April

  • 16.
    April
    Montag
    19:00

    TV-Aufzeichnung der 21. Sendung

    Tobias Mann · Christoph Sieber - Mann, Sieber!

    Tickets
    EUR 8.00 im Vorverkauf
    TV-Aufzeichnung - Jacken, Taschen, Handys, Fotoapparate, Schlüssel, etc. bitte nicht mit ins Studio nehmen
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Cape Cross - Studio der Heute-Show

    Hinweis: bitte beachten Sie, dass es vor Ort erhöhte Sicherheitskontrollen gibt! D.h. das Jacken, Taschen, Handys, Fotoapparate, Schlüssel, etc. nicht mit ins TV-Studio genommen werden dürfen!

    Mindestalter: 16 Jahre
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Tobias Mann und Christoph Sieber präsentieren die neue politische Late Night Show im ZDF. Der Optimist trifft auf den zweifelnden Skeptiker zu einem bissig, satirischen Schlagabtausch. Mit Stand ups, Einspielern und Aktionen im Studio blicken die beiden einmal im Monat aus verschiedenen Perspektiven auf das politische Weltgeschehen. Dabei klären sie auf, spitzen zu, bringen Spaß - das klassische Kabarett trifft auf junge Late Night Comedy.

    Tobias Mann ist der quirlige Optimist, für Christoph Sieber ist das sprichwörtliche Glas meist halb leer. Dadurch ergeben sich als roter Faden der Show zwei Agendas, die humorvoll aufeinander prallen - ein munterer Schlagabtausch auf Augenhöhe. © ZDF

    Wir bitten um pünktliches Erscheinen, da es sich um eine TV-Aufzeichnung handelt!


    Wegbeschreibung - zum Vergrößern anklicken!


  • 17.
    April
    Dienstag
    20:00

    Agentur 190a GmbH präsentiert:

    Eddi Hüneke - Startschuss

    Tickets
    EUR 21.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kann ein Wise Guy allein auf der Bühne stehen? Und wie! Mit seinem ersten Soloprogramm „Startschuss“ tritt Eddi Hüneke den Beweis an. Schublade? –Fehlanzeige! Vielseitig musikalisch? –Na klar! Eddi war schon in der Vergangenheit als Komponist und Texter tätig. Bei seinen neuen Songs begleitet er sich selbst am Klavier, an der Gitarre und an der Ukulele. Dazu erzeugt er mit einem „Looper“ vielschichtige a-cappella-Rhythmen, und spätestens am Ende der Show singt auch das Publikum. Unterstützt wird Eddi von einem Chor aus der Nachbarschaft, der den Ohrenschmaus komplettiert. Eddis neue Lieder sind nachdenklich („Das könnte euch so passen“), aufrüttelnd („Mach das Maul auf“), befreiend („And I Will Sing“) und humorvoll („Daumenpause“). Es ist nicht nur Eddis Stimme, die eine Gänsehaut nach der anderen hervorruft. Es sind auch seine Melodien. Eddi Hüneke gründete 1990 mit vier Schulfreunden die Wise Guys. Mit ihnen veröffentlichte er 13 Alben, gewann einen Echo, fünf Goldene Schallplatten und Millionen Fans. Mit den Wise Guys bestritt er im Laufe der 25-jährigen Band-Karriere über 3.000 Konzerte. Jetzt wirft Eddis Soloprogramm seine Schatten voraus. „Mach das Maul auf“, sein Song für Meinungsfreiheit und Offenheit, gewinnt in Zeiten von AfD, Erdogan und Trump mehr Aktualität denn je. Auch weitere erste Songs wurden bereits zu großem Beifall aufgeführt, wie das YouTube-Video mit dem Link https://www.youtube.com/watch?v=fbnCgfkwYBg zeigt.


  • 28.
    April
    Samstag
    20:00

    Das neue Programm!

    Pawel Popolski - Ausser der Rand und der Band

    Der Popolski-Wohnzimmershow

    Tickets
    EUR 25.00 / 21.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    In der neuen Popolski-Wohnzimmershow präsentiert Pawel Popolski weitere Sensationen aus der Welt der Popmusik. Wie Opa Popolski bei einem Gürkchenfrühstück mit einem Pfefferstreuer, zwei Paprikaschoten und einem gekochten Ei den Technobeat erfand. Oder warum der Reggae in Wahrheit nur eine Polka auf halber Geschwindigkeit ist.
    Er lüftet das Geheimnis um das wichtigste Instrument der Popgeschichte und erzählt die Geschichte vom uralten polnischen Volk der Mayek die nicht nur die Pyramiden erfanden, sondern auch die größte Katastrophe von der Popmusik vorhersahen: Dieter Bohlen.
    Dorota Popolski öffnet erstmals ihr privates Fotoalbum und enthüllt die lange Liste ihrer spektakulärsten Liebeskatastrophen. Vom polnischen Stehgeiger David Garretski über Justin Biberek bis hin zu Prominenten aus Film, Fernsehen und Politik ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Sie singt das schönste Liebeslied der Popgeschichte: "Polka was my First Love and it will be my last..."
    Und natürlich wird wieder mit dem gesamten Publikum Wodka getrunken. Vielleicht schaut sogar das ein oder andere Popolski-Familienmitglied vorbei...
    In jedem Fall geht wieder "der Post ab durch der Decke!"


Google+ Logo facebook Logo
Impressum