Der Weg zum Pantheon

Zugang | Anfahrt PKW/Parken | Bus & Bahn | Flugzeug | Hotels

Neue Adresse: Siegburger Str. 42, 53229 Bonn in der früheren "Schauspielhalle Beuel" des Theater Bonn.

^ zurück nach oben ^

Zugang


Pantheon Theater Ins neue Pantheon-Theater gelangen Sie, indem sie von der Einfahrt Siegburger Str. 42 geradeaus ganz durch über den Hof fahren.

Besucher mit Mobilitätseinschränkungen::
Barrierefreier ebenerdiger Zugang ins neue Pantheon! (Behindertentoilette vor Ort im Eingangsfoyer nahe dem Theatersaal !). Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns Ihr kommen mit Rollstuhl vorher melden, damit wir für die Plätze im Saal entsprechend vorbereitet sind. Von der Bushaltestelle "Pantheon Beuel" bis zum Pantheon-Eingang sind es 200m ebenerdig.

^ zurück nach oben ^

Auto:

Parkplätze auf dem Hof der Siegburger Str. 42 und auf den anliegenden Straßen, z.B. auf der Christian-Kölbach-Str. von der Sie dann auch fußläufig durch das Tor im Wendehammer am Straßenende Zugang zum Pantheon finden.

In die Christian Kölbach-Str. (fürs Navi hat diese Straße übrigens die PLZ 53227) gelangen sie von der Siegburger Str. in dem Sie rechts in Pützchens Chausee, dann rechts in die Röhfeldstraße und dann schließlich rechts in besagte Christian Kölbach-Str. biegen (Sie fahren also quasi einmal großzügig um den Block - allerdings nicht genau im Carré).

(bitte beachten Sie beim parken, dass Sie nicht die Feuerwehreinfahrt zuparken auf dem Theatergelände und es muß auch mehrmals in der Woche ein großer Schulbus herein- und herausfahren (es ist das Jugendmobil Speedy von der offenen Jugendarbeit "Kleiner Muck e.V.") - entsprechend also bitte auch darauf achten, dass auch größere Fahrzeuge manövrieren können). Sollte das Pantheon ausverkauft sein, reicht der Platz auf dem Vorhof zum Theater eventuell nicht für alle Parker, deshalb müssten Sie dann auch die Straßen im Umfeld nutzen - bitte bedenken Sie, dass die Verkehrsanbindungen durch ÖPNV erstklassig sind und das Pantheon sogar eine eigene Bushaltestelle "Pantheon-Beuel" (!) hat.


-> Externer Routenplaner (Pantheon = ehemals "Halle Beuel"): Google Maps


Green Mobility - powered by raumobil

^ zurück nach oben ^

Bus & Bahn

Busse: Linien 529, 603, 608, 609 / Nachtbuslinie: N4 (Weitere Bus- und Straßenbahnlinien ab Bahnhof Bonn-Beuel (5 Fußminuten vom Pantheon)

[Haltestelle "Pantheon" - ehemals Schauspielhalle Beuel ]

Fußweg: 5 Minuten ab Bahnhof Bonn-Beuel - ACHTUNG: es gibt eine Fußgänger- und Fahrradunterführung unter der Bahnlinie die ausgehend von der Kreuzung Goetheallee/Obere Wilhelmstr. direkt auf der Kreuzung Siegburger Str./Königswinterer Str. endet - diese Unterführung verkürzt den Weg von der Beueler Innenstadt und vom Bahnhof Beuel noch erheblich.

^ zurück nach oben ^

Flugzeug

Ab Flughafen Köln/Bonn: Flughafenbus Linie 670 in Richtung Bonn bis Hauptbahnhof; dann weiter mit den oben genannten Verbindungen.

^ zurück nach oben ^

Hotels

Auf der externen Website www.bonnhotels.de finden Sie die nächstgelegenen Hotels in Bonn:

Infos

Der neue hausinterne Kartenvorverkauf auch für Abonnements und Geschenkgutscheine befindet sich im Theater-Foyer
geöffnet: (nur an Veranstaltungstagen!): 90 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bis zum Programmstart
Bezahlung in bar oder ec-cash-Karte (mit Geheimnummer).

Die nächsten Vorstellungen:

  • 19.
    Mai
    Sonntag
    19:00

    Jazzfest Bonn:

    Riccardo Del Fra - Moving People · Shake Stew - Doppelkonzert

    Restkarten und Kartenrückläufer an der Abendkasse!

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Restkarten und Kartenrückläufer gibt es normalerweise noch ein paar an der Abendkasse!

    Tickets sind über Bonnticket und angeschlossene Vorverkaufsstellen erhältlich:


    Bild © © C.Ducasse


    Die Musik Riccardo Del Fras hat eine lyrische Komponente mit eindeutig folkloristischer Ästhetik. Der Italiener gehört zu den großen Namen der europäischen Jazzszene, in jungen Jahren war der Bassist ein gefragter Sideman unter anderem in den Bands von Dizzy Gillespie, Art Farmer und Chet Baker. Im Zentrum seines Projektes Moving People stehen Gedanken zur Migration der Völker, zur Menschheit in ihrer Verletzbarkeit und ihrer gleichzeitig einzigartigen Lebenskraft. Die Musik lässt einen großen Raum für Improvisation und erzählt die Geschichte vom Aufbruch in ein Leben voller Hoffnungen und Empathie.

    Riccardo Del Fra – Bass
    Tomasz Dabrowski – Trompete
    Jan Prax – Saxophon
    Carl-Henri Morisset – Klavier
    Nicolas Fox – Schlagzeug


    Bild © © Andreas Waldschütz


    Dem kreativen Kopf der Band Shake Stew, Lukas Kranzelbinder, geht es darum, eruptive Energien zu erzeugen. Der Österreicher hat sechs starke Musikcharaktere um sich herum versammelt, gemeinsam werden sie von der europäischen Presse derzeit als die Entdeckung der letzten Jahre gefeiert. Es ist eine ungemein anregende Musik: Tranceartige Rhythmen brechen sich in energetisch-hypnotischer Weise Bahn, feingewobene Klang-Teppiche eröffnen Freiräume für kreative Soli. Dieses Zusammenspiel von klaren, erkennbaren Strukturen und neuen, soghaften Koloriten ist famos. Neben ihren Stücken des aktuellen Albums Rise And Rise Again wird Kranzelbinder eine neue Komposition, die vom Jazzfest Bonn beauftragt wurde, uraufführen.


    Lukas Kranzelbinder – Bass
    Clemens Salesny – Alt- und Tenorsaxophon
    Mario Rom – Trompete
    Johannes Schleiermacher – Tenorsaxophon
    Oliver Potratz – Bass
    Niki Dolp – Schlagzeug, Perkussion
    Mathias Koch – Schlagzeug, Perkussion



    AUSVERKAUFT!

  • 20.
    Mai
    Montag
    20:00

    Kabarett und Politik im Pantheon

    Unsere Wohngemeinschaft · Ella Anschein · Konrad Beikircher · Jürgen Becker · Norbert Blüm · Grenzgänger · Franz Müntefering · Rainer Pause · Martin Stankowski - "Unsere Wohngemeinschaft"

    100 Jahre Mieterbund

    Spielstätte
    Pantheon

    Warum gibt es nach 100 Jahren schon wieder eine Wohnungsnot?

    Unsere Wohngemeinschaft, bestehend aus Jürgen Becker, Konrad Beikircher, Rainer Pause, Ella Anschein, Norbert Blüm, Franz Müntefering und der Sprecher der WG Martin Stankowski, ringen um eine Antwort und geben einen spannenden satirischen, historischen und politischen Einblick des Auf und Ab des Mieterschutzes und der Wohnungspolitik der letzten 100 Jahre - über die Anfänge des öffentlich geförderten Wohnungsbaus, die Einführung des Einheitsmietvertrages, die Wohnungsenteignungen von jüdischen Bürgern im Dritten Reich, Wiederaufbau, den Abbau von Wohnungszwangswirtschaft (Lücke-Plan) in den 60er Jahren, die Verbesserung des Mietrechts in den 70er Jahren, den "Neue Heimat"-Skandal der 80er-Jahre, Privatisierungen, Miet-Heuschrecken auf Renditejagd, und, und und.

    Musikalisch begleitet wird diese Mehrgenerationen-WG von der Gruppe „Grenzgänger“.

    Getränke sind im `WG-Kühlschrank` schon kaltgestellt, es gibt viel zu lachen und zu feiern - und der Abwasch kann stehen bleiben!







  • 21.
    Mai
    Dienstag
    20:00

    Prix Pantheon Jurypreisträgerin 2018 - Zusatztermin

    Tahnee - #geschicktzerfickt

    Vorverkauf für die neue Show am 18.4.2020 ist bereits gestartet!

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten für den 21.5. liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 beim Theatereinlass aus.

    Die neue Show "Vulvarine" am 18.4.2020 im Pantheon ist bereits im Vorverkauf!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    In ihrem ersten Solo-Programm #geschicktzerfickt erzählt die Jury-Gewinnerin des Prix Pantheon 2018 Tahnee von Frauen, Männern, Lesben, Lügen und der Liebe. Als Frau und Lesbe weiht sie das Publikum in die Geheimnisse der weiblichen Dreifaltigkeit ein und erklärt: "Frau ist nicht gleich Frau, Mann ist nicht gleich Mann und Pussy ist nicht gleich Pussy!"

    So parodiert sie alle Bitches dieser Welt und klärt die Frage: ,,Ist das wirklich eine Lesbe - mit langen Haaren und Make-Up?!" Die Comedienne nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Auf der Suche nach Normen und Werten begegnet Tahnee sich selbst und geht dabei hart mit sich und anderen ins Gericht. ,,Jeder baut scheiße im Leben und genau um diese Scheiße geht es." Es wird hart, es wird lustig, es wird ehrlich! Gefangen in einer gefälligen Welt ist das Motto:
    "Alle Luschen dieser Welt - leckt mich!"

    Tahnee gibt Euch romantisch auf die Fresse. Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen!

    Comedy TV
    2016 "NightWash" (Moderation) | One
    2016 "Comedy Champions" (Moderation) | RTL II
    2015 "NightWash" | Einsfestival / WDR
    2015 "NightWash Naughty Girls" | Einsfestival / WDR
    2015 "LateLine" | Einsplus
    2014 "Disney Family Time" | Disney Channel
    2014 "Willkommen bei Mario Barth | RTL
    2013 "StandUp Migranten" | Einsplus/SWR
    2013 "Die Blender" im Rahmen des ZDFneo TV Lab | ZDFneo
    2013 "nate light" | ZDFneo
    2013 "Occupy School" | KIKA/ZDF
    2012 "Comedy Adventskalender" | RTL
    2012 "NightWash" | Einsfestival
    2012 "NDR Comedy Contest" | NDR
    2012 "Die Kaya Show" | RTL
    2011 "RTL Comedy Grand Prix" (2.Platz) | RTL


    Comedy Live
    NightWash Live im Waschsalon (Moderation), 1Live Hörsaal Comedy (Moderation),Quatsch Comedy Club Berlin, Capitonis Comedy Club, Nightwash on tour, Frischfleischcomedy, 6 Frauen auf einen Streich, LOL-Das Comedy StartUp, Jux Mix, Comedy Apartment, Comedy Meisterei, Comedyclash, Boing! Der Stand-Up Comedy Club, Comedy Slam, Comedy Punch Club, Mixed Pickles



    AUSVERKAUFT!

  • 22.
    Mai
    Mittwoch
    20:00

    Kom(m)ödchen-Ensemble - Irgendwas mit Menschen

    Spielstätte
    Pantheon

    Im aktuellen Kom(m)ödchen-Stück geht es um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen
    ohne Thermomix?
    Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben. Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg in die Welt geben wollen. Das
    Problem ist nur: In welche Welt? Denn alle vier sehen die Realität komplett unterschiedlich.
    Vier starke Charaktere crashen in einem rasanten Ritt frontal aufeinander.
    Hochkomisch und sehr politisch zerlegen sie die großen Utopien der Menschheit, die Niederungen der Politik und auch ihre eigenen Beziehungen.
    Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das Kom(m)ödchen-Ensemble, wie schwer es heute ist, sich auf eine Idee der Zukunft zu einigen. Zumal das Unberechenbare an diesem Abend plötzlich in ihr Leben tritt...

    Ein neues Stück von Dietmar Jacobs, Christian Ehring und Martin Maier-Bode unter der Regie von Hans Holzbecher.

    Mit dem Kom(m)ödchen-Ensemble:
    Maike Kühl, Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel.

    Eine Produktion der Kom(m)ödchen gGmbH. Leitung: Kay S. Lorentz.
    Premiere am 12. Oktober 2017 im Kom(m)ödchen, Düsseldorf



  • 23.
    Mai
    Donnerstag
    20:00

    Lars Reichow - Wunschkonzert - Best of Klaviator

    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarett- und Entertainmentabo Mai bis Oktober 2019 · Lars Reichow 23.5. Abo · Hagen Rether 16.6. Abo · Varietéspektakel 31.8. Abo · Stunk Unplugged 11.9. Abo · Katie Freudenschuss 10.10. Abo

    Zusammen für nur 88,5 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Es ist Zeit, alles zu geben, nichts zurück zu halten.
    Erst wenn das letzte Liebeslied erklungen ist, wenn die letzte Pointe euer Zwerchfell erschüttert hat, wenn der letzte Ton verklungen und die letzte Silbe gesprochen, wenn alle Frauengeschichten gebeichtet, wenn alle Männer entlarvt, alle Haustiere vertont wurden, wenn alle Politiker fachgerecht zerlegt worden sind, wenn das letzte Wort gesprochen und der letzte Ton verklungen, dann werdet ihr sehen, dass kein Wunsch mehr offen geblieben ist – und kein Auge trocken.
    Man kann Reichow dabei zuschauen, wie er sich selbst die Wünsche von den Lippen abliest. Nie war so viel BESTES in einem Programm.
    Nie wurde Sprache und Musik klaviatorischer verbunden.
    Nie wurde so viel nach Luft geschnappt wie in diesem Programm.
    Lars Reichow, der vielfache Preisträger, Radio- und Fernsehmoderator zeigt die ganze Bandbreite seines künstlerischen Potentials als Kabarettist, Comedian, Pianist und Sänger. Und er zeigt Haltung: Klare Worte gegen Nationalismus, Rassismus und ein Bekenntnis für ein weltoffenes Denken und Handeln. Ein unterhaltsamer und genussvoller Abend.
    Lars Reichow und sein Best of Programm „Wunschkonzert“ – ein sehr guter Grund, um sich mit der Wirklichkeit zu beschäftigen.



Google+ Logo facebook Logo
Impressum