November

  • 01.
    November
    Freitag
    14:00

    Der Rheinreden - U20 - Poetry-Slam Bonn · Ella Anschein (Moderation) - Der Rheinreden - U20 - Slam Bonn

    PoetrySlam

    Tickets
    EUR 10.00 / 5.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    Bild © Der Fotowikinger


    Regelmäßig wird es jung, bunt und laut in der Lounge des Bonner Pantheons, wenn ein Line-Up aus talentierten Nachwuchspoet*innen zwischen 10 und 20 Jahren ans Mikrofon tritt, um das Publikum zu begeistern und um seine Gunst zu werben. Denn nur eine*r kann den ersten U-20 Slam der Region für sich entscheiden.

    Wir sind besonders stolz auf unser erstes Line-Up, bestehend aus regionalen Newcomern und Stars der NRW-U20-Szene. Unsere jüngsten Poet*innen sind zehn und zwölf Jahre alt, das ist selbst für einen Nachwuchs-Slam eine Seltenheit“, freut sich Ella Anschein. Die U20-NRW-Meisterin 2017 im Poetry Slam organisiert und moderiert den ersten U-20-
    Slam der Region, der künftig von September bis Mai alle zwei Monate im Pantheon stattfinden wird.

    Erleben Sie junge Talente, aufregende Textpremieren und einen Wettbewerb der besonderen Art.


    Bild © Foto: (c) Unterharnscheidt Fotografie




    Bild © Der Fotowikinger

    Termin fällt aus.
    Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.
    Auf Grund der Feiertagsregelung am 1.11. nachmittags muss der Termin leider entfallen. Der nächste Rheinredeb findet am 1.12. statt. Danke für Ihr Verständnis.

  • 01.
    November
    Freitag
    20:00

    Ingolf Lück - Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2019

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Chris Gonz


    Es ist schon nicht einfach: Kaum fühlt man sich innerlich dem Bobby Car entstiegen, ist da überall diese Verantwortung. Alles ist nur noch ökologisch, alle sind fit und ständig soll man im Einklang mit sich selbst sein, auf dass der eigene Darm noch charmanter werde. Was für eine Aussicht für jemanden, der gerade 60 geworden ist und sich eigentlich nichts Anderes wünscht, als endlich in der Straßenbahn auch mal einen Platz angeboten zu bekommen?

    Vier Jahre nach „Ach Lück mich doch“ steht Ingolf Lück mit seinem neuen Programm „Sehr erfreut! Die Comedy-Tour 2019“ wieder auf den Kabarett- und Comedybühnen des Landes.
    Und diesmal wird ausgeteilt!

    Charmant, aber direkt seziert er eine Welt, die sich so schnell dreht, dass es sich manchmal lohnt, einfach stehen zu bleiben, sich umzuschauen und auf die nächste Bahn zu warten. Dabei widmet er sich den großen wie auch den nicht ganz so drängenden Fragen dieser Zeit. Warum muss Bio immer so klingen, als ob man dafür erst mit dem Kiffen anfangen muss? Wieso gibt es am Ende von Rolltreppen keine Falltüren? Und wie soll man sich verhalten, wenn man ein 50-Cent-Stück im Döner findet oder die eigene Tochter plötzlich den Veith mitbringt?
    Nach mehr als 30 Jahren auf der Bühne, weiß Ingolf Lück endlich Rat.



  • 02.
    November
    Samstag
    20:00

    Tina Teubner & Ben Süverkrüp - Wenn Du mich verläßt komm ich mit

    Weniger Demokratie wagen!

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen.

    Die Grenzen zwischen „privat“ und „politisch“ sind nicht mehr aufrecht zu erhalten. Die Welt brennt: Tina wagt den Blick ins Innerste. Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme scheucht sie ihr Publikum auf: Nicht kratzen. Waschen.

    Tolstoi schreibt: „Alle wollen die Welt verändern, niemand sich selbst.“ Wie wäre es mit folgendem Geschäftsmodell: Tina verändert die Welt, Ben muss an sich arbeiten, und das Publikum darf dabei zugucken.

    „Tina Teubner war, ist und bleibt die aufregendste, nachhaltigste und unterhaltsamste Frau der deutschen Kleinkunstszene.“ (HSA)

    Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch. Hingehen!

    Regie & Co-Autor: Thomas Lienenlüke


  • 03.
    November
    Sonntag
    19:00

    ZUSATZTERMIN

    Tommy Engel & Band - Dat kölsche Songbook Vol. 2

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 Uhr an der Abendkasse

    Tickets
    EUR 32.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © © Manfred Esser


    Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19 Uhr beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Weil die Nachfrage so riesig war, hat sich Tommy Engel entschieden, seine „Kölsche Songbook“-Tournee fortzusetzen: „Dat Kölsche Songbook Vol. 2“ präsentiert er mit seiner Liveband nach seinem gefeierten Maikonzert nun nochmals.
    Mit seinem Album “Dat Kölsche Songbook“ hat Tommy Engel offensichtlich einen Nerv getroffen. Das zeigen die begeisterten Kritiken und Kommentare zur Platte und vor allem zur gleichnamigen Tournee. Tommy Engel hat bekannte Kölner Lieder (und einen Welthit) neu eingespielt und dabei in ein völlig anderes musikalisches Gewand gekleidet. Wie ehemals das “Great American Songbook“ in den USA versammelt “Dat Kölsche Songbook“ Klassiker seiner Zeit und die einflussreichsten Kölscher Liedermacher. Tatsächlich ist die Créme de la créme Kölscher Musiker im „Kölschen Songbook“ vertreten: Höhner, Cat Ballou, Brings, Kasalla, Gerd Köster, Bläck Fööss, Willi Ostermann, Hans Knipp, Trude Herr und andere mehr. Jetzt steht die Fortsetzung, “Dat kölsche Songbook Vol. 2“, an, denn es gibt noch immer reichlich tolles Liedmaterial - eine Reihe der Songs stehen schon beim Konzert auf der Setlist.
    Live erlebt man den Spaß, den die Musiker dabei haben, diesen Songs aus einem neuen Blickwinkel zu begegnen. Jürgen Fritz (Klavier und Orgel), der frühere BAP-Gitarristen Helmut Krumminga, der Gitarrist und Sänger Till Kersting, Hans Maahn am Bass, Alex Vesper am Schlagzeug und Frauke Hader als weibliche Stimme aus dem Background sorgen für den passenden Sound und den richtigen Groove.


    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz




    Bild © Livefotos: © Nicole Fritz

    AUSVERKAUFT!

  • 04.
    November
    Montag
    20:00

    Fachschaft Germanistik, Komparatistik und Skandinavistik der Universität Bonn präsentiert:

    LiterArena -

    Eintritt frei!

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die lit.Arena ist wie ein Poetry Slam – nur ohne Wettbewerb!

    Auch wenn wir uns in unserem Studium vorrangig aus wissenschaftlicher Perspektive mit Literatur auseinandersetzen, wollen wir den Kreativen unter uns auch eine Plattform bieten.

    Bei der lit.Arena hast du die Möglichkeit, eigene Texte oder Lieder auf einer Bühne vorzutragen. Dabei sind deinen Ideen keine Grenzen gesetzt – unser Publikum freut sich über jede Art von Text. Auch Erfahrung spielt keine Rolle! Viele Literaten hatten ihre ersten Bühnenerfahrung bei der lit.Arena. Und den meisten davon hat es so gut gefallen, dass sie immer wieder kommen.
    Mittlerweile ist unser Format nach ca. 25 Ausgaben recht etabliert. In der Regel findet die lit.Arena im Pantheon in Beuel statt, seit letztem Winter kooperieren wir zudem mit dem Literaturhaus Bonn, wodurch ein lit.Arena Weihnachtsspecial entstanden ist.

    Wenn du also einen Text, ein Lied, ein Gedicht oder was dir sonst so einfällt präsentieren möchtest, melde dich gerne bei uns!


  • 05.
    November
    Dienstag
    20:00

    Jürgen Becker - Volksbegehren

    Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: „Zu mir oder zu dir? Sie fragen: „Zu mir oder zu mir?“ So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.

    Jedenfalls hat sich der Austausch von Körperflüssigkeiten zwecks Fortpflanzung bei 99% der Tierarten durchgesetzt. Geschlechtliche Fortpflanzung findet man gar bei Obstbäumen, Topfpflanzen, Ziersträuchern und in Blumenrabatten, wenn darin Herren- und Damenkegelclubs des Nachts bei ihren feucht-lustvollen Ausflügen übereinander herfallen. Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und…..so angenehm ist.

    So wundern wir uns über das Tierhafte unserer Körper und empfinden Sie gelegentlich als peinlich, abstoßend und vulgär. Wir schämen uns Ihrer, es sei denn, wir sind im Internet.

    Kann die Religion diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finden wir bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer hat die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft haben: Wir können Kinder zeugen ohne Zeugungsakt und Sex genießen ohne Kinder zu zeugen. Früher musste man dafür beten:
    „Heilige Maria, die du empfangen hast ohne zu sündigen, lass mich sündigen, ohne zu empfangen!“ Aber was macht sexy? Was lehrt uns die Erotik über uns selbst? Und welche Lebensweisheiten können wir aus Ihr gewinnen?

    „Mitternachtsspitzen“ sind im gleichnamigen Film mit Doris Day und John Garvin Dessous und so wagt der Moderator derselben einen kabarettistischen Beischlaf mit dem Eros, dem wohl mächtigsten aller Götter. Jürgen Becker bittet zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben – und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen.



  • 06.
    November
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere:

    Simon & Jan - Alles wird gut

    Das neue Programm

    Tickets
    EUR 17.00 / 13.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Du fühlst dich müde? Du bist überfordert und erschöpft von der Welt da draußen und dein Körper taumelt wie auf Autopilot durch den alltäglichen Wahnsinn? Du bist manchmal wie gelähmt von der geballten Blödheit, die dir täglich aus deinem Tablet ins Gesicht springt?
    Alles wird gut.
    Du denkst, die Welt könnte einfach mal von dieser Japanerin aufgeräumt werden, dieser Bestsellerautorin? Und bei dir könnte sie dann gleich weitermachen? Es strengt dich jetzt schon an, diesen Text zu lesen und wenn dieser Satz hier nicht bald endet, bist du raus?
    Alles wird gut.
    Du hast es satt, deiner eigenen Spezies beim Versagen zuzusehen? Es regt dich auf, dass wir uns bei all den Herausforderungen in der Welt immer noch mit dieser Nazikacke abgeben müssen? Du willst einfach nur warme Wollsocken und mit deinem Buch ins Bett?
    Du gehst auf die 40 zu und denkst darüber nach, zurück zu deinen Eltern zu gehen? Du ziehst deine Lebensbilanz und das einzige, das bleibt, ist Eierkuchen?
    Alles wird gut.

    Du bist nicht allein. Simon & Jan werden dir helfen. Wir treffen uns regelmäßig in größeren Gruppen, vielleicht auch in deiner Stadt. Aber Vorsicht – es könnte süchtig machen. Wir beginnen mit den Grundlagen: Einatmen. Ausatmen. Aaaaah, tut das gut! Wir finden langsam unsere innere Ruhe und dann machen wir gemeinsam kaputt, was uns kaputt macht.

    Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen sie die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür wir sie kennen und lieben: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten unsere Spezies vor das letzte Gericht.

    Meine Damen und Herren, es ist an der Zeit in Panik zu geraten – Alles wird gut!


    „Falls es den Kabarett-Gott gibt, dann müsste so eine Gruppe ganz groß rauskommen. Sie müsste mit Preisen überhäuft werden für ihre Klugheit, für ihre selten zu findende Textqualität, für ihre Selbstironie, für ihre Musikalität sowieso, und für die Kaltschnäuzigkeit, sich nicht im Geringsten anzubiedern – selbst wenn es um einen
    Wettbewerb geht, wo die Anbiederung gewissermaßen Zweck der Veranstaltung ist.“
    Passauer Neue Presse, 27.2.2014


    Jugend Kulturell Förderpreis – Kabarett & Co 2010
    Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik 2012
    Obernburger Mühlstein 2012
    St. Ingberter Pfanne 2013
    Reinheimer Satirelöwe 2013
    Krefelder Krähe 2013
    Troubadour 2013
    Prix Pantheon 2014
    Das schwarze Schaf vom Niederrhein 2014
    Tuttlinger Krähe 2014
    Nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016
    Deutscher Kleinkunstpreis 2016
    Bayerischer Kabarettpreis 2016
    Mindener Stichling 2018
    Thüringer Kleinkunstpreis 2019
    Salzburger Stier 2019


  • 07.
    November
    Donnerstag
    20:00

    Alfons - Le BEST OF

    Theater, Tiefgang, Trainingsjacke

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Guido Werner


    „Männer, die sich vor Vergnügen ungehemmt auf die Schenkel klopfen; Frauen, die vor Begeisterung ungeniert kreischen: Alfons bringt sie alle zum Lachen.“
    (Wolfsburger Nachrichten)

    Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennen Sie - und ist Ihnen vermutlich schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet. Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens!

    Und als solcher seziert „der Deutschen liebster Franzose“ (FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messerscharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn. Vor allem aber präsentiert ALFONS in „Le BEST OF“ einen Auswahl persönlicher Highlights: das Beste aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn - die besten Texte, die besten Geschichten und natürlich einige seiner berühmt-berüchtigten Reportagen aus diesem Land der Dichter und Klempner, Kleingärtner und Hinterwäldler.

    Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen - ein immerwährendes Mysterium: „Damals, als ich Frankreich verließ, habe ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurück - ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ Das war vor über 25 Jahren. Alors, ich bin immer noch hier..."


    nur noch wenige Plätze frei!

  • 08.
    November
    Freitag
    20:00

    Daphne de Luxe - Comedy in Hülle und Fülle

    Comedy, Kabarett & Musik

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © Simona Bednarek


    Daphne de Luxe ist Entertainerin mit Leib und Seele und bringt getreu ihrem Slogan „Comedy in Hülle und Fülle“ auf die Bühne. Dahinter verbirgt sich ein ausgewogenes Showkonzept aus Kabarett, Comedy, Live-Gesang und hautnahem Kontakt zum Publikum. Die Humoristin überzeugt mit ihrer ganz besonderen Mischung aus amüsanter Unterhaltung, Selbstironie, Tiefgang, Authentizität und berührendem Gesang. Sie greift aktuelle gesellschaftliche Themen auf und nimmt sich vor allem selbst nie zu ernst.

    Entgegen dem gängigen Schönheitsideal straft diese "Barbie im XL-Format" Weight Watchers und Fitnessgurus Lügen und beweist auf äußerst selbstironische Weise, dass auch eine Frau mit ein paar Kilos zu viel aussehen kann wie ein "de Luxe-Modell".

    Erst kürzlich beschrieb die Presse Daphne als "Comedy-Walküre" die ihr Publikum mit ihrer "bedingungslos sinnesfrohen Aura um den Finger zu wickeln versteht" und dem ist eigentlich kaum etwas hinzuzufügen. Ob temperamentvoll, leise, spontan direkt, selbstironisch oder hintergründig – Daphne de Luxe nimmt sich vor allem selbst auf die Schippe und niemals zu ernst. Hier findet pures Leben auf der Bühne statt, ohne dass ein Blatt vor den Mund genommen wird, hautnah und authentisch.

    Internet: www.daphnedeluxe.de
    Youtube: www.youtube.com/daphnedeluxe
    Facebook: www.facebook.de/daphnedeluxe
    Playlist TV: https://goo.gl/Z6L3ax



    Gewonnene Wettbewerbe, Preise & Auszeichnungen:
    
· 2010 Stockstädter Römerhelm
· 2011 Fränkischer Kabarettpreis
· 2013 Stuttgarter Comedy Clash
· 2013 Dattelner Nachtschnittchen
· 2013 Thron der Nachtrevue
· 2014 Everswinkeler Comedy Kanone
· 2015 Bronze bei der Deutschen Kabarettmeisterschaft 2014/2015
· 2016 St. Ingberter Pfanne - Preis des Kultusministers (Jugendjury)

    Die wichtigsten künstlerischen Stationen:

    Im Juli 2009 belegte Daphne de Luxe in der Finalshow des NDR Comedy Contest einen großartigen 2. Platz. In 2010 gewinnt sie den Publikumspreis „Stockstädter Römerhelm“. 2011 tritt Daphne de Luxe in der Sommershow des NDR Comedy Contest auf und gewinnt den Fränkischen Kabarettpreis! Die gebürtige Oberfränkin ist 2012 und 2013 in der Fastnachtssendung des BR Fernsehens „Die Närrische Weinprobe“ zu sehen. In 2013 nahm Daphne de Luxe Platz auf dem roten „DAS!“ Sofa mit Bettina Tietjen (NDR) und hat einige Comedy- und Kleinkunstpreise gewonnen: den Stuttgarter „Comedy Clash“, den Kelkheimer Comedy-Preis „Thron der Nachtrevue“ und den Dattelner Kleinkunstpreis „Das Dattelner Nachtschnittchen“. Außerdem stand sie 2013 im Finale von „Tegtmeiers Erben“. 

    In 2014 ist Daphne de Luxe in den Fastnachtssendungen "Frankfurt: Helau!" und "Die hessische Weiberfastnacht" des hr-Fernsehens zu sehen und wurde für die Kabarettbundesliga 2014/2015 nominiert; im Mai gewann sie die "Everswinkeler Comedy Kanone 2014" und trat im September das erste Mal bei der "Ladies Night" (WDR) auf. Auch in 2015 ist Daphne bei den hr-Sendungen "Frankfurt: Helau!" (ARD/hr) und "Die hessische Weiberfastnacht" (hr) dabei und gewinnt die Bronzemedaille bei der Kabarettbundesliga 2014/2015. 2016 ist Daphne erneut in der "Ladies Night" (ARD) zu sehen, tritt im Quatsch Comedy Club in Berlin auf, ist für den Oldcomer-Award „Der alte Hut“ nominiert und gewinnt den Kleinkunstpreis „St. Ingberter Pfanne“ (Jugendjury).
    2017 ist Daphne das erste Mal bei „Alfons und Gäste“ (ARD) zu Gast. Neben ihren fünf Soloprogrammen tourt sie außerdem mit der Schmidt Show on Tour oder als Gästin von Gerburg Jahnke bei "Frau Jahnke hat eingeladen...“




    nur noch wenige Plätze frei!

  • 09.
    November
    Samstag
    20:00

    Rainer Pause & Norbert Alich · als "Fritz und Hermann" in - Alles neu!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Melanie Grande


    PRESSESTIMMEN:
    
"...ein Genuss." (Rhein-Zeitung)

    "...Pause und Alich sind einfach unschlagbar."
"Einfach legendär ihre Streitlust, die Spitzfindigkeiten und die Songs, auf die wir auch künftig nicht verzichten wollen."
(Bonner Rundschau)

    "...ihr Ton ist spürbar schärfer geworden, ihr Humor schwarzgalliger. Und dieser Sarkasmus steht den rheinischen Marxbrothers gut zu Gesicht."
    (General-Anzeiger)


    Alles neu!
    Großartig.

    Frühjahrsputz!
    Endlich mal was anderes! Ausmisten!
    Ja! Aber! Denn da bleibt doch immer die große Befürchtung: findet man danach noch alles wieder?!
    Verlieren wir nicht mit jedem Frühjahrsputz ein Stückchen Heimat, ein Stück Sicherheit und Geborgenheit?

    Um es gleich zu sagen: keine Angst!
    Das neue Neu ist wie das alte Alt.
    Natürlich gibt es endlich eine neue große Koalition, aber sie ist nicht neu, sie heißt nur neu: Groko! Natürlich wird das kriminelle Treiben der Banken weiterhin weltweit nicht verhindert! Neu ist nur, dass man offen dazu steht, den Bock zum Gärtner macht und einen Vertreter von Goldman Sachs direkt ins Finanzminsterium holt.
    Dummheit, Ignoranz und Habgier bleiben die Regenten, weltweit. Kolonialismus, Antisemitismus und Rassismus, feiern weiterhin fröhliche Urständ, nur in neuem Gewand!

    Und keine Angst: Fritz & Hermann regen sich auf wie eh und je! Und tun genau das, was seit mittlerweile fast 30 Jahren von ihnen erwartet wird: sie kämpfen, aufrecht, und wenns drauf ankommt, zum großen Vergnügen all jener, die das Glück haben Zeugen sein zu dürfen, nicht nur miteinander und mit sich selbst, sondern selbstverständlich auch für eine neue und vor allem bessere Welt!


    Bild © © Melanie Grande


    "Bei Fritz & Hermann tut manches richtig weh, und Zartbesaiteten wird so manche „Pointe“ durchaus eine Weile quer stecken. Aber, genau so geht eben Kabarett - wenn es noch nicht zur Comedy geronnen, sondern unbequemes, großartiges Kabarett ist, dessen Verfallsdatum nicht bereits am Theaterausgang endet.“
    Wiesbadener Tagblatt

    Fritz und Hermann, das sind die beiden Bonner Kabarettisten Rainer Pause und Norbert Alich. Seit 1984 präsidieren sie alljährlich die alternative Bonner Karnevalsrevue „PINK PUNK PANTHEON“. 11 Kabarettprogramme haben die beiden bisher auf die Kleinkunst- und Stadthallenbühnen dieser Republik gebracht, Gastspiele auch im Ausland (Genf, Zürich) nicht ausgeschlagen.
    In allen einschlägigen Kabarettsendungen haben sie mitgewirkt und seit 2006 auch ihre eigene Kabarettsendung "Fritz und Hermann" im WDR-Fernsehen.
 Die Presse bezeichnet sie als „Wiedergänger von Pat und Patachon“ (Frankfurter Rundschau), als die „rheinische Antwort auf Gerhard Polt“ (Rheinische Post). Und der Bonner General-Anzeiger schrieb: „..die beiden gehören zum Besten, was die deutsche Kabarettszene zu bieten hat“.


  • 10.
    November
    Sonntag
    20:00

    Bonnpremiere des neuen Programms:

    Starbugs Comedy - Jump!

    Prix Pantheon-Publikumspreisträger 2017!

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Entertainment-ABO 11-2019 bis 2-2020 · Starbugs Comedy 10.11. Abo · Muzarellas Puppet-Show 10.12. Abo · Pink Punk Pantheon 18.1. Abo · Marc Weide 2.2. Abo

    Zusammen für nur 78 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Bild © zur verfügung gestellt von www.planbentertainment.ch


    «Jump!» die neue Starbugs Comedy Show hat die Welt noch nicht gesehen. Mit hinreissender, verblüffender Dynamik verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen Show die bekannten Sphären der Comedy. Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum so umwerfend fantasievoll, witzig und listig herein, dass es aus dem Staunen nicht mehr herausfindet.

    Sie erzählen keine Witze, und dennoch lacht das Publikum in einem durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten genügen, um das Publikum in einem begeisternden, minutiös getakteten Spektakel mitzureissen. Die neue Komikdroge ist umwerfend stark – voller Timing, Rhythmus, Sound und Songs. Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal. Man ahnt, wie’s funktioniert und kann’s nicht fassen. Pausenlos geht etwas in die Hose, aber nie so, wie man es erwartet. Wenn man glaubt, der Schuss sei draussen, erwischt einen hinterher kalt der Knall.

    Im sprunghaften Auf und Ab spult Starbugs Comedy das Leben virtuos rückwärts und vorwärts – mal in Zeitlupe, mal im Zeitraffer. Sympathisch augenzwinkernd flirten sie mit dem Publikum, während sie sich selbst überlisten. Die unerschöpfliche Imagination von Starbugs Comedy hat extreme Nebenwirkungen: Lachmuskelkater. Wenn also nach der Show die halbe Welt das Theater entfesselt verlässt, dann weiss man: «Jump!» hat sie gepackt.

    Und ohnehin: Fabian Berger, Martin Burtscher und Wassilis Reigel machen mit Starbugs Comedy die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show. Ihre Gastspiele in über dreissig Ländern und Städten von New York bis Tokio haben ihnen schon unzählige Preise eingebracht.

    Regie: Nadja Sieger



  • 11.
    November
    Montag
    20:00

    Jazz In Concert

    Masha Bijlsma Quartet · feat. Martin Sasse & Martin Gjakonovski -

    Tickets
    EUR 26.00 / 18.00 (erm) EUR 22.50 / 15.50 (erm) im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die holländische Jazz-Sängerin Masha Bijlsma gehört längst schon zu den profilreichsten Stimmen auf dem alten Kontinent

    Das vielleicht größte Kapital im Gesang von Masha Bijlsma ist ihre Wandlungsfähigkeit und die große Stil- und Ausdrucksbreite, über die sie so souverän verfügt.

    Ganz gleich, ob sie mit samtig zarter Stimme großes Chanson-Gefühl in Edith Piafs "La vie en rose" entwickelt oder ob sie Popsongs wie "The man with the child in his eyes" mit balladeskem Jazzgefühl veredelt, Masha Bijlsma bleibt gesanglich immer sich selber. Es klingt alles wunderbar stilvoll, stimmig, hochkarätig schlüssig, was sie singt. Neben den gelegentlichen Ausflügen in das Melodiöse der Chanson- und Popwelt bilden Jazzstandards und eigene Kompositionen den GroBteil ihres Repertoires. Die unterschiedlichsten musikalischen Sphären integriert Masha Bijlsma in ihren persönlichen Stil, heterogene Ausdruckswelten saugt sie mit ihrer warmen Samtstimme auf und lässt sie einen ganz eigenen, unverwechselbaren Ton gewinnen.

    Sei es Nat Adderleys guter alter "Work Song", Coltranes "Africa", Monks “Suddenly" oder eigene, elegant-melodiöse Songs: bluesige Farbe und saftige Sinnlichkeit fließt der holländischen Sängerin immer reichlich aus der Kehle. Und dies kann immer wieder kraftvollen Drive gewinnen, wenn sie fantasiereich zu scatten beginnt.

    Exzellente Begleiter hat Masha Bijlsma in ihrer aktuellen Band: Martin Sasse am Klavier, einer der ganz großen Espressivo-Spieler. Der Schlagzeuger Dries Bijlsma und der Bassist Martin Gjakonovski machen die Band komplett.

    Handfester Jazz, traditionsbewusst und dennoch absolut zeitgemäss!

    Besetzung:
    Masha Bijlsma - Gesang
    Martin Sasse - Piano
    Martin Gjakonovski - Kontrabass
    Dries Bijlsma - Schlagzeug


  • 12.
    November
    Dienstag
    20:00

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 an der Abendkasse

    Ildikó von Kürthy & Cordula Stratmann - Es wird Zeit - Die Show zum Buch!

    Ildikó von Kürthy liest, lacht und spielt Szenen aus ihrem neuen Roman "Es wird Zeit" Es begleitet sie lautstark: Cordula Stratmann

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © Jan Rickers


    Hinweis: Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 19:30 beim Theatereinlass aus.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Früher ging es in unseren Frauenrunden um brüchige Nägel und marode Beziehungen. Heute geht es um das Alter, den Tod, Alzheimer und Pflegenotstand. „Es wird Zeit“ ist die Geschichte einer Frau, die sich in der Mitte des Lebens entscheiden muss: Weitermachen oder neu anfangen? Es geht um Schuld und Freundschaft, das Älterwerden und das Jungbleiben, es geht um Liebe und Tod. Eine Buchshow zum Lachen und zum Weinen, die gute Laune macht und niemanden allein lässt, auch dann nicht, wenn es ernst wird. Bewegend und spannend. Herzzerreißend lustig und atemberaubend traurig. Lebensklug und voller Wärme. Typisch Kürthy eben!

    Lachen, jammern, klüger werden - Frauen reden über das, worauf es ankommt.

    Ildikó von Kürthy ist Rheinländerin, Mutter von zwei Söhnen, Journalistin und Kolumnistin bei der Brigitte. Sie lebt mit ihrem Mann und den Kindern in Hamburg, und besonders an Karneval hat sie schlimme Sehnsucht nach ihrer alten Heimat. Ildikó von Kürthys Romane wurden mehr als acht Millionen Mal gekauft und in 21 Sprachen übersetzt. Sie ist eine der meistgelesenen deutschen Schriftstellerinnen, ihr erster Roman «Mondscheintarif» wurde fürs Kino verfilmt, und auch ihre Sachbücher, «Unter dem Herzen», «Neuland» und «Hilde» waren allesamt Bestseller.

    Cordula Stratmann, in Düsseldorf geboren, ist Komödiantin und Autorin. Sie studierte zunächst Sozialarbeit, machte eine Ausbildung zur systemischen Familientherapeutin und arbeitete einige Jahre lang in diesem Beruf, bevor sie im Fernsehen Bekanntheit erlangte.
    Wir kennen sie als „Annemie Hülchrath“, als Gastgeberin in der „Schillerstraße“ bei SAT 1, als Bestseller-Autorin („Sie da oben, er da unten“; „Danke für meine Aufmerksamkeit“), aus Kinoproduktionen (u.a. „sms für Dich“, „Rocca verändert die Welt“) und immer wieder an der Seite von Maren Kroymann und Olli Dittrich. Neben ihrer wechselvollen Arbeit als Komödiantin und Autorin ist Cordula Stratmann in freier Praxis als Therapeutin tätig, insbesondere in der Beratung von Künstlern. Cordula Stratmann wurde vielfach ausgezeichnet, darunter der Deutsche Fernsehpreis, die Goldene Kamera und der Bayerische Fernsehpreis. https://www.cordula-stratmann.de/

    Ein Mädels-Abend mit der Spezialistin für kluge, komische und warmherzige Unterhaltung
    Die „Seelen-Sanitäterin deutscher Frauen“ (Stern)


    Bild © Boris Breuer





    AUSVERKAUFT!

  • 13.
    November
    Mittwoch
    20:00

    Bonnpremiere des neuen Programms:

    Basta - In Farbe

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Nach zwei erfolgreichen und wunderbaren Jahren mit der "Freizeichen"-Tournee wurde es wieder Zeit für etwas Neues. basta sind mit ihrem neu(nt)em Album und neuem Programm "In Farbe" auf Tournee!
    Es ist ein tolles Programm mit lebensprallen Liedern, umwerfend komischen Geschichten und feinsinnigen Balladen geworden. Diesmal übertreffen sich die 5 Sänger musikalisch selbst, mit einem Klangspektrum von Reggaeton, über Alpenländler-Romantik bis hin zum AC/DC a cappella-Sound ist diesmal alles mit dabei. Auch textlich sind die neuen Songs typisch basta: sympathisch, verschmitzt, lebensklug, überraschend oder melancholisch-poetisch.


    Nichts und niemand ist vor Bastas Humor sicher, am allerwenigsten Basta selbst. Bei aller Komik sind es aber auch gerade die Zwischentöne, die Bastas Lieder auszeichnen. Das lieben ihre zahlreichen Fans so an den Sängern: Basta finden die Poesie in den Widrigkeiten des Lebens, in den kleinen Momenten, die so leicht übersehen werden. Es sind Liebeserklärungen an das Leben, die sie machen. Basta entwickelte sich aus den ersten A-Cappella-Gehversuchen der Schulfreunde René Overmann und William Wahl. Schon als Teenager hatten die beiden zusammen Musik gemacht und ihr Taschengeld während Schul-zeit und Studium mit A-Cappella-Musik aufgebessert. Man sang in unterschiedlichsten Formationen, meist zu viert und eher nebenbei, bis eines schönen Tages die damalige Besetzung beschloss, ein eigenes Bühnenprogramm mit eigenen Liedern auf die Beine zu stellen. Den ganzen Sommer 2000 lang wurde geschrieben und geprobt, dann gaben die fünf Jungs die ersten eigenen Konzerte – so gilt bei Basta das Jahr 2000 als Gründungsjahr. Die eigentliche Karriere der Band begann 2002: Basta unterschrieb einen ersten Plattenvertrag, es folgten die CDs „basta”(2002) und „b” (2004). Konzerte fanden in immer größeren Sälen statt, die Gruppe spielte nun nicht mehr nur regional, sondern in ganz Deutschland. Wichtig für Bastas Erfolg waren auch die Fernsehauftritte, vor allem das Gastspiel als Barbara Schönebergers Hausband im Comedy-Champ-Wettbewerb des ZDF und ihr Auftritt vor acht Millionen Zuschauern in der von Jörg Pilawa moderierten PISA-Show. Seitdem folgten etliche Konzerte, über 100 weitere Fernsehauftritte und diverse CD-Veröffentlichungen. Basta ist zu einer Band gereift, die sich eine große Fangemeinde erspielt hat und dank ihrer Bühnenerfahrung mit Nonchalance faszinierende Konzerte gibt.




  • 14.
    November
    Donnerstag
    20:00

    Matthias Brodowy - Bis es Euch gefällt

    Höhepunkte aus neuneinhalb Programmen

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Seit 1989 steht er auf der Bühne, seit 1997 als Solist. Das Beste aus dieser Zeit zeigt er in diesem ganz besonderen Programm.

    Matthias Brodowy führt den Zuschauer zurück in die wunderbare Zeit des käferorangenen Wählscheibentelefons, als er im Blockflötenensemble ganze Seniorenheime tyrannisierte. Er erklärt als Bauchhintrainer, warum wir uns Übergewicht angesichts der wirtschaftlichen Lage unbedingt leisten müssen und bringt Teile einer längst verschollen geglaubten Mozartoper für Dicke zu Gehör. Auch seine mehr als skurrilen Albträume wirft er zwecks persönlicher Verarbeitung der Allgemeinheit zum Fraß vor.

    Eine temporeiche One-man-show, Texte und Töne in Laut und in Leise, Klassiker und Aktuelles, jenseits der Frage, ob das nun Kabarett oder Comedy sei. Es ist Brodowy, der Vertreter für gehobenen Blödsinn – der chief director for a high level bullshit.



  • 15.
    November
    Freitag
    20:00

    Benefiz für Bonn Lighthouse

    Die Big Band der Bundeswehr und Eric Marienthal -

    Tickets
    EUR 18.00 / 12.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Die Big Band der Bundeswehr: auch 2019 wieder auf exklusiver Clubtour

    Schon zum zweiten Mal geht Deutschlands Showorchester Nr. 1 auf exklusive Clubtour.
    Weg von den Konzerthallen, den großen Galabällen, dem Bundespräsidentenfest oder der eigenen großen Open-Air Bühne, führt die Tournee der Band nun mitten in die intime Atmosphäre der Jazzclubs.

    Wie schon 2018, zeigt die Big Band der Bundeswehr auch in diesem Jahr in ihrem Clubprogramm, was musikalisch in ihr steckt: eine Besetzung handverlesen aus den feinsten Jazzsolisten des Landes. Mit dabei: ein Notenkoffer vollgepackt mit exklusiven groovigen, swingenden und jazzigen Arrangements, bei denen alle Musiker des Orchesters ihr ganzes Können zeigen.
    Dabei verzichtet die Band bewusst auf die große Bühnentechnik und stellt den puren Livemusiksound in den Vordergrund. Pulsierende Soli und rasante Tempi, einfühlsame Balladen, sowie kommunikative Interaktion unter den Solisten gepaart mit swingenden Bandtuttis lassen die Herzen eines jeden Jazzfans höher schlagen. Die Big Band der Bundeswehr so hautnah zu erleben, ist ein Erlebnis für sich.

    Auch in diesem Jahr hat die Big Band der Bundeswehr einen hochkarätigen Top Act an ihrer Seite: den amerikanischen Ausnahmemusiker, Grammygewinner und Saxophonisten Eric Marienthal.
    Erics eigene Bandprojekte sind von seinem warmen, souligen und immer groovigen Saxophonsound geprägt. Seine musikalische Vita ist durchzogen vom Who is Who der amerikanischen und internationalen Jazz- und Popmusik. Von Chick Corea als junger Musiker entdeckt, spielte Marienthal einige Jahre in dessen berühmter Electric Band, gewann mit ihr 2 Grammys, um dann auch als Solokünstler bis heute 14 Solo-CDs aufzunehmen.
    Als Solist oder Sideman musizierte er mit George Duke, Dave Grusin, Lee Ritenour, der GRP All-Star Big Band, B.B. King, Billy Joel, Stevie Wonder, Sir Elton John, Barbra Streisand und Burt Bacharach, um nur einige zu nennen.

    Die Big Band der Bundeswehr und Eric Marienthal spielen in diesem einmaligen Programm neu interpretierte Klassiker aus dem American Songbook, sowie eigens für diesen Abend geschrieben Kompositionen.




  • 16.
    November
    Samstag
    20:00

    Methodisch Inkorrekt! · Reinhard Remfort + Dr. Nicolas Wöhrl - Methodisch Inkorrekt!

    Die Rockstars der Wissenschaft

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "spannend, lehrreich, unterhaltsam und kurzweilig, aber vor allem eines: wichtig.“ Badische Neueste Nachrichten

    Weil Helden immer dann auftreten, wenn man sie braucht, tritt das Duo von Methodisch Inkorrekt aus den Schatten der verstaubten Bücherregale hervor. Gerade heute, wenn Wissen weniger bedeutet als Behauptungen, braucht es Männer wie Reinhard Remfort und Dr. Nicolas Wöhrl.

    Die beiden „Rockstars der Wissenschaft“ versorgen die Welt in ihrem extrem erfolgreichen Podcast Methodisch Inkorrekt oder kurz „Minkorrekt“ mit Physik und Humor. Durch ungewöhnliche Experimente, spannende Überlegungen und beste Unterhaltung voller Leidenschaft haben sie sich in der Wissenschaftswelt etabliert. Als ihre 100. Folge, die sie live auf die Bühne brachten, in kürzester Zeit ausverkauft war, war die Idee für eine Show geboren. Minkorrekt bringt die Wissenschaft wieder dorthin, wo sie gebraucht wird: In die Mitte der Gesellschaft.

    Genießen Sie Physik aus einer völlig neuen Perspektive und besuchen Sie Methodisch Inkorrekt. Die spannende Show voller Experimente und verrückter Überlegungen erweckt den alten Geist der Physik zu neuem Leben und macht Lust auf mehr. Sichern Sie sich jetzt die heiß begehrten Tickets dieses Duos und erfahren Sie die lebendige Seite der Wissenschaft.

    „…neben einem „Unfugfilter“ frei nach Carl Sagan, mit dem unsinnige Hypothesen in einem Zwölf-Schritte-Fragenkatalog entlarvt werden können, boten die Podcaster auch jede Menge Witz und Unterhaltung zwischen ihren nicht alternativen, sondern ganz reelen Fakten.“ Westfalen Blatt





  • 17.
    November
    Sonntag
    20:00

    Poetry Slam · Ingo Pieß & Quichotte (Moderation) - RAUS MIT DER SPRACHE PoetrySlam

    Tickets
    EUR 15.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    »Ein großartiger Wettstreit der modernen Dichter.«
    (General-Anzeiger)

    Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer!
    Begleitet von der fabelhaften Hausband führen Ingo Pieß & Quichotte durch den Abend.

    Das Line-up:
    Marius Loy
    Robin Isenberg
    Julius Althoetmar
    Lara Ermer
    Olivia Mruczyński
    Jakob Schwerdtfeger
    Jule Weber

    featured Artist: Florian Wintels


  • 18.
    November
    Montag
    20:00

    Late Night!

    The Songs of Bob Dylan · Lucas Sanchez und Band - The Songs of Bob Dylan

    Konzept: Michael Barfuß

    Tickets
    EUR 17.00 / 9.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Bild © © Gesa Brahm


    "Glücksgriff" (Bonner General-Anzeiger)

    Bob Dylan - Poet, Sänger, Revolutionär, Traditionalist, Worteschmied, Protestsänger, Dauertourneespieler, Nobelpreisträger, Komponist, Mundharmonikaspieler - tausend Facetten und doch nicht zu fassen. Musiker von Adele bis Jimi Hendrix coverten seine Songs, er war und ist das Vorbild und die Inspiration nicht nur einer Generation.
    Dieser Abend ist eine Annäherung an den Musiker und Lyriker Bob Dylan und eine Reise in das Leben und die Poetik dieses Ausnahmemusikers und Dichters.

    Mit Lucas Sanchez (voc), Jan Felix Rohde (git), Johannes Pfingsten (dr), Jochen Fiedler (b) und Michael Barfuß (Keyb)

    Konzept: Michael Barfuß


    Bild © © Harald Kirsch


    "Das Sanchez (...) ausschaut wie Dylans Bruder im Geiste, ist ein netter Bonus. Dass er aber weit darüber hinaus die Intuiton besitzt wie welche Worte und Silben zu betonen sind - gern auch mal anders als im Original, aber im Grundtenor passend - gibt dem Ganzen die besondere Note.
    (...) Dylans Poesie in dieser Form unter die Leute zu bringen und sie zu feiern - das hat ein Nobelpreisträger wie er (Dylan) einfach verdient."
    (Ulrike Strauch im Bonner General-Anzeiger vom 13.2.2019)


    Bild © © Harald Kirsch

  • 19.
    November
    Dienstag
    20:00

    Benefiz-Comedy-Kabarett für schwerkranke Kinder

    Lach mal was mit wünschdirwas · Jürgen Becker · Gregor Pallast · Roger Stein · Matthias Reuter · Musik: Bianka Kerres und Hans Fücker · Moderation: Sandra Niggemann - Lach mal was mit wünschdirwas

    Tickets
    EUR 25.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Erneut findet der jährliche und beliebte Kabarett-Comedy-Benefizabend „Lach mal was mit wünschdirwas“ im Pantheon Theater statt - und das nun schon zum achten Mal!

    Hochkarätige Künstler liefern beste Unterhaltung für jeden Geschmack:
    - Jürgen Becker (kabarettistische Kulturforschung mit rheinländischem Charme)
    - Gregor Pallast (politisches Kabarett mit einer kräftigen Portion Ironie)
    - Roger Stein (Chanson und literarischer Hip Hop mit richtig viel Herz)
    - Matthias Reuter (Klavierkabarett mit Ohrwürmern und Wortwitz)

    Durch die Veranstaltung führt mit „kinderärztlichem Kabarett“ wie immer die Initiatorin Sandra Niggemann; das musikalische Rahmenprogramm liefern wieder die Jazzsängerin Bianka Kerres und der Pianist Hans Fücker.

    Der Erlös geht komplett an den Verein wünschdirwas e.V., der seit 30 Jahren schwer und chronisch kranken Kindern besondere Herzenswünsche erfüllt.

    Wie auch in den letzten Jahren wird hier kein Auge trocken bleiben – ein Abend mit Hirn, Herz und Humor!



  • 20.
    November
    Mittwoch
    20:00

    Florian Schroeder - Ausnahmezustand

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Frank Eidel


    Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber kommen Sie damit auch dorthin, wo Sie hin wollen? Oder nur in den Himmel? Und wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft, glauben an die Erlösung im Jenseits und produzieren zu viel CO2. Die Guten essen Eier von glücklichen Hühnern und tragen Uhren, die ihnen sagen, wie viele Schritte sie heute noch machen müssen.

    In Zeiten ansteigender Hysterie stellt Florian Schroeder die Fragen, auf die es wirklich ankommt: Wie kommt das Böse in die Welt? Und wie kriegen wir es da wieder raus? Wie nahe Gut und Böse, Liebe und Hass, Freund und Feind beieinander liegen weiß jeder, der einmal morgens um sieben am Straßenverkehr teilgenommen hat.

    Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand: Alles ist erlaubt! Politisch, philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer gehören Sie sowieso zu den Guten: Sie sind schön, gebildet und immer auf der richtigen Seite. Damit sind Sie in diesem Programm goldrichtig! Erwarten Sie alles, aber keine einfachen Antworten. Schließlich steckt der Teufel im Detail.

    Und nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.


    Bild © © Frank Eidel




  • 21.
    November
    Donnerstag
    20:00

    Die Prix-Pantheon-Preisträgerinnen mit ihrem neuen 3. Programm:

    Suchtpotenzial - Sexuelle Belustigung

    mit Ariane Müller & Julia Gámez Martin

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm „Sexuelle Belustigung“:

    Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humor.

    Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees über Bord und nichts ist vor ihnen sicher. Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps bis zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet.

    Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen, von absurden Gedankengängen und bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres. Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen auch sonst alle Stunts selbst.

    Lassen auch sie sich sexuell belustigen von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt!





  • 22.
    November
    Freitag
    20:00

    Premiere

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Da stehn sie wieder, Fritz & Hermann, wie Ochs und Esel an der Krippe. Denn alle Jahre wieder, mitten in die Session, schieben sich gnadenlos Weihnachtsfest und Jahreswechsel, die Zeit der Päckchen und Bilanzen. Aber wenn schon, dann nutzen sie die Zeit: Sie folgen einem tausendfachen Wunsch, und das ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krieg und Terror – man weiss ja nie, was drin ist in den Päckchen! – und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern und Ideen, alten wie neuen, Vorurteilen und natürlich Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat!


  • 23.
    November
    Samstag
    20:00

    Pause & Alich - Fritz und Hermann packen aus · Rainer Pause · Norbert Alich - Das Weihnachtsspezial

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Da stehn sie wieder, Fritz & Hermann, wie Ochs und Esel an der Krippe. Denn alle Jahre wieder, mitten in die Session, schieben sich gnadenlos Weihnachtsfest und Jahreswechsel, die Zeit der Päckchen und Bilanzen. Aber wenn schon, dann nutzen sie die Zeit: Sie folgen einem tausendfachen Wunsch, und das ohne Rücksicht darauf, welchen Gefahren sie sich dabei auch aussetzen mögen zu Zeiten von Krieg und Terror – man weiss ja nie, was drin ist in den Päckchen! – und packen aus! Päckchen für Päckchen. Päckchen mit Liedern und Ideen, alten wie neuen, Vorurteilen und natürlich Antworten auf Fragen, die niemand gestellt hat!


  • 24.
    November
    Sonntag
    19:00

    Warteliste für Restkarten ab 17:30 Uhr beim Theatereinlass

    Die feisten - Junggesellenabschied

    2MannSongComedy

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Eine Warteliste für Restkarten für den 24.11. liegt am Veranstaltungsabend ab 17:30 Uhr beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Endet der „Junggesellenabschied“ der feisten in einer „Hangover“-mäßigen Eskalation, oder erinnert er durch lebenserfahrungsbedingte Einschränkung der Feierfähigkeit eher an eine Kaffeefahrt ?
    Diese Fragen beantwortet der Titelsong des neuen Bühnenprogramms der beiden Sänger und Multiinstrumentalisten.
    Kaputt gehen tut auf jeden Fall einiges in „BrochSchepperBoing“, einem der zahlreichen neuen Lieder von „C.“ und Rainer.
    Die mit dem Deutschen Kleinkunstpreis geschmückten Geschichtenerzähler bringen natürlich auch Songperlen ihrer „GanzSchönFeist“-Geschichte auf die Bühne: „Aphrodisiakum“ oder die „Dönerrevolution“ mischen sich mit dem brandneuen Songmaterial zu einer Speziallegierung, wie sie nur die feisten anmischen können. Deshalb, nix wie hin zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art.



    AUSVERKAUFT!

  • 25.
    November
    Montag
    20:00

    Kirchliche Bürgerstiftung Johannes Nepomuk Beuel lädt ein:

    Yvonne Willicks · Druckluft - Ein Stiftungsabend mit Lesung und Musik!

    Tickets
    EUR 15.00 im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kultur genießen und Gutes bewirken ist das Motto dieses Abends, zu dem die Kirchliche Bürgerstiftung Johannes Nepomuk Beuel einlädt.
    Die WDR Moderatorin und Buchautorin Yvonne Willicks liest aus Ihrem Buch „Glaube ganz einfach“ und spricht darüber, dass der Glaube auch im Alltag viel präsenter ist, als man oft meint.
    Unterhaltsame Musik kommt von der Beueler Brass- und Performanceband Druckluft.
    Der Reinerlös des Abends kommt der Arbeit der Stiftung zugute.


    Yvonne Willicks "Glaube ganz einfach"
    Wie Gott uns überall begegnet. Eine persönliche Spurensuche.

    Gott, Glaube und Kirche - für viele scheint all das weit weg zu sein und nur noch wenig mit ihrem täglichen Leben zu tun zu haben.
    Yvonne Willicks, bekannt als Moderatorin aus den WDR-Sendungen Servicezeit und Der Haushalts-Check, sieht das anders: "Glaube ist präsenter, als wir oft meinen. Er begegnet uns mitten im Alltag durch Feste, Kerzen, Blumen und viele andere Fingerzeige von 'da oben'."
    Informativ und sehr persönlich lädt Yvonne Willicks dazu ein, sich mit ihr auf Spurensuche nach diesem bleibenden Schatz fürs Leben zu machen. Dabei erzählt sie von ihren eigenen zuversichtlichen Erfahrungen mit Gott und gibt viele Beispiele und Tipps, das Gute am Glauben für sich neu zu entdecken.

    Einige Themen aus dem Buch:
    - Warum zünden wir in der Kirche eine Kerze an?
    - So wird Ihr Kirchenbesuch "unfallfrei"
    - Warum gibt es die Sonntagsruhe?
    - Was haben Karneval und Ostern miteinander zu tun?
    - Bibelcheck: Welche Übersetzung ist die richtige für mich?
    - Vom Sinn der Rituale


    Druckluft – Brass- und Performanceband
    Das sind 14 junge und wilde Musiker, die bei jedem Auftritt alles geben, um dem Publikum eine geile Zeit zu bescheren. Sei es durch wilde Choreographien, einzigartige Instrumente wie die Röhrentrommel, oder durch die bunt glitzernden Kleider der schönsten Mädchen im Karneval (Quelle: Publikum und alle männlichen Bandmitglieder).
    Druckluft ist eine Brassband mit einer außergewöhnlichen Besetzung und einer Show, die einzigartig ist.
    Kennengelernt haben sich die 13 Jungs und Mädels am Kardinal-Frings-Gymnasium in Bonn-Beuel. Gegründet als Schülerband, wurde ihnen schnell klar, dass sie mehr sein wollten, als eine solche.

    Nach einigen Auftritten auf Schulfesten, folgte 2014 der Schritt in den Karneval, womit sie ihr Image als Schülerband endgültig ablegten.
    Mit Erfolg. Zu den mittlerweile weit über 160 Auftritten in der Karnevalssession, folgt außerhalb des Karnevals, nach einem erfolgreichen und ausverkauften Konzert im Oktober 2018, die erste eigene Tour in diesem Jahr.

    Musikalisch sind Druckluft keine Grenzen gesetzt und in ihren Medleys verbindet sich Musik, die sonst so nie zusammengefunden hätte. Biene Maja trifft auf Kasalla, Mozart auf Brings und dazu kommt dann auch noch eine Röhrentrommel, die den bunten Mix abrundet.
    Mit ihren unverkennbaren, bunten Anzügen und glitzernden Kleidern, bringen sie mit ihren Medleys und ihrer Performance jeden Saal zum beben und jedes Publikum zum mitsingen.

    Zum fetzigen Brasssound kommen eine Teufelsgeigerin und eine Röhrentrommel, die Druckluft zu mehr als nur einer normalen Brassband machen.
    Immer 111% live und 111% Stimmung - Druckluft - die Brass- & Performanceband.



  • 26.
    November
    Dienstag
    20:00

    5 Frauen auf einen Streich · Gerburg Jahnke · Victoria Helene Bergemann · Die Goldfarb Zwillinge · Sarah Hakenberg - Der Abend der Komikerinnen Vol. 50

    Moderation: Gerburg Jahnke

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Harald Hoffmann


    Zum runden Jubiläum: Gerburg Jahnke präsentiert dem Publikum erneut pointenerprobte Komikerinnen/Musikerinnen!


    Victoria Helene Bergemann, kurz „VHB“, wurde 1997 in einer Kleinstadt im Osten Hamburgs geboren, bis sie 20 Jahre später nach Kiel zog. Sie hat aber dank ihrer selbstgewählten Außenseitigkeit glücklicherweise nur zu wenigen Menschen Kontakt, mit denen sie nichts zu tun haben möchte, wie z.B. dicke Männer in Karohemden. VHB steht seit Ende 2010 auf Bühnen, war Vizemeisterin im deutschsprachigen U20-Poetry Slam, Schleswig-Holstein Meisterin, dreifache Finalistin der Hamburger Stadtmeisterschaft und mehrfache Halbfinalistin der deutschsprachigen Meisterschaften. Sie gibt Workshops, so auch zuletzt in Georgien und Schweden u.a. im Auftrag des Auswärtigen Amtes. Außerdem ist Victoria Helene Bergemann mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs „lyrix“ für junge Dichter*innen und veranstaltet und moderiert nebenbei selbst Poetry Slams. Im Herbst 2017 erschien ihre erste Textsammlung „Basti hat behauptet, dass er gehört hätte, wie meine Mutter gesagt hat, dass ihr nicht so viel Dreck reintragen sollt“ im lektora-Verlag, zusätzlich dazu erschienen Bergemanns Texte in vielen Anthologien.


    Als Regisseurinnen inszenieren sie auf den großen Bühnen des Landes (Bad Hersfeld, Düsseldorf, Trier, Bad Gandersheim), als Schauspielerinnen sind sie am Deutschen Theater Berlin zu sehen und jetzt touren sie als Kabarettistinnen rasant, charmant und extravagant durch ganz Deutschland: Lisa und Laura Goldfarb sind klein (zusammen nicht einmal drei Meter) und gemein (Sie werden sich wundern!).

    In ihrem Programm wagen sich die kleinen Frauen an die großen Themen: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und mit wem? Ist dieses Land noch zu retten? Was ist eine Feministin? Und vor allem: Welche Diät funktioniert wirklich? Warum stirbt die Kunst? Was hat die Playstation, das das Schauspielhaus nicht hat? Warum benutzen 70 Prozent der Deutschen Facebook, aber nur 2 Prozent gehen ins Theater? Davon die Hälfte mit der Schulklasse, weil sie müssen? Und die andere Hälfte mit dem Seniorenabo?

    Sie erzählen vom Leben als Mütter mit Kindern im Waldorfkindergarten (da sind sogar die Türklinken aus Tofu), einer Altbauwohnung in Berlin-Prenzlauer Berg (dem Bullerbü der Bundesrepublik), aus der sie aber rausgeworfen werden (neuer Trend: Van Life. Auf deutsch: im Auto schlafen), davon, wie es ist, eineiige Zwillinge zu sein (sehr praktisch: den Selbsthass kann man einfach bei der Zwillingsschwester abladen) und von ihren verzweifelten Versuchen, endlich den richtigen Mann zu finden (Setzen Sie sich bloß nicht in die erste Reihe!)

    Urkomisch, pointiert, reflektiert und wortgewaltig
    (Donaukurier)

    Ein wirbelwindgleichen Programm, das durch lang anhaltenden Applaus belohnt wurde. (Mindener Tageblatt)

    Unterm Strich ein furioser Mix aus brüllender Komik, tiefsinniger Gesellschaftskritik, Wortwitz und temporeichen Einlagen, den die Besucher im ausverkauften Keller mit begeistertem Applaus belohnten.
    (Hersfelder Zeitung)

    Von Lisa und Laura Goldfarb wird man noch viel hören und sehen.
    (Werdener Zeitung)

    Die Geschwister Lisa und Laura Goldfarb begeisterten ihr Publikum. Sie ernteten immer wieder Szenenapplaus.
    (Elbe-Jeetzel-Zeitung)

    Lisa und Laura Goldfarb liefern einen wahren, energiegeladenen Bühnen-Marathon ab und nehmen ihr Publikum mit. Tempo- wie geistreich bleiben sie ganz sie selbst, schlüpfen aber auch in verschiedene, urkomische Rollen, in denen sie Asyl auf Mallorca einfordern, für ihren Porsche, in dem sie wegen Kündigung der Wohnung inzwischen wohnen, einen Behindertenparkplatz beantragen oder aber die Frage in den kleinen Raum werfen: „Wann stirbt die Kunst?“ Solange das Publikum so genial unterhalten wird, hoffentlich nie.
    Mit minutenlangem, frenetischem Applaus wurde die Leistung der Goldfarb- Zwillinge gewürdigt.
    (Gudrun Schmidl, Osthessen News)


    VITA Sarah Hakenberg
    1978 während des Karnevals gezeugt, an einem nasskalten Novembertag in Köln geboren und mit eineinhalb Jahren nach Bayern verschleppt, lerne ich schnell, dass ich in Tische beißen und Zeitungen zerreißen muss, wenn ich im Leben etwas erreichen will.
    1987 ist es soweit: Ich spiele im Krippenspiel der Zornedinger Kirchengemeinde die Maria – ein grandioser Erfolg! Ich beschließe Schauspielerin zu werden, mindestens aber berühmt.
    1999 bewerbe ich mich an staatlichen Schauspielschulen und überlege, ob ich lieber in Berlin oder Wien leben will, da ich davon ausgehen muss, dass mich mehrere Schulen aufnehmen werden.
    2001 hat mich keine der zehn Schulen aufgenommen. Ich beiße in einen Tisch und zerreiße eine Zeitung – es nützt nichts.
    2005 schließe ich mein Studium in München ab. Wenn ich mich recht erinnere: Theaterwissenschaft, Philosophie und Neuere deutsche Literatur. Dem Leitfaden für angehende Künstlerinnen folgend wohne ich ab jetzt in einer Berliner Altbauwohnung mit Kohleofen.
    2008 ziehe ich nach Strasbourg - und heirate. Hahahaha! Nur Spaß.
    2010 wohne ich wieder in München und Berlin. Ich schreibe und singe nun bösartige, vor allem jedoch wildromantische Lieder über Welpen, zersägte Männer und geklaute Babys.
    2013 habe ich Nebenwohnsitze in München, Berlin und Köln und meinen Hauptwohnsitz am Tisch der zweiten Klasse im ICE (Fensterplatz in Fahrtrichtung, Ruhewagen). Falls dort jemand wagen sollte zu telefonieren, zerreiße ich ihm mindestens die Zeitung.

    2014 bekomme ich in München den Ernst Hoferichter-Preis verliehen. Das freut mich sehr, denn es handelt sich um einen Autoren-Preis. Ich werde also für meine Liedtexte geehrt und nicht fürs Klavierklimpern oder Ganz-toll-Texte-auswendig-lernen-Können. Hurra. Man hat mich verstanden.

    2015 ziehe ich nach Ostwestfalen. Ganz freiwillig. Immerhin muss ich hier nicht mehr U-Bahn fahren. Den Zweitwohnsitz im ICE behalte ich vorsichtshalber.

    2016 erhalte ich den Deutschen Kabarettpreis. Also: Den Nachwuchs-Preis. Ich bedanke mich im Namen meines Nachwuchses!


  • 27.
    November
    Mittwoch
    20:00

    Premiere!

    Gregor Pallast - Ansichtssache

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © © Ulrike Reinker


    "Zwischen Faktencheck und Staunen bleibt dem Zuschauer nur die Bewunderung mit offenem Mund."
    (Süddeutsche Zeitung)

    Halb voll oder halb leer? Die Sache mit dem Wasserglas wäre so einfach, wenn es nur Optimisten und Pessimisten gäbe. Da sind aber auch noch die Realisten, Altruisten, Opportunisten, Idealisten, Fundamentalisten und alle anderen, die ihre Fragen an das Glas stellen: Wer hat von dem Wasser überhaupt schon getrunken? Reicht es für alle? Wer spült danach das Glas? Ist das Glas nicht schön? Dürfen wir überhaupt Wasser trinken? Ist es vielleicht vergiftet? Werden wir von der Wasser-Mafia manipuliert?
    In seinem dritten Kabarettprogramm ist Gregor Pallast nicht nur politisch sondern wird auch philosophisch, schlägt den Bogen vom Wasserglas zur großen und kleinen Politik und stellt die Frage, was wir brauchen, wie viel davon und ob das reicht, um glücklich zu sein. Das alles ist Ansichtssache.


    Bild © © Ulrike Reinker




  • 28.
    November
    Donnerstag
    20:00

    Music Live Show:

    10 Jahre JazzrockTV · Rüdiger Baldauf Own Style Band feat. Joo Kraus · Sommerplatte · Yassmo' & The Soulfisticated People - 10 Jahre JazzrockTV

    Live Show zum 10-Jährigen Bestehen des Internet Video Kanals

    Tickets
    EUR 25.00 / 18.00 (erm) EUR 22.00 / 15.50 (erm) im Vorverkauf
    Hinweis: bestuhltes Konzert; wird gefilmt!
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    JazzrockTV Live-Show mit erstklassigen musikalischen Gästen im Pantheon Theater Bonn zum 10-Jährigen Bestehen des Internet Video Kanals.

    Georg Pilger & Ralf Schmitz präsentieren die Rüdiger Baldauf Own Style Band feat. Joo Kraus, Sommerplatte und Yassmo’ & The Soulfisticated People in gewohnt lockerer Atmosphäre mit Talk, Interviews und Anekdoten.

    Seit 10 Jahren berichtet JazzrockTV mit Interviews, Konzertmitschnitten, Sessions und Infos zu Jazzrock & Fusion. Dank vieler Fans, Unterstützer und Freunde in Deutschland und weltweit hat sich JazzrockTV fest in der Welt des Jazzrock etabliert.

    Zum Anlass dieses Jubiläums veranstaltet JazzrockTV mit der Unterstützung und in Kooperation mit Thomas Kimmerle, MUXX.TV und dem Pantheon Theater Bonn die große JazzrockTV Live-Show am 28. November 2019 im Bonner Pantheon Theater. Hierfür konnten hochkarätige deutsche Musiker gewonnen werden, um eine einzigartige Jazzrock & Fusion Live-Show zu gestalten.

    Der Kölner Ralf Schmitz und der Bonner Georg Pilger betreiben das Format über die JazzrockTV Website, sowie über Youtube, Vimeo, iTunes und sind als Kanal des Internet Musik Fernsehen MUXX.TV auch im Kabelfernsehen zu finden.

    JazzrockTV startete als Pilotprojekt für ein Internet-Fernsehen-Konzept. Mit Unterstützung von Musikern, Bands, Promotern und Spielstätten entwickelte sich JazzrockTV schnell zu einer einzigartigen Plattform der Jazzrock Szene. Gesendet wird aus dem JazzrockTV Studio in der Kölner Südstadt, von lokalen Konzerten im Köln/Bonner Raum sowie überregional.

    Mittlerweile berichtet JazzrockTV nicht nur über lokale Stars des Jazzrock wie Wolfgang Schmid (Bassist von Klaus Doldingers PASSPORT), Peter Herbolzheimer, Lars Duppler, Nils Wülker, Rüdiger Baldauf und Mo‘BLow, sondern bietet auch Interviews mit internationalen Superstars wie Michael Landau, The Yellowjackets, Omar Hakim, Billy Cobham, Steve Lukather, Dean Brown, Bill Evans und Jeff Lorber. Zudem etablierte JazzrockTV den JazzrockTV MILES Award, der an ausgesuchte Künstler vergeben wird.

    Die Bandbesetzungen:

    RÜDIGER BALDAUF OWN STYLE BAND feat. JOO KRAUS
    Rüdiger Baldauf (Trompete)
    Joo Kraus (Trompete)
    Thomas Heinz (Drums)
    Marius Goldhammer (Bass)
    Christian Frentzen (Keyboards)

    SOMMERPLATTE
    Hanno Busch (Gitarre)
    Tobias Philippen (Keyboards)
    Claus Fischer (Bass)
    Florian Bungardt (Drums)

    Yassmo’ & The Soulfisticated People
    Yassmo (Keyboards/Gesang)
    Igor Lazarev (Gitarre)
    Danh Thai (Saxophon)
    Emanuel Stanley (Bass)
    Hardy Fischötter (Schlagzeug)


    ACHTUNG - das Konzert wird gefilmt!
    Diese Veranstaltung wird für eine Videoveröffentlichung aufgezeichnet. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung und dem Erwerb der Tickets, wird JazzrockTV und MUXX.TV das Recht eingeräumt, zeitlich und örtlich unbeschränkt Bild- und Tonaufnahmen von den Besuchern der Veranstaltung - ohne besondere Vergütung - aufzunehmen, zu veröffentlichen, zu vertreiben und während der Veranstaltung im Internet Live-Stream zu senden.





  • 28.
    November
    Donnerstag
    23:00

    Local Heroes - Die Live-Session in der Pantheon-Lounge

    Eintritt frei

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Bild © © Harald Kirsch


    „Late Night Jazz+Blues“ war eine legendäre Musikreihe im alten Pantheon Casino. Einmal im Monat zeigten Bands und Musiker aus der Region einem begeisterten Publikum ihr Können.

    Unter dem Namen „Local Heroes“ wird die Reihe in der stilvollen ‚Lounge‘ des Pantheon fortgesetzt und sorgt für lässige Clubatmosphäre in der Pantheon-Lounge bei freiem Eintritt und kühlen Drinks.

    Kommen, sehen, staunen, genießen!


  • 29.
    November
    Freitag
    20:00

    Jochen Malmsheimer - Halt mal, Schatz!

    Warteliste für Restkarten ab 18:30 beim Theatereinlass!

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Bild © © Dominic Reichenbach


    Hinweis: Eine Warteliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 Uhr beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Erneut ein Kabarettprogramm von Jochen Malmsheimer, in dem die Pointen nur so krachen! Dabei geht es um die wahrheitsgetreue Schilderung all dessen, was in und um Eltern so los ist, wenn sie Eltern werden, also jeder für sich und auch beide zusammen. Was ja auch etwas mit Kindern zu tun hat. Hier wird sehr viel gelacht werden, und das nicht selten aus Schadenfreude.

    „Halt mal, Schatz!“ erzählt wesentliches über Planung, Kiellegung, Stapellauf und Betrieb eines Kindes. Ein Programm für die ganze Familie also, für seiende und werdende Väter und Mütter und solche, die es werden wollen. Oder auch auf keinen Fall werden wollen, und denen dazu noch die wesentlichen Argumente fehlen!

    „Ein begnadeter Wortartist.“ (BONNER RUNDSCHAU)


    Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat in seinen Bühnenprogrammen eine ganz eigene Kunstform erschaffen: das epische Kabarett. Das geschriebene und das gesprochene Wort stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 20-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis.
    Zu seinen erfolgreichsten Hörbuchproduktionen zählen die „Brautprinzessin“ von William Goldman sowie der Vierteiler „Der König auf Camelot“ von T.H. White.

    Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt. Sein künstlerisches Werk ist in dem jüngst erschienenen Band »Gedrängte Wochenübersicht - Ein Vademecum der guten Laune« nachzulesen.


    AUSVERKAUFT!

  • 29.
    November
    Freitag
    23:00

    Live Beetz · Fatimarie · DJ Dr. Green · Flüt á dö - Sonja Fricke und Janna Maria Schneider (Blockflöte) - Live BEETz - Former & Future Classics

    Eintritt frei!

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Nächste Ausgabe der Mixed Lounge im Pantheon: Was haben sich Klassik, Pop und Electro Sound zu sagen? In der late night-Lounge des Pantheon treffen sie aufeinander in respektvollem Dialog - mit ähnlichen Themen, aber völlig verschiedenem Sound. Hier ist der Drink während der Musik nicht verboten, sondern erwünscht. Spannend entspannen ist angesagt. Es treffen sich dazu live und in Farbe: Musikstücke aus drei scheinbar unvereinbaren musikalischen Epochen und Stilrichtungen: Klassik, Pop und Minimal Electro nehmen einen respektvollen Dialog miteinander auf, ohne sich zu vermischen. Gut gemixt dagegen sind die legendären Cocktails an der Loungebar.


    Seit Anfang der 90er wirkt Axel Erbstößer aka DR. GREEN in der Kölner elektronischen Musikszene als DJ und Producer mit. Die Gründung des Labels und der gleichnamigen Dub-Techno Combo SALZ erregte grosses Interesse und verhalf zu einem internationalem Standing, das bis in die Gegenwart reicht.
    Als Procucer, Remixer und Engineer kam es zu Kooperationen mit den floorJIVERS, Razoof, Thomas Dolby, Ruts DC, Martha & The Muffins, The Unknown Cases, Carol Douglas, Klaus Schulze, Julia Messenger, Baxendale und vielen mehr.


    FATIMARIE ist ein neu gegründetes Gesangsduo von Anke & Julia Beuth. Die musikalische Vorliebe besteht aus echter Folk- und Countrymusik mit deutschen und englischen Texten. Mit ihrem ausgeklügelten, zweistimmigen Gesang begeistert das Duo ihre Zuhörer. Es hat in der Tat etwas Magisches und sehr tief Berührendes, wenn die beiden zusammen singen. Vielleicht liegt es daran, dass sie Mutter und Tochter sind und ihr Handwerk auf professionellster Ebene beherrschen. Denn beide sind in der Musikbranche bekannt. (Zusammenarbeit mit Joe Cocker, Matthias Reim, Zuccero und Feuerherz, u.v.a.)


    Das Duo „Flüt á dö“ mit Sonja Fricke (18) aus Bonn und Janna Maria Schneider (17) aus Leverkusen fand sich im Jahr 2015 durch ihre gemeinsame Blockflötenlehrerin Meike Herzig. Sie erhielten bereits mehrfach sowohl als Duo als auch in größeren Konstellationen erste Bundespreise bei „Jugend Musiziert“. In den vergangenen Jahren konzertierten sie als Solistinnen mit dem Beethovenorchester Bonn und dem Jugendbarockorchester Rheinland und traten u.a. in der Tonhalle Düsseldorf und dem Kongress-Palais in Kassel auf. Im Jahr 2017 wurden sie Preisträgerinnen des Kammermusikförderpreises NRW und des Nachwuchswettbewerbes Beethoven Bonnensis. Außerdem waren sie zwei Jahre lang ein gefördertes Ensemble der Förderung für Landesjugendensembles NRW und erhielten in diesem Rahmen Unterrichtsstunden bei namhaften Dozenten wie Han Tol und Dorothee Oberlinger. Im Oktober dieses Jahres haben beide das künstlerische Blockflötenstudium an der HfMT Köln in der Klasse von Prof. Kerstin de Witt begonnen.
    In diesem Konzert erklingen Werke deutscher und englischer Literatur, die sich über einen Entstehungszeitraum von über vier Jahrhunderten erstrecken. Das Programm führt mit einer Kombination von Originalstücken und Bearbeitungen von polyphonem Renaissance-Stil aus dem 17. Jahrhundert über galante Spielweise aus dem 18. Jahrhundert bis hin zu dodekaphonisch und jazzig anmutenden Passagen zeitgenössischer Werke. Durch die Bandbreite des Programmes werden verschiedene barocke und moderne Spieltechniken aufgeführt, durch die sowohl traditionelle und klangschöne als auch fremdartige und expressive Klangwelten entstehen.


  • 30.
    November
    Samstag
    20:00

    Daria Assmus (vocals), die "Heavy Soul Band" und Gäste - Die "Soul Night" im Pantheon

    Musikalische Leitung: Michael Barfuß

    Tickets
    EUR 17.00 / 11.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Hier ein paar Pressezitate von der gefeierten Premiere der Soulnight am 28.5.2019:

    "Die ausgebildete Sängerin singt mit solch einer Hingabe, Energie und Dynamik, dass es schwerfällt, nicht begeistert von ihr (Daria Assmus) zu sein. Ganz abgesehen davon, dass ihre Stimme mit einem ganz besonderen Timbre gesegtnet ist, der hervorragend zur besonderen Emotionalität der Soulmusik passt."
    (Antje Stillger in der Bonner Rundschau vom 4.6.2019)

    Was ihr (Daria Assmus) die Musik bedeutet, ist mit jedem Ton spürbar, und der spontane Szenenapplaus für die Soli der Musiker spricht ebenso für sich wie die stehenden Ovatioonen zum Schluss der Konzerts. Gefolgt von einer atemberaubend schönen Version von Nina Simones "Feeling Good"."
    (Ulrike Strauch im General-Anzeiger vom 30.5.2019)

    Ein Abend quer durch die Geschichte des Soul: Von Aretha Franklin zu Etta James, von James Brown zu Otis Redding, von Joss Stone zu Beyonce und von Percy Sledge über Motown zu Ray Charles. Entstanden aus dem Blues und dem Gospel, wurde der Soul zu einer der beherrschenden Strömungen der amerikanischen und afro-amerikanischen Musik. In ihm spiegeln sich die Emotionen und Selbstbewusstsein, das politische Bewusstsein und das Aufbegehren genauso wie die kleinen und großen Sehnsüchte seiner Musiker und Sänger wieder.

    Ein Abend voller Soul im Pantheon!

    Mit Daria Assmus (vocals), der "Heavy Soul Band" und Gästen.

    Musikalische Leitung: Michael Barfuß



Instagram Logo facebook Logo
Impressum