieser manchmal zu unruhigen Zeit entführen, kommen Sie dabei ein wenig zur Ruhe, bringen Sie Freunde mit und lassen Sie die Musik sprechen: Neben Besinnlichem, Heiterem und Nachdenklichen freuen wir uns besonders darauf, die neuen, in der Zeit der Distanzproben erarbeiteten Arrangement, präsentieren zu dürfen. Wir freuen uns!



  • 19.
    Dezember
    Sonntag
    20:00

    Nachholkonzert für 28.3.20 (bzw 27.9.20/6.6.21)

    BonnVoice -

    Sieger "Der beste Chor im Westen 2018"

    Tickets
    EUR 19.00 / 15.00 (erm)
    Das Konzert ist bestuhlt
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © © Harald Kirsch


    Karten mit dem Aufdruck 28.3.20 bzw 27.9.20/6.6.2021gelten für dieses 20 Uhr-Konzert
    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Nach dem umjubelten Wiedereinstiegskonzert Ende Oktober 2021 im Pantheon gibt es gleich zwei weitere Auftritte von BonnVoice im Dezember: ein Mix aus Weihnachtsprogramm und neuen Songs, wie immer überzeugend arrangiert, treffend inszeniert und hinreißend dargeboten.
    Lassen Sie sich in der Vorweihnachtszeit aus eben dieser manchmal zu unruhigen Zeit entführen, kommen Sie dabei ein wenig zur Ruhe, bringen Sie Freunde mit und lassen Sie die Musik sprechen: Neben Besinnlichem, Heiterem und Nachdenklichen freuen wir uns besonders darauf, die neuen, in der Zeit der Distanzproben erarbeiteten Arrangement, präsentieren zu dürfen. Wir freuen uns!



    AUSVERKAUFT!

  • 20.
    Dezember
    Montag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 21.
    Dezember
    Dienstag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 26.
    Dezember
    Sonntag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


  • 29.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Ingo Appelt - Der Staats-Trainer

    Tickets
    EUR 25.00 / 21.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Der Comedian präsentiert sein aktuelles Programm: Mehr Spaß war nie!
    Wenn er kommt, haben die Nörgler Sendepause! Ingo Appelt hat ein Geheimrezept gegen die deutsche Depression gefunden: Es gibt so lange auf die Zwölf, bis die Sonne wieder scheint. Schmerzen werden weggelacht. Schon ein einziger Besuch seines neuen Programms „Der Staatstrainer!“ ersetzt mehrere Jahre Therapie – und zwar für Männer wie für Frauen! Denn Ingo Appelt gibt der allgemeinen Miesepetrigkeit den Rest – zur Not mit einem gezielten Tritt in den Arsch. Es kann so einfach sein.
    Unser Ingo ist nicht mehr nur der Ingo für Männer- und Frauenthemen, nein: Er ist der Ingo für Deutschland! Ein Volks-Ingo. Ein Ingo für alle – alle Überforderten und Unterbezahlten, alle Angestrengten und Ausgebeuteten. Für alle, die ohne Videotutorial nicht mal mehr eine Dose vorgekochte Nudeln aufkriegen, keine gerade Tapetenbahn an die Wand geklebt bekommen und deren Hunde zuhause längst das Kommando übernommen haben. Als Bundesarschtreter will Ingo Appelt mit seinem neuen Programm aufrichten und trösten – wenn es sein muss eben mit Wahrheit und Zweckoptimismus. Ganz getreu seinem Motto: Alles scheiße – Laune super!
    Natürlich bekommen auch die ach so schwachen Männer auf’s Dach, die über Wetter und Wirtschaftslage, über Kinder und Klima, über Fußball und Vatersein klagen – aber auch die Damen, die sich über schwache Männer genauso beschweren wie über rücksichtslose Machos. Der Appelt wendet sich wieder an das Volk. Sein Credo: „Nun stellt euch bitte mal nicht so an! – Außer natürlich für Tickets zu meinem neuen Programm.“ Sie werden nicht verhätschelt, vertäschelt und aufgepeppelt, sondern gnadenlos fitgespritzt für alles, was noch auf Sie zukommt. Irgendwas ist ja immer.
    Erleben Sie also elfenhafte Leichtigkeit und seien Sie dabei, wenn ein Comedy-Tsunami durch die Säle rollt, bis keine Hose mehr trocken ist. Werden Sie Fan – für Ingo und ewig. Und seien Sie sicher: Da kriegen Sie ordentlich den Arsch voll gute Laune!


  • 31.
    Dezember
    Freitag
    16:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Silvester-Spezial

    Ein Best-of, gemischt mit neuen Texten

    Tickets
    EUR 29.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ist Weihnachten erstmal überstanden haben sich Fritz und Hermann schon wieder mit den üblichen Fragen herumzuschlagen, wie: Wie lange ist eigentlich "nach Weihnachten"? Müssen wir noch zurück blicken oder schon nach vorne? Machen gute Vorsätze überhaupt noch Sinn, wo um uns herum die Welt aus den Fugen gehoben wird?
    Fritz und Hermann liefern Antworten ungefragt und präsentieren sie mit ihrem furiosen Silvesterspezial im Pantheon!


  • 31.
    Dezember
    Freitag
    21:30

    Jean Faure & son orchestre - Silvester Soirée

    Tickets
    EUR 38.00 EUR 35.00 im Vorverkauf
    incl. einem Glas Sekt. Der Erwerb dieses Tickets berechtigt zum kostenlosen Eintritt in unsere Silvester-Lounge ab Mitternacht mit Musik der 60er bis 80er. Feiern Sie mit uns das neue Jahr in stilvollem Ambiente!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Nach zweijähriger Silvester-Abstinenz wollen Jean Faure & son Orchestre es mal wieder ordentlich krachen lassen... mit wunderbaren französischen Chansons - leisen und lauten, lustigen und melancholischen, garstigen und launigen, bekannten und überraschenden - aus ihrem reichhaltigen Repertoire...
    Lassen Sie sich ein auf einen Abend voller Gefühle und französischem Flair und stoßen Sie mit uns auf ein bestimmt besseres 2022 an!

    (Bonne) Santé et bonne année !


    Das Orchestre mit:
    Hedayet Djeddikar: Klavier, Keyboards
    Dirk Ferdinand: Schlagzeug
    Matthias Höhn: Saxophone, Baßklarinette, Concertina, Charango u.a.
    Kristaps Grasis: Gitarren, Mandoline, Ukulele
    Markus Quabeck: Kontrabaß, E-Bass


    Das Konzert endet kurz vor Mitternacht, wir stossen zusammen an.


    Bestuhltes Konzert!


  • 31.
    Dezember
    Freitag
    23:50

    - Silvester-Lounge

    Musik der 70er bis heute im Retro-Salon

    Tickets
    EUR 10.00
    Eintritt frei für Ticketinhaber der Veranstaltungen Pause + Alich 16 h und Jean Faure 21:30 h
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Wer nach einem schönen Nachmittag mit Pause + Alich oder einem beglückenden Konzert mit Jean Faure weiter feiern möchte, kann dies ab Mitternacht nahtlos in der wunderbaren Pantheon Lounge machen. Musik der 70er bis heute und ein ausgefallenes Ambiente erwarten das Publikum! Eintritt frei für Gäste, die bereits an einer der beiden o.g. Vorstellungen am 31.12. stattgefunden haben (bitte Tickets verwahren!). Wir freuen uns auf Sie!


Januar

  • 07.
    Januar
    Freitag
    19:00

    Premiere:

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 08.
    Januar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 09.
    Januar
    Sonntag
    11:00

    Neujahrsempfang des Kulturförderkreises Pantheon e.V. · Rainer Pause · Prof. Horn - Kabarettistischer Neujahrsempfang des Kulturförderkreis Pantheon e.V.

    Eintritt frei, Voranmeldung erbeten

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    EUR 0.00
    Eintritt frei, Vornameldung erbeten
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kabarettistischer Neujahrsempfang und Tombolaauftakt des Kulturförderkreises Pantheon e.V. und des Pantheon-Theaters bei Sekt und Brezel. mit Eröffnung der Benefiz- Tombola 2022.

    Die Bühnengäste werden noch bekannt gegeben

    Eintritt frei, allerdings Voranmeldung erbeten:
    per mail: kulturfoerderkreis@pantheon.de

    bitte bis zum 21.12.2021



  • 09.
    Januar
    Sonntag
    20:00

    Max Giermann - Ich bin was, was Du nicht siehst

    Tickets
    EUR 25.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    In seinem Programm zum Buch „Ich bin was, was du nicht siehst“ gewährt Max Giermann Einblicke in sein Leben als Komiker, Parodist, Schauspieler und neuerdings auch Cartoonist. Und genauso bunt und unterhaltsam soll auch der Abend werden: Max zeichnet u.a. live die Antworten auf Fragen der Zuschauer, liest als Klaus Kinski, übersetzt Songs in Gebärdensprache und interagiert gelegentlich auch mit dem ein oder anderen befreundeten prominenten Gast.


    AUSVERKAUFT!

  • 12.
    Januar
    Mittwoch
    20:00

    Florian Schroeder - Schluss jetzt!

    Der satirische Jahresrückblick

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Schroeder analysiert, kommentiert und parodiert. Von der großen Politik bis zu den kleinen Ereignissen des Alltags. Zwölf Monate in zwei Stunden – schnell, lustig, böse und keine Sekunde langweilig. Und das Beste: Es wird nicht gesungen, nicht geschunkelt und Heizdecken gibt es auch keine. Dafür aber Satire, Comedy und jede Menge Spaß.
    Rufen Sie einen Abend lang „Schluss jetzt!“ und lachen Sie über den Wahnsinn eines ganzen Jahres. Denn Schroeder, das ist ein Typ, der kämpft für Sie: mal mit dem Florett, mal mit dem Hammer, aber immer auf den Punkt. Am Ende des Abends werden Sie sagen: Schluss jetzt? Nee, mehr davon! Aber klar – im nächsten Jahr dann!


  • 13.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Konrad Beikircher - #Beethoven - dat dat dat darf!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Liebes Publikum,

    Mit drei Jahren habe ich die erste Schellackplatte auf den Küchenboden fallen lassen: Beethoven’s Klaviersonate „Pathétique“, gespielt von Wilhelm Kempff. Alle fielen ins Koma, ich hab’s überlebt. Mein Leben lang hat er mich seitdem begleitet, Ludwig der Große. Jetzt ist es an der Zeit, zu erzählen, was dabei herausgekommen ist. Dass er die Fünfte, die Neunte, den Fidelio oder die Wut über den verlorenen Groschen geschrieben hat, weiß jeder. Dazu brauchen Sie nicht zu mir zu kommen, das steht alles in den Programmheften der Konzertsäle. Privat war er allerdings alles andere als der Fackelträger abendländischer Moral: der Schwerenöter war hinter Frauen her, aber hallo! Meistens aber erfolglos und wenn die Sehnsucht allzu groß wurde, hat er sie sich gemietet, er jonglierte mit dem Geld, dass es jeden Hütchenspieler begeistert hätte, er schrieb immer wieder Rheinlieder und versteckte sie in berühmten Kompositionen, weil der Rhein in Wien kein Schwein interessierte, er war verlobt mit einer Bonnerin, die ebenfalls in Wien lebte, er war ein Helikopteronkel wie er im Buch steht, er hat Fürsten erpresst und der Trinker Beethoven war ein launiger Griesgram, der allein mit seinem Lachen Geld hätte verdienen können, so laut und ansteckend war es.
    Er war ‚harthörig’ und später taub, was ihn mißtrauisch ohne Ende machte und er war rheinischer Republikaner von Grund auf.
    Kurz: der große, unberührbare Titan, der größte Komponist und der Held der Menschheit war im Alltag ein – was ein Glück! – ganz normaler Mensch. Ein Leben lang hab ich zusammengetragen und verspreche Ihnen, dass ich Ihnen nur die Wahrheit erzähle – wenn auch in meinen Worten. Wissen Sie, was Sie bisher nicht wussten, glauben Sie, was Sie bisher nicht glauben wollten, erfahren Sie mehr: über ihn und über – sich!
    Was das alles mit „dat dat dat darf!“ zu tun hat? Kommen Sie doch vorbei, ich erzähl’ es Ihnen.

    Ihr Konrad Beikircher



  • 14.
    Januar
    Freitag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 15.
    Januar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 16.
    Januar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 18.
    Januar
    Dienstag
    20:00

    Science Slam - Wissen schaffen mal anders

    Der 26. Science Slam präsentiert von Science & Stories GmbH

    Tickets
    EUR 10.00 / 8.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam!

    Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke! In lockerer Umgebung überzeugen die Nachwuchswissenschaftler*innen ihr Publikum davon, wie spannend Wissenschaft sein kann. Kreativ, unterhaltsam, amüsant und vor allem für jedermann verständlich präsentieren die Wissenschaftler*innen innerhalb von zehn Minuten, woran sie teilweise seit Jahren forschen.

    Wie sie ihre Forschung präsentieren möchten, entscheiden sie selbst. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Ob als Rap oder Gedicht, im Schneidersitz oder mit Tanzeinlage: Alles ist möglich. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum. Also: Applaus, Applaus und Ring frei beim Science Slam!


    Bild © zur Verfügung gestellt von www.science-slam.com


    (Beispielfoto eines Science Slams)


    Bild © zur Verfügung gestellt von www.science-slam.com




    Werde Freund vom Science Slam :


  • 20.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Ulrike Herrmann & Jürgen Becker - Ist kein Kapitalismus auch keine Lösung?

    Kabarett meets Wissenschaft

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Geld ist ein Rätsel: Jeder benutzt es, aber keiner versteht es. Selbst berühmte Ökonomen scheitern daran zu erklären, was Geld eigentlich ist. Dasselbe gilt für das Geschehen auf den Finanzmärkten, das die meisten ratlos zurücklässt. Das ist schlecht, denn leider kostet diese Unwissenheit und die Irrtümer der Ökonomen nicht nur Milliarden, sondern sogar Menschenleben. Ulrike Herrmann ist sich sicher: Wer verstehen will, was falsch läuft, muss die Klassiker kennen: Adam Smith, Karl Marx und John Maynard Keynes. Sie werden an den Universitäten kaum, falsch oder gar nicht mehr gelehrt. Dabei haben diese drei Theoretiker die besten Antworten gegeben. Man muss sie nur neu entdecken. Und man kann sie sogar so erklären, dass sie zum nie versiegenden Quell der Erheiterung werden, meint Jürgen Becker, der bereits mit dem „Mysterium des Rheinischen Kapitalismus“ die Richtung vorgab: „Der Umsatz ist langfristig am größten, wenn alle mittrinken!“ Nun stellt er die faszinierenden Bücher der TAZ Journalistin gemeinsam mit ihr vor und ist jederzeit bereit, sich überraschen zu lassen: „Frau Hermann, da wissen sie mehr als ich!“


    Ulrike Herrmann
    Nach einer abgeschlossenen Lehre als Bankkauffrau absolvierte Herrmann die Henri-Nannen-Schule. Anschließend studierte sie Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin. Seit 2000 ist sie Redakteurin bei der Tageszeitung TAZ und häufiger Gast im Presseclub und anderen Fernsehsendungen.
    Jürgen Becker
    Nach einer abgeschlossenen Lehre als graphischer Zeichner bei 4711 studierte er Sozialarbeit und gründete dabei mit Kommilitonen die „Stunksitzung“. Dabei geriet er auf die schiefe Bahn und ins komische Fach. Seit 1992 moderiert er die „Mitternachtsspitzen“ im WDR-Fernsehen.


  • 21.
    Januar
    Freitag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 22.
    Januar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 23.
    Januar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 24.
    Januar
    Montag
    20:00

    Raus mit der Sprache · Poetry Slam · Quichotte (Moderation) - RAUS MIT DER SPRACHE PoetrySlam

    Tickets
    EUR 15.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    »Ein großartiger Wettstreit der modernen Dichter.«
    (General-Anzeiger)

    "Sprachgewandt, fantasievoll und politisch scharf (...) qualitativ hochwertiger Wettbewerb"
    (Bonner Rundschau)

    Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer!
    Begleitet von der fabelhaften Hausband führt Quichotte durch den Abend.

    Moderation: Quichotte

    Linue-up wird noch bekannt gegeben.






  • 25.
    Januar
    Dienstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 26.
    Januar
    Mittwoch
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 27.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Nachholtermin vom 23.4.21

    Basta · Eure liebsten Lieder - neues Programm!

    Tickets


    Standard
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)

    Barhocker an Stehtisch/Saaltheke
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ein Best of zum 20jährigen Bestehen!

    Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komischen Geschichten und feinsinnigen Balladen und arbeiten so unentwegt an der kulturellen Kolorierung für eine Bunte Republik Deutschland.

    Dass das a cappella, also nur mit Stimmen geschieht, ist dabei fast schon Nebensache. Ganze Orchester und Bands entstehen vor den inneren Augen und Ohren des Publikums. Auch hier ist es der (musikalische) Farbenreichtum, der souveräne Zugriff auf alle erdenklichen Genres und Stilrichtungen, der basta so auszeichnet.

    Dass Gesellschaftskritik bei basta nie mit erhobenem Zeigefinger und Moralpredigten, sondern immer sympathisch und mit einem verschmitzten Lächeln dargereicht wird, ist ihre große Stärke.

    basta schmieren uns keinen Honig um den Mund. Dass es manchmal schwer ist, dieses Leben, davon wissen und singen sie. Aber sie zeigen uns, dass wir das Recht haben, über all die Zumutungen zu schmunzeln. „Das Leben ist kein Wandtattoo“ heißt es bei ihnen, und dass dieser Satz schon fast selber zum Sinnspruch taugt, ist auch wieder eine so typische basta-Ironie.

    Nein, basta nehmen das Leben ernst und humorvoll zugleich, und das muss man ihnen erstmal nachmachen. Sie gewinnen jeder schmerzlichen, traurigen oder auch nur banalen Situation einen neuen Blickwinkel ab und machen ihn damit schöner. Und was einem den einen oder anderen Tag normal, alltäglich und grau erschienen haben mag, das sieht man spätestens nach dem Besuch einer basta-Show: in Farbe.



    Pressestimmen:

    „Eine Pointe nach der anderen und die gelungenen schauspielerischen, tänzerischen und mimischen Aktivitäten der Sänger verursachten kollektive Lacher bei den Zuschauern.“
    Cellesche Zeitung

    „Töne, Rhythmus, Harmonien und Takt – musikalisch sitzt einfach alles. Aber darüber hinaus besitzen die Burschen von Basta auch die wunderbare Gabe, das Publikum wirklich zu unterhalten: mit entspannter Bühnenpräsenz, mit frechem, manchmal bissigem Humor und mit großartigen Moderationen […]“
    Wasserburger Stimme


    Bild © © Harald Kirsch




    Bild © © Harald Kirsch




    Bild © © Harald Kirsch





    nur noch wenige Plätze frei!

  • 28.
    Januar
    Freitag
    20:00

    Erwin Pelzig - Der wunde Punkt

    Das neue Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser

    Tickets
    EUR 26.00 / 22.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Kabarett · Erwin Pelzig Abo 28.1.22 · Christian Ehring Abo 20.2.22 · Tina Teubner Abo 30.3.22 · Markus Barth Abo 7.4.22 · Eva Karl Faltermeier Abo 14.5.22

    Zusammen für nur 88 €

    Aboticket jetzt kaufen

    ER WUNDE PUNKT

    Das neue Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser

    Der Mensch ist weder die Krone der Schöpfung noch ist die Erde der Mittelpunkt des Universums und der Homo Sapiens ist im Grunde auch nur ein triebgesteuerter Affe, der nichts im Griff hat. Der Psychoanalytiker Sigmund Freud hielt diese bitteren Erkenntnisse für die drei großen Kränkungen der Menschheit. Seit Freud haben wir alle noch ein paar Kränkungen mehr erfahren und nun hat uns auch noch ein Virus gnadenlos bloßgestellt und unsere Schwachpunkte entlarvt. Viele wunde Punkte sind das und mit weiteren Kränkungen ist zu rechnen. Künstliche Superintelligenz könnte den Homo Sapiens vom Sockel stoßen und uns alle zu relativen Idioten machen. Aber immerhin erwartet die Menschheit dann eine schöne Aufgabe: einen neuen und vielleicht viel besseren Grund zu finden, der es rechtfertigt, dass die Spezies Mensch die Welt mit seiner Anwesenheit belästigt. Diesen Fragen geht Frank-Markus Barwasser in seinem neuen Kabarettprogramm „Der wunde Punkt“ nach und schickt wiederum sein Alter Ego, den unerschütterlichen Erwin Pelzig in bewährter Begleitung von Hartmut und Dr. Göbel auf die Bühne – damit bei aller Kränkung zumindest die Zuversicht nicht auf der Strecke bleibt.



  • 29.
    Januar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 30.
    Januar
    Sonntag
    14:00

    Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn · Ella Anschein + Jana Goller (Moderation) - Der Rheinreden - U20 - Slam Bonn

    PoetrySlam

    Tickets
    EUR 10.00 / 5.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Bild © Der Fotowikinger


    Regelmäßig wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden.

    Durch das Programm geleiten mit Witz und Charme die beiden landesweit bekannten Poetry Slammerinnen Ella Anschein und Jana Goller.

    Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.


    Bild © Foto: (c) Unterharnscheidt Fotografie




    Bild © Der Fotowikinger

  • 30.
    Januar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


Februar

  • 01.
    Februar
    Dienstag
    20:00

    Eine Theater Mogul Produktion

    Caveman - die Kult-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen!

    Tickets
    EUR 24.50 / 19.50 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mit einem unterhaltsamen Mix aus Schauspiel, Slapstick und Comedy wirft CAVEMAN einen ganz eigenen Blick auf Männer und Frauen und bietet neben hoch amüsanten Einblicken in die Welt des anderen ein zweistündiges, intensives Lachmuskeltraining!

    Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Tom begegnet im „magischen Unterwäschekreis“ seinem Urahn aus der Steinzeit. Eine folgenschwere Begegnung, denn der sympathische Höhlenmensch hält einige erkenntnisschwere Ratschläge für Tom bereit, die ihn fortan von Durchschnittsmännern unterscheiden: Er weiß nun um den Unterschied zwischen Mann und Frau. Ein Unterschied, der auf die menschliche Evolutionsgeschichte zurückzuführen ist, als Männer noch Jäger und Frauen noch Sammlerinnen waren. Tom erhält den Auftrag, sein Wissen zu verbreiten. Sein erhebliches Mitteilungsbedürfnis, seine Neugier und sein trockener Humor lassen uns schon bald an einer wunderbar humorvollen Welt teilhaben, in der es vor allem um den ‚kleinen’ Unterschied geht ...

    Wir lernen das unbekannte Universum seiner Freundin Heike kennen und – wo er nun einmal damit angefangen hat – das aller Sammlerinnen: Diese geheimnisvolle Welt von Einkaufen, Haushalt und Sex. Aber Tom hat ebenso Lebensraum und Lebensweise der Jäger genau beobachtet: Welche Erfüllung „rumsitzen ohne zu reden“ bedeutet oder warum Fernsehen als Arbeit bewertet werden sollte.

    Der Amerikaner Rob Becker schrieb mit CAVEMAN das erfolgreichste Solo-Stück in der Geschichte des Broadways. Nachdem CAVEMAN in den USA von einem Millionen-Publikum bejubelt wurde, feiert der moderne Höhlenmann weltweite Erfolge.
    Auch hier bei uns ist es der absolute Renner in der Übersetzung von Kristian BADER und unter der Regie von Esther SCHWEINS!

    PRESSEZITATE:
    »Das hat Tempo, das hat Witz, die Pointen sitzen, und aufgeklärten Zeitgenossen stehen die Nackenhaare zu Berge!« (Tagesspiegel)

    »Du lachst dich schlapp! Hingehen! Unbedingt!« (BILD)



    Darsteller: Martin Luding


  • 02.
    Februar
    Mittwoch
    20:00

    David Kebekus und Jan van Weyde - Lass hör ́n - LIVE-Podcast

    Gegensätze sprechen sich an

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Foto: Moritz Mumpi Künster


    Jan van Weyde und David Kebekus sind zwei Stand-Up Comedians aus Köln.
    Beide sagen über den anderen, „Der is dat Gegenteil von mir!”
    Jan ist Familienvater, verheiratet, Schauspieler, Synchronsprecher und Meister im
    parodieren von Menschen, Geräuschen und Dingen aller Art. David nicht.
    Seit fast zwei Jahren gibt es ihren gemeinsamen, erfolgreichen Podcast “Lass hör’n”.
    Ab 2020 sind sie erstmals Live mit dem Podcast auf Tour.
    Eine Kooperation der FEEZ Unterhaltungs GmbH und der HPR Live GmbH.


  • 04.
    Februar
    Freitag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 05.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 06.
    Februar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 10.
    Februar
    Donnerstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 11.
    Februar
    Freitag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 12.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 13.
    Februar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 15.
    Februar
    Dienstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 16.
    Februar
    Mittwoch
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 17.
    Februar
    Donnerstag
    20:00

    Der SWR3-"Elternzeit"-Kolumnist mit seiner Leseshow:

    Sebastian Lehmann - Andere Kinder haben auch schöne Eltern

    Leseshow

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Marvin Ruppert


    Andere Kinder haben auch schöne Eltern - aber Sebastians sind die besten. Die besten, die er je hatte. Deswegen telefoniert er sehr häufig mit ihnen. Die Telefonate schreibt er mit und liest sie dann auf Bühnen vor. Das hat sich als guter Therapieansatz erwiesen. Auch fürs Publikum.
    Aber nicht nur das: Sebastian ist viel unterwegs und erzählt von den Abgründen, die einem im Regionalexpress erwarten, den lustigsten Beleidigungen im Straßenverkehr und der unendlichen Weisheit eines Berliner Busfahrers. Außerdem übersetzt er die schönsten Hits der 80er, 90er und von heute. Damit die Welt endlich erfährt, wie Britney Spears auf deutsch klingt und Udo Jürgens auf chinesisch.

    Sebastian´s Vater bittet um zahlreiches Erscheinen bei den Shows, damit er endlich die Unterstützung für seinen Sohn einstellen kann.

    "Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an", so beginnt jede Folge von Sebastian Lehmanns Radiocomedy "Elternzeit", die auf SWR3 und rbb radioeins läuft. Er ist Mitglied der größten Lesebühne Deutschlands, der Lesedüne, und hat zahlreiche Bücher geschrieben. Zuletzt erschienen "Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück - Telefonate mit meinen Eltern" (Goldmann) und sein Roman "Parallel leben" (Voland & Quist).


    Bild © © Marvin Ruppert





  • 18.
    Februar
    Freitag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 19.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


    nur noch wenige Plätze frei!

  • 20.
    Februar
    Sonntag
    20:00

    Vorpremiere:

    Christian Ehring · Antikörper - Neues Programm

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Kabarett · Erwin Pelzig Abo 28.1.22 · Christian Ehring Abo 20.2.22 · Tina Teubner Abo 30.3.22 · Markus Barth Abo 7.4.22 · Eva Karl Faltermeier Abo 14.5.22

    Zusammen für nur 88 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © H. Hoffmann


    CHRISTIAN EHRING

    „Antikörper“

Man kennt ihn als Moderator der NDR-Satiresendung „Extra 3“ und als Side-Kick von Oliver Welke in der „heute Show“ des ZDF. Seine bissigen Analysen der politischen Großwetterlage gehören für viele zum wöchentlichen Pflichtprogramm. Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring, wenn man ihm einen ganzen Abend lang die Bühne überlässt.

    Wer hätte damit gerechnet, dass die Natur so hinterhältig zuschlägt? 
Ein saudummes und zugleich perfides Virus verhindert von einem Tag auf den anderen, dass man noch unbefangen leben, arbeiten, reisen, feiern, lieben kann. Eine Unverschämtheit. Eine Zumutung. Ja, eine narzisstische Kränkung. Nichts ist mehr, wie es war. Ganz normale Menschen sagen plötzlich seltsame Dinge wie „Kontaktnachverfolgung“, „Polymerase-Kettenreaktion“ oder „Markus Söder könnte ich mir als Kanzler vorstellen“.

    Obwohl Christian Ehring an diesem Abend über alles andere lieber sprechen würde als über SARS-CoV-2, holt ihn das Thema immer wieder ein. Weil die Pandemie nun mal alle Facetten des Politischen und des Privaten berührt - und weil in der Krise nicht nur alte Gewissheiten zerbröseln, sondern leider auch alte Freundschaften.

    Ehrings neues Bühnensolo ist ein hintergründiger satirischer Monolog über eine Gesellschaft im Krisenmodus, über Kommunikationsprobleme, Verschwörungserzählungen, Cancel Culture und den Versuch, im Gespräch zu bleiben, wo es keine gemeinsame Sprache mehr gibt.

    Gleichzeitig ist „Antikörper“ ein hochwirksamer Pointen-Cocktail, der zwar nicht gegen Corona hilft, wohl aber gegen die psychischen Begleiterscheinungen.

    Musik + Text: Christian Ehring

    ____________________________________________________________________________

    Preise:

    Deutscher Kleinkunstpreis ("Keine weiteren Fragen", Soloprogramm) 2019 
Adolf-Grimme-Preis (Nominierung "extra3") 2019
Bayerischer Kabarettpreis ("Keine weiteren Fragen", Soloprogramm) 2018
Deutscher Fernsehpreis ("extra3") 2018
Rheinische Post "Düsseldorfer des Jahres 2017"
Berliner Kabarettpreis "Der EDDI 2017"
Deutscher Comedypreis ("extra3") 2016
NRW-Kleinkunstpreis "Bocholter Pepperoni" ("Keine weiteren Fragen", Soloprogramm) 2016
Monica Bleibtreu Preis der Privattheatertage (Kom(m)ödchen-Ensemble) 2012
Adolf-Grimme-Preis ("heute-show") 2010
Deutscher Comedypreis ("heute-show") 2009
Leipziger Löwenzahn (Kom(m)ödchen-Ensemble) 2009
Rostocker Koggenzieher 2005
Westspitzen-Preis, Sparte Kabarett 2004
Sprungbrett (Förderpreis des Handelsblatts) 2004


  • 21.
    Februar
    Montag
    20:00

    Die Big Band der Bundeswehr - Clubkonzert 2022

    50 Jahre weltweit beste Noten für Swing, Rock und Pop

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die Big Band der Bundeswehr, unter der Leitung von Bandleader Timor Oliver Chadik, zählt gleich aus mehreren Gründen zu den ungewöhnlichsten Show- und Unterhaltungsorchestern Deutschlands. So sticht das Ensemble bereits unter den insgesamt 15 Klangkörpern des Militärmusikdienstes der Bundeswehr im Auftrag, Auftreten und Sound einer klassischen Big Band Besetzung deutlich hervor. Marsch- und Orchesterliteratur sind hier Fehlanzeige. Die Musiker aus Nordrhein-Westfalen präsentieren sich sowohl als modern klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland als auch hochkarätige musikalische Botschafter.

    In der Musik hat bei der Big Band der Bundeswehr Uniformität keinen Platz. Alle Instrumentalisten sind handverlesen, in ihren Fachgebieten erstklassige Solisten und Absolventen der renommiertesten Kunsthochschulen für moderne Unterhaltungsmusik.

    Der damaligen Verteidigungsminister und spätere Bundeskanzler Helmut Schmidt hatte daher 1971 beauftragt, eine Formation zusammenzustellen, die in der Lage war, einen modernen Sound für eine moderne Armee zu schaffen. Die Menschen sollten in den Konzerten die Hits ihrer Zeit, die großen Klassiker vergangener Tage und die immer aktuell gebliebene Swing- und Jazzmusik hören. Noch heute erfreut sich diese vor 50 Jahren ins Leben gerufene musikalische Konzeption großer Beliebtheit und Aktualität. So haben beispielsweise bereits Präsidenten der Vereinigten Staaten, der Bundespräsident und auch der Papst gleichermaßen zum Groove der Big Band der Bundeswehr mit ihren Füßen gewippt oder den Fingern geschnipst.

    Seit ihrer Aufstellung spielt die Big Band der Bundeswehr aus gutem Grunde ohne Gage. Mit den Eintrittsgeldern von weit über 20 Millionen Euro wird seit dem ersten Tag Menschen in Not geholfen.

    Darüber hinaus ist die Swing-Formation stets gern gesehener Gast im Ausland: Moskau, New York, Oslo, Madrid, Kapstadt, Rio de Janeiro, Kuala Lumpur, Nairobi, Addis Abeba oder Seoul - für die Big Band der Bundeswehr ist kaum ein Land unbekannt oder zu weit entfernt. Auch auf diplomatischem, gesellschaftlichem oder dem schlichten Tanzparkett kennen sich die 24 Profimusiker bestens aus und wissen, was von ihnen erwartet wird.

    Die Big Band der Bundeswehr hat in den vergangenen fünf Jahrzehnten eine für das Showgeschäft außergewöhnliche Reputation erlangt, sie dauerhaft gesteigert und arbeitet daran, diese weiter zu festigen und auszubauen. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit großen Künstlern der nationalen und internationalen Musikszene. So haben beispielsweise schon Joris, Gregor Meyle, Klaus Lage, Pe Werner, Max Mutzke, Laith Al-Deen Till Brönner, James Blunt oder Samu Haber mit der Swingformation gearbeitet.

    Mit dem Clubkonzert im Bonner Pantheon zeigt das Ensemble ganz bewusst, dass es auch ohne Stargäste und hohen technischen Aufwand, ganz im intimen Rahmen und mit einem reinen Big Band Jazz Programm die Zuhörer für sich begeistern kann. Jeder Musiker ist an seinem jeweiligen Instrument ein ausgezeichneter Satzspieler und Solist gleichermaßen - viele haben gar eigene Stücke für „ihr“ Orchester geschrieben. Die Erfahrung zeigt, dass ein Abend allein nicht ausreicht, um das gesamte künstlerische Qualitätsspektrum dieser Band annähernd zu erfahren. Alle an diesem Abend zu hörenden Arrangements bieten viel Platz für Solisten, wie auch für den satten Ensembleklang der Big Band. Swingend-moderner Mainstream-Big Band Jazz garantiert ein energiegeladenes musikalisches Erlebnis.



  • 22.
    Februar
    Dienstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 23.
    Februar
    Mittwoch
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 38.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 26.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


  • 27.
    Februar
    Sonntag
    18:00

    Vorverkaufsstart hier online am 3.11. 0:01 Uhr

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    39. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Leben
    mit der/m/n Viruss*Innen.
    Fast 2 Jahre lang haben wir das nun geübt. Und?
    Es geht!
    Wir schaffen das! Wir intrigieren ihn*sie einfach,
    so wie wir schon immer alles Fremde im Rheinland intrigiert haben!
    Notfalls werden unsere Widerstandskräfte ihm/ihr/ihnen
    den Garaus machen!
    Wir sind die geborenen Antikörper, wie an den Gestalten unseres Vereinsvorstands Fritz & Hermann immer schon unschwer zu erkennen war!
    "Widerstandskräfte zu stärken, ist das Gebot der Stunde!",
    so Fritz Litzmann auf der letzten Vorstandssitzung, bei der eine Reihe widerstandsfördernder Getränke gereicht wurden, .......
    das Sitzungsprotokoll ist deshalb etwas lückenhaft ....... aber
    am Ende dann die gute Nachricht:

    "Wir haben einen vereinseigenen Impfstoff: Das erlösende Lachen!"

    Und das könnt ihr schon hören, je mehr ihr euch dem Pantheon in Beuel, der Insel der Glückseligkeit, dem neuen Impfzentrum der Republik, nähert. Und wir brauchen dafür keine Spritze, keine Lockerungen oder Lockdowns, und schon gar nicht light, denn es gibt nichts Ungesünderes als light Produkte! Allenfalls eine verlockende Getränkekarte und uns alle zusammen!
    Natürlich mit ständigem Abstand,...
    oder auch anständig...
    oder auch unanständig.....
    .... hier endet das Protokoll!


    Mit: Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


März

  • 03.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Jan Philipp Zymny - surREALITÄT

    Das neue Programm

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Fabian Stürtz


    Wer würde es in Zeiten alternativer Fakten wagen die Wirklichkeit selbst zu kritisieren? In Zeiten, in denen die Menschen den Blick für die Realität immer mehr verlieren? In Zeiten, in denen man sich Esoterik und pseudowissenschaftlichen Theorien hingibt und wieder anfängt rückwärts zu denken? Nur jemand, der gedanklich völlig außerhalb davon steht!
    Der junge Künstler Jan Philipp Zymny präsentiert in seinem mittlerweile vierten abendfüllenden Soloprogramm unter dem Titel „surREALITÄT“ Betrachtung, Kritik und Verbesserungsvorschlag der Wirklichkeit, wobei er Stand Up, Kurzgeschichten, philosophische Überlegungen und surreale Absurditäten der Bauart Nonsens wild, aber keines Falls planlos durchmischt. Klassischer Zymny eben. Ein Abend für alle, denen gewöhnliche Comedy zu doof, Philosophie zu anstrengend und die Realität zu langweilig ist.

    Pressestimmen:
    „Der Autor greift die Sprache auf und mahnt an, dass sich echte politische Haltungen nicht auf ein Demonstrationsplakat schreiben ließen. Dass er damit Ross und Reiter nennt, ohne Namen in den Mund zu nehmen, das ist ein höchst eleganter Schachzug. Überhaupt macht es großen Spaß, den zuweilen herrlich albernen Gedanken dieses Künstlers zu lauschen: inhaltlich und vor allem sprachlich...“ (Allgemeine Zeitung Mainz)

    „Zymny wirkt, als wolle er auf keinen Fall zu jenen klugen Menschen mit erhobenem Zeigefinger gezählt werden, als wolle er niemanden belehren und stattdessen lieber alle amüsieren. Tatsächlich aber jubelt er seinem Publikum große Weisheiten unter, raffiniert verpackt in grellbuntes Comedy Papier. Das ist sein herrliches, unwiderstehlich dargebotenes Geschenk ans Publikum...“ (Allgemeine Zeitung Mainz)

    Sein Auftritt schaffte genau jenen Spagat aus Publikumsnähe und impulsstiftender, kultureller Akquise, der für heftigen Beifall und frenetische Punktvergabe sorgte. Lässig, modern und ebenso geerdet wie vogelfrei gibt Zymny den modernen Walter von der Vogelweide. Gedankenblitze und Textsicherheit, Alltagstauglichkeit und Blödsinn gehen charmant Hand in Hand. (Ruhr Nachrichten)

    „Es sind aber vor allem seine scharfen Alltagsbeobachtungen und sein starker Zynismus, die Zymnys Auftritt zu einem gelungenen machen...“ (Wiesbadener Tagblatt)

    „Zymny beweist, dass er das Zuhören gleich ernst und locker, laut und leise, mit Einlagen von Poetry Slams aber auch Rap Songs zu einem kurzweiligen Genuss macht. Dabei zeigt er soviele Facetten, dass es fast wieder seltsam ist...“ (WAZ)

    „Er ist ein großes sprachliches und darstellerisches Talent, dieser Jan Philipp Zymny aus Bochum. Und überraschende, wunderbar abseitige Ideen hat er sowieso...“ (Süddeutsche Zeitung)

    Preise:
    Schwerter Kleinkunstpreis 2018 (Verleihung Mai 2019)
    Jurypreis Prix Pantheon 2016
    1. Platz Deutsche Poetry Slam Meisterschaften 2013 und 2015
    1. Platz Nightwash Talent Award 2013

    TV- Auftritte (Eine Auswahl)
    „Die Anstalt“ (September 2020)
    ZDF „Olaf ́s Klub” (Juni 2020)
    MDR „Pufpaffs Happy Hour“ (Mai 2019)
    ARD “Vereinsheim Schwabing” (Juli 2019)
    BR “NDR Comedy Contest” (Mai 2019)


  • 04.
    März
    Freitag
    20:00

    Agentur 190a präsentiert:

    Ines Anioli - GODDESS - Preview

    Achtung: Tickets für diese Tour können ausschließlich über CTS-Eventim gebucht werden

    Tickets
    EUR 26.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Lina Tesch


    Göttinnen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren: Nike ist heute ein Turnschuh, Demeter findest du nur noch im Bioladen und aus Artemis ist ein Flatrate-Puff geworden. Aber Göttinnen sind unter uns - sie kommen in allen Farben und Formen und sollen verdammt nochmal gefeiert werden.

    In ihrem neuen Soloprogramm „Goddess“ dreht Ines Anioli wieder richtig auf. Authentische Stand Up-Comedy mit Haltung, Herz und Hirn.

    Wie findest du deinen Weg, wenn du in der Scheiße steckst? Wie geht Selbstliebe? Und wie lässt du deine innere Goddess raus? Wichtige Fragen, die Ines sich auch selbst stellt. Sie ist immer noch kein Guru oder Lifecoach, sondern selbst auf der Suche. „Goddess“ feiert das Leben und neue Anfänge, mit Humor, Leidenschaft und einem Blick nach vorne.



  • 05.
    März
    Samstag
    20:00

    Methodisch Inkorrekt 2.0 · Reinhard Remfort + Dr. Nicolas Wöhrl - Methodisch Inkorrekt 2.0. - Tour 2022

    Die Rockstars der Wissenschaft

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Keine Panik?! Das sehen die beiden Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Dr. Reinhard Remfort, bekannt aus dem Kultpodcast „Methodisch inkorrekt!“, ganz anders. Überall lauern die Gefahren: Kometen, Naturgewalten, der menschgemachte Klimawandel und völlig irrationale Politiker. Wieso hört denn niemand mehr auf die Stimme der Wissenschaft?
    2022 ist endlich wieder Zeit für „Science not Silence!“. Die beiden Physiker packen den Tourbus voll mit neuen Experimenten, um den Wissenschaftsskeptikern den Kampf anzusagen. Denn spätestens, wenn die zwei auf der Bühne die Fakten und Feuerexperimente auspacken, ist auch dem letztem im Saal klar: es ist Zeit für „Panik“!
    Aus dem Netz auf die Bühne
    Seit 2013 begeistern die Physiker mit ihrem ebenso informativen wie unterhaltsamen Podcast „Methodisch inkorrekt!“ eine stetig wachsende Fangemeinde. Über 80.000 Hörer verfolgen regelmäßig den lockeren Plausch, bei dem neben Neuigkeiten aus der Wissenschaft („Warum orientieren sich Hunde beim Gassi gehen am Magnetfeld der Erde?“) auch Experimente („Plasma in der Mikrowelle“, „Feuertornado“), neue Chinagadgets sowie Musiksongs (man glaubt gar nicht wie viele schlechte Image-Videos es von deutschen Universitäten gibt) präsentiert werden, die einen Bezug zur Wissenschaft haben.
    Nachdem die beiden spontan entschieden, ihre 100. Podcastfolge als Live-Show auf die Bühne zu bringen, für die es binnen weniger Stunden keine Karten mehr gab, war die Idee geboren, den Ruhrpott zu verlassen und die Wissenschaft dahin zu bringen, wo sie gebraucht wird: Raus aus den Universitäten, rein in unsere Köpfe für die gute Abendunterhaltung und die nächsten Partygespräche!

    Pressestimmen
    „Frotzelnd spielten die beiden sich im dreistündigen Programm die Bälle zu – und machten mit ihrer sympathischen Mischung aus Show-Experimenten und ernsthaftem Plädoyer deutlich, dass Wissenschaft der Gang aus dem Elfenbeinturm
    gut zu Gesicht steht.“ Neue Westfälische
    „... haben die beiden Physiker auf eine äußerst amüsante, kurzweilige und unterhaltsame Art bewiesen, dass Wissenschaft auch Spaß machen kann und ‚keine Meinung‘ ist.“
    Neue Osnabrücker Zeitung
    Wer steckt hinter „Methodisch inkorrekt!“?
    Nicolas Wöhrl ist Familienvater, begeisterter Triathlet und bildet den strukturierten Teil des Wissenschaftlerduos. Er ist sich sicher, dass wir informierte Menschen statt informiertes Wasser brauchen.
    Reinhard Remfort dagegen ist Katzenpapa, Autor, Ex-WG-Bewohner, Erfinder der Laserschutzklasse: "Vertrau mir Bruder““ und ist die chaotische Hälfte von Minkorrekt.
    Kennengelernt haben sich die beiden (Ruhr)Pottkinder in den Laboren der Universität Duisburg. Spätestens nach mehreren Jahren gemeinsamer universitärer Forschung, haarsträubenden Dienstreisen bis nach Indien und fast fünf Jahren Podcast, verbindet die beiden eine enge Freundschaft, die Außenstehende häufiger an die Streitereien eines alten Ehepaares erinnern. Gerade diese Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen, Humor und Ruhrpottschnauze macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind ...methodisch inkorrekt!


    Wer steckt hinter „Methodisch inkorrekt!“? Nicolas Wöhrl ist Familienvater, begeisterter Triathlet und bildet den strukturierten Teil des Wissenschaftlerduos. Er ist sich sicher, dass wir informierte Menschen statt informiertes Wasser brauchen.
    Reinhard Remfort dagegen ist Katzenpapa, Autor, Ex-WG-Bewohner, Erfinder der
    Laserschutzklasse: "Vertrau mir Bruder““ und ist die chaotische Hälfte von Minkorrekt.
    Kennengelernt haben sich die beiden (Ruhr)Pottkinder in den Laboren der Universität Duisburg. Spätestens nach mehreren Jahren gemeinsamer universitärer Forschung, haarsträubenden Dienstreisen bis nach Indien und fast fünf Jahren Podcast, verbindet die beiden eine enge Freundschaft, die Außenstehende häufiger an die Streitereien eines alten Ehepaares erinnern. Gerade diese Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen, Humor und Ruhrpottschnauze macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind …methodisch inkorrekt!




  • 06.
    März
    Sonntag
    14:30

    Alte Bekannte - Bunte Socken-Tour 2022 live

    Die Nachfolgeband der Wise Guys

    Tickets
    EUR 37.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © zur Verfügung gestellt von www.altebekannte.band


    „Alte Bekannte“, die Nachfolgeband der A-cappella-Kultgruppe „Wise Guys“, gehen mit ihrem dritten Liveprogramm „Bunte Socken“ auf große Deutschlandtour. Zahlreiche Songs ihres unter gleichem Namen erscheinenden dritten Albums bilden das Herz der neuen Liveshow.
    „Bunte Socken“ ist ein Album, das die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Welt und der Menschen feiert. Ein Album, das zu trotzigem Optimismus aufruft und dazu einlädt, sich von den Widrigkeiten dieser Zeiten nicht unterkriegen zu lassen. Nicht ganz so extrem offensiv-fröhlich wie die Vorgänger-CD „Das Leben ist schön“ bietet die neue CD – und das neue Liveprogramm – eine musikalische und inhaltliche Bandbreite, die sich nicht nur hören und sehen lassen kann, sondern die alle Konzertbesucher froh und bestärkt auf den Heimweg entlässt. „Alte Bekannte“ sind kreativ und überraschend wie nie zuvor und sind endgültig zu einer exzellenten musikalischen Einheit verschmolzen.
    Abgerundet wird das Programm mit Songs der ersten beiden Alben „Wir sind da!“ (2017) und „Das Leben ist schön“ (2019, Platz 9 der deutschen Album-Charts) und natürlich mit ein paar handverlesenen Schätzen aus dem Kanon der „Wise Guys“, die ja zum Großteil aus der Feder des jetzigen Alten Bekannten Daniel „Dän“ Dickopf stammen.
    „Alte Bekannte“ begeistern mit ihrem Liveprogramm Menschen aller Altersgruppen. Eine Konzertbesucherin sagte der Band nach ihrem ersten Konzertbesuch 2019: „Ich kam als Wise-Guys-Fan und gehe als Alte-Bekannte-Fan!“ Und damit ist sie bei weitem nicht die Einzige.


    Bild © © Harald Kirsch





  • 06.
    März
    Sonntag
    20:00

    Alte Bekannte - Bunte Socken-Tour 2022 live

    Die Nachfolgeband der Wise Guys

    Tickets
    EUR 37.00 / 33.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © zur Verfügung gestellt von www.altebekannte.band


    „Alte Bekannte“, die Nachfolgeband der A-cappella-Kultgruppe „Wise Guys“, gehen mit ihrem dritten Liveprogramm „Bunte Socken“ auf große Deutschlandtour. Zahlreiche Songs ihres unter gleichem Namen erscheinenden dritten Albums bilden das Herz der neuen Liveshow.
    „Bunte Socken“ ist ein Album, das die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Welt und der Menschen feiert. Ein Album, das zu trotzigem Optimismus aufruft und dazu einlädt, sich von den Widrigkeiten dieser Zeiten nicht unterkriegen zu lassen. Nicht ganz so extrem offensiv-fröhlich wie die Vorgänger-CD „Das Leben ist schön“ bietet die neue CD – und das neue Liveprogramm – eine musikalische und inhaltliche Bandbreite, die sich nicht nur hören und sehen lassen kann, sondern die alle Konzertbesucher froh und bestärkt auf den Heimweg entlässt. „Alte Bekannte“ sind kreativ und überraschend wie nie zuvor und sind endgültig zu einer exzellenten musikalischen Einheit verschmolzen.
    Abgerundet wird das Programm mit Songs der ersten beiden Alben „Wir sind da!“ (2017) und „Das Leben ist schön“ (2019, Platz 9 der deutschen Album-Charts) und natürlich mit ein paar handverlesenen Schätzen aus dem Kanon der „Wise Guys“, die ja zum Großteil aus der Feder des jetzigen Alten Bekannten Daniel „Dän“ Dickopf stammen.
    „Alte Bekannte“ begeistern mit ihrem Liveprogramm Menschen aller Altersgruppen. Eine Konzertbesucherin sagte der Band nach ihrem ersten Konzertbesuch 2019: „Ich kam als Wise-Guys-Fan und gehe als Alte-Bekannte-Fan!“ Und damit ist sie bei weitem nicht die Einzige.


    Bild © © Harald Kirsch





  • 07.
    März
    Montag
    20:00

    Florian Kalff - Schaltet das Netz ab!

    Poetry, Betrachtungen zum Strukturwandel der Öffentlichkeit, Dosenbierweitwurf

    Tickets
    EUR 16.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Florian Kalff hat während des Lockdowns in drei Livestreams über viereinhalb Stunden Solo-Lesung aus dem Pantheon gesandt, belegte dabei mit über 4.600 Klicks die ersten drei Plätze der meistgesehenen Pantheon-Videos aller Zeiten und fordert dennoch in seinem Best-of-Programm nichts weniger als das Ende des Internets. Wer den dreimaligen Finalisten der Deutschen Poetry-Slam-Meisterschaften kennt, weiß, daß er das zwar ernst meint, aber durchaus charmant und sprachlich ausgefeilt darzulegen weiß. Mit sonorer Märchenonkelstimme und jungenhaftem Habitus wird das kulturelle Weltgeschehen durchdekliniert, daß einem ganz wuschig wird. Gut, daß dazu palettenweise anachronistisches Hansa-Pils in Dosen von der Bühne fliegt. Mein Alter, das ist Punk, das raffst Du nie!


  • 08.
    März
    Dienstag
    20:00

    Goldmeister - Duo Sessions

    Bestuhltes Konzert!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Willkommen in den Zwanzigern, wir sippen den Moonshine“ heißt die einladende Passage aus dem neuen Album von Goldmeister, welches am 14. August 2020 bei Schallkunst/Electrola erschienen ist. Chris Dunker und Phil Ohleyer von Goldmeister laden ein Jahrhundert nach den glorreichen 20iger Jahren erneut zu diesem Jahrzehnt ein.
    Seit 2018 ihr Debütalbum „Alles Gold“ in die Top 30 der Deutschen Charts einstieg, hat der Oldtime Jazz und Swing der Gatsby-Generation wieder einen Namen: GOLDMEISTER.
    Mit ihrem ersten Album waren Goldmeister zu Gast in diversen TV-Shows, wie unter anderem „Willkommen bei Carmen Nebel“, bei Andrea Kiewel im ZDF Fernsehgarten, sie begeisterten die Besucher am Brandenburger Tor zur WM Fanmeile genauso, wie an gleichem Ort bei der Silvestergala des ZDF. Auch bei zahlreichen Kultur- und Jazzfestivals, wie z.B. dem Mosel Musikfestival, standen Goldmeister mit ihrer Band, den Ragtime Bandits und ihrem Pianisten Lutz Krajenski, auf der Bühne.
    Das Duo von Goldmeister bleibt auch bei ihrem zweiten Album „Willkommen in den Zwanzigern!“ bei Altbewährtem: einem Mix aus deutschen Hip-Hop-Texten und dem Jazz der 20iger Jahre. Doch etwas ist neu: Nachdem Goldmeister es sich bei ihrem ersten Album zur Aufgabe gemacht hatten, Songs wie „Sie ist weg“ von den Fanta 4 oder „Dickes B“ von Seeed neue Melodien zu geben und somit eine Neuinterpretation der Lieder zu schaffen, sind jetzt sieben der 12 Songs auf dem neuen Album von Goldmeister selbst geschrieben.
    Während der Corona-Zeit möchte das Duo der Bühne trotzdem nicht fernbleiben und hat aus diesem Grund die Goldmeister Duo Sessions ins Leben gerufen. Goldmeister präsentieren zu zweit einen bunten Mix aus ihren beiden Alben und speziell für das Pantheon in Bonn haben die beiden noch einige Weihnachtsklassiker mit im Gepäck.


    Das Konzert ist bestuhlt!



  • 09.
    März
    Mittwoch
    20:00

    Alte Mädchen - Macht

    PopKabarett

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Von Anna Bolk

    Mit Anna Bolk, Jutta Habicht und Sabine Urig

    Ihren Debüt-Abend haben sie über 300 Mal gespielt. Stehende Ovationen. Deutschlandweit. Sie haben sich freigetanzt, -gesungen und -gequatscht. Sie haben sich selbst gehirngewaschen und gelernt ihr Alter zu akzeptieren. Und dabei liebreizende Harmonie verstreut. Doch ALTE MÄDCHEN haben ein Problem:
    Jede der Drei ist ein absolutes Alphatier.
    Und jede möchte Chefin sein.
    Aber wie erkämpft man sich die begehrte Position der Häuptlingin? Mit den Waffen der Frau? Und die wären, wenn man Wimpernklimpern und Stöckelschuh mal weglässt?
    Der beliebte passiv-aggressive Kanon? Mauern, mobben, sticheln, abtauchen? Total überholt. Oder, nach Männerart, einfach mal ne Ansage machen? Zwecklos. Und was, wenn das ganze Machtding am Ende völlig überbewertet wäre? Wird man davon böse? Oder sexy? Und: Ist die Frauenquote ein Weg den Fuß in die Tür zu kriegen? Was erwartet einen dann auf der anderen Seite der Macht? Ein warmes Willkommen?

    In messerscharfen Dialogen, mitreißenden Songs und multiplen Tanzeinlagen lösen die drei Gladiatorinnen des Popkabarett dauerpräsente Klischees auf. Ohne Angst vor Verlusten und unter Aufwendung sämtlicher nachhaltiger Ressourcen.
    ALTE MÄDCHEN bearbeiten all das, was Frauen nicht zu denken und Männer nicht zu fragen wagen.


  • 10.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Bonnpremiere des neuen Programms:

    Carrington/Brown · Rebecca Carrington · Colin Brown - TURNADOT

    Die erste und kleinste Brexit-Operette der Welt

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    2 Akte . 2 Darsteller . 1 Cello – Puccini neu geschrieben

    Manchmal passiert Jahrzehnte gar nichts und dann vergeht innerhalb einer Woche ein ganzes Jahrhundert. Auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und man weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist. So geht es auch Carrie Puddleton und Lawrence Longstaff. Die Cellistin und der Sänger sind die beiden einzigen Mitglieder der Royal Imperial Victorian Opera Company aus ‘good old England’, die es geschafft haben europäisches Festland zu erreichen…

    Die beiden sehen sich deshalb mit der Mammutaufgabe konfrontiert zu zweit Puccinis große Oper »Turandot« zur Aufführung zu bringen. Ein Ding der Unmöglichkeit, möchte man meinen. Dass dabei einiges schief laufen wird, ist vorprogrammiert…

    Das Musik und Comedy Duo Carrington-Brown hat eine turbulente Operette ersponnen, die sich nicht nur mit den haarsträubenden Motiven des alten persischen Märchens beschäftigt, sondern auch die aktuelle europäische Politik aufs Korn nimmt.

    Veranstaltung
    Im Auftrag der Ludwigsburger Schlossfestspiele

    Verlag Bosworth Music


    Bild © Reiner Pfisterer


    Carrington-Brown und Joe, das Cello: Eine großartige, mehrsprachige, preisgekrönte und hoch musikalische „Ménage-à-trois“. Rebeccas komödiantische Mimik, ihr Sprachwitz und der Spaß Joe virtuos zu spielen. Dazu Colin, der mit seiner tiefen und durchdringenden Stimme Rebecca und Joe singend und schauspielerisch wunderbar ergänzt. So bringen sie gemeinsam seit nun mehr als zehn Jahren einen charmanten Grenzgang zwischen Klassik und Pop sowie eine brillante Mischung aus Musik und britischem Humor auf die Bühne und sorgen seither international für Furore mit Auftritten in den USA, Kanada, Südafrika und ganz Europa.


    Bild © Reiner Pfisterer




    Bild © Reiner Pfisterer




    Bild © Reiner Pfisterer

  • 11.
    März
    Freitag
    20:00

    Zusatztermin!

    Till Reiners - Flamingos am Kotti

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Esra Rotthoff


    Flamingos am Kotti ist das vierte Programm von Till Reiners und es ist besser als alle anderen davor.
    Damit alle auf dem gleichen Stand sind: „Kotti“ ist das Kottbusser Tor in Berlin.
    Es gibt dort Drogen, Armut und immer einen, der gerade einen Hund nachmacht und ein Superman-Cape trägt, und bei dem man nie weiß: Psychose oder After-Hour? Außerdem sieht man manchmal einen Familienvater, der Dinkelkekse im Rossmann kauft, während vor dem Geschäft eine Frau auf dem Einrad „Gedichte für den Hausgebrauch“ anbietet - aber alle am Kotti wissen:
    Der Typ mit den Dinkelkeksen, der ist hier der Freak.
    Vergegenwärtigen wir uns: Für Flamingos sind Menschen Exoten mit verrückten Hälsen. Jetzt sind Sie inhaltlich optimal vorbereitet - den Humor übernimmt Till Reiners. Sie müssen nur noch beherzt lachen. Verständnisfragen, kritische Anmerkungen: gerne in der Show äußern, wenn es nicht nervt. Seien Sie bitte pünktlich, es sei denn, Sie wollen angesprochen werden. Dann gerne auch kurz vor der Pause kommen.
    Wäre diese Comedyshow ein Gericht, wäre sie ein fantastischer Burger. Sieht aus wie Fastfood, aber schmeckt so edel, dass man sich fast schämt, keinen Frack zu tragen.
    Apropos: Bitte ziehen Sie an, was Sie möchten. Ihre beste Garderobe hat auf diesen Moment gewartet. Richten Sie Ihre Federboa, trinken Sie noch einen Schluck aus dem reingeschmuggelten Pfeffi. Helfen Sie dem Künstler und beleidigen Sie Menschen, die etwas auf der Bühne abstellen, als wären sie gottlose Tiere - schon kann es losgehen!
    Nach fast 1,5 Jahren Spielpause freut sich Till Reiners extrem auf Sie. Er lässt ausrichten: „Lassen Sie uns für 90 Minuten das Leid der Welt durch ein Kaleidoskop betrachten.“
    PS: Was Till Reiners Ihnen gerne noch persönlich sagen möchte?
    Ja, es gibt Merchandise-Produkte, die nach dem Abend gekauft werden können. Nehmen Sie gerne etwas mehr Bargeld mit.



  • 12.
    März
    Samstag
    20:00

    Nachholtermin vom 4.4. und 1.6.20

    Dunkelkonzert · Blind Audition - Bonns 3. Dunkelkonzert

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die Blind Audition ist Bonns erste Pop/Jazz - Konzertreihe im Dunkeln. Sie erleben ein unvergessliches Konzert mit vier Sänger/innen und einer Liveband in völliger Dunkelheit. Aber wer singt überhaupt? Die Blind Audition ist nicht nur ein Konzert, sondern auch ein Wettbewerb, bei dem die Zuschauer herausfinden müssen, welche Stimme zu wem gehört.

    Sie erleben ein erstklassiges Livekonzert, ohne sich von optischen Reizen ablenken zu lassen. Zusammen mit der BlindBand singen die Sänger/innen eigens geschriebene Arrangements von bekannten und weniger bekannten Songs von Künstlern wie Adele, Steve Wonder, Joss Stone, Michael Buble, ZAZ, Kurt Elling, Coldplay und vielen mehr.

    Danach sind Sie gefragt: Können Sie die vier Stimmen den jeweiligen Sänger/innen richtig zuordnen? Es gilt herauszufinden, ob Ihre Ohren und Ihr inneres Augen die selbe Sprache sprechen. Am Ende des Konzertes knipsen wir das Licht an und Sie haben die Chance Ihre Vorstellung mit der Realität abzugleichen. Werden Sie Teil eines außergewöhnlichen Sinnesspektakels und lassen Sie Ihr Gehör zu Ihren Augen werden!



  • 13.
    März
    Sonntag
    19:00

    Rüdiger Hoffmann - Best-of"- Das Live-Event

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Gottvater der deutschen Comedy“, „Superstar der Spaßgesellschaft“, „Lustigster Westfale seit Eugen Drewermann“ – so würde sich der bescheidene Rüdiger Hoffmann natürlich niemals selbst bezeichnen. Aber es nützt ja nichts: Man muss der Wahrheit ins Auge sehen. Denn der Paderborner gehört in der Tat seit Jahrzehnten zu den absoluten Top-Künstlern der Comedy-Szene. Das Resultat seiner bis heute ungebrochenen Popularität: goldene Schallplatten, ein treues Millionenpublikum und sogar ein Auftritt im Vorprogramm der Rolling Stones.

    Stets umjubelter Bestandteil jeder Show ist der Zugabenblock mit seinen legendären Klassikern. Und davon hat er reichlich: Goethe hat zwar seinen „Faust“ und die Stones ihr „Satisfaction“ – aber Rüdiger Hoffmann hat gleich ein ganzes Bündel an formidablen Comedy-Evergreens: Ob „Der Mitbewohner“, „Die anonymen Ausländerfeinde“, „Malte, der Kinderfreund“, die „Acht Kostbarkeiten“ oder natürlich sein berühmtes „Ja, hallo erstmal. Ich weiß nicht, ob Sie es wussten ...“ Ganz Comedy-Deutschland kann Hoffmanns Klassiker längst auswendig mitsprechen. Jetzt bietet Rüdiger Hoffmann allen Fans guter Comedy erstmals die geballte Ladung: mit einem prallvollen Best-of seines Schaffens. Der „Entdecker der Langsamkeit“ präsentiert zwei Stunden lang ein legendäres Comedy-Highlight nach dem anderen. Mit dabei natürlich seine beliebten Figuren wie Malte, Birte und Olaf und viele andere. Der gesamte hochkomische Kosmos von Rüdiger Hoffmann an einem einzigen Abend: Mehr geht nicht!

    Das Besondere an diesem Best-of: Das Programm wird von den Fans aktiv mitbestimmt. Also Demokratie pur – ein bisschen wie bei der „Brexit“-Abstimmung – nur mit lustigem Ausgang. Denn auf Hoffmanns Homepage www.ruedigerhoffmann.com kann jeder für seine Lieblingsnummer stimmen und sie so in die Best-of-Show wählen. Rüdiger Hoffmann möchte schließlich sicher gehen, dass wirklich alle auf ihre Kosten kommen.

    Ein Abend für alle, die neben seinem aktuellen Bühnenprogramm noch eine Extra-Ladung Hoffmann brauchen.


  • 16.
    März
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere:

    Nessi Tausendschön · feat. William Mackenzie (git) - 30 Jahre Zenit

    Operation "Goldene Nase"

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Carsten Bockermann


    Menschen wollen lachen. Wir sind Menschen, wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Und genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert: Elegantes, kluges und
    schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis.

    Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung, dann verwischen sich die Grenzen zwischen innerer, erinnerter seelischer Realität und äußerer leibhaftiger Gegenwart, zwischen Öffentlichkeit und Privatem, ja Intimem und kein Auge bleibt trocken. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

    Nessi Tausendschön ist eine echte Platzhirschin der deutschen Kleinkunstszene und man kennt sie aus Fernsehen und Radio, aus dem Satiregipfel oder als regelmäßige Gästin bei der „Ladies Night“ im WDR und der ARD oder in "Die Anstalt“ im ZDF. Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass 30 Jahre Bühnen-Dasein an Frau Tausendschön aber auch nicht spurlos vorüber gegangen sind: Sie ist Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers. Diese Auszeichnungen mögen stellvertretend für die zahlreichen anderen Ehrungen stehen, mit der die Kulturindustrie das kabarettistische Naturereignis Nessi Tausendschön gewürdigt hat.

    Und eines noch: Seit der Böhmermannaffäre wissen wir alle: Satire bewirkt doch etwas, und wenn es nur eine Staatsaffäre ist, haha. Und mit dem Wissen um das kleine Rädchen im großen Weltengefüge, das ich bin, kann ich guten Gewissens sagen: Ich bin gerne Kabarettistin. Eine Amüsierdame, eine Lustigkeitshure, eine Witzeprostituierte, eine Scherzkeksin, eine Spaßkurtisane, eine Fezdirne, eine Joke-Bitch, eine Juxnutte, eine
    Gagschlampe, ein Ulk-Callgirl, im Norden sagt man wohl: eine Lachmöse, heute auf Neusprech heißt das „Joke Account Facility Managerin“.

    Der Kölner Stadtanzeiger schrieb:
    „Dabei liegt der Reiz ihrer Auftritte im harten Kontrast zwischen ihrem lasziv-verführerischen Aussehen und dem
    unerbittlichen Wüten, ihrer luziden Schönheit und der Hemmungslosigkeit, mit der sie auf alles eindrischt, was
    ihr missfällt.“ "Nessi Tausendschön gleicht einem Vulkan: mal feuerspeiend, dann wieder sanft qualmend -
    immer unberechenbar. Dass der äußere Schein trügt, führt sie in immer neuen, variationsreichen Ausbrüchen
    vor. Nicht zu fassen, welche Beutelungen dieses zierliche Wesen auf der Bühne verursacht, wie sie von
    gefühlvollen Momenten zu anarchischer Wut springt - mit dem ganzen Einsatz ihrer doppelbödigen
    Persönlichkeit, vor keinem Bruch zurückschreckend."



  • 17.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Helmut Gote - Jetzt Gote! - Live!

    Radiokoch / Journalist / Moderator BEI WDR 2 + 5

    Tickets
    EUR 28.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Jo Kirchherr


    Jetzt Gote! - Live!
    Jahrgang 1957. Jugend in Bottrop. Abitur in Krefeld. Studium in Dortmund. Gelandet in Köln.
    Helmut Gote ist kulinarischer Journalist. Der leidenschaftliche Radiokoch ist WDR-Hörern seit vielen Jahren bekannt unter der Rubrik „Jetzt Gote!“, in der er regelmäßig bei WDR 2 unterhaltsam originelle Rezepte serviert. Auf WDR 5 ist er Autor und ständiger Studiogast bei „Alles in Butter”, einer außergewöhnlichen Hörfunksendung, die sich subjektiv und pointiert um alles dreht, was aus Sicht des Genießers mit Essen und Trinken zu tun hat. Als Buchautor und Restaurantkritiker war Helmut Gote bereits mit mehreren Kochbüchern und Restaurantführern erfolgreich.
    Regionale Produkte sind in aller Munde und regionales Kochen ebenfalls. Deswegen muss man aber mit den Rezepten nicht nur zu Hause in Nordrhein-Westfalen bleiben, schließlich kann man ja mit Produkten aus der Region auch international kochen. Denn Gote kocht nicht nur für sein Leben gern, er probiert seine Gerichte am liebsten dort aus, wo sie herkommen.
    So interpretiert Helmut Gote in seiner aktuellen Erzähl- und Koch-Liveshow wieder einmal das regionale Kochen augenzwinkernd neu und zeigt wie immer höchst unterhaltsam mit vielen Anekdoten, gespickt an praktischen Beispielen, wie man diese Ideen mühelos zu Hause am eigenen Herd umsetzen kann. Schließlich kann man sich bei dem gebürtigen Bottroper immer drauf verlassen, dass drin ist was draufsteht: ein echt regionaler Nordrhein-Westfale.


  • 18.
    März
    Freitag
    20:00

    Evi Niessner - Mondän

    Piano: Thomas Teske

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    In ihrem neuesten Bühnenprogramm feiert Evi Niessner das wilde Berlin der 20er Jahre. Mit Bubikopf und Püppi-Gesicht scheint Evi Niessner wie einem Stummfilm entsprungen, aus dem sich unvermittelt ihre grandiose, wandelbare und ausdrucksstarke Stimme in vollem Glanze erhebt. Auf höchst vergnügliche Weise gibt die Schellack-Diseuse von komischen Gnaden die moderne Frau von Welt, die La Garconne nicht nur gelesen hat, sondern auch lebt. Sie verkehrt in russischen Spelunken, frivolen Cabarets, legendären Caféhäusern und brodelnden Tanzdielen. Dabei brilliert sie als kapriziöses Luxusweib, hintersinnig witzelnde Interpretin des unvergesslichen Fritz Grünbaum oder morbide Sklavin des Lasters. Das Wesen extravagant, sinnlich und sehnsuchtsvoll zieht Evi Niessner das Publikum in einen wilden Wirbel und trifft damit genau den Ton, der die Berliner Luft der 20er Jahre so unwiderstehlich macht.

    Berlin! So widersprüchlich und aufgekratzt wie eh und je, so lässig wie erregt, so altmodisch wie modern und vor allem ständig in Bewegung. Das Reisefieber geht um und beschert ordentlich Heimwehkater. Paris, Wien, New York die Metropolen der Golden 20s rund um den Globus strahlen eine prickelnde Faszination aus. Die Welt damals wie heute ist im Umbruch. Die Moderne eilt in ein neues, ungewisses Zeitalter.

    Evi Niessner öffnet mit MONDÄN das Tor zu dieser faszinierenden World of Weimar. Treten Sie ein! Das ist Cabaret à la Berlin bei Nacht - expressiv, verrucht und unwiderstehlich amüsant. Das ist Evi Niessner!


  • 19.
    März
    Samstag
    20:00

    Torsten Sträter - Schnee, der auf Ceran fällt

    Tickets
    EUR 26.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Brückenforum

    Ausverkauft!

    Bild © Guido Schröder


    Guten Tag, Sträter hier.

    Mein drittes Programm. Titel: »Schnee, der auf Ceran fällt.«.

    Worum geht’s? Nun ja:

    Da sind epische Exkursionen über Moral und Verstand, wie immer einem strengen roten Faden folgend, eine angenehm kompakte Darreichungsform, an den Rändern verbrämt mit einigen wenigen Zwischenbemerkungen, am Ende eine zutiefst beseelende Botschaft und Punkt 22:00 fällt mir das Mikrophon aus der Hand …

    QUATSCH.

    Kommen Sie, ernsthaft jetzt. Wollen Sie das wirklich schon vorher wissen? Doch wohl nicht. Das Leben folgt ohnehin schon strengen Regeln, immer will wer was, man kommt zu nichts, man gönnt sich kaum was - also ist es ja wohl das MINDESTE, mal einen Abend locker zu lassen. Und das machen wir zwei Hübschen. Sie und ich. Sie wissen doch, wie das bei mir läuft:

    Ich bringe ganz ganz frische Geschichten mit, nichts, was Sie vorab schon aus dem TV kennen, und zwischendurch erzähle ich Ihnen, was sonst noch war. Eine Führung durch die ganze Welt der Idiotie, die Einsicht, dass nichts menschlicher ist als das Missgeschick, seltsame Berichte vom Rand der schiefen Ebene, dann ergänze ich den Abend noch mit Schilderungen, die ich mir auf gar keinen Fall verkneifen kann, mache den Sack zum Ende hin mit einer sehr guten Geschichte zu, und wenn Sie dann noch können, hagelts Zugaben. Ein seriöses Konzept. Und ich gelobe, es sehr lustig zu gestalten. Und mich so gut zu amüsieren wie Sie.

    Klingt erstmal ein bisschen krude.

    Wird aber verhältnismäßig überwältigend.

    Beste Grüße, Torsten Sträter


    Bild © Guido Schröder




    Bild © Guido Schröder

    AUSVERKAUFT!

  • 19.
    März
    Samstag
    20:00

    Deutschlandpremiere!

    Lisa und Laura Goldfarb · Die Goldfarb-Zwillinge - Kleine Koalition

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Das kesse, kleinwüchsige Schwesternpaar scheint einem Frederico Fellini-Film entsprungen zu sein und macht mit sprudelnder Selbstironie, umwerfenden Charme und vorzüglich abgründigem Humor Lust auf viel mehr. Mit hypnotischer Schönheit beeindruckt ihr synchron abgestimmter Ausdruckstanz (...). Selten hat uns ein Auftritt bei Jahnkes Frauenabend derartig stimuliert - und neugierig gemacht aufs ganze Programm."
    (Hagen Haas im General-Anzeiger vom 28.11.2019)


    Die eine ist smart. Die andere sexy. Die eine macht Kabarett. Die andere Comedy. Die eine hat Schuhgröße 36, die andere Körbchengröße D. Sie passen einfach nicht zusammen. Aber sie müssen. Denn gemeinsam sind sie fast drei Meter groß. Lisa und Laura Goldfarb sind: „Die Kleine Koalition“.

    Nach dem rasenden Erfolg ihres ersten Programms „klein und gemein“ stellen sie in ihrem neuen Programm die wahren Vertrauensfragen: Demokratie oder Demoband? Amazon oder Ampelkoalition? Nachhaltigkeit oder Nachschenken? Globalisierung oder Globuli? Und wie macht man als Frau eigentlich einen Hammelsprung?

    Lisa und Laura Goldfarb sprengen mit ihrem neuem Programm die Grenzen aller Genres: Kabarett, aber sexy. Comedy, aber klug. Rasant, aber charmant. Tänzerisch, aber verständlich. Süß, aber verdammt sauer.

    Sie schlüpfen gerne in fremde Rollen, das verwundert wenig, denn sie haben beide Schauspiel studiert. Als Frauke Petry und Sarah Wagenknecht versuchen sie, die Möglichkeiten zur gegenseitigen Kooperation auszuloten. Als Kommunikationsbeauftragte oder als Flaschensammlerin oder als Mutter im Waldorfkindergarten ändern sie ständig den Blickwinkel für das Publikum. Komisch und vielseitig, tempo- wie geistreich nehmen sie ihr Publikum mit durch ihren Mikrokosmos.

    „Urkomisch, pointiert, reflektiert und wortgewaltig“ titelt die Presse über die Lisa und Laura. Kein Wunder also, dass sie es 2018 in die Endrunde des SWR3 Comedy Förderpreises schafften. Die jüngste Auszeichnung, der Kabarettpreis „Bad Belziger Bachstelze“, verlängert die Liste der Preise der beiden Schwestern.



  • 20.
    März
    Sonntag
    20:00

    Dave Davis - Ruhig, Brauner! - Demokratie ist nichts für Lappen

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dave Davis, der „Sunshine-Generator“ der deutschen Kabarett- und Comedy-Szene, hat sein als Liveshow getarntes Soforthilfepaket für Deutschland bis oben hin pickepackevoll geschnürt: Herzlich willkommen zu "Ruhig, Brauner! - Demokratie ist nichts für Lappen."

    Wir Menschen verstehen uns als die letzte Sprosse der Evolutionsleiter und das Leben könnte doch so einfach sein, wären da bloß nicht all die anderen. Einige Mitmenschen lassen unseren "Aggrozytenpegel" in kritische Höhen steigen und wir eskalieren.

    Pandemien, der Klimawandel, die Mietpreisexplosion drängen sich in unser Panorama und taugen wahrlich nicht als Stimmungskanonen. Sie stellen unsere Gesellschaft auf die Probe.
    Was nun? Krise als Devise? Kann man machen, muss man aber nicht. Oder doch lieber „Singing In The Rain“? Muss man nicht machen, sollte man aber!

    Sie wollen wissen wie? Dann erleben Sie Dave Davis live!

    Der zweifache Prix-Pantheon-Gewinner und Comedypreisträger hält in „Ruhig, Brauner!“ ein Plädoyer mit Wort und Gesang für Lebensfreude und Zufriedenheit in geschmeidigen wie auch widrigen Zeiten.



  • 21.
    März
    Montag
    20:00

    Musikalische Talkshow:

    Beethoven-Lounge 2 · Dirk Kaftan (Moderation) · Mitgl. des Beethoven Orchesters · u.a. - Beethoven-Lounge 2

    Tickets sind auch an der Abendkasse erhältlich!!!

    Tickets
    EUR 20.00 / 10.00 (erm)
    Tickets über die Theaterkasse der Stadt Bonn
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ursprünglich als musikalische Talkshow zum Beethoven-Jubiläumsjahr geplant, wird die „Beethoven-Lounge“ auch in der laufenden Saison fortgesetzt.
    Karten:
    Theater- und Konzertkasse Tel.: 0228 – 77 80 08 oder theaterkasse@bonn.de
    BonnTicket Tel.: 0228 – 50 20 10 oder www.bonnticket.de
    oder an der Abendkasse

    Weitere Informationen unter: www.beethoven-orchester.de



  • 22.
    März
    Dienstag
    20:00

    Adrienne Haan - Cabaret Français

    Mit Benjamin Schaefer am Flügel

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die preisgekrönte Deutsch-Luxemburgerin Adrienne Haan gilt als "First Lady des Cabarets" (Wolf Entertainment Guide NYC) und als "Entertainerin der Spitzenklasse" (Huffington Post). Sie ist weltweit unterwegs mit einem abwechslungsreichen Repertoire, das zum einen die Musik der 1920er und 30er Jahre umfasst, aber auch das französische Chanson, Jazz, Blues, Klezmer bis hin zu Broadway Klassikern, sowie hebräische und andere internationale Lieder. Zu den jüngsten Auftritten zählen Konzerte in den USA, Europa, Australien, China, Israel, der Türkei und Südamerika. Haan singt mittlerweile in 12 Sprachen, was sie in ihrem Gebiet einzigartig macht.

    Mit Klassiker von Edith Piaf, Charles Aznavour und Jacques Brel präsentiert Adrienne Haan stimmgewaltig auch weniger bekannten Lieder von Walter Jurmann und Kurt Weill aus dem französischen Exil, bevor es dann mit Jazz-Pop Chansons von Patrica Kaas und der Kanadierin Isabelle Boulay etwas moderner wird. Ihr außergewöhnlich zusammengestelltes Cabaret Français verspricht, emotional, verführerisch und äußerst kurzweilig zu sein. 2018 gewann sie mit Cabaret Français den Bistro Award in New York City für bestes live Entertainment.
    Adrienne freut sich, diese Soirée erneut und mit vielen Änderungen im Pantheon zu präsentieren.


  • 24.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Osan Yaran - Schublade kaputt

    Das neue Solo!

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Rober Maschke


    Osan Yaran ist Gewinner zahlreicher Comedy-Preise. U.a. gewann er den "Hamburger Comedy Pokal" (Jury & Publikumspreis), den "NDR Comedy Contest", den Kabarettpreis "Amici Artium" oder Silber beim "RTL Comedy Grand Prix".

    Im April 2019 gewann Osan Yaran den dotierten und hoch angesehenen Publikumspreis beim "Stuttgarter Besen"!

    Seit Herbst 2017 ist er der Host der Talentschmiede im "Quatsch Comedy Club"; in Shows wie "Nightwash" oder "Nuhr ab 18" ist er ein gern gesehener Gast und auch "1LIVE" wurde schon auf den quirligen Ossi-Türken aufmerksam: 2019 ist er Teil der beliebten "Hörsaal-Comedy".

    Im Herbst 2019 veröffentlichte AMAZON PRIME Osans Solo-Special im Rahmen der Sendung „Chris Tall presents...“. Osan ist somit einer der ersten Comedians, der mit einer „Original Amazon- Prime-Show“ in Deutschland bei dem Streaming-Dienst online steht!
    "Manchmal bin ich sogar deutscher als deutsch. Aber in eine Schublade lass ich mich nicht stecken!"

    "Schublade kaputt!" heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, inzwischen mehrfach preisgekrönt und „The Next Big Thing unter Deutschlands Comedians“, wie ein Zuschauer ihn nannte.


    2017 - 1. Platz "Hamburger Comedy Pokal" / Jurypreis

    2017 - 1. Platz "Hamburger Comedy Pokal" / Publikumspreis

    2017 - 1. Platz "NDR Comedy Contest"

    2017 - 1. Platz "Amici Artium" Kabarettpreis

    2017 - 1. Platz "Trierer Comedy Slam"

    2018 - 1. Platz "Stuttgarter Comedy Clash"

    2018 - 2. Platz "RTL Comedy Grand Prix"

    2019 - 1. Platz "Stuttgarter Besen" / Publikumspreis



  • 26.
    März
    Samstag
    20:00

    Zucchini Sistaz - Tag am Meer

    Das brandneue Programm!

    Tickets
    EUR 18.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mit ihrem neuen Programm ‚Tag am Meer‘ versprechen uns Tina ‚La‘ Werzinger, Jule Balandat und ‚Schnittchen‘ Schnittker eine kurzweilige Konzertreise gen Küste. Mit im Gepäck haben sie Gitarre, Kontrabass, Trompete und Kinkerlitzchen, um ihren zeitgemäßen Sound im Stil der 20er-60er Jahre standesgemäß und anmutig selbst zu begleiten. Und geplaudert wird natürlich auch, so wie sich das für eine ordentliche Damenkapelle gehört: unterhaltsam, charmant und wortreich. Dass die Zucchini Sistaz ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen müssen, beweisen gemeinsame Tourneen mit u.a. Götz Alsmann, der SWR Big Band oder Gerburg Jahnke. Und nun sind die drei gemüsikalischen Unterhaltungskünstlerinnen endlich wieder bei uns!



  • 27.
    März
    Sonntag
    20:00

    Nachholtermin vom 29.5.20

    Ingrid Kühne · De Frau Kühne - Okay - mein Fehler!

    Das zweite Soloprogramm

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Schlagfertig. Spontan. – Nah am Publikum.
    Ingrid Kühne geht es wohl, wie vielen anderen - eigentlich ist sie sowieso immer alles Schuld. Mit einem beschwichtigenden "Okay, mein Fehler!" will sie einfach nur ihre Ruhe. In ihrem zweiten Bühnenprogramm analysiert sie, was alles so schiefgeht und wo man alles schuld sein kann, vor allem warum, wieviel, wie spät und wie lange. Sie bringt zur Sprache, was andere sich komischerweise nie fragen, sich dann aber in den Themen absolut wiederfinden. Alltägliche Situationen skizziert sie so, dass man aus dem Lachen einfach nicht mehr rauskommt. Auch ruhigere Töne finden hier diesmal ihren Platz, aber nur um dann noch mal richtig Fahrt aufs Zwerchfell des Publikums aufzunehmen.
    Mit gehörig Selbstironie spielt sie ihre Trümpfe aus, wo sie dann auch das Publikum schnell mit einbezieht. "Wie isset denn bei dir?" fragt sie nicht selten und jeder hat das Gefühl, dass gerade die Freundin oder Nachbarin etwas fragt und man vergisst völlig, dass man plötzlich live mitten in ihrem Programm ist. Erleben sie einen Abend, wo das Lachen großgeschrieben wird und wo man auf dem Nachhauseweg noch oft kopfschüttelnd lacht... "... genau wie bei uns!"
    Humor soweit das Auge reicht.
    Diese Frau weiß, wo es langgeht, das wissen nach ihrem Auftritt nicht nur die Herren bei ihr Zuhause.


  • 30.
    März
    Mittwoch
    20:00

    Tina Teubner - Ohne dich war es immer so schön

    Am Piano: Ben Süverkrüpp

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Kabarett · Erwin Pelzig Abo 28.1.22 · Christian Ehring Abo 20.2.22 · Tina Teubner Abo 30.3.22 · Markus Barth Abo 7.4.22 · Eva Karl Faltermeier Abo 14.5.22

    Zusammen für nur 88 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Tina Teubner, „die aufregendste, nachhaltigste und unterhaltsamste Frau der deutschen Kleinkunstszene“ weiß: Den Tatsachen ins Auge zu sehen, hat noch niemandem geschadet. Höchstens den Tatsachen.

    Die Welt steht Kopf – wir stehen hilflos da und sammeln Treuepunkte.

    Anstatt dem Leben die Sporen zu geben, nörgeln wir an unseren Liebsten herum, peitschen die Kinder durch gymnasiale Phantasie-Erstickungs-Anstalten (notfalls online), unterwerfen uns dem Freizeit-Stress-Diktat und glauben ernsthaft, wir könnten der Vergänglichkeit mit Botox Angst einjagen.

    Tina Teubner holt zum Gegenschlag aus: Wie wäre es, ein Leben zu führen, das den Titel Leben verdient, fragt sie – unterstützt von ihrem Pianisten Ben Süverkrüp, dem Mann, vor dem Klaviere zittern.

    Welttheater für alle! Je wahnsinniger und absurder die Welt wird, desto tiefer, wahrhaftiger und unterhaltsamer werden Tina und Ben.

    Es wäre doch armselig, wenn von den Corona-Zeiten außer einem Schuldenberg nur die Erkenntnis bliebe: Es ist schlimm, wenn man alleine ist – noch schlimmer, wenn man es nicht ist.

    „Und weil Tina Teubner ein Extra-Mensch ist, sind ihre Programme voll von Extra-Menschlichkeit.“ (Mario Angelo, WDR)


  • 31.
    März
    Donnerstag
    20:00

    Pawel Popolski - Nach der Strich und der Faden

    Der Popolski-Wohnzimmershow

    Tickets
    EUR 28.00 / 24.00 (erm)
    Veranstaltung ist bestuhlt!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    In der Popolski Show „Nach der Strich und der Faden“ präsentiert Pawel Popolski die schönsten Wodkalieder der Musikgeschichte und „nagelt sich mit der gesamte Publikum schön einen chinter der Schrankwand“.
    Mit Hilfe der polnischen Video Software SKYPEK werden weitere Popolski Familienmitglieder aus dem Plattenbau in die Show geschaltet.
    Pawel spielt das Lied von der bösen Note, „der fiese Fis“, singt mit dem Publikum „der errrrrrotischste Lieder aller Zeiten“ und trommelt wie immer „der Putz von der Decke“, und das „nach der Strich und der Faden!“.


    Veranstaltung ist bestuhlt!


    AUSVERKAUFT!

April

  • 01.
    April
    Freitag
    20:00

    die feisten - Das Feinste der feisten

    2MannSongComedy

    Tickets
    EUR 26.00 / 22.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    „Spielt doch mal Dies, spielt doch mal Das.Was ist mit Flamingo Dolores, singt ihr auch das Gänseblümchen? Und „Du willst immer nur f...?“
    Die Antwort lautet: „Ja, machen wir!“ Denn die beiden Sänger und Multiinstrumentalisten C. und Rainer packen das Beste ihres umfangreichen Repertoires in ihre persönlichen TOP20.
    Den Sprung in die feisten Charts haben aber auch ganz neue Songs wie der feucht- fröhliche
    „Junggesellenabschied“ oder die euphorisch groovende „Dönerrevolution“ geschafft.
    Mit stoischer Ruhe schippern die beiden durch ein eskalierendes Publikum, das oft schon vor dem eigentlichen Ende des Songs vor Lachen zerplatzt ist.
    Deshalb, auf zum Feinsten der feisten, wenn es heißt: Jetzt oder nie, entspannte Euphorie!


  • 02.
    April
    Samstag
    20:00

    Andreas Rebers - Ich helfe gern

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Susie Knoll


    "Gespenstisch gut"
    (General-Anzeiger vom 29.9.2021)


    Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?
    Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!
    Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.
    Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt.

    Deshalb schreibt die NZZ
    „Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

    Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.
    Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

    Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.

    Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!


    Bild © Jeanine Guldener

  • 03.
    April
    Sonntag
    17:00

    Freshtorge - Live

    Tickets
    EUR 34.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Freshtorge LIVE Torge, wie der Comedian mit bürgerlichem Namen heißt, ist alleiniger kreativer Kopf seines YouTube Channels Freshtorge. Er ist Schöpfer unzähliger Charaktere wie der ewigen Grundschülerin Sandra, der immer unfreundlichen jobsuchenden Karina, dem nach Recht und Unrecht strebenden Hauptkommissar Ronny aus Sachsen oder dem beliebten norddeutschen Duo Helga & Marianne, die quer über den Gartenzaun aktuelle gesellschaftliche Themen auseinander nehmen. Mit seinen schrägen und sarkastischen Comedy-Rollen trifft Torge wöchentlich den Nerv der Zeit seiner stetig wachsenden Community. Die zählt mittlerweile über 5,5 Millionen Abonnenten. Torge gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Online Stars im deutschsprachigen Raum. Seine Fans sind jung, jung gebliebene und Erwachsene, die den Humor des Norddeutschen feiern. Neben der Comedy war Torge bereits Co-Moderator diverser Kindersendungen wie dem Kids Choice Award oder der ZDFneo-Serie „Höhle der Lügen“, in der er als Juror Wahrheit oder Lüge enttarnt. Sein Kinofilm Kartoffelsalat wurde als der schlechteste Film Deutschlands bewertet und erhielt gerade deswegen größten Zuspruch. Musikalisch veröffentlicht Torge regelmäßig satirische und humorvolle Songs. Seine Parodie „Mathe ist ein Arsch“ zählt mit 25 Millionen Aufrufen zu einem der Highlights auf seinem Kanal.2022 geht Freshtorge erstmals live auf Tour. Sein Comedy Programm ist Mix aus seinen beliebtesten Figuren, Gesang, Stand Up Comedy und Interaktionen mit dem Publikum. Youtube: https://www.youtube.com/c/frischhaltefolie/featuredInstagram: https://www.instagram.com/freshtorge/?hl=deFacebook: https://www.facebook.com/freshaltefolieWeb: https://freshtorge.tv/


    AUSVERKAUFT!

  • 04.
    April
    Montag
    20:00

    Max Prosa · im Duo mit Sascha Stiehlers -

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Max Prosas und Sascha Stiehlers Aufeinandertreffen war genau das, was man eine glückliche Fügung nennt. Niemand könnte
    die Texte und Geschichten Prosas so virtuos und doch mit der nötigen Zurückhaltung am Klavier begleiten wie Sascha Stiehler.
    Wenn man den beiden zuhört, fühlt man sich immer wieder an Brecht und Weil erinnert, hier und da an französische
    Chansonniers, manchmal auch an Chopin oder Schumann, wie sie ein Gedicht vertont hätten. Denn die meisten Texte Prosas
    sind so fein gefügt, dass sie als Gedichte gelten. Stiehler kann allerdings auch anders. Je nach Stimmung gibt es Ausbrüche in
    die Popwelt, mit Synthesizer und sogar mal einem Beat. Ihr Programm ist eine bunte Mischung, eine Art Medizin, die einen
    bewegt und beschwingt zurücklässt und von der man nicht genug bekommt.


  • 06.
    April
    Mittwoch
    20:00

    Nachholtermin vom 25.4./ Premiere

    Helene Bockhorst - Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Enrico Meyer


    Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex. Helene Bockhorst, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen. Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun?
    Mit ihrem ersten Soloprogramm war Helene Bockhorst überraschend erfolgreich. Überraschend deswegen, weil man sich eine Comedienne eigentlich anders vorstellt – nicht so schüchtern und nicht ganz so kaputt in der Birne. Und sind ein Hang zum Exhibitionismus und eine Vorliebe für schillernde Hosen wirklich genug, um sich langfristig einen Platz auf der Bühne zu verdienen? Alle sagen, erst dann, wenn ein Künstler sein zweites Programm präsentiert, wird klar, ob er etwas kann.
    Helene Bockhorst ist sich also ganz sicher, dass sie jetzt auffliegen wird.
    Jetzt wird herauskommen: Alle anderen haben das Hochstaplersyndrom, nur sie nicht, sie hat wirklich nichts drauf. Und wenn man sowieso erwischt wird, dann kann man genauso gut die Karten auf den Tisch legen und beichten, wie man sich die ganze Zeit durchs Leben gemogelt hat.
    Wie lange vor einem Umzug muss ich anfangen, mich mit kräftigen Männern anzufreunden?
    Welche Äußerungen sind angemessen, um die Wartezeit zu überbrücken, während jemand ein Kondom anzieht? Warum funktioniert der Benjamin-Franklin-Effekt nicht mit Leuten, mit denen ich geschlafen habe? Und bin ich etwa die Einzige, die Angst hat, dass Straßenbahnen nur so tun, als ob sie Schienen bräuchten? Mit Fragen wie diesen schlägt sich Helene Bockhorst herum - und das tut sie so ehrlich wie nie zuvor und in aller Öffentlichkeit.
    Dieser Seelenstriptease ist furchtbar, lustig und befreiend zugleich. Denn eigentlich sind wir doch alle Hochstapler. Wir sagen, dass wir uns für Literatur interessieren, lesen aber heimlich “Vom Milliardär gekauft und gezüchtigt”. Wir sagen “setz dich doch zu mir” und denken: “OMG bitte, setz dich auf keinen Fall zu mir!” Wir sagen “Schatz, ich liebe dich immer noch!” und meinen: “Ich habe das mal durchgerechnet, ich kann mir keine eigene Wohnung leisten.” Wir alle haben diese Gedanken im Kopf, die wir nicht aussprechen, und wenn man nicht darüber redet, dann ist man ganz alleine.
    Ein Comedy-Programm über den Scharlatan in jedem Einzelnen von uns, Sexualität, Meerestiere und die Angst, nicht genug zu sein.



  • 07.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Markus Barth - Ich bin raus!

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Kabarett · Erwin Pelzig Abo 28.1.22 · Christian Ehring Abo 20.2.22 · Tina Teubner Abo 30.3.22 · Markus Barth Abo 7.4.22 · Eva Karl Faltermeier Abo 14.5.22

    Zusammen für nur 88 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Ein halbes Jahr war Markus Barth auf Reisen und seit er zurück ist, besteht sein Leben fast ausschließlich aus "Haha... Moment, was?"-Situationen.

    "Haha... Moment, was?" - das ist diese Millisekunde zwischen spontanem Lachen und "Oh verdammt, die meinen das ernst!". Zwischen "Du verarschst mich doch!" und "Hui, du machst das aber hartnäckig!". Zwischen "Weißte, was ich gerade verstanden habe?" und "Ach, das hast du wirklich gesagt?". Kurz: Die Momente, in denen dir schlagartig klar wird, dass die globale Kaffeetafel bisweilen gehörig einen an der Waffel hat. Und diese Momente sind überall: Im Supermarkt und in der Politik, in der Religion und an der Wursttheke, in der U-Bahn und in Veronika Ferres-Tweets.

    Markus Barth zeigt in seinem neuen Stand-up Programm den einzig sinnvollen Umgang mit akutem Weltenwahnsinn auf: Lachen, wundern, wieder lachen. Hilft doch alles nix. Natürlich kann man das Leben bierernst nehmen. Aber wer bei Bier ernst bleibt, hat ja wohl überhaupt nichts verstanden.


  • 08.
    April
    Freitag
    20:00

    Wilfried Schmickler - Es hört nicht auf

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Ilona Klimek


    Wilfried Schmickler ist einer der großen Politkabarettisten dieses Landes, und nach über 40 Bühnenjahren präsentiert er ab dem Frühjahr 2021 sein neues Programm
    „Es hört nicht auf“
    Es hört nicht auf mit dem Kampf gegen die Idiotie und Ungerechtigkeiten in dieser Welt, gegen soziale Ungleichheit , gegen Haß und Intoleranz!
    Seine Lust dem etwas entgegen zu setzen hört aber auch nicht auf!
    Und so reist er wieder über die Bühnen diese Republik, bewaffnet mit den Worten der Wahrheit, die er gnadenlos und messerscharf zu führen versteht wie ein Scharfrichter seine Axt, und bereitet dem Publikum einen fulminanten, mal atemberaubenden Abend!
    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
    PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er war fast 30 Jahre bei den WDR-Mitternachtsspitzen („Aufhören Herr Becker“) und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.
    Im November 2021 erhält er den Bayrischen Kabarettpreis,
    Zur Verleihung des Bayerischen Kabarettpreises im November 2021 schreibt die Jury:
    "Der Mann redet einen schwindelig – und das seit über 30 Jahren. Der gebürtige Rheinländer macht Kabarett in Reinform. Er nimmt sich des Lebens, der Gesellschaft, der Politik in all ihren Facetten an und fokussiert das Menschsein an sich, um dessen künstlerisch habhaft zu werden. Es drängt ihn, den Dingen auf den Grund zu gehen, sie zu durchschauen, sie zu präzisieren und sie erklärbar zu machen. Fragen beantwortet er mit Gegenfragen, die beweisen, wie ambivalent unsere Gesellschaft ist, in welchen Widersprüchen wir leben und dass nichts, was wir als selbstverständlichen Wohlstand hinnehmen, selbstverständlich ist. Wenn er spricht – oder eher verbale Maschinengewehrsalven abfeuert – gestikuliert er gleichzeitig mit den Händen, als dirigiere er seine Kabarettnummern für das Publikum. Er ist und macht atemlos, manchmal möchte man seine Gedankensprünge in Zeitlupe ablaufen lassen, um seine Analyse ebenso messerscharf nachvollziehen zu können. Der 66-Jährige ist ein Mahner, wütend und mitfühlend zugleich, hochemotional und dabei doch immer sezierend genau. Seine Ansprüche an Moral und Wahrheit sind hoch – doch man hat immer den Eindruck, er selbst wird diesen jederzeit gerecht. Neben all dem Furor spürt man auch immer seine Liebe zum Komödiantischen, zum Spiel und auch zur Sprache. Vor allem in Frauenfiguren schlüpft er mit großem Spaß: sei es als Angela Merkel, Loki Schmidt, als Carmen Geiss oder die Queen. Politisches und Alltägliches bringt er geschmeidig zusammen, über den korrupten Politiker wettert er genauso wie über den bigotten Kleinbürger. Wilfried Schmickler zeigt Können auf allerhöchstem Niveau und so, dass es noch lange in den Zuschauerinnen und Zuschauern nachhallt."

    Pressestimmen:
    „ es sind die etwas leiseren Momente, in denen Wilfried Schmickler wahrhaft brilliert. Jene, in denen er geschliffene Sätze in überragender Präzision führt, in denen er scharf ist und zugleich poetisch. Wenn er mit satirischem Witz Geschichten erzählt oder jenseits der auch von ihm geliebten Aneinanderreihung von Schlagworten Gesellschaftskritik in Verse von erlesener Eleganz packt, zeigt sich die ganze Strahlkraft eines Kabarettisten“ (Bonner Generalanzeiger)
    „Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land!“ (LVZ Leipzig, Auftritt Schauspielhaus 2016)
    Schmickler gehört zum Besten, was Kleinkunst zu bieten hat. Es ist scharf und klug, hochaktuell und ziemlich böse. So soll Kabarett sein. (AZ Mainz)
    „ Ein Sprachtiger mit drastischer Wortgewalt: Schmickler verblüffte mit Freundlichkeit, war schäumend und leise, hintersinnig, kalauernd und bissig .“ (Aachener Zeitung)


    Bild © © KR

  • 10.
    April
    Sonntag
    20:00

    Roland Jankowsky - Wenn Overbeck kommt......

    Schräge Krimi-Lesung

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Alexandra Kaumanns


    2021 kommt Roland Jankowsky mit seiner Krimi-Lesung "Wenn Overbeck kommt..." zurück und hat viele spannende Krimigeschichten im Gepäck, die er ganz in der Manier seines Alter Egos inszeniert. Auch bei einer Lesung kann der Schauspieler in ihm nicht ruhen und unterstreicht gekonnt jedes seiner Worte.

    Roland Jankowsky, vielen besser als der seltsame Kommisar Overbeck aus der Krimiserie Wilsberg bekannt, ist Schauspieler, Sprecher und Vorleser. Manchmal singt er auch Chansons oder veranstaltet Swingshows. Seine Art, seine Sprache und Gestik sowie die fein eingestreuten Annekdoten sorgen dabei immer für eine ausgelassene Stimmung.

    Geboren in Leverkusen, begann Jankowsky früh in seiner Heimatstadt und in Köln an freien Theatern zu spielen. Ab 1992 erhielt er erste Engagements am Schauspielhaus Hamburg, dem Hamburger TiK und am Grillo-Theater Essen. In den kommenden Jahren stellte Jankowsky sein schauspielerisches Können dann auch auf der Leinwand zur Schau. Seitdem ist er fester Bestandteil der deutschen Fernsehwelt. Die Rolle des Kommissars Overbeck, für die ihn seine Fans lieben und er zum „Coolsten Kommissar Deutschlands 2018“ gewählt wurde, ist dabei wohl seine herausragendste. In seiner drehfreien Zeit tourt Jankowsky seit vielen Jahren durch Deutschland und veranstaltet spannende Lesungen sowie mitreißende musikalische Events.

    Seien Sie dabei, wenn Roland Jankowsky wieder ins Scheinwerferlicht tritt und Sie mit seiner Stimme in einen spannenden Kriminalfall entführt.


  • 13.
    April
    Mittwoch
    20:00

    die feisten - Das Feinste der feisten

    2MannSongComedy

    Tickets
    EUR 26.00 / 22.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    „Spielt doch mal Dies, spielt doch mal Das.Was ist mit Flamingo Dolores, singt ihr auch das Gänseblümchen? Und „Du willst immer nur f...?“
    Die Antwort lautet: „Ja, machen wir!“ Denn die beiden Sänger und Multiinstrumentalisten C. und Rainer packen das Beste ihres umfangreichen Repertoires in ihre persönlichen TOP20.
    Den Sprung in die feisten Charts haben aber auch ganz neue Songs wie der feucht- fröhliche
    „Junggesellenabschied“ oder die euphorisch groovende „Dönerrevolution“ geschafft.
    Mit stoischer Ruhe schippern die beiden durch ein eskalierendes Publikum, das oft schon vor dem eigentlichen Ende des Songs vor Lachen zerplatzt ist.
    Deshalb, auf zum Feinsten der feisten, wenn es heißt: Jetzt oder nie, entspannte Euphorie!


    AUSVERKAUFT!

  • 24.
    April
    Sonntag
    19:00

    Rock4 - Back to Basic

    Vocal Music

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    Hinweis: bestuhltes Konzert
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Rock4


    In zehn unterschiedlichsten Shows haben die vier Sänger von Rock4 in den vergangenen Jahren ihre eigenen Grenzen und die Grenzen der Vokalmusik geschärft und erweitert. Ihr immerwährendes Suchen nach klanglichen Experimenten, ihr Drang, sich selbst neu zu erfinden und natürlich ihre großartigen Stimmen machten sie international berühmt.
    Mit großen Shows touren sie durch ganz Europa, wo sie sich ein kontinuierlich wachsendes Publikum erobern.

    Nach all diesen erfolgreichen Jahren ist es nun für Rock4 an der Zeit, zu ihren Wurzeln zurückzukehren. Back to Basic, zu ihrer Anfangszeit, in der es allein um die Kombination von Gesang und Vokalakrobatik ging. Keine großen Lichtshows oder ein spektakuläres Bühnenbild, sondern ein intimes Konzert mit purem Gesang im Mittelpunkt.

    Mit Songs von Pink Floyd, Rag’n’Bone Man, Radiohead, Sting und vielen Anderen wird Rock4 berühren und inspirieren und natürlich ihr Publikum mit holländischem Humor in das Konzert miteinbeziehen.

    Vier Männer und ihre Stimmen. Back To Basic, ein beeindruckendes Gesangserlebnis.

    Das Vocal Quartet Rock4 besteht aus vier Sängern mit jeweils eigenem Stil und Hintergrund:
    Tenor Luc Devens ist der dynamische Leadsänger mit einer beeindruckenden Bandbreite, Lucas Blommers der klare klassische Tenor, Phillip Schröter der neue Bariton mit viel Sinn für Rhythmus und Timing und Miklós Németh der solide, tiefe Bass, der das perfekte Fundament der Gruppe sicherstellt .

    Rock4 tritt seit 2001 in den Niederlanden und in Deutschland, aber darüber hinaus auch in ganz Europa und Asien, sehr erfolgreich auf. Und auch fast genauso lange im Pantheon. Das Konzert wird also wie ein Heimspiel sein!
    Die Sänger gewannen verschiedene Wettbewerbe, wie das Vokal Total Festival in Graz und das Vox Populi Festival in Sankt Pölten. Außerdem erhielten sie den amerikanischen CARA Award für das beste Pop/Rock-Cover für ihre Bearbeitung von "Uninvited" von Alanis Morissette.



    Hinweis: bestuhltes Konzert


  • 27.
    April
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere:

    Martina Schwarzmann - Ganz einfach

    Das neue Programm

    Tickets
    EUR 26.00 / 22.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ein schönes Leben haben, das ist doch ganz einfach. Da bäckt man einen Kuchen und danach isst man ihn auf. Zwischendrin wird noch ein bisschen was erlebt und ein bisschen gearbeitet. So schaut der Tag von Martina Schwarzmann aus. Ganz einfach.

    Wenn in der Zeitung nichts Schönes drinsteht, dann liest man sie einfach nicht. Und hartnäckige Flecken in der Wäsche entfernt man am besten mit der Schere.

    Manchmal wird ein bisschen rumgeplärrt, mal von den minderjährigen Mitbewohnern, manchmal auch von den volljährigen Bewohnern des Bauernhofs, der der Lebensmittelpunkt der Künstlerin, einfachen Hausfrau und vierfachen Mutter ist.

    Möchte man es ruhiger haben, muss man nur das Richtige kochen. Denn wenn alle den Mund voll haben, ist es mal ganz kurz leise. Nachts ist es auch so ganz ruhig. Dann hört Martina im Bad, wie sich die Silberfischerl über ihren Körper unterhalten.

    Wenn Martina nicht gerade ihre wilden Kinder bändigt oder ihrem Mann auf dem Acker hilft, dann sitzt sie manchmal da und schaut, das ist auch schön. Denn wenn man gscheit schaut, dann sieht man immer was, worüber man mal dringend ein Lied schreiben sollte. So wie über den eingetrockneten Frosch, aus dem sie mit Hilfe einer Schnur einen Teebeutel bastelt: falls der Storch mal vorbeikommt, damit man ihm was Passendes anbieten kann.

    Manchmal klingelts bei Martina, dann steht meist der Sinn des Lebens vor der Tür.

    Der sucht schon seit Jahren nach ihr. Aber sie macht nie auf. Soll er ruhig weitersuchen.

    Wenn Ihr Martina sucht, dann findet ihr sie auf der Bühne eures Vertrauens. Also kommt in Scharen, lauscht und lasst es euch gut gehen. Das habt ihr euch verdient!


  • 29.
    April
    Freitag
    18:00

    Konrad Stöckel - Umwelt - Wir und die Welt (um uns herum)

    Wenn´s stinkt und kracht ist´s Wissenschaft - UMWELT

    Tickets
    EUR 22.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Konrad Stöckel könnte auch MacGyvers kleiner Bruder sein, der sich mit der Büroklammer noch aus jeder Klemme befreit hat. Er könnte sich selbst erfunden haben. Alles in allem gar keine so üble Idee." (General Anzeiger)

    Bonner Generalanzeiger Konrad Stöckel, der quirlige Wissenschafts-Comedian mit der Albert Einstein Frisur, bekannt aus vielen TV- und Liveshows, u.a. bei SAT 1 “Luke! Die Schule und ich" mit Luke Mockridge, bei „Immer wieder Sonntags“ im ARD und beim „3Sat Festival“, begeistert uns in seinem neuen Programm mit einem krachenden Feuerwerk der verrücktesten Live-Experimenten für die ganze Familie!

    Sein Thema in dieser Show: Unsere Umwelt. Also alles, was mit uns und der Welt um uns herum zu tun hat! In dieser amüsanten und spektakulären Wissenschaftsshow lüftet Konrad wieder so manche Geheimnisse, über die wir schon lange gegrübelt haben.

    Die spannendsten Fragen dieses Abends: Kann Konrad mit seiner glockenklaren Stimme tatsächlich Glas zerspringen lassen? Was hat Kohlendioxid mit der Erderwärmung zu tun? Kann man mit vier Personen eine superstabile Brücke bauen? Taugt schnödes Wasser als Raketenantrieb - Und löscht es alle Brände? Schafft Konrad es auf magische Weise drei Zuschauer auf der Bühne zum schweben zu bringen?

    Mit Hochdruck ergründet er zudem Tiefdruckgebiete und verrät uns, was Alkohol mit dem Wetter zu tun hat…

    All dieses und noch viel mehr zeigt er uns mit aberwitzigen Experimenten, verblüffenden Effekten zum Lernen und Lachen und wie stets mit vollem Körpereinsatz!

    Diesmal mit dabei: sein persönlicher Assistent Mathias Paulo, bekannt aus der Schmidt-Mitternachtsshow.

    Stimmung!



Mai

  • 01.
    Mai
    Sonntag
    20:00

    Robert Nippoldt und das Trio Grössenwahn - Ein rätselhafter Schimmer!

    Das Berlin der 20er in einer poetischen Amüsier-Schau

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Robert Nippoldt


    Eine lockende Stimme, ein flotter Bass, ein swingendes Klavier. Das ist Musik, zu der die Füße tanzen wollen – so auch die Pinsel! Und das tun sie tatsächlich: Live vor den Augen der verblüfften Zuschauer zaubern sie im Takt ein ebenfalls ausgelassen tanzendes Paar auf die weiße Leinwand.

    Die Pinsel werden virtuos geführt von Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran – an jedem Strich, den die Künstlerhand mit lässiger Eleganz zu Papier bringt.

    Dabei sind die während der Schau an die Leinwand projizierten Zeichnungen nur ein Teil des vielfältigen Repertoires. Eindrucksvoll entsteht – in perfekter Symbiose von Ton, Schauspiel und Bild – eine Scherenschnitt-Inszenierung der brechtschen Seeräuber-Jenny. Die Comedian Harmonists zerlegen in sicht- und hörbarer Ekstase einen Konzertflügel. Man flaniert wachen Auges durch die Hauptstadt und mit einer Slapstick-Nummer wird den Anfängen des Tonfilms gehuldigt. Erstaunlich auch, wie man in nur drei Minuten sämtliche Kanzler der Weimarer Republik kennenlernen kann.

    Das alles wird belebt, kommentiert und inspiriert durch die drei fabelhaften Musiker des Trio Größenwahn, die mit Verve und Humor den Klassikern der damaligen Zeit neues Leben einhauchen. Selbst ein original antikes Tasteninstrument erlebt unter den flinken Händen von Sängerin Lotta Stein einen überraschenden zweiten Frühling.

    Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben. Ein Berlin, das nichts von seinem Charme verloren hat und uns mit offenen Armen empfängt. Folgen wir dieser Einladung, werden wir am Ende dieses vergnüglichen Ausflugs einen Schimmer davon haben, wie es sich damals – in den wilden Zwanzigern – angefühlt haben mag.


    Bild © © Robert Nippoldt


    ROBERT NIPPOLDT
    (Live-Zeichnungen, Scherenschnitte, Animationen, Pinselperformance, grafisches Klimbim)
    Der Zeichner und Buchkünstler wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, „Jazz“ und „Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre, sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine. Momentan arbeitet er an einem Buch über die Nacht im Berlin der Zwanziger. www.nippoldt.de
    Lieblingsfilm: City Lights (1931) von Charlie Chaplin
    Was er gar nicht mag: Gurken und Wespen im Hals
    Dunkles Geheimnis: Macht zwar selber Bücher, liest aber nie

    TRIO GRÖSSENWAHN
    (Gesang, Piano, Kontrabass)
    Lotta Stein (Gesang), Christian Manchen (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass) sind seit Jahren erfolgreich mit verschiedensten Formationen in der Musik-Szene aktiv. Als Trio Größenwahn widmen sie sich ganz den 2oer und 30er Jahren. So virtuos wie respektvoll tragen sie die Klassiker von damals mit ihren schmissigen Interpretationen in die heutige Zeit.


    Bild © © Robert Nippoldt

  • 07.
    Mai
    Samstag
    20:00

    WDR4 Präsentiert

    WDR4 sing(t) mit Guildo · Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe - WDR4 sing(t) mit Guildo - Der Mitsingspaß mit Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe in Bonn

    Nachholtermin vom 22.4.

    Tickets
    EUR 24.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Nach den großen Erfolgen in den Jahren 2018 und 2019 gehen WDR 4 und Guildo Horn auch 2020 wieder gemeinsam auf Tour. Dann heißt es erneut „WDR 4 sing(t) mit Guildo“. Start ist in Bonn, bei uns im Pantheon!

    Exklusiv für die WDR 4-Hörerinnen und -Hörer schlüpft er in die Rolle des Gotthilf Horn. „Wo gesungen wird, da lass Dich ruhig nieder! Böse Menschen haben keine Lieder", so das Credo von Zeremonienmeister Guildo Horn. „Ich brenne schon darauf, mit Euch Stimme an Stimme die 60er bis 80er Jahre zu durchsingen. Und gelobe beim Naschwerk meiner Mutter, Euch ein gestrenger und kompetenter, aber vor allem geduldiger und warmherziger Chorleiter zu sein!“

    Die größten WDR 4 Lieblingshits aus den 60er, 70er und 80er Jahren stehen im Gesangsbuch des Meisters und warten darauf, gemeinsam mit dem Publikum angestimmt zu werden. Von Simon and Garfunkel und Queen, bis zu den Eurythmics; Beatles und ABBA gibt es eine bunte Mitsingreise durch drei Jahrzehnte Popmusik.


  • 11.
    Mai
    Mittwoch
    20:00

    Aeham Ahmad (Pianist aus den Trümmern) und Andreas Lukas (Autor) - TAXI DAMASKUS Geschichten - Begegnungen - Hoffnungen

    Konzertlesung

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mit seiner Musik will der Pianist Brücken bauen und ein Zeichen setzen. Seine Botschaft "Music for hope" führt Schicksale und Menschen zusammen, die im Kriegsalltag in Syrien, die Flüchtlinge, die Menschen mit den Erfahrungen der Pandemie, die Betroffenen der Klima- und Unwetterkatastrophen, die Menschen in Afghanistan u.a.
    Dies ins Bewusstsein zu rufen ist die Idee zur Konzertlesung. Die Menschen erhalten im neuen Buch "TAXI DAMASKUS", das Aeham zusammen mit dem Andreas Lukas geschrieben hat, in ihrem schweren Alltag eine Stimme. Mit Musik und Literatur werden Geschichten erzählt und Menschen zusammengeführt. Es stellt sich eine Verbindung zwischen verschiedenen Gesellschaften und Kulturen ein.
    Aeham Ahmad ist klassisch ausgebildeter Pianist, spielt aber auch einfache Lieder. Wie der Musiker und Komponist bei seinen Auftritten den Zuhörern als Mensch unter Menschen begegnet, erlebt der Leser im neuen Buch den Taxifahrer mit seinen Erzählungen von Mensch zu Mensch. Er widmet sich ganz den Geschichten seiner Fahrgäste, die er in seinem Taxi befördert. Manchmal sinniert er für sich über die Situation in Syrien, sein eigenes Leben als Taxifahrer und das schwierige Geschäft. Öfter packt ihn auch die Sorge, ob er seine Familie morgen mit seiner Arbeit noch ernähren kann.
    Und nach dem Motto des Musikers Aeham „Wer im Unbekannten das Schöne sucht, öffnet sich und wird bereichert“ kann der Leser den Taxifahrer auf seinen Touren begleiten. Zerbrechlichkeit, Sehnsucht, Überschwang, Freiheitsdrang, Trauer, Freude – dies wird in Klaviertönen und Worten gebündelt! Damit wollen die Autoren auch ein Plädoyer für eine offene und urteilsfreie Begegnung der Menschen geben.
    Live zu erleben am ………...

    Aeham Ahmad, der palästinensisch-syrische Musiker aus Yarmouk/Damaskus wurde als „Pianist aus den Trümmern“ über die Grenzen von Deutschland und Europa bekannt. Als er in den Trümmern von Yarmouk sein Klavier in die Ruinen der Straßen schob, um gegen Hunger, Krieg, Zerstörung und Ausgrenzung zu spielen, wurde er von dem Gedanken der Hoffnung für die Menschen getragen. „Leid und Hoffnung liegen oft nahe beieinander“, erklärt er. Seit seiner Flucht im Jahr 2015 lebt er in Deutschland, inzwischen mit seiner Familie. Bei seinen zahlreichen Konzerten begeistert er die Zuschauer immer wieder mit der Intensität seiner Lieder und der Virtuosität seines Klavierspiels über kulturelle, nationale, politische, ethnische, religiöse und sonstige Grenzen hinweg.
    Dr. Andreas Lukas, aufgewachsen im Saarland, promovierte in Politikwissenschaft. Er ist als Autor und freier Journalist tätig. Sein zweiter Roman „Die ungleichen Gleichen“, die Begegnung zweier junger Menschen, sie auf dem Lande aufgewachsen, er Flüchtling, führte ihn mit dem Musiker aus Damaskus zusammen. Daraus ist das gemeinsame Buch TAXI DAMASKUS entstanden. Im Dezember 2019 war er für den Radio-Sonderpreis zum Berliner Literaturpreis „Wortrandale“ nominiert.


  • 12.
    Mai
    Donnerstag
    20:00

    Falk - Unerhört!

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    FALK ist ein Liedermacher und Musikkabarettist aus Berlin. *1985 in Wuppertal beschloss er nach Abschluss seines Master-Studiums in Geschichtswissenschaften im Jahr 2015 die Bühne als neue Herausforderung zu suchen. Seitdem tourt er quer durch die deutschsprachigen Ländereien Europas: Zunächst zwei Jahre als Vorprogramm des Liedermachers Götz Widmann, inzwischen hauptsächlich Solo.
    Er war im Fernsehen unter anderem beim Bayrischen Rundfunk zu sehen & tourt regelmäßig mit NIGHTWASH. Für seine Kunst wurde er einige Male ausgezeichnet, u.a. Förderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung 2015, Förderpreis der Liederbestenliste 2015, Kabarett Kaktus 2016, Kunst- und Kulturpreis der Enno und Christa Springmann-Stiftung 2018, Kabarettpreis Pudding 2019, Lorscher Abt 2019 (Publikumspreis).
    Bisher hat FALK sechs Alben veröffentlicht, zuletzt "Ist das glutenfrei?".

    PRESSETEXT:
    ​​Aktueller Programmtitel: "Unerhört!"
    ​Unerhört! FALK geht wieder auf Deutschland-Tournee. Während große Teile der Gesellschaft sich in einem Zustand permanenter Dauerempörung befinden, versucht der Liedermacher und Musikkabarettist lieber die Absurditäten des Alltags mit einer Waffe zu bekämpfen, die so alt ist wie die Menschheit selbst: Humor – rücksichtslos und augenzwinkernd. Das gefällt nicht jedem, aber das soll es auch überhaupt nicht. Da FALK das Schubladendenken seit jeher zuwider ist, hackt er lieber mit schwarzhumoriger Freude auf alles und jeden ein und übertritt dabei gerne fröhlich die eine oder andere Grenze. Für seine Kunst erhielt der Wahlberliner bereits zahlreiche Kabarett- und Kulturpreise. Unbedingter Tipp für Menschen mit Humor: Der Besuch eines unerhört unterhaltsamen Konzertes von FALK.

    AUSCHNITTE AUS DER PRESSE:

    HESSISCHE ALLGEMEINE, Kassel:

    „Seine Texte und Lieder haben Biss, subtilen Witz und bisweilen eine so köstliche Boshaftigkeit, dass man einfach lachen muss. Dabei sieht der 35-Jährige so brav und nett aus wie ein Vorzeige-Schwiegersohn. [...] Als Kabarettist schlägt Falk sich gut, ist eloquent, schlagfertig und sehr unterhaltsam: Lang anhaltender Beifall, Zugaben."
    ​​
    Ein Achtel Lorbeerblatt, Begründung der Förderpreis-Jury:

    „Die Förderpreis-Jury der Liederbestenliste ist überzeugt davon, dass an dem jungen Liedermacher Falk in den nächsten Jahren kein Vorbeikommen ist. […] Er personifiziert eine polarisierende Haltung wie sie selten geworden ist in unserem Land, in unserer Branche. Und ja: auch im Liedermacher-Genre. Seine Texte schwingen sich schon jetzt auf, zum Inbegriff von in Melodie und Gesang gegossenem Sarkasmus zu werden. Wo andere junge Künstler – bei aller textlichen Brillanz, bei aller Klangqualität – doch vermehrt den Schulterschluss mit ihren Fans suchen, polarisiert Falk selbst jene Leute, die ihm wohlgesonnen sind. Wo andere Musiker Unangenehmes kunstvoll verpacken, spricht – oder singt – Falk sie einfach heraus. Und verweigert sich somit dem Verpacken, der Verklausulierung.“

    GENERAL-ANZEIGER, Bonn:

    „Der nette Junge von nebenan, der sich einfach an die Gitarre setzt und singt, als habe er nie etwas anderes getan, kann ziemlich fies werden, wenn man - oder sollten wir besser sagen: frau - seine Nerven allzu sehr strapaziert. Aber keine Sorge; in ihm steckt mehr als das. Ein zeitgemäßer Poet, der von der Gier nach dem Gold so erzählen kann wie von den inneren Dämonen, die einen mitunter umtreiben. Klar und schnörkellos, um von jedem verstanden zu werden, der Zeit und Lust hat, ihm zuzuhören.“

    FALK, Kritik zum Auftritt auf der Waldeck:

    "Er spricht aus, was er denkt. Gewisse Filter der Etikette ignoriert er, und was manche vielleicht als derbe Unverschämtheit empfinden mögen, könnte sich schließlich auch als eine unterhaltsame Form von Ehrlichkeit erweisen. Dass er auch vor politischen Unkorrektheiten nicht zurückschreckt und - wie es auf seiner Webseite heißt - "die Gemeinheit zur Kunstform erklärt" hat und "mit kabarettistischem Feinsinn und herzlichstem Hassen" zurzeit auf den deutschen Kleinkunstbühnen herum randaliert, das macht ihn mir - ich gebe es zu - besonders sympathisch."


  • 14.
    Mai
    Samstag
    20:00

    Prix Pantheon Gewinnerin 2021!

    Eva Karl Faltermeier - Es geht Dahi

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 - Kabarett · Erwin Pelzig Abo 28.1.22 · Christian Ehring Abo 20.2.22 · Tina Teubner Abo 30.3.22 · Markus Barth Abo 7.4.22 · Eva Karl Faltermeier Abo 14.5.22

    Zusammen für nur 88 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Eva Karl Faltermeier nimmt ihre ZuhörerInnen mit auf eine Reise in die Südoberpfalz – Hei- mat des Nebels. Mit einer großen Portion Fatalismus erzählt sie von wichtigen Lebensstatio- nen und skizziert ein Potpourri an Fehlschlägen, die sie nach und nach brechen. Mit im Reise- gepäck ist immer auch unverstellter emanzipatorischer Grant mit dem sie die Belastungen ihres Daseins als berufstätige Mutter auf den Punkt bringt. Ihre Geschichte bewegt sich irgendwo zwischen dem Grenzbereich der Phantasie und rauer Unverfälschtheit. Ihrer Fiktion Glauben zu schenken fällt nicht schwer, ihre Episoden aus dem Alltag erscheinen zu hart um wahr zu sein. Die eigene zwiderne Natur kann sie nicht wirklich verbergen und die Mistigkeiten der Welt machen sie handlungsunfähig.
    Eva Karl Faltermeier (38) ist Mutter zweier Kinder und gelernte Journalistin. Ihr Ziel mit Geschichten zu unterhalten führte sie über verschiedene Klippen hin zum absoluten Abgrund: dem Kabarett. Eva Karl Faltermeier ist Blogautorin, Dozentin und schreibt Kolumnen (Bay- ern2). Ihr erstes Programm „Es geht dahi“ wurde mit dem Senkrechtstarter-Preis des Bayeri- schen Kabarettpreises und dem Newcomerpreis des Hessischen Kabarettpreises ausgezeichnet. Die Stadt Regensburg ehrte sie mit dem „Kulturförderpreis 2020“. Ihre liebsten Hobbies sind Watten, Gartenarbeit und Wandern mit ihren Kindern.
    EVA


  • 20.
    Mai
    Freitag
    20:00

    Alfons - Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und gibt es dort genug Parkplätze?

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Guido Werner


    „Der Deutschen liebster Franzose“ - FAZ

    Manche Widersprüche rauben einem den Schlaf. „Jeder Mensch ist grundsätzlich intelligent“, sagt ALFONS, im Brustton der Überzeugung. „Das hat uns Madame Peyrat beigebracht, und Madame Peyrat hatte immer Recht - schließlich war sie meine Lehrerin in der fünften Klasse!“ Alles wäre gut - wäre, ja wäre da bloß nicht diese eine Frage aufgetaucht: „Alors, wenn wir so intelligent sind… warum gibt es dann Donald Trump?“ Ein scheinbar unergründliches Rätsel, und das verlangt nach Aufklärung!

    In seinem neuen Programm geht ALFONS den fundamentalen Fragen der Menschheit nach: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin, und gibt es dort auch genug Parkplätze? Der Geschichtenerzähler und Puschel-Philosoph nimmt sein Publikum mit auf diese erkenntnisreiche Reise, die - streng chronologisch - von Madame Peyrat über die Evolution des Menschen bis hin zum aktuellen Klimawandel in Erdatmosphäre und Gesellschaft führt. Ist das Ende der Menschheit schon in Sicht? Oder leuchtet da doch noch Licht am Ende des Tunnels? Und wenn, wenigstens eine Energiesparlampe?

    ALFONS’ neues Programm ist eine überraschende und berührende, typisch alfonsische Mélange aus Solo-Theaterabend und Kabarett; ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Tränen in den Augen, Wärme im Herzen, Gedanken im Kopf - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.

    Bayerischer Kabarettpreis 2019 (Hauptpreis)
    Deutscher Kleinkunstpreis 2020


    Alfons´ “Le Freundeskreis” betitelte virtuelle Plattform dient dem persönlichen Austausch zwischen Fans und Alfons. Neben wöchentlich neuen Beiträgen erscheinen ab sofort auch größere Alfons-Produktionen exklusiv vorab im Le Freundeskreis, den Auftakt macht die vierteilige Film-Aufzeichnung seines erfolgreichen Bühnenprogramms “Alfons - Das Geheimnis meiner Schönheit”, die im August veröffentlicht wird.


Juni

  • 11.
    Juni
    Samstag
    20:00

    Nachholtermin für den 23.5./3.11/2.6.21 - Karten behalten Gültigkeit für 11.6.2022

    Tommy Engel & Band - Jubiläumskonzert

    Tickets
    EUR 35.47 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Manfred Esser


    70 Johr op d’r Welt – 60 Johr op d’r Bühn: Tommy Engel ist eine kölsche Kultfigur durch und durch. Für seine Fans verkörpern etliche seiner Lieder die musikalische Seele Kölns. Seine Musik berührt und begeistert die Menschen auch weit über die Domstadt und das Rheinland hinaus. Zu seinem Bühnenjubiläum hat Engel ein ganz besonderes Programm zusammengestellt: Die Fans erleben einen Querschnitt durch seine musikalischen Stationen, von den Bläck Fööss über L.S.E. bis zu seinen aktuellen Soloprojekten.

    Seine Texte vereinbaren wunderbare Alltagsbeobachtungen und hintergründigen Humor. Immer wieder bezieht er auch Stellung gegenüber sozialen Entwicklungen und beweist klare Kante. Tommys Musik deckt eine extreme Bandbreite und Vielfalt ab und reicht von rockigen bis ruhigen Tönen, von Krätzjern bis zu karibischen Rhythmen.
    Auf seiner Tour vereint „die Stimme Kölns“ aktuelle Songs und Klassiker aus vergangenen Tagen zu einem Programm, das ihm wieder ausverkaufte Häuser und begeisterte Konzertbesucher bescheren wird. Mit dabei sind wieder erstklassige Musiker: Jürgen Fritz (Klavier und Orgel), der frühere BAP-Gitarristen Helmut Krumminga, der Gitarrist und Sänger Till Kersting, Hans Maahn am Bass, Alex Vesper am Schlagzeug und Frauke Hader als weibliche Stimme aus dem Background sorgen für den passenden Sound und den richtigen Groove.

    Kölner mit Leib und Seele: Im Kölner Stadtteil Sülz geboren und aufgewachsen, steht Tommy bereits mit zehn Jahren im Millowitsch-Theater auf der Bühne, spielt dort den Sohn von Willy Millowitsch. Die ersten musikalischen Schritte als Schlagzeuger geht er in diversen Bands, die auf Englisch singen. 1970 ist er Mitbegründer der Bläck Fööss. Die Veranstalter betrachten die Musiker, die barfuß – sprich: auf bläcke Fööß – auftreten, zunächst kritisch. Doch die Bläck Fööss und ihre Lieder setzen sich durch – sie erobern die Karnevalsbühnen.

    Nach 24 Jahren steigt Engel als Frontmann bei den Bläck Fööss aus und geht musikalisch eigene Wege. Er ist als Solokünstler erfolgreich und landet auch im Trio L.S.E., gemeinsam mit Arno Steffen und Rolf Lammers, große Hits wie „Sein lassen“ oder „Saunaboy“. Später spielt er in der WDR-Serie „Die Anrheiner“ den Jaco Kließ und engagiert sich gegen rechte Gewalt und Fremdenhass.

    Unter dem Titel „Dat Kölsche Songbook“ hat Engel Perlen aus dem Fundus kölscher Lieder versammelt und damit komplett einen Nerv getroffen. Zwei Alben und ausverkaufte Hallen bei gleich zwei Tourneen waren das umwerfende Ergebnis.


    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz




    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz

    nur noch wenige Plätze frei!

  • 12.
    Juni
    Sonntag
    18:00

    Nachholtermin für den 24.5./1.11./3.6.21 Karten behalten Gültigkeit für 12.6.22

    Tommy Engel & Band - Jubiläumskonzert

    Tickets
    EUR 35.47 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Manfred Esser


    70 Johr op d’r Welt – 60 Johr op d’r Bühn: Tommy Engel ist eine kölsche Kultfigur durch und durch. Für seine Fans verkörpern etliche seiner Lieder die musikalische Seele Kölns. Seine Musik berührt und begeistert die Menschen auch weit über die Domstadt und das Rheinland hinaus. Zu seinem Bühnenjubiläum hat Engel ein ganz besonderes Programm zusammengestellt: Die Fans erleben einen Querschnitt durch seine musikalischen Stationen, von den Bläck Fööss über L.S.E. bis zu seinen aktuellen Soloprojekten.

    Seine Texte vereinbaren wunderbare Alltagsbeobachtungen und hintergründigen Humor. Immer wieder bezieht er auch Stellung gegenüber sozialen Entwicklungen und beweist klare Kante. Tommys Musik deckt eine extreme Bandbreite und Vielfalt ab und reicht von rockigen bis ruhigen Tönen, von Krätzjern bis zu karibischen Rhythmen.
    Auf seiner Tour vereint „die Stimme Kölns“ aktuelle Songs und Klassiker aus vergangenen Tagen zu einem Programm, das ihm wieder ausverkaufte Häuser und begeisterte Konzertbesucher bescheren wird. Mit dabei sind wieder erstklassige Musiker: Jürgen Fritz (Klavier und Orgel), der frühere BAP-Gitarristen Helmut Krumminga, der Gitarrist und Sänger Till Kersting, Hans Maahn am Bass, Alex Vesper am Schlagzeug und Frauke Hader als weibliche Stimme aus dem Background sorgen für den passenden Sound und den richtigen Groove.

    Kölner mit Leib und Seele: Im Kölner Stadtteil Sülz geboren und aufgewachsen, steht Tommy bereits mit zehn Jahren im Millowitsch-Theater auf der Bühne, spielt dort den Sohn von Willy Millowitsch. Die ersten musikalischen Schritte als Schlagzeuger geht er in diversen Bands, die auf Englisch singen. 1970 ist er Mitbegründer der Bläck Fööss. Die Veranstalter betrachten die Musiker, die barfuß – sprich: auf bläcke Fööß – auftreten, zunächst kritisch. Doch die Bläck Fööss und ihre Lieder setzen sich durch – sie erobern die Karnevalsbühnen.

    Nach 24 Jahren steigt Engel als Frontmann bei den Bläck Fööss aus und geht musikalisch eigene Wege. Er ist als Solokünstler erfolgreich und landet auch im Trio L.S.E., gemeinsam mit Arno Steffen und Rolf Lammers, große Hits wie „Sein lassen“ oder „Saunaboy“. Später spielt er in der WDR-Serie „Die Anrheiner“ den Jaco Kließ und engagiert sich gegen rechte Gewalt und Fremdenhass.

    Unter dem Titel „Dat Kölsche Songbook“ hat Engel Perlen aus dem Fundus kölscher Lieder versammelt und damit komplett einen Nerv getroffen. Zwei Alben und ausverkaufte Hallen bei gleich zwei Tourneen waren das umwerfende Ergebnis.


    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz




    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz

September

  • 30.
    September
    Freitag
    20:00

    Reis Against The Spülmachine - Radio Reis - Die Hitwelle

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © jan Hüsing


    Vorhang auf - Radio an! Reis Against The Spülmachine präsentieren in ihrem dritten Bühnenprogramm ihren eigenen Radiosender. "Radio Reis - Die Hitwelle" sendet das Beste von
    gestern, heute und morgen - Welthits mit Witz. Die Gute-Laune-Liedermacher drehen wieder voll auf und versprechen nur Knüller. Alles auf einer Frequenz, die auch ohne Sendemast überall gut ankommt.
    Das Musik-Comedy-Duo aus Buxtehude und Oldenburg ist bekannt für seine urkomischen Songparodien und die Gabe, jedes Publikum in ekstatische Partylaune versetzen zu können.
    Deswegen haben sie nicht nur Songslams gewonnen und Comedy- und Kleinkunstpreise abgeräumt, sondern funktionieren auch als musikalische Allzweckwaffe auf renommierten Festivals und in altehrwürdigen Rockschuppen.
    Im neuen Programm stehen wie immer zahlreiche Evergreens der Musikgeschichte im Mittelpunkt, die das Duo parodiert, optimiert und kombiniert, um auch dem letzten Muffelkopp ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. So wird aus Falcos “Amadeus” schon mal “Hammer Teewurst” und Elvis ist und bleibt “In the Netto”. Am Ende surft die Menge gemeinsam auf einer Hitwelle der Euphorie.
    Von Bach bis Backstreet Boys, von Rock 'n' Roll bis NDW - keine Epoche ist vor den beiden sicher. Hier ist für alle was dabei. Ob Kritik am Onlinehandel, an zu hohen Immobilienpreisen oder
    eine Lobeshymne auf den Bauzaun - Reis Against The Spülmachine kümmern sich um die wirklich wichtigen Themen der Menschheit. Alles andere ist nur Radio Gaga.
    Die Show ist gespickt mit allem, was zu einer guten Radiosendung gehört. Sozusagen ein Programm von Format. Schalten Sie ein! Ab Oktober 2022 auf allen guten Bühnen.
    Referenzen: Gewinner NDR Comedy Contest 2018, Nominierung Prix Pantheon 2019, 1LIVE
    Hörsaal-Comedy 2019, Gewinner sPEZiALIST 2020, Nominierung St. Ingberter Pfanne 2020,
    Nominierung Nachwuchspreis Recklinghäuser Hurz 2020


Oktober

  • 12.
    Oktober
    Mittwoch
    20:00

    Tobias Mann - Mann gegen Mann

    Das 7. Solo

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Tobias Mann stellt sich im neuen Kabarettprogramm seinem ultimativen Endgegner und – Überraschung – es ist Tobias Mann selbst. Die härtesten Diskussionen führt er mittlerweile nicht mehr im Internet, sondern in seinem tiefsten Inneren und dabei zeigt sich: Selbst bei Facebook und Twitter geht es gesitteter zu. Jedes Selbstgespräch eskaliert und mündet in wüsten Beschimpfungen und Hasskommentaren, ohne Chance darauf, dass der User gesperrt wird. Schlimm für ihn, aber gut für sein Publikum, das nun an diesem höchst unterhaltsamen, kabarettistischen Kampf Mann gegen Mann teilhaben darf.



  • 16.
    Oktober
    Sonntag
    20:00

    Ingmar Stadelmann - Außer mir macht`s ja keiner!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Der Meister des bösen Wortes“ feiert Jubiläum!

    Der vielfach preisgekrönte ostdeutsche Stand-up Comedian Ingmar Stadelmann tourt seit 10 Jahren quer durch Deutschland. Mit seinen Solo-Programmen „Was ist denn los mit den Menschen?“, „#humorphob“, „Fressefreiheit“ und „Verschissmus“ schärfte er seine Haltungen sowie seine Gags und begeisterte das Publikum.

    Und im Herbst 2022 startet die Jubiläumstour: „Außer mir macht‘s ja keiner!“
    . Hier prägten Nudismus und Rebellentum seinen
    unbedingten Willen zur Pointe und formten ihn zur „echten Rampensau“ (Göttinger Tageblatt). Zwangsläufig trieb es ihn in den Sündenpfuhl Berlin, wo er nun lebt, wirkt und seine Programme und Erfolge mit urbanen Absurditäten füttert.
    Erfolge gab es in den letzten 10 Jahren reichlich: Von Comedy- über Kabarettpreise, von gefeierten Radioformaten zu Unterhaltungsshows für PRO7 bis hin zur eigenen Late-Night „Abendshow“ für den öffentlich-rechtlichen RBB: Stadelmann hat einen erstaunlichen Weg hinter sich!
    Es ist Zeit, kurz inne zu halten und mit den Fans zu feiern: „Außer mir macht’s ja keiner!“
    Vom kleinen Ossi-Jungen zum bitterbösen Großstadt-Satiriker – dieses seltene Phänomen in der deutschen Comedy-Landschaft spiegelt das breite Spektrum seiner Themen wieder. Stadelmann spricht über Meinungsfreiheit und Frühverrentung in der Pandemie. Er erzählt von den Folgen eines längeren Barts bei Polizeikontrollen, und auch immer über sich selbst. Nie ohne am Ende einen Gag abzufeuern
    als man reingegangen ist! Mit Pipi im Schlüpfer, vor Lachen! Also: Irgendwo zwischen Message und Pointe liegt Erkenntnis.“ Das ist Stadelmanns Anspruch. Und das gilt auch für die beiden Jubiläumsshows. Mitfeiern und Spaß haben!
    „Der Mann mit bestem erzählerisch-komischem Talent und Gespür für Timing und Pointen...“
    
 

    Ingmar Stadelmann im TV:
    Stadelmann reißt auch das Fernsehpublikum mit, als Außenreporter in der „heute-show“ (ZDF), als Standupper in diversen Formaten wie u.a. „Pufpaffs Happy Hour“ (3SAT) oder „Nuhr im Ersten – der Satiregipfel“ (DAS ERSTE) und in Unterhaltungsshows wie u.a. „Genial daneben“ (SAT.1). Als Moderator glänzte er in 3 Staffeln seines eigenen Satireformats „CCN“ (COMEDY CENTRAL) und auch bei den einschlägigen Talkshows ist Ingmar Stadelmann gern gesehener Gast.
    2019 brillierte er mit einem Solo-Special im Rahmen der Sendung „Chris Tall presents...“ bei AMAZON PRIME. Er war somit einer der ersten Comedians, der mit einer „Original Amazon-Prime-Show“ in Deutschland bei dem Streaming-Dienst online ging!
    Von 2019 bis Herbst 2021 moderierte er wöchentlich das Comedy- und Satireformat „Abendshow“ im TV des RBB live aus Berlin.
    Wöchentlich präsentiert Ingmar Stadelmann mit Idil Baydar ihren Podcast „Die Idil & Ingmar Show“, in dem der Ossi mit Humor und die Türkin mit Grundgesetz Klischees bersten und Deutschland ein Gesicht geben - auf YouTube als Videopodcast, auf Spotify, Deezer, iTunes, SoundCloud und überall, wo es Podcasts gibt.

    Auszeichnungen:
    • 2013 belegte Ingmar Stadelmann den 1. Platz beim „Stuttgarter Comedy Clash“ und beim „Mannheimer Comedy Contest“ sowie den 2. Platz jeweils beim „NDR Comedy Contest“ und beim „Hamburger Comedy Pokal“.
    • 2014 gewann er den „RTL Comedy Grand Prix“.
    • Im Oktober 2014 erhielt er den „Deutschen Comedypreis“ als bester Newcomer.
    • 2015 gewann Stadelmann den Jury- und Publikumspreis beim „Großen Kleinkunstfestival der
    Wühlmäuse“.
    • 2016 sicherte sich Ingmar Stadelmann den „Silbernen Stuttgarter Besen“.


    
 

    
 



Instagram Logo facebook Logo
Impressum