Pressdownload/Zugang zur Presselounge nur für Medien

Kabarett/Theater/Auszeichnung/Österreich/Schweiz/Deutschland

MITTEILUNG AN DIE MEDIEN

Prix Pantheon 2020 – das Bonner Pantheon-Theater gibt die Preisträger bekannt: HaPe Kerkeling, Tim Whelan und Jean-Philippe Kindler

Bonn - Der deutsche Satirepreis - PRIX PANTHEON 2020, dotiert in 3 Kategorien mit zusammen 11.000 Euro, wurde durch einen offen ausgetragenen Kabarett- und Comedy-Wettkampf zwischen 10 nominierten Bühnenkünstlern am 13.+14. Oktober in Kooperation mit dem WDR
Fernsehen und WDR5 zum 26. Male im Bonner Pantheon-Theater ausgetragen.

Der Ehrenpreis in der Kategorie „Reif und Bekloppt“ - dotiert mit 5000 Euro - geht in diesem Jahr an den am 9. Dezember 1964 in Recklinghausen geborenen Komiker, Schauspieler, Autor, Sänger und Fernsehmoderator HaPe Kerkeling. Die Laudatio auf den Ausnahmekünstler hielt der Kabarettist und bekennende Kerkeling-Fan Wolfgang Trepper. In der Laudatio heißt es u.a.: "(...) Kerkeling hat durch seinen Humor, der nie verletzt und durch seine künstlerische Arbeit so viel in unserer gemeinsamer Erinnerung hinterlassen, wie vor ihm noch Otto, Loriot, Heinz Erhardt und Markus Söder. (...) Er hat Kult erschaffen und ist selbst einer geworden. (...) HaPe Kerkeling ist nicht nur immer für Überraschungen gut, er liebt sie. (...) Er ging einfach und war dann mal weg. Das hat Stil. Und Klasse. Hurz!"

Der Jurypreis in der Kategorie „Frühreif und Verdorben“ geht an den am 11.5.1985 in Birkenhead (bei Liverpool) geborenen Stand-up-Komiker und Musiker Tim Whelan für seine einzigartig britische Variante des Ethno-Kabaretts. Die 5köpfige Fachjury unter Vorsitz der Jurypräsidentin Susanne Pätzold begründete die Preisvergabe wie folgt: „Was wissen wir über scheinbar vertraute Kulturen? Unsere Nachbarn die Briten zum Beispiel? Ihre Haut, die sich offenbar auch im vollständigen Schatten rötet? Oder ihre Verwunderung über die deutsche Sprache, das Wort „nett“! und die Negativ-Steigerung „eiiiigentlich ganz nett“? Gut, wenn uns das ein Germanist aus Liverpool erklärt: freundlich, aber scharf. Erzählend, aber pointiert. Hart aber liebevoll. So wie in seinem aktuellen Programm „Gemüse“, auf dessen Plakat er
folgerichtig mit einer Lauch-Stange telefoniert.“

Jean-Philippe Kindler, geboren am 17.7.1996 in Duisburg ist Preisträger in der Kategorie „Beklatscht & Ausgebuht“ - Publikumspreis. Der Satiriker Kindler schafft es, sein Publikum mit seinen eigenen Gedanken zu berühren, ohne Klischees zu bemühen. Er erfindet eigene Weltsichten und da muss das Publikum dann mit hin. Widerstand ist zwecklos. Denn Kindler ist ein Kämpfer für die Gerechtigkeit, der die Worte und die Sprache liebt. Und die lieben ihn zurück.

Den Publikumspreis übergab Pantheon-Chef Rainer Pause an Jean-Philippe Kindler. Pause äußerte sich zur aktuellen Situation der Theater: "Bevor ich nun den Publikumspreisträger verkünde, möchte ich mich herzlich bedanken bei diesem wundervollen Publikum am heutigen Abend, das die Kandidaten zu Höchstleistungen getrieben hat. Und ich bin froh, dass sich überhaupt soviel Publikum eingefunden hat, genau soviel, wie zulässig war. Natürlich viel weniger als in den letzten Jahren, wie wir alle wissen.
Und im Moment weiß ich garnicht, ob das nicht schon viel mehr war, als wir in Zukunft erwarten können. Denn ich habe gerade von Elke und Kay Lorentz in Düsseldorf erfahren, dass sie das Kommödchen zunächst einmal schließen müssen, weil nur noch 40 Zuschauer offiziell zugelassen werden. Damit kann man natürlich kein Theater ohne Subvention betreiben.
Wenn uns das auch treffen sollte, dann muss ich sagen: ohne Publikum auch kein Publikumspreis!
Zur Zeit wird viel vom Tod geredet. Und uns ist allen bewusst geworden, dass jedes Leben ein Ende hat, dass der Tod zum Leben dazu gehört.
Aber auch umgekehrt braucht der Tod das Leben, sonst gäb es keinen Tod! Deshalb möchte ich das Leben leben, bevor ich sterbe. Und ein Leben ohne Kultur ist schon der Tod!"

Das Pantheon-Theater vergibt den Prix Pantheon seit 1995. Er ist einer der renommiertesten Satirepreise im deutschsprachigen Raum und relevanter Gradmesser und Spiegel der gesamten Kleinkunstszene. Für die Preisträger in den beiden Nachwuchskategorien gilt er als
veritabler Karriere-Steigbügel.

Preisträger waren bisher u.a. Dieter Hildebrandt, Georg Schramm, Michael Mittermeier, Robert Gernhardt, Georg Kreisler, Gerhard Polt, Harry Rowohlt, Hagen Rether, Helge Schneider, Sebastian Pufpaff und zuletzt 2019: Olli Dittrich (Sonderpreis „Reif & Bekloppt“); Lennart Schilgen (Jurypreis „Frühreif & Verdorben“) und Martin Frank (Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“).

Der Prix Pantheon wird - moderiert von Tobias Mann - auch in diesem Jahr im WDR Fernsehen und bei WDR5 übertragen. Das WDR Fernsehen sendet das Halbfinale mit allen 10 nominierten Nachwuchskünstlern am Fr., 16.10., ab 23.30 Uhr und das Finale am Sa., 17.10. um 21:45 Uhr. WDR 5 sendet am Do., 15.10. um 22:05 Uhr; und am 17.10., um 15:04 Uhr den Finalabend in der „Unterhaltung am Wochenende“.

Neben den nominierten, allesamt vielversprechenden Nachwuchskünstlern waren beim Finale des diesjährigen Prix Pantheon u.a. fulminante Auftritte von Till Reiners, Lisa Eckhart - übrigens im Jahre 2017 Prix Pantheon-Nachwuchspreisträgerin -, und Michael Mittermeier (Prix-Pantheon-Jurypreisträger 1996 und Sonderpreisträger 2017) zu erleben.



Infos: www.prix-pantheon.de


Rund ums Pantheon Theater in der Tagespresse/Medien

Diese 2 Mitarbeiter sind dem Pantheon seit mehr als 30 Jahren treu - im General-Anzeiger vom 27.7.2020

Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus - Besprechung im General-Anzeiger vom 25.11.2019

Erwin Grosche - Besprechung im General-Anzeiger vom 24.8.2019

Varietéspektakel "Le Cirque" - Kritik in der Bonner Rundschau vom 15.8.2019

René Sydow im Pantheon - Nachbericht im Bonner General-Anzeiger vom 13.5.2019

Der Science-Slam im Pantheon - Nachbericht beim Uniradiosender bonn.fm vom 12.5.2019

Jürgen Becker im Pantheon-Backstage-Interview mit dem Uniradio bonn.fm am 9. Mai 201

Tahnee - Nachbericht in der Bonner Rundschau vom 6.5.2019

Blind Audition - Bericht über Bonns erstes Dunkelkonzert im Pantheon im General-Anzeiger vom 24.4.2019

Prix Pantheon 2019 auf kultur-kritik.net

Prix Pantheon 2019 - Nachbericht vom Soundchecker vom 5.4.22019

Prix Pantheon 2019 - Nachbericht im Kölner Stadt-Anzeiger vom 4.4.2019

Neue Reihe "Live Beetz" in der Pantheon-Lounge - Artikel im General-Anzeiger vom 12.5.2018

Anna Depenbusch - Konzert am 23.3.18 - Besprechung von Thomas Kölsch auf www.kultur-kritik.net

Heinz Rudolf Kunze am 16.3.18 im Pantheon - Besprechung von Thomas Kölsch auf www.kultur-kritik.net

Ein Jahr in Beuel - Das Pantheon zieht Bilanz (Artikel vom 28.10. im General-Anzeiger)

Pantheon-Jubiläum – Hausherr Rainer Pause blickt auf 30 lebhafte Jahre zurück _ Artikel in der Rundschau/Rhein-Sieg-Anzeiger vom 30.9.2017

Das Pantheon in Bonn feiert 30jähriges Bestehen - Artikel im General-Anzeiger vom 30.9.2017

Neuer Stern am Brettl-Himmel - 16jähriger Bernhard Paschke feiert Premiere im Pantheon aus der Bonner Rundschau vom 15.9.2017

Neuer Vorstoß für ein Kulturquartier - Artikel im Bonner General-Anzeiger vom 26./27.8.2017

Das neue Varietéspektakel 2017 - Besprechung in der Bonner Rundschau vom 14.8.2017

Interview mit der künstlerischen Leiterin des Pantheon Martina Steimer im General-Anzeiger vom 10.8.2017

Das neue Varietéspektakel 2017 - Vorbericht im General-Anzeiger vom 13.8.2017

Prix Pantheon-Preisträger 2017 in der Bonner Rundschau vom 17.6.2017

Die Bonner Prix Pantheon-Preisträger 2017 im Bonner General-Anzeiger vom 17.6.2017

Jean Faure gibt im Juli Zugabe - Konzertbesprechung im General-Anzeiger vom 6.3.2017

"Die neue Spielstätte kommt gut an - 100 Tage neues Pantheon - Bericht im General-Anzeiger vom 3.2.2017"

Fritz und Hermann packen aus - Pause & Alich und ihr Weihnachtsspezial Besprechung im General-Anzeiger vom 21.11.2016

Dave Davis - Farbenfrohe Premiere - auf www.kulturkritik.net

Dave Davis weiht die neue Spielstätte ein - Artikel in der Bonner Rundschau vom 29.10.2016

Das neue Pantheon kommt gut an - Artikel im General-Anzeiger vom 29.10.2016

Stolz aufs goldige Pantheon - Artikel im Express vom 29.10.2016

Pantheon auf der Sonnenseite - Artikel im Boulevard-Magazin des General-Anzeiger vom 15.10.2016

Interview im General-Anzeiger mit Dave Davis zur Premiere seines neuen Solos am 27.10.16 im Pantheon

Das Pantheon zieht in die Halle Beuel um; Artikel in der Bonner Rundschau vom 30.8.16

zum gleichen Thema im General-Anzeiger vom 30.8.16

Pantheon mit Rheinlandtaler ausgezeichnet - Artikel im Bonner General-Anzeiger vom 5.1.2016

Der Express über die Premiere von Pink Punk Pantheon 2015/2016

Der Kölner Stadt-Anzeiger über die Premiere von Pink Punk Pantheon 2015/2016

Der General-Anzeiger über die Premiere von Pink Punk Pantheon 2015/2016

Interview mit Rainer Pause und Norbert Alich (spectrafilm)


    Instagram Logo facebook Logo
    Impressum