Die Konzertreihe

Jazz in Concert nun auch im neuen Pantheon in Beuel!

In der exklusiven Club-Atmosphäre des Casinos lief seit Herbst 2013 die Konzertreihe "Jazz in Concert". Publikum und Kritiker waren von der Reihe begeistert (s.u.). Nun dürfen sich die Jazz-Fans freuen, denn Jazzinconcert geht ab dem 3.4.2017 auch im neuen Pantheon-Domizil in Bonn-Beuel weiter (lesen Sie dazu "Glänzender Start der neuen Reihe" im General-Anzeiger) .

Kontakt zur jazzinconcert-Reihe über Thomas Kimmerle http://jazzinconcert.com

Der 'General Anzeiger' jubelte gleich zum ersten Konzert "Die Premiere war grandios". Da ist es kein Wunder, daß die Ankündigung weiterer Jazz-Hochkaräter als "Bescherung vor dem Fest" gefeiert wurde. (Mit einem Klick auf die Zitate können Sie jeweils den vollständigen Artikel auf der Website der Zeitung lesen.)

Aber besser, als über Konzerte zu lesen, oder sie als "Konserve" zu hören, ist doch immer noch, selbst live dabei zu sein, denn wie schrieb Dylan Cem Akalin auf jazzandrock.com: "Also wenn das Pantheon nicht der ideale Ort für Jazzmusik ist! Das Auge isst bekanntlich mit (...)":

Jazz in Concert

  • 16.
    März
    Dienstag
    20:00

    Over The Border Music Diversity Festival 2020 · Jowee Omicil Band · Thiago Gois Band - The Caribbean Jazz Edition

    In Kooperation mit "Jazz in Concert"

    Spielstätte
    Pantheon

    Liebe Freundinnen und Freunde des Over-the-Border-Festivals,

    Leider hat sich die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus noch nicht entspannt, Es bleibt auch für uns eine große Herausforderung, dem Wunsch nach einem musikalischen Live-Erlebnis und den gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Gesundheit gerecht zu werden. Gerade für unsere Künstlerinnen und Künstler ist dies im Moment eine sehr schwierige Zeit.

    Eine erneute Verlegung der Termine in den Zeitraum März 2021 ist leider unumgänglich, denn es gilt weiterhin die Gesundheit der Zuschauer, Künstler und Mitarbeiter zu schützen. Wir bedanken uns sehr für Ihr Vertrauen und Ihre Geduld mit uns auch in die nächste Saison gehen zu wollen.

    Alle Karten behalten weiterhin Ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Damit wir die Wartezeit etwas überbrücken können, haben wir uns entschlossen die

    Veranstaltung der Local Ambassadors & very special guests am 19.9.2020 im Brückenforum Bonn-Beuel
    nach den aktuellen Corona-Sicherheitsmaßnahmen durchzuführen.

    Der Veranstaltungsort bietet die erforderliche Größe mit einer großzügigen Tisch-Bestuhlung, um so die Veranstaltung unbeschwert durchführen zu können. Der Vorverkauf ist auf den aktuellen Saalplan angepasst. Alle Besucher, die bereits Karten erworben haben, melden sich bitte unter m.banha@wunsch.com zwecks Registrierung und Tischreservierung.

    Neben der musikalischen Top-Besetzung ist es wichtig gesellschaftspolitische Themen, die aktueller den je sind, aufzugreifen und bei den Veranstaltungen zu präsentieren.

    Bei der einzigen Over-the-Border-Veranstaltung 2020 stellt Serge Palasie, Fachpromotor Flucht, Migration und Entwicklung (Eine Welt Netz NRW), seine Ausstellung „Schwarz ist der Ozean – Was haben Flüchtlingsboote vor Europas Küsten mit der Geschichte von Sklavenhandel und Kolonialismus zu tuen ?“ vor.

    Festivalticketinhaber haben sowohl für die diesjährige Veranstaltung sowie für das gesamte Festival 2021 Einlass.

    In der Hoffnung Sie bald beim Over-the-Border-Festival begrüßen zu dürfen, verbleibe ich ....
    Manuel Banha

    Mit einem Doppelkonzert in Kooperation mit Thomas Kimmerle´s Reihe "Jazz in Concert" präsentiert das Music Diversity Festival "Over The Border" an diesem Abend die Caribbean Jazz Edition!


    Jowee Omicil - Caribbean Jazz

    Der Multi-Instrumentalist Jowee Omicil gehört seit Jahren zu den eindrucksvollsten Caribbean Jazz Künstlern der internationalen Musikszene. Der Sohn von Haitianischen Eltern wuchs in Montreal auf, studierte im Berklee College of Music in Boston und präsentiert mit seiner hochkarätigen Band sein neues Werk „On Love Matters“.

    Dieses Album ist ein wahres kosmopolitisches Feuerwerk: Afrikanische Rhythmen, Melodien von Bach bis Mozart, Tunes von Thelonious Monk, Venezuelanische Kinderlieder, Songs aus Martinique, wunderbare Spuren aus dem Orient und Asien, Haitianische Rara, Jamaikanische Beats & funkige Flashes von Miles Davis.

    In Miami traf Jowee Omicil den haitianischen Singer-Songwriter Manno Charlemagne.
    Charlemagne war von 1995 bis 1999 Bürgermeister von Port-au-Prince und opponierte gegen den Diktator Jean-Claude Duvalier und gegen die Militärdiktatur unter Raoul Cédras.
    Manno Charlemagne lud Jowee Omicil auf die Bühne des „Tap Tap“ ein, Miamis berühmtestes haitianischer Club.
    „Er war eine wandelnde Enzyklopädie,“ schwärmt Omicil. „Mit ihm zu spielen war lebendige Geschichte. Seine Liebe zu Haiti und den Menschen dort war deutlich zu spüren. Er hat mir Mut gemacht. Ich vermisse ihn schmerzlich.“
    Im Dezember 2017 starb Charlemagne im Alter von 69 Jahren. Jowee Omicil macht in seinem Sinne weiter.
    In Deutschland war er bisher noch nicht mit eigener Band zu hören.
    Der Auftritt beim Over the Border Festival ist somit eine Premiere.

    Im Laufe seiner Karriere spielte Jowee Omicil mit einer Reihe von prominenten Musikern: Tony Allen, Roy Hargrove, Branford Marsalis, Richard Bona, Mike Stern, Marcus Miller, Pharoah Sanders, Wyclef Jean und Marlon Saunders, um nur einige zu nennen.


    Die THIAGO GOIS BAND verbindet leidenschaftlich die vielfältigen Musikstile
    Brasiliens – Forró, Choro, Samba, Bossa und viele mehr.

    Thiago Gois wurde in Botucatu, einer Stadt im Bundesland São Paulo, Brasilien, geboren.
    Als Autodidakt brachte er sich selbst das Singen, Percussion- und Gitarrespielen bei. Später studierte er Mandoline am Konservatorium in Tatui, São Paulo, Brasilien.

    Seit einigen Jahren lebt und arbeitet er als freischaffender Musiker in Köln, wo er auch die anderen Mitglieder der Gruppe kennenlernte.
    In seiner Musik lassen sich nicht nur die Freude und Sehnsucht nach seiner Heimat Brasilien wiederfinden, es sind auch vor allem seine Reisen und musikalischen Freundschaften, die dieser eine Seele geben.

    2018 spielte die Thiago Gois Band beim JazzTube Festival Bonn und wurde vom Publikum und den Fans in das große Finale im Pantheon Theater Bonn gewählt! (Publikumsvoting)
    Ihr musikalischer Beitrag begeisterte das Publikum im voll besetzten Pantheon restlos und wir freuen uns sehr, diese Band 2020 auf der gleichen Bühne präsentieren zu dürfen!

    Besetzung:
    Thiago Gois – Gitarre, Mandoline, Gesang
    Michael Heupel - Querflöte
    Moritz Preisler – Klavier
    Jacob Hirsch – Bass
    Johannes Pfingsten – Schlagzeug


    Michael Heupel studierte Flöte an der Hochschule für Musik in Köln "klassische Flöte". Vor und während des Studiums beschäftigte er sich bereits mit Jazzmusik und improvisierter Musik. 1990 gründete er sein eigenes Quartett, mit dem er u.a. für das Goethe-Institut Gastspiele in Australien und Neuseeland gab.
    Tourneen mit dem Gitarristen Uwe Kropinski führten ihn in verschiedene Länder Ostafrikas, zusammen mit dem Vibraphonisten Stefan Bauer bereiste er Westafrika.

    Heupel tourte mit seinem Soloprogramm für Flöte in Deutschland, Italien,der Türkei, den USA und Cannada,und gastierte auf den Festivals in Montreal und Toronto, Istanbul, sowie in Khartoum/ Sudan.
    Zusammen mit dem Schlagzeuger und Elektroniker Christoph Haberer sowie NorbertStein´s Pata Masters bereiste er mehrfach Brasilien, Australien, Indien, Indonesien und Marroko – Tunesien.
    An verschiedenen Musikhochschulen Deutschlands sowie dem Mozarteum in Salzburg gibt er Kurse für aussergewöhnliche Spieltechniken und Improvisation.





Instagram Logo facebook Logo
Impressum