21. German Spass- und Satire-Open

Aktueller Prix Pantheon

Rückblick: 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 |
Alle bisherigen Preisträger und Nominierten

_________________________________________

PRIX PANTHEON 2015
21. German Spass- und Satire-Open

Lesen Sie dazu auch ein Artikel bei Trottoir-online


Jürgen von der Lippe ist reif & bekloppt

Der am 8. Juni 1948 in Bad Salzuflen geborene Entertainer, Schauspieler und Komiker Jürgen von der Lippe erhält den Prix Pantheon 2015 in der Sparte „Reif & Bekloppt“, Sonderpreis der Jury - dotiert mit 4.000 Euro.


In der Begründung der Jury heißt es: "Selten hat ein Künstler so viele Generationen gleichzeitig vor dem Fernseher oder den Live-Bühnen vereint wie Jürgen von der Lippe - und das bereits seit Jahrzehnten. Seitdem er mit "Gebrüder Blattschuss" 1976 die "Kreuzberger Nächte" unsterblich machte, hat er mit fast allen Größen der Fernseh- und Bühnenunterhaltung Geschichte geschrieben. Seit den 80ern mit Helga Feddersen und Michael Schanze bis heute mit Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer - das Multitalent liebt das Spiel mit der Sprache und das Publikum liebt ihn und seinen exquisiten Modegeschmack, der Hawaihemden zeitlos werden ließ. Unzählige TV-Sendungen, Bühnenprogramme und Bücher tragen seine unverwechselbare Handschrift und weisen ihn als würdigen Preisträger der Auszeichnung "Reif & Bekloppt" aus.

Sebastian Nitsch ist frühreif & verdorben

War das spannend! Die Jury wählt Sebastian Nitsch zu Ihrem Preisträger:

In der Laudatio heißt es: Sebastian Nitsch ist ein Tagträumer. Ein hellwacher. Ein Erschaffer von Unsterblichkeitsbatzen, in denen er die DNA seiner Zuschauer in Kaugummis für die Ewigkeit sichert. Er holt das Glück auf die Bühne und spricht mit ihm wie mit einem alten Freund. Fern von allen Stereotypen, Klischees und Erwartbarkeiten nimmt er uns auf eine poetische Reise durch einen sich ständig wandelnden und erneuernden Kosmos, der sich aus seinem Kopf heraus auf die staunenden Zuschauer erweitert.

Sebastian Nitsch ist ein Poet, seine beiläufigen Akkorde auf einem umgehängten Keyboard erinnern an die große Kunst Hanns Dieter Hüschs, und auch in seiner Fähigkeit, in der Fokussierung auf winzige Wirklichkeitsdetails die ganze Welt abzubilden, steht er in dessen Tradition.
Video vom Auftritt beim Prix Pantheon

Suchtpotenzial sind beklatscht & ausgebuht

Der Prix Pantheon-Publikumspreis „Beklatscht und Ausgebuht“ geht an das „Musik-Spaßguerilla“-Duo „Suchtpotenzial“, welches das Pantheon-Publikum an beiden Tagen des Wettbewerbes zu regelrechten Beifallsstürmen hinriss. Suchtpotenzial besteht aus der schwäbischen Pianistin Ariane Müller und der Berliner Sängerin Julia Gámez.

Die 5 Gewinner der Vorrunde

21 Jahre Prix Pantheon

Selbst Erfolgsmodelle benötigen von Zeit zu Zeit eine Veränderung, und die haben Pantheon Theater und WDR dem Prix Pantheon zum 21. Geburtstag
gegönnt. Und geben damit erstmalig der Fernsehnation die Möglichkeit, live mitzufiebern, wenn die Kabarett-Talente von morgen präsentiert und
prämiert werden!

Die spannende Kandidaten-Mischung 2015 ist wieder jung, satirisch, rasant, wortgewaltig, musikalisch und sehr engagiert, und die Auswahl der Gala-Gäste steht dem in nichts nach - besteht sie doch ebenfalls aus ehemaligen Gewinnern des Prix Pantheon, die sich freuen, zusammen mit den Newcomern den Abend zu gestalten.

Moderiert wurden beide Abende von Florian Schroeder.

Und so traten am 8. Mai 2015 folgende 10 Kandidaten gegeneinander an:

Benaissa // Sarah Bosetti // Friedemann Weise
Sascha Korf // Sebastian Nitsch
René Sydow // Till Reiners // Olivier Sanrey
Suchtpotenzial
// Kai Spitzl

Prix Pantheon Preisträger Live

  • 30.
    Mai
    Donnerstag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Martin Frank - Wahrscheinlich liegt's an mir!

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Foto: Andreas Kusy


    Vielleicht lästere ich heute über Milchalternativen und morgen attestiert man mir eine Lactoseunverträglichkeit. Vielleicht mache ich mich heute übers Gendern lustig und morgen fühle ich mich als Hortensie im Körper einer Orchidee. Vielleicht klebe ich mich heute öffentlich auf die Bundesstraße und morgen geh ich privat mit meiner Mama auf Kreuzfahrt durchs Mittelmeer.

    Ich sollte aber vorsichtshalber eine Triggerwarnung aussprechen. Denn irgendetwas in diesem Programm wird mit Sicherheit Gefühle verletzen. Seien es meine absurden Beobachtungen aus dem alltäglichen Leben, wiedergegeben in meiner ländlich-rustikalen Art oder die eine italienische Arie, die Sie an Ihre Zangengeburt erinnern lässt.

    Wenn Sie mich fragen, gleicht Kabarett und Comedy sowieso mehr einer Personenwahl. Entweder Sie können mich leiden und wir verbringen gemeinsam einen schönen Abend oder Sie können mich eben nicht leiden und schicken mir Ihre Schwiegermutter.

    Wie man es dreht oder wendet: Wahrscheinlich liegt’s an mir!



Juni

  • 27.
    Juni
    Donnerstag
    20:00

    Die feisten - Familienfest

    Das neue Programm!

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Hinweis: ein Warteliste für Resttickets liegt am Vernstaltungsabend ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass vor Ort aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Wenn die feisten das tun, was sie am liebsten tun, purzeln jede Menge neue Lieder aus ihrer Songschreibmaschine: eins für die zwangsverschifften, unfreiwilligen Konzertgäste, die eigentlich lieber beim Fußball oder einem Heavy Metal Gig wären. Ein Weiteres über unser aller Mindesthaltbarkeitsdatum: "Mein Körper und ich" zeigt, wie man über den eigenen Verfall lachen kann.Das wird lustig.Die ganzen neuen Geschichten in guter Gesellschaft der feisten Hits. Seid dabei.Wir kommen garantiert.


    AUSVERKAUFT!

September

  • 16.
    September
    Montag
    20:00

    Kay Ray - Kay Ray solo

    Spielstätte
    Pantheon

    Gewinner der Lorscher Abts - 2019

    Gewinner des Bremer Comedy Preis (Jurypreis) - 2019

    Aus Berufung und Leidenschaft und seit fast 30 Jahren ist Kay Ray hardest working man in showbiz. Ein Könner, der für einen Gag seine Oma verkaufen würde - zumindest aber Claudia Roth. Ein göttlicher Gaukler. Ein Spaßmacher ohne Furcht und Tadel. Ein sich immer wieder wandelndes Naturtalent. Ein Provokateur, der das gesamte Genre mitgeprägt und beeinflusst hat.

    Ingmar Stadelmann in einem Interview im Oktober 19: “Wenn mich etwas an der deutschen Comedylandschaft nervt, dann, dass zum Beispiel ein Comedian wie Kay Ray nach über 20 Jahren Bühne und Genialität immer noch keine anständige Aufmerksamkeit in der Fernsehlandschaft bekommt, oder gar eine eigene Show. Das erscheint mir absurd. Aber wer bin ich schon?“

    Torsten Sträter über Kay Ray: "Du bist Kay Ray und das ist ganz viel. Du bist ein Gesamtkunstwerk, ein Einmannzirkus. Du bist der Sensenmann des Humors...“

    Arnulf Rating: "Kay Ray - einer, der mit allem, was er hat, für seine Wahrheit einsteht. Jedes Risiko geht er ein. Und ist dabei eine funkensprühende Fröhlichkeitsgranate mit hoher Sprengkraft. Das muss man live erleben! Hingehen!"

    Chris Tal bedankte sich bei der Bambi Verleihung im November 2019 bei Kay Ray. Verdankte er doch seinen Durchbruch bei Stefan Raab einer Haltung und einem Witz, der maßgeblich von Kay Ray geprägt und im Sinne von Chris Tal auf die Bühne gebracht wurde. “Darf er das?“ wäre ohne Kay Ray‘s Inspiration nicht möglich gewesen.

    Kay Ray ist der fleischgewordene Klingelstreich: Provokation und Poesie! Trash und Tabula rasa! Experiment und Extase! Anarchie und Amour fou! Klamauk und Kabarett! Comedy und Chanson! Als Sänger erreicht er unsere Herzen, als Clown jedes Zwerchfell und als Provokateur jeden Kleingeist. Keiner ist sicher vor seinen Zoten und seinem Zauber. Das macht ihn so anders. Und es macht seine Shows so anders - Abend für Abend.
    Erleben Sie es selbst!



  • 22.
    September
    Sonntag
    20:00

    Preview:

    TAHNEE - BLÜTEZEIT

    Tourveranstalter: SRM Live

    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Hinweis: ein Warteliste für Resttickets liegt am Vernstaltungsabend ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass vor Ort aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Es ist Blütezeit.Tahnee geht mit ihrem dritten und zugleich persönlichsten Programm auf große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

    Während sich die Welt immer mehr entfremdet, hat Tahnee zu sich gefunden und bietet in absoluter Höchstform dem Wahnsinn die Stirn. Mit jeder Menge neuer Parodien, bahnbrechenden Stand-Ups und mitreißenden Musiknummern präsentiert sich in Blütezeit die beste Tahnee aller Zeiten:

    emotional, satirisch, relevant und dabei immer noch verdammt albern.

    Tourveranstalter: SRM Live


    Wer das ultimative Comedy-Live-Erlebnis sucht, wird bei Tahnee garantiert fündig. Diese Ausnahmekünstlerin muss man gesehen haben, denn Tahnee bietet den absoluten Mix aus Stand Up, Parodie und Musik, anspruchsvoll bis albern, vereint in einer Show. Für ihre Fans ist Tahnee seit über 10 Jahren die unangefochtene Nummer Eins in Sachen Parodie und das stellt sie in unzähligen Fernsehauftritten und eigenen Formaten immer wieder in Perfektion unter Beweis. Von Stefan Raab über Heidi Klum und von Ruth Moschner bis Claudia Obert – kein(e) Promi ist vor ihren Parodien sicher.


    Tahnee, Jahrgang 1992, wird in Heinsberg Richtung Hollywood (und nicht Richtung Aachen!) geboren. Damals kann keiner ahnen, dass dieses Mädchen mit dem ausgewöhnlichen Namen irgendwann mal mit ihrer Vielseitigkeit die deutsche Comedylandschaft aufmischen wird.

    Alles beginnt im Jahr 2011 mit Tahnees Teilnahme am ersten „RTL-Comedy-Grand-Prix“, wo sich die 19-Jährige zum ersten Mal einem großen Publikum präsentiert und ihren Einstieg in die TV-Branche ebnet. Von nun an geht es Schlag auf Schlag und es folgen unzählige Produktionen, die Tahnee das Prädikat als „Chamäleon der deutschsprachigen Comedy“ einbringen.
    Von Auftritten bei Stefan Raabs „TV Total“, „Verstehen Sie Spaß?“, über „Die Anstalt“ oder „Nuhr im Ersten“ – Tahnee versteht es ihr Können breit zu fächern.

    Von 2016 bis 2018 moderiert Tahnee die WDR-Kultshow „NightWash“ und geht mit ihrem ersten Soloprogramm „#geschicktzerfickt“ bis Juni 2019 auf Tour. Im Herbst 2019 startet die Komikerin ihr zweites Soloprogramm: „VULVARINE“. Im selben Jahr moderiert sie die „1LIVE Comedynacht XXL“ in der Kölner Lanxess Arena.

    Dass Tahnee gekonnt Comedy mit Haltung verbindet, bringt ihr 2018 den renommierten Kleinkunstpreis „Prix Pantheon“, sowie 2020 den „Bayerischen Kabarettpreis“ ein.

    2020 parodiert Tahnee gewohnt brillant acht Persönlichkeiten in „Binge Reloaded“ auf Amazon PRIME. 2021 veröffentlicht sie exklusiv für die ARD Mediathek acht Folgen ihres eigenen Formats „TAHNEE.7“. Ab Oktober 2021 ist Tahnee bei „LOL - Last One Laughing“ auf Amazon PRIME zu sehen. 2022 synchronisiert sie für Warner Bros. Entertainment die Bösewichtin Lulu im Animationsfilm „DC League of Super-Pets“. Zeitgleich bekommt Tahnee als bisher jüngste Frau ihre eigene Sendung in der ARD: „LIMBUS - Edition Tahnee“.

    2023 geht sie unter die Podcaster. Zusammen mit ihrer Frau, Juliette Schoppmann, startet sie den erfolgreichen Podcast "Fühl Vergnügen" auf Podimo, den sie auch live auf die Bühne bringen.
    Dass Tahnee auch gesanglich zu parodieren versteht, zeigt sie im selben Jahr in der „Disney 100 – die große Jubiläumsshow“ mit einem gefeierten Mash-Up der beliebtesten Disney-Charaktere.
    Weihnachten 2023 begeistert Tahnee Seite an Seite mit Helene Fischer in derer ZDF-Show ein Millionenpublikum, als sie Deutschlands erfolgreichste Schlagersängerin nicht nur parodiert, sondern auch ein Duett mit ihr singt.
    Als ihren persönlichen Höhepunkt des Jahres verkündet Tahnee ihr neues Soloprogramm „BLÜTEZEIT“, mit dem sie 2024/2025 auf große Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz gehen wird.


    AUSVERKAUFT!

Oktober

  • 18.
    Oktober
    Freitag
    20:00

    Andreas Rebers - rein geschäftlich

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Susie Knoll


    rein geschäftlich

    Was ist das Leben? Zufall? Witz, oder eben doch nur ein Geschäft? Um diese Frage geht es in Rebers aktuellem Programm.

    In den letzten Jahren haben wir ihn in den unterschiedlichsten Rollen kennengelernt. Ob als Hausmeister des Herrn und Blockwart Gottes, als Exorzist, Volkskommissar für Rache und Vergeltung, oder als beliebter Erfinder der Dachlattenpädagogik.

    Für ihn ist die Bühne das Schlachtfeld im Kampf gegen den Überwachungskapitalismus, die digitale Diktatur und eine scheinbar unaufhaltsam um sich greifende Verblödung des online Pöbels. Rebers ist ein Mann der Extreme und somit einem Diego Maradona nicht unähnlich. Ein Mann der alles gibt und für den jedes Gastspiel ein Endspiel ist.

    Rebers arbeitet analog und lässt sich am ehesten mit einer losgerissenen Kanone vergleichen.
    Immer geladen und niemand weiß, wen es trifft. Dabei achtet er stets darauf, dass uns die Heiterkeit nicht vollständig abhanden kommt. Es steht nicht gut um den „Humorstandort“ Deutschland. Wo man hinschaut, grassieren Seuchen, Erziehungseifer und Unvernunft. Alles geht irgendwie viral und schon riecht es immer öfter nach diesen alten Deutschen Tugenden, von denen man glaubte, dass wir sie längst hinter uns gelassen haben. Aber wie denn auch? Die Deutschen von heute sind doch nicht besser, als die Deutschen von damals. Damals war halt eine andere Zeit und so stellt sich die Frage:
    „Was ist das Gegenteil von Zukunft?“
    „Herkunft!!“

    Klingt nach schwierig, ist aber ganz leicht. Denn Rebers ist ein Mann mit Mutterwitz, viel Musik, überbordender Kreativität und strotzender Liebe für das menschliche. Muster waren nie sein Ding und wenn man wissen will, worum es in diesem Programm eigentlich geht, lautet die Antwort, um alles!!! Genau genommen, um alles wonach man nicht marschieren kann.
    Und so haut auf er die Pauke, in die Tasten oder um sich und manchmal denkt er auch schon mal daran abzuhauen. Aber darum geht es dann erst im nächsten und letzten Programm. Diesmal geht es nur ums Geschäft!!


    Bild © Susie Knoll

  • 31.
    Oktober
    Donnerstag
    20:00

    Wilfried Schmickler - Herr Schmickler bitte

    Das neue Programm

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © A. Kiß/Kreuztalkultur


    In seinem neuen Programm heißt es: „Herr Schmickler bitte!“, und diesem Aufruf folgt er gerne: mit seiner Mischung aus gesprochenem Wort, lyrischen Gedichten und ausdrucksstarkem Gesang echauffiert sich weiterhin über gesellschaftliche Mißstände und Ungerechtigkeiten in dieser Welt.

    WILFRIED SCHMICKLER will seriös unterhalten, gut gelaunt rumnörgeln, abendfüllend aufheitern, mit Text-Kaskaden, Schmäh-Tiraden und Spott-Gesängen.

    Mit seinem Aufruf zu mehr Toleranz und Mitgefühl wird er weiter einen Beitrag zur „Verfreundlichung der Welt“’ leisten!


    WILFRIED SCHMICKLER wurde mit den 4 wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet :
    PRIX PANTHEON, DEUTSCHER KABARETTPREIS, DEUTSCHER KLEINKUNSTPREIS und SALZBURGER STIER! Er war fast 30 Jahre bei den WDR-Mitternachtsspitzen („Aufhören Herr Becker“) und jeden Montag um kurz vor 11 stellt er auf WDR 2 die „Montagsfrage“.

    Pressestimmen:
    „ es sind die etwas leiseren Momente, in denen Wilfried Schmickler wahrhaft brilliert. Jene, in denen er geschliffene Sätze in überragender Präzision führt, in denen er scharf ist und zugleich poetisch. Wenn er mit satirischem Witz Geschichten erzählt oder jenseits der auch von ihm geliebten Aneinanderreihung von Schlagworten Gesellschaftskritik in Verse von erlesener Eleganz packt, zeigt sich die ganze Strahlkraft eines Kabarettisten“ (Bonner Generalanzeiger)
    „Wilfried Schmickler gehört als virtuoser Wortdrechsler seit Jahrzehnten zur ersten Liga der Politkabarettisten im Land!“ (LVZ Leipzig, Auftritt Schauspielhaus 2016)
    Schmickler gehört zum Besten, was Kleinkunst zu bieten hat. Es ist scharf und klug, hochaktuell und ziemlich böse. So soll Kabarett sein. (AZ Mainz)
    „ Ein Sprachtiger mit drastischer Wortgewalt: Schmickler verblüffte mit Freundlichkeit, war schäumend und leise, hintersinnig, kalauernd und bissig .“ (Aachener Zeitung)


Dezember

  • 01.
    Dezember
    Sonntag
    19:00

    Bonnpremiere:

    Tobias Mann - REAL/FAKE

    Das 8. Solo

    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarett-ABO Herbst-Winter 9bis12-2024 · Martin Zingsheim 1.9. Abo · Matthias Deutschmann 11.10. Abo · Pause & Alich 20.11. Abo · Tobias Mann 1.12. Abo

    Zusammen für nur 78 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © Thomas Klose


    In seinem 8. Bühnenprogramm stellt sich Tobias Mann der wichtigsten Frage der Zeit: Was ist echt und was ist falsch – und spielt das überhaupt noch eine Rolle, wenn man mit einem Klick viel schönere Wahrheiten erzeugen kann, als die Realität sie hergibt? Sind Emotionen real, wenn sie vom Social-Media-Algorithmus erzeugt wurden? Und was heißt schon REAL, wenn man sich bei der alltäglichen Selbstbeobachtung zwischen seinem Spiegelbild und dem bearbeiteten Profilfoto im Netz entscheiden muss?

    “Fake it til you make it!” ist das Motto der Zeit. REAL war gestern, dem FAKE gehört die Zukunft. Darum hat Tobias Mann trotz aller Widrigkeiten der Gegenwart extrem gute Laune und ist sicher: „Alles wird gut!“ Schließlich werden selbst die größten Probleme dieses Planeten künftig vom Computer gelöst. Gut, hoffentlich merkt der Rechner nicht, dass der Mensch das Problem ist.

    „Tobias Manns Programm ist zweifellos die beste Show, die man sich ansehen kann, da es mit unübertroffener Brillanz, intelligentem Witz und einer unwiderstehlichen Bühnenpräsenz das Publikum in seinen Bann zieht und unvergessliche Momente schafft.“ Diesen Satz hat sich kein übereifriges Management ausgedacht, sondern die Künstliche Intelligenz. Ist die Information damit nun FAKE oder REAL? Um das herauszufinden, muss man sich den preisgekrönten Kabarettisten und Musiker (Das ist übrigens REAL – Deutscher Kleinkunstpreis, Bayerischer Kabarettpreis, Prix Pantheon uvm.) allerdings selbst anschauen.

    In Texten und Liedern widmet sich der Mann mit sonnigem Gemüt und unerschütterlichem Humor falschen Wahrheiten und wahren Fakes. Ein Abend mit tiefschürfenden Gedanken, cleverer Satire und puppenlustigem Blödsinn vom FachMann - das sollte man sich nicht entgehen lassen. Echt jetzt!


Januar

  • 30.
    Januar
    Donnerstag
    20:00

    Jean-Philippe Kindler - Klassentreffen

    politisches Stand-Up

    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Marvin Ruppert


    Thema Jean-Philippe Kindler, er hat ein neues Soloprogramm, man muss einmal was dazu sagen: „Klassentreffen“ entspringt dem Bühnengenre der hemmungslosen Pöbelei: Es wird laut, es wird derb, es wird unversöhnlich. In der Mediengeschichte Deutschlands hat es wohl noch nie zuvor einen Satiriker gegeben, der sowohl von der BILD-Zeitung, als auch von einigen Linken als „Hetzer“ bezeichnet wurde. Glücklicherweise haben beide Seiten Recht, denn Jean-Philippe Kindler will vor allem eines: Spalten. Die Satire des deutschen Kabarettpreisträgers will gesellschaftliche Gräben nicht nur aufzeigen, sondern noch weiter aufzerren, damit man diese nicht mehr übersehen kann.

    „Klassentreffen“ ist eine Hommage an die Unversöhnlichkeit: Ob im WDR-Rundfunkrat oder in der abgerockten Studi-WG - Kindlers Inhalte lassen die Fetzen fliegen, dass einem das Karl-Marx- Gesichtstattoo nur so von der Schläfe rutscht. Und dabei will Kindler ja nur eines: Das Gemeinsame in der Spaltung finden. Im Kapitalismus geht das Gerücht um, so etwas wie soziale Klassen gäbe es nicht mehr: Denn wenn selbst Großkonzerne mit Diversität werben, dann haben doch schließlich alle Menschen die gleiche Chance - zumindest darauf, ausgebeutet zu werden. Und doch gibt es sie, die gute, alte Klasse. Die Champagner-Marxisten. Die Antifa-Atzinnen. Die Rentner ohne Rente. Die zarten Radikalen, die Azubis und die Studis. Kommt zum Klassentreffen, für ein wenig Nachsitzen gegen das Bestehende.

    „Der Satiriker Kindler schafft es, sein Publikum mit seinen eigenen Gedanken zu berühren, ohne Klischees zu bemühen. [...] Kindler ist ein Kämpfer für die Gerechtigkeit, der die Worte und die Sprache liebt. Und die lieben ihn zurück.“ (Jury Prix Pantheon, 2020)

    „Jean-Phillipe Kindlers Kunst behandelt Armut und Prekarität mit sensiblem und unzynischem Witz, der nicht wie so häufig die Betroffenen, sondern die gesellschaftlichen Verhältnisse bloßstellt.“ (Katja Kipping, die Linke)

    "[...] Da ist er mehr Volker Pispers denn zarter Komiker, nur witziger. Kabarettisten dieses Schlages sind rar geworden, Kindler macht Hoffnung." (Thomas Zimmer, Badische Neueste Nachrichten)


    Bild © Marvin Ruppert






April

  • 03.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Jan Philipp Zymny - Quantenheilung durch Stand Up Comedy

    Spielstätte
    Pantheon

    Sind Sie gestresst? Leiden Sie an mindestens einem oder keinem der folgenden Symptome: leichtes Unwohlsein, allgemeine Unzufriedenheit, unbestimmtes Krankheitsgefühl, spontaner Magnetismus oder akutes Lachdefizit? Dann sind vielleicht Ihre Quanten durcheinandergeraten. Besuchen Sie „Quantenheilung durch Stand Up Comedy“ und werden Sie geheilt!

    Jan Philipp Zymny praktiziert seit über 10 Jahren als Autor und Comedian. Er hat seine hypochondrische Ausbildung mit der Bestnote 3+ abgeschlossen und einen Master of Science in hypothetischer Physik. Außerdem steht er in direktem spirituellen Kontakt mit dem Erzengel Kaliumpermanganat.

    „Der beste Weg, mit den Problemen der Welt umzugehen, sind Lösungen.“
    – Jan Philipp Zymny, Einzelhandelskaufmann

    Lange Zeit wurde geglaubt, dass Lachen die beste Medizin ist. Heute wissen wir, die beste Medizin ist die Quantenheilkunde. Doch Jan Philipp Zymny hat den Mut zu fragen: „Hey … warum nicht beides?“ In seinem neuen 100-minütigen Comedyprogramm präsentiert der Bochumer Künstler einen Abend für alle, denen gewöhnliche Comedy zu doof, Philosophie zu anstrengend und die Realität zu langweilig ist.




  • 04.
    April
    Freitag
    20:00

    Bonnpremiere:

    Starbugs Comedy - SHOWTIME!

    Spielstätte
    Pantheon

    SHOWTIME!

    Sie haben es wieder getan! Starbugs Comedy setzen noch einen drauf und heben mit ihrem brandneuen Programm „SHOWTIME!“ in neue Sphären der Comedy ab. Und sie nehmen ihr Publikum von der ersten Sekunde an mit auf eine Reise durch die bunte Welt der Showszene. Noch nie war Comedy so lebendig und dynamisch. Auch diesmal war Nadja Sieger alias Nadeschkin wieder als Regisseurin mit dabei.


    SHOWTIME!“ ist Weltklasse Comedy ganz ohne Worte.

    Lange Reden überlassen die drei Ausnahmekünstlern den Andern. Mit vollem Körpereinsatz und umwerfender Mimik produzieren Starbugs Comedy wahres Feuerwerk der Lacher. Von Jung bis Alt bleibt kein Auge trocken und das Publikum brüllt vor Lachen. Fabian Berger, Wassilis Reigel und Martin Burtscher sind Weltmeister der nonverbalen Comedy und tanzen und spielen alles Mögliche und Unmögliche. Sie überraschen das Publikum immer wieder mit unerwarteten Wendungen und Verwicklungen. Ihre scheinbar unerschöpfliche Kreativität hat eine intensive Nebenwirkung: Muskelkater vom Lachen.

    Das neue Comedy-Programm „SHOWTIME!“ verspricht alles und noch viel mehr. Und so gehört das Schlusswort der Hessischen Allgemeinen Zeitung: „Und da waren sie, neunzig Minuten infantile Freude am Leben, die man einatmete wie reinen Sauerstoff – Ovationen im Stehen.“

    Regie: Nadja Sieger (Nadeschkin)


Instagram Logo facebook Logo
Impressum