Hier finden Sie all unsere aktuellen Abos schön alphabetisch untereinander sortiert, es lohnt sich also, bis ganz nach unten zu scrollen!

Am Ende der jeweiligen Terminliste finden sie den Button, über den Sie mit wenigen Klicks die Abonnements gleich hier günstig online kaufen und selber ausdrucken können. Übrigens: Lassen Sie sich nicht verwirren, wenn unter einem einzelnen der Termine 'Ausverkauft' steht. Das bedeutet nur, daß es im freien Verkauf keine Tickets mehr dafür gibt. Im Abo dann aber eben doch noch ...!

Verschenken Sie unvergessliche Abende an Freunde oder Verwandte, zu Weihnachten, zur Hochzeit, zu Jubiläen, zum Geburtstag oder einfach so. Locken Sie sich selbst aus Ihrem Alltag heraus. Mit den Pantheon-Abos haben Sie viel vor und verpassen nichts. Vorverkauf hier online (print@home) für eine geringe Gebühr von 6% auf den Abopreis. Die Abos gibt es auch zur Abholung in unserem hauseigenen Vorverkauf im Theaterfoyer (geöffnet an Veranstaltungstagen 90 Minuten vor Vorstellungsbeginn bis Vorstellungsstart) natürlich nur so lange der Vorrat reicht.

Hier einige pdfs von Bastelvorlagen für Umschläge für Ihr Geschenkabo (Zum herunterladen der Bastel-pdfs einfach auf das jeweilige Motiv klicken):

Geschenumschlag Motiv 1 Geschenkumschlag Herbstmotiv Geschenkumschlag Druckerpatronensparmotiv Umschlag Sonnenseite

Umtausch oder Rücknahme der Abonnementkarten ist nicht möglich. Sollten Sie einmal nicht können, geben Sie die Karte doch an Freunde weiter, diese werden sich sicher freuen!

Kabarettabo Dez 2019 bis April 2020 · Schlachtplatte 17.12. Abo · Piet Klocke 26.1. Abo · Politischer Aschermittwoch 26.2. Abo · Christine Prayon 5.4. Abo

  • 17.
    Dezember
    Dienstag
    20:00

    Schlachtplatte · Lisa Catena · Sarah Hakenberg · Dagmar Schönleber · Robert Griess - Schlachtplatte - die Endabrechnung 2019

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo Dez 2019 bis April 2020 · Schlachtplatte 17.12. Abo · Piet Klocke 26.1. Abo · Politischer Aschermittwoch 26.2. Abo · Christine Prayon 5.4. Abo

    Zusammen für nur 69 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Das Kabarett-Quartett: Lisa Catena, Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Robert Griess

    Das hat es am Humorstandort Deutschland auch noch nicht gegeben: Drei Frauen und ein Quotenmann blicken in einem Ensemble zurück aufs letzte Jahr!

    Der Kölner Kabarettist Robert Griess schart jedes Jahr aufs Neue vier Kabarett-Kollegen um sich, um als Ensemble dem abgelaufenen Jahr einen gebührenden Kehraus zu garantieren. Jeder der Künstler für sich ist schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland – als Ensemble aber sind sie noch mehr als nur die Summe ihrer Einzeltalente. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2019. Eine aktuelle Endabrechnung - von Trumps Twitter-Präsidentschaft bis zur neuen Bundesregierung, von der Europa-Wahl bis zum Pflegenotstand, vom Diesel-Skandal bis zum Bundeswehr-Desaster… Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“.
    Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen.

    Ein am Humorstandort Deutschland wahrlich einzigartiges Kabarett-Ensemble!

    Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“ und organisiert seit über 10 Jahren die Schlachtplatte in jährlich wechselnder Besetzung: Lisa Catena ist alles, was sie von einer Schweizerin nicht erwarten: schnell, politisch und komplett unneutral. Sarah Hakenberg sitzt oft am Klavier und haut ihrem Publikum kleine gemeine Chansons und mitreißende Gassenhauer um die Ohren. Dagmar Schönleber, die Punkrockerin mit Westerngitarre, vereinigt warmherziges Kabarett mit intelligenter Comedy.
    Zusammen sind sie „Das Kabarettistische Quartett“ der deutschen Kleinkunst-Szene!



  • 26.
    Januar
    Sonntag
    20:00

    Piet Klocke - Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?!

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo Dez 2019 bis April 2020 · Schlachtplatte 17.12. Abo · Piet Klocke 26.1. Abo · Politischer Aschermittwoch 26.2. Abo · Christine Prayon 5.4. Abo

    Zusammen für nur 69 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Der Komödiant und Musiker Piet Klocke hat sich lange rar gemacht. Doch jetzt können seine Fans ihn wieder live auf der Bühne erleben.

    Piet Klocke ist auf der Suche nach Wahrheit und Klarheit und um Licht in die Sache zu bringen, fängt er bei den großen Fragen der Menschheit an: der Evolution. Doch schon in den Anfangsgründen der Materie beginnen die Verwicklungen, und so stolpert er aufs Wunderbarste durch die Weltgeschichte. Ungeheuer komisch und erhellend, um nicht zu sagen weise! "Leben eine Zumutung, aber muss ja!"

    Zuletzt wandte sich Klocke, bzw. dessen Kunstfigur des alles erklärenwollenden Professors („Dass ich mehrere bin, weiss ich, Hauptsache es wirkt sich nicht steuerlich ungünstig....!“) den erstaunlichen Phänomenen von Raum und Zeit zu. Das offenbart haarsträubende bis gewagte Alogismen, fragmentarische Aneinanderreihungen von Gedankenblöcken über das Leben und das Leben im Leben eines Lebens, deren gemeinsames Qualitätsurteil stellenweise völlige Sinn-Freiheit sucht, unbewusster Dadaismus.

    Piet Klocke, Kabarettist, Filmmusiker, Autor und Hobbyfußballer, hält es mit dem Relativitätstheoretiker A. Einstein: "Die Räume sind zeitweise extrem zugestellt." Piet Klocke wurde in Bremen geboren, wuchs im Ruhrgebiet auf und arbeitet als Musiker, Kabarettist, Autor und Schauspieler. Nach dem Abitur zog er nach Amsterdam, wo er zwei Jahre in diversen Funk- und Soulbands als Gitarrist spielte. Es folgte die Gründung des avantgardistischen Musiktheaters "Kamikaze Orkester".

    Gleichzeitig begann Piet Klocke mit einer Film- und Fernsehmusiktätigkeit (Komposition und Produktion). Von ihm stammt unter anderem die Musik zu dem zweiteiligen TV-Thriller "Der Leibwächter" (WDR, 1989), dessen Regisseur Adolf Winkelmann mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

    Neben 35 Film- und Fernsehmusik-Produktionen nahm Klocke auch mehrere Tonträger auf. Als zerstreuter Professor Schmitt-Hindemith, der keinen seiner Sätze zu Ende bringt und sich durch abstruse Geschichten assoziiert und bei Applaus sein Publikum ermahnt: "Das geht alles von ihrer Zeit ab", begeisterte der rothaarige, hagere Klocke sein Publikum.



  • 26.
    Februar
    Mittwoch
    20:00

    Kabarettistischer Kehraus:

    Politischer Aschermittwoch · Wilfried Schmickler · Rainer Pause/ Norbert Alich · Andreas Rebers · Helmut Schleich · Lothar Bölck · Bernard Paschke - Politischer Aschermittwoch im Pantheon

    Tickets
    EUR 30.00 / 26.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo Dez 2019 bis April 2020 · Schlachtplatte 17.12. Abo · Piet Klocke 26.1. Abo · Politischer Aschermittwoch 26.2. Abo · Christine Prayon 5.4. Abo

    Zusammen für nur 69 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Am politischen Aschermittwoch überschütten die Parteien den politischen Gegner mit Hohn und Spott. Die Wurzeln liegen im 16. Jahrhundert: 1580 trafen sich bayrische Bauern erstmals in Vilshofen an der Donau zum Vieh- und Rossmarkt und feilschten dabei nicht nur über die Preise, sondern diskutierten auch heftig die Themen des Tages, darunter seit dem 19. Jahrhundert auch die königlich-bayerische Politik (Quelle: Wikipedia).
    Uns erwartet ein letztes satirisches Aufbäumen am Aschermittwoch, bis es danach fast nahtlos wieder in die nächste Session geht!


    Bild © © Harald Kirsch


    PAUSE + ALICH: Fritz und Hermann, das sind die beiden Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich. Seit 1984 präsidieren sie alljährlich die alternative Bonner Karnevalsrevue PINK PUNK PANTHEON, die republikweit beliebt ist. Sie haben in Hamburg den West-Kritikerpreis (1993) im Schmidttheater, im Rheinland die „Morenhovener Lupe“ erhalten, Gastspiele auch im Ausland (Genf, Zürich) nicht ausgeschlagen. In allen einschlägigen Kabarettsendungen waren sie zu Gast.
    Die Presse bezeichnet sie als „Wiedergänger von Pat und Patachon“ (Frankfurter Rundschau), als die „rheinische Antwort auf Gerhard Polt“ (Rheinische Post).


    Bild © © Harald Kirsch


    Bernard Paschke: Der Junge von der Kinderschokolade steht auf der Bühne und verkündet Ihnen die Wahrheit. „Ist er nicht noch etwas zu jung dafür?“, werden Sie fragen. Denn Bernard Paschke ist der unangefochten jüngste Kabarettist Deutschlands. Bernard Paschke erklärt Ihnen nichts weniger als dieses Jahrtausend. Was sollte er auch sonst tun, er kennt ja kein anderes.


    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :

    PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und jeden Montag um kurz vor 11 Uhr stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.

    „Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land!“
    (LVZ Leipzig, Auftritt Schauspielhaus 2016)


    „Wilfried Schmickler bereitet dem Publikum einen fulminanten, mal atemberaubenden Abend! Ein Sprachtiger mit drastischer Wortgewalt: Schmickler verblüffte mit Freundlichkeit, war schäumend und leise, hintersinnig, kalauernd und bissig.
    (Aachener Zeitung)


    Schmickler gehört zum Besten, was Kleinkunst zu bieten hat. Es ist scharf und klug, hochaktuell und ziemlich böse. So soll Kabarett sein.
    (AZ Mainz)


    Wilfried Schmickler ist in einer Zeit des seichten Scheins ein großer Universalgelehrter des Humors. Eine moralische Instanz, kein nölender Moralist.“
    (WAZ)


    Geboren 1958, wuchs Andreas Rebers im niedersächsischen Weserbergland auf, wo er mit der Stimmungskapelle „Los Promillos“ auf Schützenfesten, Feuerwehrvergnügen und Vereinsfesten sein erstes musikalisches Betätigungsfeld fand. Während des späteren Studiums an der Uni Hannover ergaben sich erste Kontakte zur freien Theaterszene und zum Kabarett. 1984 –1988 studierte er bei Thomas Aßmus Akkordeon. 1989 wurde er Musikalischer Leiter des Schauspiels am Staatstheater Braunschweig.
    Rebers ist Autor von Chansons, Liedern und Kabarettprogrammen, sowie Komponist von Bühnen- und Schauspielmusiken und Buchautor. Engagements führten ihn nach Hannover, Braunschweig, Krefeld, Basel, Zürich und München. Kabarettgastspiele absolvierte er im gesamten deutschsprachigen Raum.
    1997 – 1999 Mitglied der Lach- und Schießgesellschaft.
    Deutschlandtourneen, Radiofeatures, Mitwirkung in Roglers Freiheit, Satirefest und Dieter Hildebrandts Scheibenwischer. Gemeinsame Auftritte mit Urban Priol, Bruno Jonas, Josef Hader, Georg Schramm, Matthias Richling, Achim Konejung, Gerhard Polt und der Well-Familie, u.v.a.


    ls im Juni 2011 seine eigene Polit-Kabarettshow „SchleichFernsehen“ auf Sendung geht, ist Helmut Schleich im Hörfunk und TV schon lange eine etablierte Größe. In „Heinzi und Kurti“, der Unterhaltungsserie mit Christian Springer und Helmut Schleich, grantelten sich die beiden Kabarettisten ab 2004 ins Herz der Zuhörerinnen und Zuhörer. Das Format war aber nicht nur im Radio erfolgreich, auch die zugehörige Live-Tour durch die großen Hallen Bayerns begeisterte das Publikum.
    Urig-bayerische Typen wie Heinzi und Kurti standen auch im Mittelpunkt der bayerischen Sitcom „Spezlwirtschaft“, die in einem altmodisch-skurrilen Getränkemarkt mit Stehausschank, geführt von Heinzi (Helmut Schleich) und dessen Ex-Frau Agnes (Tanja Frehse) spielte. Die Folgen werden immer noch im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. In der BR-Mediathek gibt es zudem viele der Sendungen online.

    Die beliebten Comics rund um den Bundestagsabgeordneten Max Froschhammer waren viele Jahre fester Bestandteil der Abendschau des Bayrischen Fernsehens. Als Nachfolger des 2009 verstorbenen Schauspielers Jörg Hube lieh Helmut Schleich den zahlreichen Figuren der Serie seine Stimme. Ein besonderes Schmankerl war dabei natürlich die herrlich karikierte Prominenz aus Bayern, Berlin und dem Rest der Welt.

    Dem Fernseh- und Radiopublikum ist Helmut Schleich zudem als genialer Strauß-Parodist ans Herz gewachsen sowie als regelmäßiger Gast bei allen renommierten Kabarett-Sendungen wie „Schlachthof“, „Mitternachtsspitzen“, „Kanzleramt Pforte D“, „Kabarett aus Franken“ oder „Grünwald Freitagscomedy“. Und natürlich vor allem als Gastgeber seiner eigenen Kabarettsendung „SchleichFernsehen“ im Bayerischen Fernsehen.

    Seit Anfang 2017 nimmt Helmut Schleich in der Kultur- und Informationswelle des Bayerischen Rundfunks jede Woche ein aktuelles Thema ins Visier: Unter dem Motto „Alles eine Frage der Perspektive“ ist Helmut Schleich einmal wöchentlich in der radioWelt und bei den radioSpitzen auf Bayern 2 zu hören.


    Das Markenzeichen Bölck ist die Pointen-Geschwindigkeit, die Dichte an oft sinnreichen Wortverdrehungen und seine Mimik, die an die zappelige Hektik von Louis de Funès erinnert.
    Cellesche Zeitung

    Nach gut 100 Minuten rasanten Programms stehende Ovationen, das ist im Kabarett nicht gerade die Regel. Pointen-Pingpong, genialer Humor, kabarettistischer Tiefgang. Jetzt bringt Bölck es fertig, diese ganze Spannung allein aufrechtzuerhalten und in seine Spielfiguren zu projizieren.
    Leipziger Volkszeitung

    Bölck ist gnadenlos demaskierend und agiert immer zugleich mit offenem Visier. Das mag dem einen beleidigend vorkommen, enthält aber für das Gros der Bundesbürger genau das, was sie selbst denken, nur nicht so treffsicher formulieren können. Doch dafür gibt es ja auch Lothar Bölck.
    Dresdner Neueste Nachrichten

    Die Zuschauer sahen bissigstes Polit-Kabarett ohne Tabus. Das "Knacken" von Worten und ihnen neue Bedeutungen zuweisen, das ist Bölcks Spezialität. Seine Vergleiche sind scharfsinnig und -züngig zugleich.
    Haller Kreisblatt


  • 05.
    April
    Sonntag
    20:00

    PRIX PANTHEON ++ DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS ++ DEUTSCHER KABARETTPREIS

    Christine Prayon - Abschiedstour

    Bonnpremiere!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarettabo Dez 2019 bis April 2020 · Schlachtplatte 17.12. Abo · Piet Klocke 26.1. Abo · Politischer Aschermittwoch 26.2. Abo · Christine Prayon 5.4. Abo

    Zusammen für nur 69 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © © Elena Zaucke


    Sie möchten wissen, was Sie für Ihr Geld hier bekommen? Natürlich, gerne. (Lesedauer: 9 Sekunden)

    christine prayon wird kein kabarett im landläufigen sinne machen sie interessiert sich nicht mehr für die pure kritik am bestehenden wenn nicht gleichzeitig über alternativen und utopien geredet wird auch findet sie dass es an der zeit ist die welt zu retten das kann sie aber nicht alleine was sie übrigens auch nicht kann und noch viel weniger will ist am klavier sitzen und über sogenannte frauenthemen singen dafür ist sie ganz und gar die falsche falls sie das erwarten werden sie bitter enttäuscht also erwarten sie lieber nichts denn ihre sehgewohnheiten werden sowieso unterlaufen werden ach ja und birte schneider steht heute abend übrigens auch nicht auf der bühne wer ist das überhaupt.

    Jetzt wissen Sie schon mal, was Sie nicht bekommen. Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten, aber Christine Prayon möchte Ihnen noch was persönlich sagen:

    Geliebtes Publikum! Mit „Abschiedstour“ setze ich auf die ganz großen Gefühle, nachdem ich mit meinem ersten Programm „Die Diplom-Animatöse“ jahrelang auf die ganz kleinen Gefühle gesetzt habe (Weil ich oft danach gefragt werde: Ein kleines Gefühl ist zum Beispiel so mittelviel Sympathie einem ganz guten Bekannten gegenüber). Wenn Ihnen Gefühle wichtig sind, Sie zur Entspannung aber auch gerne mal etwas denken, sollten Sie sich unbedingt dieses Programm ansehen. Es wird mein letztes sein. Sichern Sie sich also schnell noch Karten.

    Vielleicht löst das Wort „Abschiedstour“ bei Ihnen Verwunderung, Trauer oder gar Panik aus. Das macht nichts. Genau so ist es von mir und meinem Management beabsichtigt. Ein Abschied steigert den Marktwert dieses Kabarettprodukts durch die emotionale Aufladung nochmal um ein Vielfaches. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Abschied es geht:

    Verabschiedet Christine Prayon sich von der Bühne? Möglich. Eine Frau stellt ab Mitte 40 eine ästhetische Provokation dar und zieht sich, wenn sie ihr Publikum wirklich liebt, besser unaufgefordert aus der Öffentlichkeit zurück.
    Ist das Kabarett tot? Möglich. Wenn Politiker sich als Clowns versuchen, rennen die Clowns in die Politik.
    Oder reden wir hier von einem Abschied im ganz großen Stil? Vom Ende des Kapitalismus? Möglich. - - - REINGELEGT!! Natürlich nicht möglich. Der Kapitalismus ist das Hinterletzte, aber er ist alternativlos. Ende der Diskussion.

    Also welcher Abschied nun? Wie gesagt – es spielt keine Rolle. Hauptsache, Sie sind jetzt neugierig.

    Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute show, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Dieter-Hildebrandt-Preis.


    Bild © © Elena Zaucke

= 69 € Aboticket kaufen

Kombiticket Prix Pantheon 2020 · Prix Pantheon 1.Tag - Halbfinale (Kombiticket) · Prix Pantheon 2.Tag - Finale/Gala (Kombiticket)

  • 26.
    Mai
    Dienstag
    19:00

    Pantheon Theater + WDR präsentieren:

    Prix Pantheon 2020 - 26. German Spass- und - Satire - Open - Halbfinale

    Moderation: Tobias Mann

    Tickets
    EUR 26.00 / 18.00 (erm)
    Eintrittspreis incl. einer Suppe
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kombiticket Prix Pantheon 2020 · Prix Pantheon 1.Tag - Halbfinale (Kombiticket) · Prix Pantheon 2.Tag - Finale/Gala (Kombiticket)

    Zusammen für nur 50 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © zur Verfügung gestellt von Pantheon Theater


    Hinweis: ein ermäßigtes Kombiticket für beide Prix Pantheon-Abende können Sie auf dieser homepage unter "Programm"/Abonnements" buchen.


    Der Prix Pantheon als bundesweit bedeutender Kabarett- und Satirepreis wird auch 2020 wieder zusammen mit dem WDR Fernsehen und Hörfunk verliehen und präsentiert. Wir freuen uns, auch zum 26. Jubiläum dieser regelrechten Kleinkunst-Olympiade eine hervorragende Auswahl aufstrebender Künstlerinnen und Künstler verkünden zu können.


  • 27.
    Mai
    Mittwoch
    19:00

    Pantheon Theater + WDR präsentieren:

    Prix Pantheon 2020 · Sonderpreisträger 2020, 5 Finalisten und Stargäste · Moderation: Tobias Mann - 25. German Spass-und-Satire-Open - FINALE

    Tickets
    EUR 38.00 / 32.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kombiticket Prix Pantheon 2020 · Prix Pantheon 1.Tag - Halbfinale (Kombiticket) · Prix Pantheon 2.Tag - Finale/Gala (Kombiticket)

    Zusammen für nur 50 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © zur Verfügung gestellt von Pantheon Theater


    Hinweis: ein ermäßigtes Kombiticket für beide Prix Pantheon-Abende können Sie auf dieser homepage unter "Programm"/Abonnements" buchen.

    Es wird natürlich wieder hochspannend, wie schon vor 26 Jahren, als der allererste Prix Pantheon 1995 noch am alten Pantheon-Standort am Bundeskanzlerplatz seine Premiere feierte. Damals waren Castingshows oder „Slams“ vollkommen unbekannt und einen Wettbewerb in olympischer Manier in der Kleinkunstszene zu etablieren, war tatsächlich die Idee der Stunde.
    Das Saalpublikum und eine unabhängige Jury werden an diesem Abend aus den 5 Finalisten den/die Jurypreisträger(in) in der Kategorie „Frühreif & Verdorben“ und den/die Publikumspreisträger(in) in der Kategorie „Beklatscht & Ausgebuht“ wählen. Der Wettstreit wird vom WDR-Fernsehen aufgezeichnet sowie im Hörfunk WDR 5 übertragen. Den Kandidaten stehen auch in diesem Jahr wieder diverse Stargäste zur Seite. Außerdem wird der Gewinner des Sonderpreises „Reif und bekloppt“ dabei sein, der für sein Lebenswerk ausgezeichnet wird. In den letzten Jahren gewannen diesen Preis u.a. Maren Kroymann, Georg Schramm, Harry Rowohlt, Dieter Hildebrandt, Bastian Pastewka und Gerburg Jahnke.

    Wir freuen uns sehr auf zwei großartige, spannende Prix-Pantheon-Abende und laden Sie ein, live im Pantheon dabei zu sein oder dem Geschehen am heimischen Fernseher bzw. Radio zu folgen:


    Moderiert wird der Prix Pantheon von Tobias Mann: Seit September 2005 ist Tobias Mann als Komiker, Satiriker und Musiker auf unzähligen Bühnen des Landes unterwegs und zu Hause. Ausgezeichnt mit dem "Deutschen Kleinkunstpreis", dem Publikumspreis des "Großen Kleinkunstfestivals“, sowie dem "Hamburger Comedypokal, dem "Salzburger Stier" und dem "Bayerischen Kabarettpreis", ist Tobias Mann auch Prix Pantheon-Preisträger (Publikumspreis 2005). Seit September 2015 moderiert Tobias Mann zusammen mit Christoph Sieber die politische Late-Night-Sendung "Mann, Sieber!“ im ZDF. Regelmäßig moderiert Tobias Mann außerdem WDR-Hörfunksendungen wie „Köln lacht!“ oder das „WDR-Kabarettfest“.


= 50 € Aboticket kaufen

Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

  • 24.
    Januar
    Freitag
    19:00

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    37. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

    Zusammen für nur 99 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 37. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die brennenden weltpolitischen und rheinischen Themen und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. Und das Ganze natürlich nicht ohne spitzzüngige Schärfe.
    3 Stunden gnadenloser, karnevalistisch-kabarettistischer Spass.

    Mit:
    Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


    Bild © © Harald Kirsch





  • 29.
    Februar
    Samstag
    20:00

    Konrad Beikircher - 400 Jahre Beikircher

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

    Zusammen für nur 99 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Wissen Sie was 1619 war? Da hat ein Brüsseler Bildhauer dat Männeken Piss gemeißelt, seit der Zeit DAS Symbol für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Und für Kleinkunst, die so heißt, weil dat Dingen vom Männeken ziemlich klein geraten ist.

    Das ist nun 4oo Jahre her und ebenso seit 4oo Jahren, wenn auch nur gefühlten, bin ich als Kleinkünstler unterwegs.

    Aus dieser langen Reihe von Jahren komme ich Ihnen mit dem ein oder anderen zu Ihrem Vergnügen: was es so mit der rheinischen Relativverschränkung auf sich hat (da kommen auch hartgesottene Lateiner ins Stottern!), wie das mit dem Ei ist, wenn man es durch die deutschen Sprachlandschaften kullern lässt und was das rheinische Alibi ist (ein Mitschnitt aus der Wirklichkeit übrigens).

    Dazu kommen staunenswerte Wahrheiten ans Licht: was denn das Niesen mit Sex zu tun haben soll, wie musikalisch Sprache sein kann, wenn man kein Wort versteht und es ist dennoch deutsch und wie der Rheinländer sich stundenlang über nix (im wahrsten Sinne des Wortes: N-I-X!) bestens unterhalten kann.

    Vielleicht kommt die Frau Walterscheidt auch zu Worte, sie konnte ja die schwersten Themen auf die rheinische leichte Schulter nehmen, kurz: Dialekte, Rheinisch, e bißje Züscholorie und viel Witz.

    Beikircher eben wie man ihn mag (und mochte), quasi Conférencen aus dem Kleinhirn.


  • 19.
    März
    Donnerstag
    20:00

    William Wahl - Wahlgesänge

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

    Zusammen für nur 99 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Sie haben den Wahl. Und zwar ganz für sich. Denn William Wahl traut sich alleine auf die Bühne. Endlich! Bestens bekannt in der a-cappella-Formation basta schüttet er uns nun in seinem Soloprogramm "Wahlgesänge" sein komödiantisches wie melancholisches, sein heiteres wie so richtig sarkastisches Herz ganz alleine aus.

    In unserer Komfortzone sollten wir es uns ja besser nicht allzu gemütlich machen, und so katapultiert uns Herr Wahl immer wieder fein aus ihr raus. So hatten wir uns gerade verliebt und melancholisch in einen seiner Love Songs sinken lassen. Doch Leben ist nicht so! Es ist Zirkus maximus, es ist shitstorm, es ist der Zynismus, mit dem wir alle glückliches Fleisch kaufen und Hollisterkinder produzieren und dabei natürlich grün wählen.

    Es ist das Leben im Kleinen wie im Großen, mal romantisch, mal bitterböse, aber sogar darin kann man sich nie sicher sein! Und immer: höchst amüsant. Wahl begleitet uns mit seinem feinen Humor der kleinen Seitenhiebe und musikalischer Bandbreite vom Chansonette bis zu den großen Dramen schmerzhaften Liebeskummers.

    Seine Stimme, ob gesungen oder gesprochen, begleitet uns mit seinem feinen Humor der kleinen Seitenhiebe bestens durch die Widersprüche des Lebens, gibt uns Leichtigkeit, auch wenn wir schlucken müssen, verleiht den bissigen Ton, wenn es uns alles einfach ein bisschen zu einfach durchgeht..

    Sie haben die Wahl: Wahlgesänge sind Klavierkabarett ohne K. Oder Lieblings-Songs für Lebenslieber. Romantik für Realisten. Das große Kino im ganz kleinen. Kabarett ganz ohne Staub. Oder doch ganz anders. Und am Ende - mag man ihn gar nicht mehr von der Bühne lassen.



  • 23.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Basta - In Farbe

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

    Zusammen für nur 99 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Ein Zuviel an Grau musste man von basta noch nie befürchten. Beständig versorgen die fünf Jungs im besten Alter ihr Publikum seit Jahren mit lebensprallen Liedern, umwerfend komischen Geschichten und feinsinnigen Balladen und arbeiten so unentwegt an der kulturellen Kolorierung für eine Bunte Republik Deutschland.

    Dass das a cappella, also nur mit Stimmen geschieht, ist dabei fast schon Nebensache. Ganze Orchester und Bands entstehen vor den inneren Augen und Ohren des Publikums. Auch hier ist es der (musikalische) Farbenreichtum, der souveräne Zugriff auf alle erdenklichen Genres und Stilrichtungen, der basta so auszeichnet.

    Nachdem sie uns bei ihrer letzten Show „Freizeichen“ mit dem Büroshanty „Cut, copy & paste“ begeistert haben, spendieren sie uns dieses Mal mit ihrer Dancenummer „Reggaeton im Altersheim“ eine weitere so unwahrscheinliche wie geniale Kombination zweier Welten, die nach einmaligen Hören nicht mehr voneinander zu trennen sind.

    Diese irrwitzigen und doch so passenden Kombinationen sind neben ihrer umwerfenden Bühnenpräsenz so etwas wie bastas Markenzeichen: „Kranke Männer“ verbindet klassischen Hardrock mit maskuliner Wehleidigkeit, „Mein Auto“ alpine Ländlerromantik mit einer satirischen Hymne auf des Mannes besten Freund, das Auto.

    Apropos Satire: Dass Gesellschaftskritik bei basta nie mit erhobenem Zeigefinger und Moralpredigten, sondern immer sympathisch und mit einem verschmitzten Lächeln dargereicht wird, ist ihre große Stärke.

    basta schmieren uns keinen Honig um den Mund. Dass es manchmal schwer ist, dieses Leben, davon wissen und singen sie. Aber sie zeigen uns, dass wir das Recht haben, über all die Zumutungen zu schmunzeln. „Das Leben ist kein Wandtattoo“ heißt es bei ihnen, und dass dieser Satz schon fast selber zum Sinnspruch taugt, ist auch wieder eine so typische basta-Ironie.

    Nein, basta nehmen das Leben ernst und humorvoll zugleich, und das muss man ihnen erstmal nachmachen. Sie gewinnen jeder schmerzlichen, traurigen oder auch nur banalen Situation einen neuen Blickwinkel ab und machen ihn damit schöner. Und was einem den einen oder anderen Tag normal, alltäglich und grau erschienen haben mag, das sieht man spätestens nach dem Besuch einer basta-Show: in Farbe.



    Pressestimmen:

    „Eine Pointe nach der anderen und die gelungenen schauspielerischen, tänzerischen und mimischen Aktivitäten der Sänger verursachten kollektive Lacher bei den Zuschauern.“
    Cellesche Zeitung

    „Töne, Rhythmus, Harmonien und Takt – musikalisch sitzt einfach alles. Aber darüber hinaus besitzen die Burschen von Basta auch die wunderbare Gabe, das Publikum wirklich zu unterhalten: mit entspannter Bühnenpräsenz, mit frechem, manchmal bissigem Humor und mit großartigen Moderationen […]“
    Wasserburger Stimme





  • 08.
    Mai
    Freitag
    20:00

    Bonnpremiere des neuen Programms:

    Carrington/Brown · Rebecca Carrington · Colin Brown - TURNADOT

    Die erste und kleinste Brexit-Operette der Welt

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 1 · Pink Punk Pantheon Abo 24.1.20 · Konrad Beikircher Abo 29.2.20 · William Wahl Abo 19.3.20 · Basta Abo 23.4.20 · Carrington/Brown Abo 8.5.20

    Zusammen für nur 99 €

    Aboticket jetzt kaufen

    2 Akte . 2 Darsteller . 1 Cello – Puccini neu geschrieben

    Manchmal passiert Jahrzehnte gar nichts und dann vergeht innerhalb einer Woche ein ganzes Jahrhundert. Auf einmal überschlagen sich die Ereignisse und man weiß gar nicht mehr, wo oben und unten ist. So geht es auch Carrie Puddleton und Lawrence Longstaff. Die Cellistin und der Sänger sind die beiden einzigen Mitglieder der Royal Imperial Victorian Opera Company aus ‘good old England’, die es geschafft haben europäisches Festland zu erreichen…

    Die beiden sehen sich deshalb mit der Mammutaufgabe konfrontiert zu zweit Puccinis große Oper »Turandot« zur Aufführung zu bringen. Ein Ding der Unmöglichkeit, möchte man meinen. Dass dabei einiges schief laufen wird, ist vorprogrammiert…

    Das Musik und Comedy Duo Carrington-Brown hat eine turbulente Operette ersponnen, die sich nicht nur mit den haarsträubenden Motiven des alten persischen Märchens beschäftigt, sondern auch die aktuelle europäische Politik aufs Korn nimmt.

    Veranstaltung
    Im Auftrag der Ludwigsburger Schlossfestspiele

    Verlag Bosworth Music


    Bild © Reiner Pfisterer


    Carrington-Brown und Joe, das Cello: Eine großartige, mehrsprachige, preisgekrönte und hoch musikalische „Ménage-à-trois“. Rebeccas komödiantische Mimik, ihr Sprachwitz und der Spaß Joe virtuos zu spielen. Dazu Colin, der mit seiner tiefen und durchdringenden Stimme Rebecca und Joe singend und schauspielerisch wunderbar ergänzt. So bringen sie gemeinsam seit nun mehr als zehn Jahren einen charmanten Grenzgang zwischen Klassik und Pop sowie eine brillante Mischung aus Musik und britischem Humor auf die Bühne und sorgen seither international für Furore mit Auftritten in den USA, Kanada, Südafrika und ganz Europa.


    Bild © Reiner Pfisterer




    Bild © Reiner Pfisterer




    Bild © Reiner Pfisterer

= 99 € Aboticket kaufen

Weihnachtsabo 2 - Kabarett- u. Entertainment-Abo 1-3-2020 · Sebastian Lehmann 16.1. Abo · Pink Punk Pantheon 1.2. Abo · Claus von Wagner 3.3. Abo · Die Goldfarb-Zwillinge 30.3. Abo

  • 16.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Der SWR3-"Elternzeit"-Kolumnist mit seiner neuen Leseshow:

    Sebastian Lehmann - Andere Kinder haben auch schöne Eltern

    Leseshow

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Kabarett- u. Entertainment-Abo 1-3-2020 · Sebastian Lehmann 16.1. Abo · Pink Punk Pantheon 1.2. Abo · Claus von Wagner 3.3. Abo · Die Goldfarb-Zwillinge 30.3. Abo

    Zusammen für nur 83 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © © Marvin Ruppert


    Andere Kinder haben auch schöne Eltern - aber Sebastians sind die besten. Die besten, die er je hatte. Deswegen telefoniert er sehr häufig mit ihnen. Die Telefonate schreibt er mit und liest sie dann auf Bühnen vor. Das hat sich als guter Therapieansatz erwiesen. Auch fürs Publikum.
    Aber nicht nur das: Sebastian ist viel unterwegs und erzählt von den Abgründen, die einem im
    Regionalexpress erwarten, den lustigsten Beleidigungen im Straßenverkehr und der
    unendlichen Weisheit eines Berliner Busfahrers. Außerdem übersetzt er die schönsten Hits
    der 80er, 90er und von heute. Damit die Welt endlich erfährt, wie Britney Spears auf deutsch
    klingt und Udo Jürgens auf chinesisch.

    Sebastian´s Vater bittet um zahlreiches Erscheinen bei den Shows, damit er endlich die
    Unterstützung für seinen Sohn einstellen kann.

    "Meine Mutter ruft aus meiner Heimatstadt Freiburg an", so beginnt jede Folge von Sebastian Lehmanns Radiocomedy "Elternzeit", die auf SWR3 und rbb radioeins läuft. Er ist Mitglied der größten Lesebühne Deutschlands, der Lesedüne, und hat zahlreiche Bücher geschrieben. Zuletzt erschienen "Mit deinem Bruder hatten wir ja Glück - Telefonate mit meinen Eltern"
    (Goldmann) und sein Roman "Parallel leben" (Voland & Quist).


    Bild © © Marvin Ruppert





  • 01.
    Februar
    Samstag
    19:00

    Tickets für diesen Abend gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachts-ABO 2

    Pink Punk Pantheon - Die kabarettistische Karnevalsrevue

    37. Session des 1. FKKVB n.V. 1983

    Tickets
    EUR 42.00 / 37.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Kabarett- u. Entertainment-Abo 1-3-2020 · Sebastian Lehmann 16.1. Abo · Pink Punk Pantheon 1.2. Abo · Claus von Wagner 3.3. Abo · Die Goldfarb-Zwillinge 30.3. Abo

    Zusammen für nur 83 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Ausverkauft!

    Hinweis: Tickets für diesen Abend gibt es nur noch im Rahmen des Weihnachts-Abo 2 hier unter "Abonnements"
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Die im Rheinland schon längst zum Kult avancierte kabarettistische Karnevalsrevue geht in die 37. Session. Mit dem erwarteten satirischen Biss werden die brennenden weltpolitischen und rheinischen Themen und selbstverständlich auch die Vereinsinterna des FKK Rhenania auf einzigartige Weise transparent gemacht. Und das Ganze natürlich nicht ohne spitzzüngige Schärfe.
    3 Stunden gnadenloser, karnevalistisch-kabarettistischer Spass.

    Mit:
    Beate Bohr, Gabi Busch, Christina Fuchs, Aischa-Lina Löbbert, Maryam Yazdtschi, Norbert Alich, Ben Beracz, Gerd Beracz, Volker Büdts, Tunç Denizer, Rainer Pause, Sangit W. Plyn, Hagen Range, Massimo Tuveri, Gerhard Vieluf.
    Regie: Stephan Ohm


    Bild © © Harald Kirsch





    AUSVERKAUFT!

  • 03.
    März
    Dienstag
    20:00

    Claus von Wagner - Die Theorie der feinen Menschen

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Kabarett- u. Entertainment-Abo 1-3-2020 · Sebastian Lehmann 16.1. Abo · Pink Punk Pantheon 1.2. Abo · Claus von Wagner 3.3. Abo · Die Goldfarb-Zwillinge 30.3. Abo

    Zusammen für nur 83 €

    Aboticket jetzt kaufen

    "Ich dachte damals, mein Programm erledigt sich in zwei Jahren von selbst; der moralische Druck auf das Finanzwesen war immens. Ich war sicher dann wären meine größten Kritikpunkte an Derivaten, der mangelhaften Finanzaufsicht, falschen Anreizsystemen und der überheblichen Risikobewertung abgearbeitet. Es passierte aber nicht. Und noch was merkwürdiges: die Finanzkrise war ein fundamentales Total-Versagen der sogenannten „Freien Märkte“, trotzdem haben die Verantwortlichen in der Politik das Verhältnis von Staat und Finanzmärkten bisher nicht grundsätzlich in Frage gestellt."

    Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: Das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend. Claus von Wagner ist so, wie sich Bertolt Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten. Was ihn so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt. Bei allem Vergnügen. Claus von Wagners Kunst ist es sich höchst amüsant zu wundern. Er hat da jetzt zum Beispiel dieses großartige Buch gefunden, in dem steht, dass der „Räuberbaron des Mittelalters zum Finanzmagnaten der Gegenwart“ geworden ist. Die Schwarte ist von 1899...

    „Theorie der feinen Menschen“ ist eine Erzählung aus dem tiefen Inneren unserer feinen Gesellschaft. Sie handelt vom Kampf ums Prestige, Wirtschaftsverbrechen und Business Punks. Theorie der feinen Menschen ist auch eine epische Geschichte von Verrat, Familie und Geld. Im Grunde ein bisschen wie die Sopranos. Nur in live. Als hätte Shakespeare ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolviert und aus Verzweiflung darüber eine Komödie geschrieben.

    Wobei: wenn man der Theorie folgt, ist Komödie ja Tragödie plus Zeit. Die Finanzkrise war eine Tragödie sehr großen Ausmaßes. Jetzt ist einige Zeit vergangen - eigentlich müsste es jeden Tag komischer werden. Aber das wird es nicht. Vielleicht ein Zeichen, dass es sich bei unserem derzeitigen Finanzwesen um eine dauerhafte Tragödie handelt? Das wäre in der Tat -- tragisch.

    Pressestimmen
    Main Echo
    Text und Performance Wagners haben nicht nur keine Alterspatina angesetzt, sie wirken frischer, aktueller und brisanter denn je!
    Süddeutsche Zeitung
    Und wie er mit vielen sorgsam belegten und exakt ineinander verschraubten Beispielen und Parabeln den abgehobenen Kapital-Kapitalismus auf den Boden der Realität holt, wie er die „Zaubertricks“ seziert, mit denen Fonds-Ganoven und Finanz-Alchemisten uns wie die willfährigen Politiker hirngeschwaschen haben, wie er den Derivatehandel als Pferdewette enttarnt – das wird, man kann es nicht anders sagen, in die Annalen der Kabarettgeschichte eingehen.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung
    Es ist eine Form, die das Private und das Politische, die Ökonomie und den Alltag mit leichter Hand verknüpft, unser aller komplexe und widersprüchliche Welterfahrung in einen erzählerisch zu nennenden Kontext einbettet und wie hier in der Figur Klaus Neumanns spiegelt. Das ist immer wieder komisch, böse auch bisweilen, aber schlicht und einfach wunderbar gemacht.
    Badisches Tagblatt
    Von Wagner ist ein Meister der Forschung nach Sinn und Unsinn dieses unseres Systems, in dem wir scheinbar hoffnungslos verstrickt sind. Das ist nicht nur geniales Kabarett, sondern auch eine Laudatio über humanitäres Verhalten. Dafür allein schon gebührt im großer Applaus.
    sueddeutsche.de
    Claus von Wagner schafft es, die Zuschauer fast drei Stunden lang mit dem sperrigen Thema Finanzmärkte zu unterhalten. Ein kabarettistisches Meisterstück.
    Aacher Bühler Bote
    Das erwartet gute Soloprogramm entpuppte sich als - nun - exzellent? Genial? Sicherlich; nur wäre es Unsinn, gängige Adjektive für Wagners satirische Brillanz zu bemühen: wesentlicher scheint, womit dieser Mann uns konfrontiert.


  • 30.
    März
    Montag
    20:00

    Deutschlandpremiere!

    Lisa und Laura Goldfarb - Die Kleine Koailtion

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Weihnachtsabo 2 - Kabarett- u. Entertainment-Abo 1-3-2020 · Sebastian Lehmann 16.1. Abo · Pink Punk Pantheon 1.2. Abo · Claus von Wagner 3.3. Abo · Die Goldfarb-Zwillinge 30.3. Abo

    Zusammen für nur 83 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Die eine ist smart. Die andere sexy. Die eine macht Kabarett. Die andere Comedy. Die eine hat Schuhgröße 36, die andere Körbchengröße D. Sie passen einfach nicht zusammen. Aber sie müssen. Denn gemeinsam sind sie fast drei Meter groß. Lisa und Laura Goldfarb sind: „Die Kleine Koalition“.

    Nach dem rasenden Erfolg ihres ersten Programms „klein und gemein“ stellen sie in ihrem neuen Programm die wahren Vertrauensfragen: Demokratie oder Demoband? Amazon oder Ampelkoalition? Nachhaltigkeit oder Nachschenken? Globalisierung oder Globuli? Und wie macht man als Frau eigentlich einen Hammelsprung?

    Lisa und Laura Goldfarb sprengen mit ihrem neuem Programm die Grenzen aller Genres: Kabarett, aber sexy. Comedy, aber klug. Rasant, aber charmant. Tänzerisch, aber verständlich. Süß, aber verdammt sauer.

    Sie schlüpfen gerne in fremde Rollen, das verwundert wenig, denn sie haben beide Schauspiel studiert. Als Frauke Petry und Sarah Wagenknecht versuchen sie, die Möglichkeiten zur gegenseitigen Kooperation auszuloten. Als Kommunikationsbeauftragte oder als Flaschensammlerin oder als Mutter im Waldorfkindergarten ändern sie ständig den Blickwinkel für das Publikum. Komisch und vielseitig, tempo- wie geistreich nehmen sie ihr Publikum mit durch ihren Mikrokosmos.

    „Urkomisch, pointiert, reflektiert und wortgewaltig“ titelt die Presse über die Lisa und Laura. Kein Wunder also, dass sie es 2018 in die Endrunde des SWR3 Comedy Förderpreises schafften. Die jüngste Auszeichnung, der Kabarettpreis „Bad Belziger Bachstelze“, verlängert die Liste der Preise der beiden Schwestern.


= 83 € Aboticket kaufen

Instagram Logo facebook Logo
Impressum