Das sind die Preisträger des diesjährigen Prix Pantheon! Von links nach rechts: Stefan Danziger (Publikumspreisträger), Eva Karl Faltermeier (Jurypreisträgerin), Oliver Kalkofe (Sonderpreisträger), rechts:
Moderator Tobias Mann. Herzlichen Glückwunsch! Es waren wieder 2 grandiose Abende beim Prix Pantheon. Danke an alle teilnehmenden Künstler, Jury, WDR-Team und Saalpublikum! Mehr Infos


ACHTUNG: Der Vorverkauf für Pink Punk Pantheon 2022 ist gestartet!! Mehr Infos hier


Hier noch einmal zusammengefasst die Corona-"Regeln" (Änderungen sind jederzeit möglich):

2G REGEL

Liebe Gäste, 

aktuell gilt nun  für den Besuch einer Veranstaltung die 2G-Regel. Teilnehmen dürfen vollständig Geimpfte und Genesene (die Genesenen nach 6 Monaten mit Aufrischungsimpfung; der vollständige Impfschutz muß mindestens 14 Tage alt sein) - Bitte bringen Sie einen entsprechenden Nachweis und den Personalausweis mit.
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von den Beschränkungen von 2G und 2G-plus ausgenommen (Schülerausweis bitte bereit halten).

Unser Platzangebot bleibt zu Ihrer Sicherheit und vor Allem im Sinne Ihres Wohlgefühls freiwillig reduziert. Mit der dazu nötigen angenehmen Luft versorgt uns unsere schon im letzten Jahr auf Vordermann gebrachte erfrischende Lüftungsanlage, und mit entsprechenden Getränken unser treu gebliebenes Personal. Nicht an den Theken, die noch geschlossen bleiben müssen, sondern an Ihrem Platz, so wie wir es ja schon im August des letzten Jahres erfolgreich erprobt haben.

Bei einer ungeklärten Atemwegserkrankung dürfen Sie unser Theater nicht betreten. Ansonsten gelten die Regeln wie schon im vergangenen Jahr: die Maskenpflicht besteht nur auf dem Weg zu Ihren Plätzen oder zu den Toiletten, am Platz selbst kann sie abgelegt werden. Unsere Garderobe muss weiterhin aus hygienischen Gründen geschlossen bleiben, weshalb wir Sie bitten, sich darauf einzustellen.

Wegen der Impf- und Genesenennachweise  können wir in diesem Jahr die in unserem Theater normalerweise bestehende freie Platzwahl weitestgehend einhalten, bitten Sie jedoch um Verständnis, dass wir manchmal empfehlen, Ihnen passend zu Ihrer Gruppengröße entsprechend 2er;4er;5er;7er oder 8er-Tische (etc.) zuzuweisen.

Trotz aller dieser Einschränkungen werden wir Ihnen Ihren Besuch im Pantheon so angenehm wie möglich zu gestalten, so wie Sie es von uns gewöhnt sind! Wir freuen uns auf Sie!

Zum Video (oben): 14 Theater haben sich zusammengeschlossen, um mit der Initiative #BonnerBühnen die beeindruckende Vielfalt der darstellenden Kunst in Bonn sichtbar zu machen. Neben unserem kurzen, filmischen Querschnitt haben alle Beteiligten einen eigenen Clip produziert, um ihr künstlerisches Profil und ihre individuelle Stärke zu vermitteln. Die insgesamt 14 Videos sind auf der gemeinsamen Website www.bonner-buehnen.de veröffentlicht. Wir freuen uns, euch ab sofort wieder live zu begrüßen – zu beflügeln, becircen, befreien, beleben, berühren, betören und begeistern!


Wenn Sie uns weiterhin unterstützen wollen ist hier die Kontoverbindung des Fördervereins. Jeder Cent kommt bei uns an und hilft, das versprechen wir Ihnen!

Das Spendenkonto:
Kulturförderkreis Pantheon e.V.
IBAN DE66 3806 0186 2015 0450 11
(Mitgliedsbeiträge und Spenden für den Förderkreis Pantheon e. V. können steuerlich geltend gemacht werden.)

Ein Dankesgruß von unserem Förderverein hier

Die nächsten Vorstellungen:

  • 01.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere:

    Martin Zingsheim - normal ist das nicht

    Kabarett

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Immer gut, wenn man sich selbst auf der richtigen Seite wähnt. Politisch, ökologisch und mental. Im Stau stehen, um zur Arbeit zu gehen und durch den Wald laufen, damit man wieder sitzen kann. Bekloppt sind immer nur die Anderen, auch wenn der Cappuccino teurer als das Schnitzel ist. Mit viel suggestivem Aufwand verkaufen wir uns den tagtäglichen Wahnsinn da draußen als sogenannte Normalität. Und wundern uns dann, dass man zwischen Desinfektionsmittel und Physiotherapie kaum noch was mitkriegt. Klimawandel, Kinderarmut, Selbstausbeutung? Keine Sorge, alles ganz normal!

    Martin Zingsheim stellt sich in seinem aktuellen Programm dem unhinterfragten Irrsinn und den für sicher geglaubten Scheinwahrheiten. Witzig, relevant und im positiven Sinne verrückt. Unter uns: normal ist das nicht!


    Bild © Tomas Rodriguez

  • 03.
    Dezember
    Freitag
    18:00

    Finale des Song Contest "Dein Song für EINE WELT!" -

    Live Stream für die ganze Familie

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    EUR 0.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Finale des Song Contest „Dein Song für EINE WELT!“ – Live Stream für die ganze Familie.

    Seien Sie und Ihre Kinder am Bildschirm dabei, wenn das große Finale des diesjährigen Song Contests „Dein Song für EINE WELT!“ live aus dem Pantheon übertragen wird. Aus knapp 600 eingereichten Songs präsentieren die jungen Künstlerinnen und Künstler, die es unter die Top 5 geschafft haben, ihre Songs für die EINE WELT live auf der Bühne und gehen vor prominenter Jury ins Rennen um die Plätze 1 bis 3. Jess Schöne (KiKa) moderiert den Abend. Einige der prominenten Patinnen und Paten des Song Contest werden mit den Musikerinnen und Musikern mitfiebern und sie als Coaches bei ihren Auftritten unterstützen. Diese musikalischen Profis der diesjährigen Runde sind der Musiker Albert N’Sanda, die Sängerinnen Jamie-Lee Kriewitz und Joyce Candido, die Bands KAFVKA und Banda Internationale und Musiker und Produzent Rico Montero.

    Hiermit laden wir Sie herzlich ein, sich einzuschalten. Der Link zum Live-Stream wird zeitnah hier kommuniziert: https://www.eineweltsong.de

    Informationen zum Song Contest:
    Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 25 Jahren weltweit waren beim Song Contest „Dein Song für EINE WELT“ dazu aufgerufen, sich musikalisch mit Themen globaler Entwicklung auseinanderzusetzen und selbstkomponierte Songs einzureichen. Knapp 600 musikalische Beiträge wurden bei der diesjährigen Wettbewerbsrunde von über 2.200 Kindern und Jugendlichen aus aller Welt eingesendet. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurden durch eine Jury fünf Finalistinnen und Finalisten ermittelt.
    Der Song Contest ist eine Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik und wird von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung durchgeführt.




  • 04.
    Dezember
    Samstag
    20:00

    Die Offene Bühne - 30. Offene Bühne Rheinland

    Tickets
    EUR 7.00 / 5.00 (erm) EUR 5.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Seien Sie dabei, wenn Nummern zum ersten und manchmal auch zum letzten Mal gespielt werden.

    Lassen Sie sich zwei Stunden durch mindestens sechs verschiedene Künstler begeistern, die aus sämtlichen Bereichen der Kleinkunst kommen können. Von Kabarett, Comedy, Magie, Musik, Theater bis Poetry-Slam kann alles vertreten sein, was auf unsere Bühne passt.

    Zusammen erleben wir die "rheinische" Version unserer Talentschmiede, im Bonner Pantheon.
    Hier wird fortgesetzt was ursprünglich im Bergischen Land startete, und nun auch das Publikum in Bonn regelmäßig begeistert: Eine Wundertüte der Kleinkunst, offen für Alles und Jeden.

    Künstler können sich bis einen Monat vor der Show bewerben. Mehr Informationen unter:
    www.dieoffenebuehne.de

    Spontane Kurzauftritte sind möglich:
    Am Anfang der Show wird gefragt wer Lust hat aufzutreten.

    Hier darf jeder mitmachen! (bei zu vielen Meldungen entscheidet das Los)
    Entweder geht es dann sofort auf die Bühne, oder nach der Pause (wenn z.B. Instrumente & Requisiten erst aufgebaut werden müssen).

    Das Ganze locker moderiert von Florian D. Schulz



  • 05.
    Dezember
    Sonntag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


    nur noch wenige Plätze frei!

  • 06.
    Dezember
    Montag
    19:30

    Singen Sie mit!

    David Rauterberg und Matthias Schneider präsentieren · Rudelsingen - Das 32. Bonner Rudelsingen

    Bestuhlte Veranstaltung mit geringerer Gesamtzahl und 2G+

    Tickets
    EUR 15.00 / 13.00 (erm) EUR 13.00 / 11.00 (erm) im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Hinweis:

    Wir freuen uns endlich wieder live im wunderbaren Pantheon singen zu dürfen.

    Aktuell planen wir den Termin am 6. Dezember unter den gültigen Voraussetzungen für Veranstaltungen nach der 2G+ -Regel. Zutritt zum RUDELSINGEN erhalten demnach geimpfte oder genesene Gäste mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Test. Zum Abgleich der Daten bitten wir, einen Lichtbildausweis mitzubringen.

    Wir singen natürlich ohne Maske. Beim Einlass sowie auf allen Wegen im Gebäude gilt aber die Pflicht zum Tragen einer Atemschutz-Maske. Das Pantheon wird voll bestuhlt sein. Es besteht freie Sitzplatzwahl. Wir stellen immer eine größere Stühleanzahl zur Verfügung, als tatsächlich anhand der verkauften Tickets benötigt werden, d.h. jeder kann sich den Sitzplatz auswählen, der seinem individuellen Bedürfnis nach Abständen zu den mitsingenden Nachbarn entspricht.

    Danke für eure Unterstützung und bis bald!


    Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...

    Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende!
    Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN© in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen.
    Und nun gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!



  • 07.
    Dezember
    Dienstag
    20:00

    107. WDR Kabarettfest · Tobias Mann · Pigor und Eichhorn · Matthias Tretter · Renè Sydow · Kirsten Fuchs - Moderation: Tobias Mann

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kleinkunst- und Prix-Pantheon-Preisträger Tobias Mann führt durch den Abend des 107. WDR-Kabarettfestes.
    Auf der Bühne dieses Kleinkunst-Gipfeltreffens begrüßt der Pointensprengmeister und Verbalsprinter Mann dieses Mal seine Kabarettkollegen und -Kolleginnen:
    Kirsten Fuchs
    Pigor & Eichhorn
    René Sydow
    Matthias Tretter


    Tobias Mann ist ein unermüdlicher Wanderer zwischen Kabarett- und Comedy-Welt, Pointensprengmeister, Verbalsprinter, Spaßrocker, Nonsensbarde und Humorgeheimwaffe des WDR. Und außerdem Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 und des Prix Pantheon.


    Kirsten Fuchs ist Schriftstellerin, Lesebühnenautorin und Kolumnistin und lebt in Berlin. 2003 hat sie den Open Mike gewonnen. Mehrere Veröffentlichungen unter anderem: »Die Titanic und Herr Berg« bei Rowohlt Berlin, »Eine Frau spürt so was nicht« bei Voland & Quist. Sie schreibt regelmäßig Kolumnen für »Das Magazin« und ist Mitglied bei der Lesebühne »Fuchs und Söhne«.


    Deutscher Kleinkunstpreis. Deutscher Chansonpreis. Österreichischer Kabarettpreis. Bayerischer Kabarettpreis und jetzt der Salzburger Stier 2018: Pigor und Eichhorn sind ausgezeichnet. Oft und verdient. Wegen dieser speziellen Mischung aus Provokation und Lust am Neuen, aus ungewöhnlicher Virtuosität in Texten und Musik, aus präziser Beobachtung und gnadenloser Kommentierung des Zeitgeistes. Und wegen des SalonHipHop. Den sie erfanden und immer weiterentwickeln. Und der eine ganze Generation neuer Chansonsänger/innen und Musikpoet/innen dazu brachte, diese Lieder nachzusingen, denn cool geswingte Tagespolitik, schmelzend gesungene Alltagsidiotie und brüllend gerappte Nachrichtenthemen sind selten so feinsinnig, brachial und urkomisch zugleich dargereicht worden.


    Matthias Tretter:
    »Wer es nicht schafft, sich von der Couch aufzuraffen, wird auch nie erleben, wie unterhaltsam, erhellend und herrlich komisch so ein Kleinkunstabend mit politischem Kabarett sein kann. Tretter schafft es, bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift.«
    (Süddeutsche ZUeitung)


    René Sydow: Pressestimmen:

    „Falsch liegt, wer das Ende des politischen Kabaretts eingeläutet hat. Richtig derjenige, der René Sydow als Hoffnung der Szene preist.“ Bergstraeßer Anzeiger

    „Frech, treffend, schonungslos, aber mit Herz, Leidenschaft und Verstand.“ Südkurier

    „In seiner Schonungslosigkeit und brachialen Wortgewalt nur mit Georg Schramm vergleichbar.“ DEWEZET

    „Politisches Kabarett als intellektueller Hochgenuss.“


  • 08.
    Dezember
    Mittwoch
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial 2021!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    ACHTUNG: Wollen Sie mit einer Gruppe kommen? Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir eine optimale Betreuung veranlassen können!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Fast 2 Jahre steht Corona nun schon am Himmel und überstrahlte alles. Kein Weihnachtsstern zu sehen! Und so liefen die Hl. 3 Könige in die Irre. Der Kalender geriet aus den Fugen, aus Advent wurde Fastenzeit, aus Aschermittwoch Karfreitag, und schon stand Ostern vor der Tür. Am nadelnden Tannenbaum baumelten die Ostereier. Und in der Krippe lag der Osterhase. Und dann noch Reiseverbot! Ein Albtraum!
    Caspar, Melchior und Balthasar sind fix und fertig.
    Dann endlich die frohe Botschaft: dieses Weihnachten darf wieder gefeiert werden.
    Aber kommen sie rechtzeitig, trotz Reiseverbot?
    Und wer darf in den Stall?

    Da steh'n sie nun, unsere beiden Vereinsphilosoph*innen Fritz & Hermann und die Hl. 3 König*innen unter dem Stern, wie Ochs und Esel mit 3G und dem Osterhasen mit Maske vor dem Stall, und fragen sich: wer hat uns dieses Kuckucksei zwischen die Päckchen unter den Baum ins Nest gelegt? Wie kam die Grippe an die Krippe?
Fritz & Hermann nutzen die Gelegenheit, um endlich Bilanz zu ziehen.
    Sie folgen dabei einem tausendfachen Wunsch, ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krisen, Pandemie und Terror- man weiß ja nie, was drin ist in den Päckchen! - und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern, Ideen und Vorurteilen. Beliebtes, Böses, Altes wie Neues und natürlich wie immer auch Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat.


Instagram Logo facebook Logo
Impressum