Wir über uns | Termine | Aktuelles | Rückblick | Tombola | Rheinlandtaler | Mitgliedschaft/Spenden



Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“

Die Zahl der Pantheon-Freunde, -Unterstützer und -Förderer kann nicht groß genug sein. Deshalb hat der Vorstand Ende Juli 2017 alle Mitglieder des Kulturförderkreises gebeten, die nächsten Wochen und Monate intensiv dazu zu nutzen, in ihrem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis neue Vereinsmitglieder zu werben. Er ist von dem Erfolg der Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“ überzeugt, zumal eine durchaus attraktive Werbeprämie lockt: Für jedes geworbene Neumitglied gibt es zwei Freikarten für eine Veranstaltung im Pantheon. Sobald das von Ihnen geworbene Mitglied in unserer Geschäftsstelle "aktenkundig" wird, werden Sie wegen der Werbeprämie von uns hören.

Der Kulturförderkreis Pantheon e.V. ist inzwischen eine unverzichtbare Stütze des Pantheon-Theaters geworden. Mit den Beiträgen seiner Mitglieder ermöglicht er alljährlich zahlreiche Veranstaltungen und manchem/mancher jungen KünstlerIn erste Schritte in eine verheißungsvolle berufliche Zukunft.

Falls Sie KFK-Mitglied sind und dies lesen, fühlen Sie sich nochmals in der Sache angesprochen und werben auch Sie ein oder mehrere neue Mitglieder.

Sind Sie noch kein KFK-Mitglied, dann empfehlen wir Ihnen, unserem Verein unverzüglich beizutreten. Sie unterstützen mit dem Bonner Pantheon eine der bedeutendsten privaten Kleinkunstbühnen im deutschsprachigen Raum. Zugleich haben aber auch Sie selbst einem Menge Vorteile.

Das Beitrittsformular finden Sie hier.
Bitte ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an die Geschäftsstelle senden. Sie erhalten dann eine Bestätigung und den Mitgliedsausweis etc. zugesandt.



Die KFK-Mitgliederversammlung 2017 – Diesmal „open air“ !

Jährliche Mitgliederversammlungen sind das notwendige Übel im Veranstaltungskalender eines jeden Vereins. Bei Formalien und Regularien tendiert das Interesse der Mitglieder gewöhnlich gegen Null. So auch im KFK. Nur etwa 30 seiner inzwischen über 700 Mitglieder hatten am 21.6.2017 den Weg ins Pantheon nach Bonn-Beuel gefunden. Das tat aber an dem Abend der einzigartigen Atmosphäre und Stimmung keinen Abbruch. Die Anwesenden erlebten nämlich eine außergewöhnliche Premiere: Erstmals war die Mitgliederversammlung eine „Open-Air-Veranstaltung“. Man saß bei wolkenlosem, strahlendblauem Himmel, hochsommerlichen Temperaturen und kühlenden Getränken wohltuend beschattet im südländisch-mediterran anmutenden Innenhof des neuen Pantheon-Verwaltungstraktes. Schon deshalb trauerte keiner den alten Räumlichkeiten am Bonner Bundeskanzlerplatz nach.

Und so hatte es dann auch Rainer Pause, der zu Beginn der Veranstaltung vom KFK-Vorsitzenden, Prof. Dr. Heinz Günter Horn, nicht nur herzlich begrüßt, sondern noch weitaus herzlicher auch zu seinem 70. Geburtstag am 14.6.2017 beglückwünscht wurde, ziemlich leicht, eine vergleichsweise positive Zwischenbilanz des Pantheon-Umzugs auf die rechte Rheinseite zu geben. Seit Beginn des Spielbetriebes in der Beueler Halle Mitte Oktober 2016 laufe zwar noch nicht alles „rund“, aber das momentane Provisorium des Theaters habe alle Chancen, ein dauerhaftes zu bleiben. Insbesondere die Besucher hätten den Charme und das Flair des Individuellen und des „Schrägen“ schätzen gelernt; sie seien durchweg begeistert. Auch die Künstler wüssten die neue Infrastruktur des Pantheon zu würdigen. Eine kleine Bühne zur gezielten Nachwuchsförderung und eine attraktive Außengastronomie wären jetzt noch sein Traum, so Rainer Pause. Vor allem setze er auf eine städtebauliche Aufwertung des derzeit noch wenig attraktiven Quartiers. Dabei hoffe er auf weitere positive Signale und Unterstützung der Stadt Bonn.

Nach einer eingehenden Diskussion nahm Prof. Dr. Horn diesen Faden in seinem Bericht über das Geschäftsjahr 2016/2017 des KFK auf. Er versicherte Rainer Pause und dem Pantheon-Team auch weiterhin die uneingeschränkte Solidarität und Förderung. Er brachte seine große Freude und Genugtuung darüber zum Ausdruck, dass es dem Verein im Berichtzeitraum nicht nur durch wachsende Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden, sondern auch durch eine erneut überaus ertragreiche Tombola möglich war, mit annähernd 60.000 Euro sowohl das Theater als auch den künstlerischen Nachwuchs finanziell spürbar zu unterstützen. Wie sehr der KFK inzwischen zu einer wahren „Pantheon-Familie“ zusammengewachsen sei, habe sich vor allem sowohl beim wieder einmal geglückten Neujahrsempfang am 8.1.2017 als auch bei der spannenden Tombola-Matinee am 9.4.2017 gezeigt. Zu beiden Veranstaltungen waren mehr als 300 am Ende begeisterte Mitglieder und Gäste gekommen. Besonders hob Prof. Dr. Horn die überaus intensive Mitgliederbetreuung durch seine Stellvertreterin, Ingrid Lemaire, hervor und dankte ihr dafür ausdrücklich. Sie sei inzwischen so etwas wie das „Gesicht“ des Vereins und „bekannt wie eine bunte Kuh“. Dem pflichteten die Anwesenden mit viel Applaus bei.

Natürlich durfte in dem Bericht des Vorsitzenden auch der „Ausblick“ nicht fehlen. So wird der KFK weiterhin die Entwicklung des Pantheon in Beuel aufmerksam verfolgen und dort zielorientiert mit der gewohnten Hartnäckigkeit an der Seite von Rainer Pause und Co. stehen, wo dies erforderlich ist. Von einem überzeugten Lobbyisten könne man nichts Anderes erwarten. Es wird in 2018 wieder einen Neujahrsempfang, dann aber auch wieder eine Tombola mit gewohnt spektakulären Gewinnen geben. Zuvor – Anfang Oktober 2017, d.h. genau am 3.10. – feiert das Pantheon sein 30-jähriges Bestehen. Auch da will der KFK insbesondere für seine Mitglieder eine kleines „Jubelzeichen“ setzen. Apropos Mitglieder: Im Sommer/Herbst 2017 wird der KFK nach den Worten von Prof. Dr. Horn eine große Mitgliederwerbung mit lohnenden Werbeprämien starten. Mitglieder werben Mitglieder. Seine Vision: Ein KFK mit 1.000 Mitgliedern.

Der Kassierer des KFK, Werner Ansorge, untermauerte dann – selbstverständlicher Tagesordnungspunkt einer jeden Mitgliederversammlung – in seiner Bilanz den eher pauschalierenden Bericht des Vorsitzenden mit harten Zahlen und Fakten. Er beschrieb die solide Haushaltslage, hob den satzungsgemäßen und verantwortungsvollen Umgang mit den eingenommenen Geldern hervor und benannte auf Nachfrage beispielhaft einige der vom KFK in den letzten 12 Monaten geförderten Veranstaltungen bzw. Künstler. Auch sein Blick in die Zukunft war von Optimismus geprägt. So konnten die Kassenprüfer dann auch ohne Wenn und Aber die Entlastung des gesamten Vorstandes beantragen. Dem folgten die Anwesenden bei Stimmenthaltung der Betroffenen einstimmig.

Den abschließenden Glück- und Erfolgswünschen für das Pantheon, seine Leitung, seine „Crew“ vor und hinter der Bühne, die Künstlerinnen und Künstler auf seinen „Brettern“ schlossen sich alle gerne an. Wie sagte am Ende Prof. Dr. Horn? Die einzigartige Atmosphäre und Stimmung der Mitgliederversammlung 2017 machen außerordentliche Lust auch einmal auf ein Sommerfest des KFK in vergleichbarem Ambiente…



Förderung des Pantheon durch den Kulturförderkreis Pantheon e.V.:

2017

- Science Slam
- „Der Froschkönig“ für Kinder
- LiterArena
- Heimatabend Florian Kalff

- Schultheatertage

2016
- Alanus-Nachwuchstheater
- Sailing Conductors
- Varietèspektakel
- Late Night Blues
- Offene Bühne - Nachwuchsshow


* * * * * * * * * * * * * * *


[Zurück zur Pantheon-Startseite]

[Zurück zur Startseite des Kulturförderkreises]

    Google+ Logo facebook Logo
    Impressum