Aktuelles, News, Neuigkeiten zum Pantheon Theater Bonn

Zu den aktuellen Corona-Regeln in unserem Theater lesen Sie bitte das aktuelle Editorial HIER

++++++++++++++++++++++++
20.9.21: Die neue Vorverkaufsstelle in der Galeria Kaufhof, Bonn-City am Münsterplatz verkauft ab sofort Tickets für das Pantheon! Damit haben wir wieder eine Anlaufstelle in der
Bonner Innenstadt für Sie

++++++++++++++++++++++++

Auflistung der Verlegungen (durch Corona-Pandemie)
jener Veranstaltungen die bereits umgelegt wurden, in der Programmübersicht  aber wegen des bereits abgelaufenen Datums nicht mehr angezeigt werden können (Bereits gekauften Eintrittskarten behalten selbstverständlich bei Verlegung ihre Gütigkeit für den neuen Termin):


14.3.20: Andreas Rebers - verlegt auf 28.1. und nochmals auf den 27.9.2021 (ACHTUNG: Veranstaltung 27.9. wird gesplittet auf 2 Termine - Online-Ticketinhaber die über den Ticketservice Koelnbonn-live.de gebucht haben werden auf den 11.10.21 um 20 Uhr verlegt (Betroffene Ticketinhaber erhalten dazu eine mail von tickethilfe@wuppertal-live.de (bitte auch im Spamordner nachschauen). Alle anderen Ticketkäufer verbleiben am 27.9..
16.3.20: Sven Pistors Fußballschule - verlegt auf Di. 1.9.2020 /19.1.21 und nun auf 5.10.21
19.3.20: William Wahl - verlegt auf Do. 7.1.2021/13.5.21; nochmals auf 5.11.21 verlegt
23.3.20 u. weitere Termine: Rudelsingen - sobald wieder möglich, geben wir neue Termine bekannt, geplant ist nun der 6.12.2021 als nächster Termin.
27.3.20: Jowee Omicil Band /Thiago Gois Band - verlegt auf 16.3.2021 und nochmals auf 21.9.21
28.3.20: BonnVoice - verlegt auf 27.9.20/6.6.2021, nochmals auf 19.12.21, 20 Uhr!
30.3.20: Goldfarb-Zwillinge - verschoben auf 5.5.20/28.2.21 nun nochmals auf 9.11.2021.
2.+3.4.20: Glanz auf dem Vulkan - zeitgleich verlegt auf 20.+21.2.2021 und nochmals auf 28.+29.10.21
4.4.20: Blind Audition - Dunkelkonzert verschoben auf 2.10./19.12./24.4./18.9.2021 - muss leider erneut verschoben werden, den Termin geben wir noch bekannt
5.4.20: Christine Prayon - verschoben auf 18.11.2021
18.4.20: Tahnee - verlegt auf 5.9.20 nochmals auf 16.10.2021
19.4.20: Osan Yaran - verschoben auf 14.3.21 - mit neuem Programm - nochmals auf 24.3.2022
22.4.20: WDR4 singt mit Guildo - verlegt auf 29.4./26.8.2021 nochmals auf 7.5.2022
23.4.20: Basta - verlegt auf 22.11.2020/23.4.2021 - nochmals mit neuem Programm auf 23.4.2022
24.4.20: Willy Astor - verlegt auf 23.2.2021 - nochmals auf 14.11.2021
25.4.20: Helene Bockhorst - verlegt auf 21.1.21/11.5.21 und nun auf 6.4.22 dann mit neuem Programm!
29.4.20: Tan Caglar - verlegt auf 4.3.2021, nochmals auf 28.11.21
30.4.20: Gregor Pallast - verlegt auf 7.3.202; nochmals auf 21.11.21
1.5.20: Martin Herzberg - verlegt auf 5.5.2021 nochmals auf 29.9.2021
5.5.20: Science Slam - verschoben auf den 23.11.20/8.2./10.5.21 und nochmals auf 15.11.21
7.5.20: Die Feisten - verschoben auf den 29.3.2021 nochmals auf 6.11.21
8.5.20: Carrington-Brown "TURNADOT" - verlegt auf 6.5.2021; nochmals auf 10.3.2022
23.5.20: Tommy Engel - Samstagskonzert wurde verlegt auf 3.11.20/2.6.2021 und nun auf 11.6.2022
24.5.20: Tommy Engel - dieses Konzert wurde auf 1.11.20/3.6.2021 und nun auf 12.6.2022, 18 Uhr verlegt
29.5.20: Ingrid Kühne - verlegt auf 11.4.2021 und nochmals auf 27.3.2022
5.6.20 Tahnee - verlegt auf 8.9.20 und nochmals auf 17.10.2021 (die weitere Tahnee-Veranstaltung vom 18.4. bzw. 6.9. ist auf 16.10.21 verlegt - s.o.)
1.9.20: Sven Pistor- verlegt auf 19.1.2021 - noch einmal auf 5.10.21
10.9.20: Alte Mädchen - verlegt auf 8.3.21, nochmals auf 9.3.2022
12.9.20: Pawel Popolski - verlegt auf 13.3./4.6.21 und nochmals auf 31.3.2022 verschoben
20.9.20: Die Feisten - verlegt auf 30.3./7.11.21
23.9.20: BonnVoice - verlegt auf 13.6.21 und nochmals auf 27.10.2021, um 20:00 Uhr
26.9.20: Christian Ehring - verlegt auf 30.5.2021 und nochmals auf 20.2.2022
21.10.20: Rosemie Warth - verlegt auf 17.9.2021 und nochmals auf 12.11.21
23.10.20: Marla Glen - verlegt auf 10.4.2021 - nochmals auf 1.10.21
30.10.20: Dietmar Wischmeyer - verlegt auf 16.11.2021
31.10.20: Wilfried Schmickler - Veranstaltung am 26.1./27.4.21 verschoben auf 29.5.21/nochmals auf 31.10.21 dieser Termin gilt als Nachholtermin für jene Ticketkäufer, die über CTS Eventim/"Ticket Direkt" und damit AUCH über Bonnticket/Kölnticket/Westticket/„Der Ticketservice“ und daran angeschlossene Vorverkaufsstellen gebucht haben
4.11.20: Maybebop - gesplittet verlegt auf 4.2. /18.2. nun erneut verlegt auf 2.10.2021- (ACHTUNG: Veranstaltung 2.10. wird gesplittet auf 2 Termine - Online-Ticketinhaber die über den Ticketservice
Koelnbonn-live.de gebucht haben werden am gleichen Tag 2.10. auf eine zusätzlich eingerichtete Nachmittagsshow um 17 Uhr verlegt (Betroffene Ticketinhaber erhalten dazu eine mail von
tickethilfe@wuppertal-live.de (bitte auch im Spamordner nachschauen). Alle anderen Ticketkäufer verbleiben auf der Abendvorstellung.
6.11.20: Raus mit der Sprache - Poetryslam - verlegt auf 11.1./26.4./9.6. und nochmals auf 19.9.21
7.11.20: Konrad Beikircher - verlegt auf 12.1./13.4.21/15.6.21 und nun am 4.10.21
8.11.20: Alfons "Jetzt noch Deutscherer" - verlegt auf 14.1. - (nur Ticketkäufer Pantheonvorverkauf und über Pantheonhomepage gebuchte Tickets) nochmals verlegt auf 14.12.21
10.11.20: Ines Anioli - verlegt auf 3.3.2021 und noch einmal auf 4.3.2022
16.11.20: Lach mal was mit WünschDirWas - verlegt auf 15.3.2021 - nochmals auf 30.11.21
18.11.20: Starbugs Comedy - verlegt auf 22.10.2021
20.11.20 Pause Alich - Weihnachtsspecial ist verlegt auf 2.12.2021
21.11.20: Bonner Jazzchor - verlegt auf 20.6.2021 nochmals auf 29.11.2021
26.11.20: Tanja Gottschalk & Alessandro Grossi "Die Familie kommt" verlegt auf 20.1.2021/16.5.21 nochmals auf 13.10.21
27.11. UND 2.12.20: diese beiden Pause Alich-Weihnachtsspecials wurden auf 1.4. umgelegt/zusammengefasst, und nochmals verschoben als Weihnachtsspezial auf den 26.11.2021
29.11.20: Jochen Malmsheimer & Jarod McMurran  verlegt auf 24.9.21(nur Bonnticket/Eventim/Westticket/Kölnticket/Der Ticketservice) und 23.11.2021 (hier nur die Tickets über Pantheonverkauf und Köln/BonnLive)
3.12.20: Herr Schröder - verlegt auf 17.11.2021
4.12 UND 18.12.20: diese beiden Pause Alich-Weihnachtsspecials wurden zum Osterspezial am 3.4. aber nochmals verschoben als Weihnachtsspezial auf 5.12.2021
5.12.20: Offene Bühne - verlegt auf 6.3./5.6.21 nochmals auf 4.12.2021 (wenn Sie die Tickets für die zusätzlich angesetzte Offene Bühne am 8.10. nutzen möchten, geben Sie uns bitte Bescheid)
8.12.20: Jan Philpp Zymny - verlegt auf 12.5.2021 nochmals auf 3.3.2022
9.12.20: Malmsheimer & Rössler "Zwei Füße für ein Halleluja" - verlegt auf 28.4.2021- nochmals auf 24.9.2021
10.12.20: Alfons "Wo kommen wir her..." - verlegt auf 22.9.2021
12.12.20: Goldmeister - verlegt auf 31.3.2021 - nochmals auf 21.10.21
20. UND 26.12.20: diese beiden Pause Alich-Weihnachtsspecials wurden zum Osterspezial am 4.4.21- - nochmals verschoben als Weihnachtsspezial auf Nov/Dez 2021
7.2.21: Max Giermann - verlegt auf 9.1.2022
25.+26.3.21: Die Feisten - Das Feinste der feisten - beide verlegt auf 1.4.2022

Bereits gekaufte Karten werden zurückerstattet, wenn die Veranstaltung ersatzlos ausfallen muss. Im Falle einer Verschiebung der Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt behalten die Karten ihre Gültigkeit, können aber natürlich auch zurück gegeben werden. Falls Sie Fragen haben, schreiben Sie uns, unsere Mitarbeiter sind im Homeoffice über ihre email-Adressen erreichbar: pantheon@pantheon.de.
Hier auch eine Notfallrufnummer, falls es dringlich ist: 0177-4041414.



++++++++++

20.1.2021: Volksbank Köln Bonn unterstützt das Pantheon mit 10.000 Euro
Das Pantheon-Theater gehört zu den glücklichen Empfängern aus einer Spendenoffensive der Volksbank Köln Bonn eG. Volksbank-Vorstandsvorsitzender Jürgen Pütz überreichte der künstlerischen Leiterin Martina Steimer und dem Vorsitzenden des Fördervereins Heinz Günter Horn eine Zuwendung aus der hauseigenen Stiftung "miteinander-füreinander" in Höhe von 10.000 Euro in Form eines Geldsacks. Volksbank-Chef Jürgen Pütz betonte die Wichtigkeit des Pantheon für die Bonner Kulturszene und dass Kultur mehr sei, als Luxus und Zeitvertreib. Sie sei vielmehr ein Wirtschaftsfaktor mit enormer sozialer Bedeutung. Sie sei Arbeitgeber und wichtiges Element der regionalen Entwicklung. Jürgen Pütz sieht mit ihrer Kulturstiftung das Leitbild der genossenschaftlichen Bank erfüllt. "Als regionale Bank fühlen wir uns für unsere Region an Rhein und Sieg verantwortlich".
Heinz Günter Horn und Martina Steimer zeigten ihre Dankbarkeit für diese großartige Geste, die den Künstlern, Theatermitarbeitern und auch dem Pantheon-Publikum ein hoffnungsvolles Durchhalte-Signal gibt: Ihr seid wichtig und nicht alleine, da gibt es Menschen, die unterstützen die Kultur auch in dieser Zeit der auferlegten Untätigkeit.

++++++++++++

Foto (Fotografin Melanie Grande): v.l.n.r.: Tim Whelan (Jurypreisträger); Tobias Mann (Moderation); Jean-Philippe Kindler (Publikumspreisträger)

Prix Pantheon - Die Gewinner 2020 stehen fest:

HaPe Kerkeling ist Sonderpreisträger in der Kategorie "Reif & Bekloppt"
Tim Whelan
ist Jurypreisträger in der Kategorie "Frühreif & Verdorben
Jean-Philippe Kindler
ist Publikumspreisträger in der Kategorie "Beklatscht & Ausgebuht"
Herzlichen Glückwunsch!!! Mehr dazu hier

++++++++++++

13.9.

Lachmalwas mit WünschDirwas - der beliebte Kabarett-Benefiz, der am 16.11. nun bereits zum 8. Male über die Bühne des Pantheon geht, hat unter diesem link eine Youtube-Playlist von den Shows der letzten Jahre erstellt - einfach mal reinschauen, es lohnt sich!

≠≠≠≠≠≠≠≠++++++++


25.5.:
Interview mt unserer künstlerischen Leiterin Martina Steimer auf SOS Save our Spectrum.org


+++++++

Und hier noch ein lesenswerter General-Anzeiger-Artikel vom 18.3. über das Pantheon in seiner aktuellen Situation

++++++++++++++++++++++++

wir verlinken hier noch auf die Seite der Stadt Bonn, zur momentanen Lage in Sachen Corona-Virus in Bonn

++++++++++++++++++++++++


Spendenrekord bei „Lach mal was mit wünschdirwas“ - 6518 Euro für die Herzenswünsche schwerkranker Kinder

Bereits zum achten Mal fand am 19. November 2019 die erfolgreiche Benefizveranstaltung „Lach mal was mit wünschdirwas“ zu Gunsten schwer kranker Kinder und Jugendlicher statt. Im ausverkauften Pantheon sorgten die Kabarettisten Jürgen Becker, Matthias Reuter, Gregor Pallast und Roger Stein für Begeisterung beim Publikum und die Jazzsängerin Bianka Kerres gemeinsam mit dem Pianisten Hans Fücker für stimmige musikalische Untermalung. Organisatorin Sandra Niggemann (Foto links in der Mitte zusammen mit Martina Steimer und Harald Kirsch vom Pantheon) führte auch in diesem Jahr wieder mit viel Wortwitz durch die von ihr ins Leben gerufene Veranstaltung.
Die engagierte Kinderärztin freute sich nun sehr, den Rekorderlös von 6.518 Euro für "Wünschdirwas e.V.", entgegen nehmen zu können. „Wir sind wirklich sprachlos, dass so eine hohe Summe zusammengekommen ist“, freut sich Niggemann. „Damit können wir zahlreiche Herzenswünsche erfüllen und vielen Kindern und Jugendlichen eine Auszeit von der Krankheit ermöglichen – und das alles durch Humor, toll!“. Natürlich steht schon der Termin für den nächsten Kabarett-Benefizabend Lach mal was mit WünschDirwas am 16.11.2020.Mehr Infos zum Verein WünschDirWas hier

Auch der Bonner Hospizverein Lighthouse konnte sich über eine Spende von 4000 Euro freuen:
beim vom Publikum frenetisch gefeierten Club-Konzert der Big Band der Bundeswehr am 15. November im Pantheon waren stattliche 4000 Euro zusammen gekommen. Johannes M. Langendorf, Tourleiter der Big Band der Bundeswehr und Martina Steimer, künstlerische Leiterin des Pantheon überreichten den Geldsegen, für den es auch schon eine helfende Verwendung gibt.
Seit ihrer Aufstellung vor 47 Jahren spielt die Big Band der Bundeswehr aus gutem Grunde ohne Gage. Mit den Eintrittsgeldern von mittlerweile weit über 20 Millionen Euro wird seit dem ersten Tag Menschen in Not geholfen.
Als Teil der Hospizbewegung setzt sich Bonn-Lighthouse in der Region Bonn für die Belange chronisch kranker, sterbender Menschen ein. Ziel ist eine Gemeinschaft, in der Krankheit, Sterben und Tod als Teil des Lebens verstanden werden.
Einen Termin für das nächste Clubkonzert der Big Band der Bundeswehr im Pantheon in 2020 gibt es übrigens auch schon: der 17. November, natürlich auch wieder für einen guten Zweck

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Seit Anfang Oktober macht das Pantheon mit Beginn des neuen Wintersemesters 2019/2020 auch beim Kulturticket für Studierende der Uni Bonn (gilt ausschließlich für ordentlich eingeschriebene Studenten der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität) mit.

Das ASTA-Kulturticktgibt es nur als LastMinute-Ticket an der Abendkasse für den laufenden Abend, es kann also nicht im Vorverkauf erworben werden und auch nicht vorreserviert werden. Eine Verfügbarkeit dieser günstigen 3 Euro-Last minute-Tickets ist über die Kulturticket-App ablesbar: siehe hier

Die nächsten Vorstellungen:

  • 27.
    September
    Montag
    20:00

    Andreas Rebers - Ich helfe gern

    ACHTUNG: Wichtiger Hinweis für Ticketinhaber 27.9. unter "Mehr Infos"

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Susie Knoll


    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    WICHTIGE INFO zur Vorstellung 27.9.21:

    Zu Ihrer Sicherheit und zwecks Einhaltung der Abstands-/Hygieneregeln nach der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung vom 17.9.21 und der damit immer noch begrenzt zugelassenenen Besucheranzahl im Pantheon-Theater, müssen wir einen Teil der Ticketinhaber vom 27.9.21 (ursprüngliche Veranstaltung war der 14.3.20 bzw. 28.1.21, 20 Uhr) nun noch ein letztes Mal auf den 11.10.21 um 20 Uhr verlegen.

    Betroffene Ticketinhaber, die ausschließlich über Koelnbonn-live.de bzw. über die Pantheon-Homepage ONLINE gebucht haben erhalten dazu eine Mail (BITTE SCHAUEN SIE DAZU AUCH IN IHREN SPAMORDER - die mail kommt von "tickethilfe@koelnbonn-live.de")

    ALLE ANDEREN TICKETINHABER VERBLEIBEN AM 27.9.

    Wir danken für Ihr Verständnis für dieses einzig mögliche Vorgehen, das im Einvernehmen mit dem beteiligten Künstler und seiner Agentur entschieden wurde, um so wenigstens eine wenn auch „geteilte“ Freude für Sie endlich möglich zu machen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?
    Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!
    Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.
    Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt.

    Deshalb schreibt die NZZ
    „Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

    Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.
    Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

    Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.

    Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!


    Bild © Jeanine Guldener

  • 28.
    September
    Dienstag
    20:00

    Over The Border Music Diversity Festival präsentiert:

    Kolektif Istanbul - "Kismet"

    Tickets sind über Bonnticket.de buchbar

    Spielstätte
    Pantheon

    Ticketlink Bonnticket s.u.

    Kolektif Istanbul verbindet traditionelle anatolische und thrakische Melodien mit Funk, World und Jazz zu einem treibenden Sound, der ebenso Schmelztiegel ist wie ihre Heimat Istanbul. Türkische Rhythmen und westliche Einflüsse verschmelzen zu einer immer tanzbaren Melange als Balkanatolia, die man mit einem Augenzwinkern als progressive Hochzeitsmusik bezeichnen könnte und für ausgelassene Stimmung unter den Zuschauern sorgt. Das dabei entstehende kreative Chaos lässt einen dabei zu keinem Zeitpunkt vergessen, dass die einzelnen Bandmitglieder ausgezeichnete Instrumentalisten sind, die eine enorme Bandbreite an musikalischen Genres zu bieten haben – vom Jazz über Balkanmusik bis zu türkischen Standards. Gayda (Dudelsack), Klarinette, Tarogato, Saxofon, Akkordeon, Sousafon (ähnlich der Bass-Tuba), Zurna (eine Art türkischer Oboe), Perkussion und Schlagzeug dominieren die Klangästhetik, die durch Aslı Doğans klare Stimme eine ganz besondere Ausdruckskraft erhält und die Sensibilität der Songs perfekt einfängt
    Das Kolektif präsentiert im Pantheon Ihr neues Album „Kismet‘“.





  • 29.
    September
    Mittwoch
    20:00

    Nachholtermin vom 1.5.

    Martin Herzberg · Stefanie John am Cello - Stars Tour 2020

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Oliver Doll


    Nach komplett ausverkauften Tourneen im Jahr 2019 ist es nun endlich wieder soweit: Martin Herzberg geht mit seinen bewegenden Klavierstücken auf große Deutschlandreise. Mit dabei: die unverwechselbare Stefanie John am Cello, die Martins Stücken eine ganz besondere, wärmende Seele einhaucht.

    Neben Werken aus dem neuen Album Stars, das im März 2020 erschien, können Sie sich von den schönsten und bekanntesten Melodien aus dem herzbergschen Kosmos davontragen lassen. Ein unvergesslicher Abend zum Träumen und Geniessen.

    Beeinflusst wurde Martin Herzberg von Komponisten wie Ludovico Einaudi oder Yann Tiersen, die mit ihrer Filmmusik zu „Ziemlich Beste Freunde“ und „Die Fabelhafte Welt der Amelie“ ein breites Publikum für diese besondere Art der Klaviermusik begeistern konnten. Martin kreiert seine ganz eigene Note, indem bewegende Piano-New Classic mit eingängig-emotionalen Motiven verschmilzt. Deutscher Gesang mit selbstgeschrieben Texten erweitert sein Klavier-Repertoire.
    Herzbergs Musik braucht jedoch keinen Film, um zu berühren. Sie klingt wie der Soundtrack zum eigenen Leben.


    Tour VA: Headline Concerts GbR
    Örtlicher VA: Headline Concerts GbR




  • 30.
    September
    Donnerstag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Timo Wopp - Ultimo

    Die Jubiläumstour

    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    Nach zehn Jahren körperbetonter Kabarettarbeit zieht Timo Wopp in die vorerst letzte Schlacht um seine humoristische Daseinsberechtigung. ULTIMO ist nicht nur eine auf die Bühne gebrachte Work-Hard-Play-Hard-Show, sondern auch ein tiefes Eintauchen in seine bisherigen Programme „Passion – Wer lachen will muss leiden“, „Moral – Eine Laune der Kultur“ und „Auf der Suche nach dem verlorenen Witz“. Der Geisterfahrer auf deutschen Humorautobahnen, der Businesskasper der Comedy, der Jonglierheinz des Kabaretts wird sein Publikum in Grund und Boden und sich selbst um Kopf und Kragen coachen, nur um sich kurz vor knapp am eigenen Schopf aus dem Sumpf zu ziehen, den er sich selbst zuvor geschaffen hat. Als letztes Mittel der Wahl wird er sicherlich auch wieder kräftig was in die Luft werfen. Ist ja schließlich Jubiläumstour


    Bild © Enrico Meyer


    Pressestimmen:

    „Und wenn man erst an Stellen lacht, für die man sich zu lachen schämt, hat er einen richtig am Wickel.“
    (Neue Presse, Hannover)

    „Bitterböse, wenn auch glücklicherweise nie obszön oder banal.“ (Bonner Generalanzeiger)

    „Timo Wopp, der perfideste aller Moralisten. Hochgeschwindigkeitskabarett mit einem intellektuell furiosem Finale. Tiefe Verbeugung. Atemlos. (Neue Presse Hannover)

    „Und sein Programm strotzt nur so vor Ironie bis ins kleinste Detail. Er versetzt seine Zuhörer in ein Wechselbad der Gefühle, konfrontiert uns mit unseren moralischen Vorstellungen, geißelt die Political Correctness, jongliert mit ihr und führt uns immer wieder die eigene und auch die politische Doppelmoral vor Augen.“ (Deutschlandfunk)


    Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.

Oktober

  • 01.
    Oktober
    Freitag
    20:00

    Nachholtermin vom 23.10.20

    Marla Glen und Band -

    Spielstätte
    Pantheon

    Definitiv schon Kult: Marla Glens jährliche Konzerte im Pantheon! Ihre Markenzeichen: Anzug, Krawatte und tief ins Gesicht gezogener Schlapphut - grosse Stimme und Persönlichkeit! Nach Platin- und Goldauszeichnungen in den Neunzigern, vergeben für höchst erfolgreiche Alben, wie „This is Marla Glen“1993 oder „Love and Respect“ 1995 und dem unvergesslichen Top-10-Hit „Believer“, ist Marla Glen endlich wieder da. Ihre zahlreichen Fans dürfen gespannt sein auf mitreissende Songs in der gewohnten „Tiefton-Akrobatik“, die einfach unter die Haut geht.
    Nach über 25 Jahren im Musikbusiness hat sie es geschafft, mit einem Team unabhängig zu werden und selbst zu bestimmen. Auf ihrer Tournee darf man sich von Marlas Auftritten wieder live Gänsehaut verschaffen lassen und gespannt sein, was der Weltstar noch so alles von sich hören lässt.





Instagram Logo facebook Logo
Impressum