Hier das Programm in unserem wunderschönen angenehm klimatisierten Theater mit hervorragender Lüftung!
Unsere Mitarbeiter sind, wenn nicht telefonisch, immer über ihre email-Adressen erreichbar, Anfragen zu Ticketkauf: vorverkauf@pantheon.de.

April

  • 03.
    April
    Mittwoch
    20:00
    Pantheon

    Abo Kabarett und Comedy - März-Juni 2024 · Pawel Popolski Abo 3.3. · Anne Folger Abo 3.4.. · Simon & Jan Abo 2.5. · Martin Frank Abo 30.5. · Hennes Bender Abo 13.6.

  • 03.
    April
    Mittwoch
    20:00

    Anne Folger - Fußnoten sind keine Reflexzonen

    Klavierkabarett

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Abo Kabarett und Comedy - März-Juni 2024 · Pawel Popolski Abo 3.3. · Anne Folger Abo 3.4.. · Simon & Jan Abo 2.5. · Martin Frank Abo 30.5. · Hennes Bender Abo 13.6.

    Zusammen für nur 84 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Sie hat schon in der Carnegie-Hall gespielt: nämlich "Ich sehe was, was du nicht siehst". Sie rockte das Festspielhaus Baden-Baden vor 2500 Leuten am großen Steinway D: Da blätterte sie die Noten um für den Kollegen.

    Mit Wortwitz und Ironie nimmt sie sich selbst und andere auf die Schippe, gibt Tipps, die eigene Großartigkeit zu beleuchten und weniger Schmeichelhaftes in die Fußnoten zu packen. Es geht um Beziehungen: Lässt sich der Partner nicht ändern, kann man es dennoch mit Komplimenten versuchen. Es geht um gegenderte Neuauflagen alter Lieblingsmusik oder um das Glück zu fliegen, weil die Beine fest auf dem Boden stehen. Influencerin Doremi erklärt im neuen Tutorial die Vorteile des Intervallfastens und welche Intervalle dafür geeignet sind. Sie erklärt, wie man sich mittels homöopatischer Obertöne vor Leuten mit niedriger Schwingung schützt. Denen muss man nämlich auch mal Ravioli bieten. Nebenbei spielt sie fantastisch Klavier. Wenn „Paint it Black“ der Rolling Stones nach Schostakowitsch und Brahms klingt oder beim „Fliegenden Robert“ die Läufe über die Tastatur jagen, holt sie ihr Konzertexamen aus der Tasche und sorgt beim Kleinkunstpublikum für Verblüffung. Denn: Frau Folger übte viel Klavier! Im Beethovenhaus Schloß Belvedere Weimar, unterer Korridor, zweite Tür links; in verrauchten DDR-Clubdiskotheken; in Goethes Wohnhaus unter dem Italien-Portrait; oder im ehemaligen Volkspolizeikrankenhaus mit Folterkeller. Hier erwartet Sie ein Abend mit Geschichten, wunderschön arrangierten Liedern und einer Menge Humor. Die Presse schreibt dann: „Unverwechselbar und mitreißend“, „Mit Zeitgeist und entlarvendem Appeal“, „Publikum lachte Tränen“. Das würde die Künstlerin so über sich selbst nicht schreiben, aber sie findet es auch sehr gut.


    2022 Publikumspreis Spezialist Hannover
    2021 Förderpreisträgerin Kleinkustpreis Baden-Württemberg
    2020 Publikumspreis Herborner Schlumpeweck
    2020 1. Preis Kabarett-Regatta des Theaters Putbus
    2019 1. Preis Euskirchen Kleinkunstpreis
    2018 Obernburger Mühlstein Jury- und Publikumspreis

    Fernsehauftritte und Radioauftritte: u.a. ARD Ladies Night, MDR Olafs Club, DLF Querköpfe



  • 04.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Dr. Pop - Hitverdächtig (ständig aktualisiert)

    Die Musik-Comedy-Stand-up-Show für alle, die Musik lieben.

    Tickets
    EUR 24.00 / 20.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kann man ernsthaft einen Doktortitel in Popmusik machen? Ja! Und was macht man dann damit? Eine Musik-Comedy-Stand-up-Show.
    Dr. Pop ist der Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. In seinem Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Warum beißen sich Termiten doppelt so schnell durchs Holz, wenn sie Heavy Metal hören? Wieso sitzen heutzutage an einem Hit zehn Leute am Laptop und nicht mehr einer an der Gitarre? Dr. Pop feuert Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit.
    Hitverdächtig – Die Musik-Comedy-Stand-up-Show für alle, die Musik lieben oder noch damit anfangen wollen.
    Presse-Info zur Person:
    Dr. Pop hat Medienwissenschaften und Popmusik in den vier Popmusikmetropolen dieser Welt studiert: In Manchester, Liverpool, Paderborn und Detmold. Anschließend promovierte er zu den Themen Terrorismus und Orientalismus in der Popmusik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er stand dabei sechs Jahre unter Polizeischutz. Er dachte zunächst wegen der Sprengkraft seiner Thesen, aber es lag daran, dass die Privatwohnung von Angela Merkel Tür an der Tür zu seinem Musikinstitut war. Dr. Pop steht auf der Bühne, produziert Videos und ist als wöchentlicher Kolumnist bei radioeins vom RBB mit der Rubrik „Dr. Pops Tonstudio“ zu hören. Die Rubrik wurde von der Jury des Grimme-Instituts für den deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“ nominiert. In Berlin findet regelmäßig seine radioeins-Bühnenshow „Dr. Pops Sprechstunde“ statt. Mit seinem Solo- Programm „Hitverdächtig“ ist er bundesweit unterwegs.


    Presse-Stimmen:
    „Dr. Pop ist der www.dr-pop.de
    des Pop-Kabaretts“ (Kölner Stadtanzeiger)

    „Als große Bereicherung des Abends erweist sich erneut Markus Henrik, der als Dr. Pop mittlerweile die größeren Comedy-Säle des Landes füllt. Mithilfe eines geheimnisvollen Schaltkastens voller bunter Knöpfe spielt er kleine Filmchen und Musikschnipsel ein und findet in Gangster-Rapper Capital Bra und Volkslieder-Rocker Andreas Gabalier Opfer, über die es sich genüsslich herziehen lässt.“ (WAZ)

    „In diese Sprechstunde geht man gerne: Dr. Pop!“ (WZ, Düsseldorf)

    „Dr. Pop ist ein Meister im Umdichten von Popsongs.“ (Deutsche Welle)

    „Dass für junge Künstler viel geht, zeigt Dr. Markus Henrik bei seinem Gastauftritt als Dr. Pop. Der promovierte Musiker wird gefeiert.“ (RuhrNachrichten)

    „Entführt in die höchst komische Welt der Musik: Dr. Pop.“ (Lübecker Nachrichten)

    „Dr. Pop nimmt Zuschauer mit auf eine humorige Reise durch die Musiklandschaft.“ (Wolfsburger Nachrichten)

    „Der promovierte Musikwissenschaftler rockte die Bühne. Dr. Pop nimmt sich der Lebensrettung an, oder besser: der musikalischen Begleitung einer Herzdruckmassage. „Stayin’ Alive“ bietet sich an, hat es doch den richtigen Rhythmus. „Time to say goodbye“ dagegen ist nicht so empfehlenswert. Highlight ist Dr. Pops Hip-Hop-Song „Wir haben WLAN-Ausfall, und das in dieser Woche schon zum zehnten Mal“. Er rappte dem diesbezüglich leidgeplagten Publikum aus der Seele.“ (NRZ)



  • 05.
    April
    Freitag
    20:00

    Karlitoztv LIVE -

    Tickets
    EUR 26.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Der Berliner Comedian Paul alias Karlitoz hat genauso viele Gesichter wie seine Heimatstadt Berlin. In verschiedenen Rollen parodiert er Persönlichkeiten des Alltags und hat damit seine Nische gefunden. Auf TikTok, Instagram und YouTube ist seine Community mittlerweile auf mehrere hunderttausend Menschen gewachsen, zu denen auch prominente Fans wie Rapper Sido, der Entertainer Knossi oder Moderator Joko Winterscheidt zählen. Werktags ist er in seiner eigenen Comedyshow „Tommy und Lutzek” live bei BB RADIO zu hören, bei der er in die Alter Egos von Kfz-Meister Tommy und seinem polnischen Kollegen Lutzek schlüpft.

    Nun geht er endlich live auf Tour und alle seine Figuren kommen mit! Diese Show dürft ihr nicht verpassen!


    TikTok:
    https://www.tiktok.com/@karlitoztv?_t=8eKxItdIPZy&_r=1

    Instagram:
    https://instagram.com/karlitoz.tv?igshid=MzRlODBiNWFlZA==


    AUSVERKAUFT!

  • 06.
    April
    Samstag
    20:00

    Marvin Holm - live

    Tickets
    EUR 28.00 / 24.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Marvin Holm begeistert Millionen Fans auf TikTok und Instagram.

    Seine Sketche mit der Mutter und ihrem Sohn gehören zu den meist gesehenen Comedy-Videos auf den deutschen Social Media-Plattformen.

    Sein Markzeichen sind die schrägen Charaktere, die sich in komischen Alltagssituationen befinden, die jeder kennt. Ob nun Schüler oder Eltern, beide Generationen finden sich in den Sketchen von Marvin Holm wieder.

    Seine Fans können sich auf Sketche, Stand Ups, schräge Aktionen und Interaktionen mit den Zuschauern freuen.

    Zusammen mit seinem Sidekick Inkcomedy erwartet die Fans eine fulminante Live-Comedy-Show

    Marvin Holm hat auf TikTok 3,2 Millionen und auf Instagram 530.000 Fans.

    Inkcomedy hat auf TikTok 230.000 und auf Instagram 65.000 Fans.

    Marvin Holm auf TikTok:
    https://www.tiktok.com/@marvholm?_t=8d67F2K3bgp&_r=1


  • 07.
    April
    Sonntag
    19:00

    Timothy Trust & Diamond - Zauberkunst Reloaded

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    „Zauberkunst RELOADED“ ist eine Zaubershow wie keine andere. Innerhalb von 90 Minuten (zzgl. Pause) werden die Zuschauerinnen und Zuschauer in eine Welt entführt, in der Spaß und Überraschung garantiert sind. Nach zwei Jahren Entwicklung mit über 1200 Shows im „Europapark“, Deutschlands größtem Freizeitpark, ist die Show nun in einer XXL Version auch außerhalb des Europapark zu bewundern.

    Die Handlung ist folgende: Geisterjäger Dima Helfenstein ist auf der Jagd nach einem Geist, den er mit Hilfe des Publikums im Theater findet. Doch Dima ist verblüfft: Der Geist ist eine Frau... sie stammt aus dem 16.Jahrhundert und heißt Shakespeare! Damit hatte er nicht gerechnet. Dima will Shakespeare so schnell wie möglich zurücksenden, da sich ein Riss im Raum-Zeit-Kontinuum auftut. Shakespeare dagegen will absolut nicht zurück. Aus diesem Konflikt ergeben sich lustige Verwirrungen und immer wieder spektakuläre Zaubertricks, die Timothy Trust & Diamond in ihrer langjährigen Karriere als Zauberduo entwickelt haben.

    Mit ihrer Zauberkunst sind Timothy Trust & Diamond in den vergangenen Jahren mehrfach Deutscher Meister der Zauberkunst und Vizeweltmeister der Zauberkunst geworden (2007 FISM Stockholm: Kategorie Mental Magic).

    Timothy Trust wurde 1971 in Berlin geboren und ist seither weltweit unterwegs. Von 1992 bis 2007 zauberte er im Team mit den Kollegen Martin Sierp und Sascha Grammel.

    Diamond Diaz zaubert bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr. Sie gewann unter anderem in jungen Jahren die „Hans Klok Trophy“.

    Timothy Trust & Diamond sind ständige Gäste in den Varietés Deutschlands und sind seit 2023 mit ihrer Show „Multiversum" in den GOP Theatern in Deutschland unterwegs.
    Wird am Ende alles gut? Und wenn ja, welche Rolle spielt dabei das Publikum? Seien Sie gespannt auf eine magische, rasante Reise durch Zeit und Raum.



  • 08.
    April
    Montag
    19:30

    Singen Sie mit!

    David Rauterberg und Matthias Schneider präsentieren · Das Rudelsingen - Das 42. Bonner Rudelsingen

    Wir singen ein buntes Programm mit den größten Hits aus aller Welt!

    Tickets
    EUR 17.00 / 15.00 (erm) EUR 16.00 / 14.00 (erm) im Vorverkauf
    Die Veranstaltung ist teilbestuhlt
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Das Bonner Rudelsingen ist ein großer Spass für alle Generationen! David Rauterberg, Sänger/Gitarrist und Matthias Schneider am Klavier präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. Das Einstimmen ist dabei ausdrücklich erwünscht: „Singen macht doch am meisten Spaß wenn man laut singen darf und dann noch mit vielen anderen zusammen!“, erklärt Rauterberg. Er war es nach seinen Worten „satt, immer alleine in der Badewanne zu singen“. Gemeinsam mit Matthias Schneider hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer strahlt jeweils die Verse an die Leinwand, die Sänger werden am Klavier begleitet und David Rauterberg geleitet mit Charme und Witz von Lied zu Lied. "Alte Schätzchen", die neuesten Radio-Songs, ewige Gassenhauer - alles ist dabei und das Publikum singt aus vollem Hals! Gassenhauer von A bis Z von gestern bis heute...

    Das Bonner Rudelsingen hatte im Pantheon Theater im Juni 2014 Premiere! Endlich hatte das Warten ein Ende!
    Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN in über 30 Städten in NRW und Niedersachen mit monatlich über 4.000 Rudelsingern war das „Rudelsingen“ endlich in Bonn angekommen.
    Und mit dem Umzug des Pantheon 2016 gibt es das Rudelsingen natürlich auch im neuen Pantheon in Bonn-Beuel!



    AUSVERKAUFT!

  • 09.
    April
    Dienstag
    20:00

    Christoph Brüske · Robert Griess · Helmut Sanftenschneider · Henning Schmidtke · Anka Zink · Moderation: Sebastian Schnoy - Die Alte Weiße Männer Show

    Sebastian Schnoy & Gäste

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Trmin wurde abgesagt!

    Diese Show ist ein Reservat für die letzten Exemplare einer bedrohten Spezies: Alte Weiße Männer. Ihre Macht schwindet und sie sterben aus, eben weil sie schon alt sind und zuviel Wurst essen. Vorbei die Zeiten als sie Frauen unterdrücken konnten, Weltkriege führten, Sklaven hielten, die Umwelt ruinierten und dabei noch Spaß hatten.
    Auf der Suche nach einem letzten Projekt, das sie unsterblich macht, bevor sie den Löffel abgeben haben sie das Gute entdeckt. Sie wollen den Rassismus besiegen, den Feminismus vollenden und unseren Planeten retten. Wer, wenn nicht Alte Weiße Männer, haben das Know-How, wie man eine Sache zu Ende bringt?



    Da inzwischen Frauen Comedyshows veranstalten, in denen nur Frauen auftreten und Männer nicht eingeladen werden, Migranten eigene, sehr erfolgreiche Comedyfomate haben, ist es mehr als überfällig, dass Alte Weiße Männer endlich in einem geschützten Raum Witze von früher erzählen können, als die Welt noch ihre war.
    Hierfür gibt es nun: Die Alte Weiße Männer Show!
    In dieser Show können auch Comedians auftreten, die weder weiß, männlich noch alt sind. Voraussetzung ist nur, dass sie sich alt oder weiß oder männlich oder wenigstens an allem Leid auf der Welt schuldig fühlen und dazu die Grundwerte des Alte Weiße Männerclubs teilen:
    1.) Runter von meinem Grundstück.
    2.) Werner ist viel zu früh gestorben.
    3.) Ich angele mir meinen Fisch selber.
    4.) Kümmert Euch um Euren Kram.
    5.) Das guckt sich weg.
    6.) Ihr seid doch noch grün hinter den Ohren.
    7.) Passt, wackelt und hat Luft.
    8.) Was von alleine kommt, geht auch von alleine wieder weg.
    9.) Diese Hose ist noch gut.
    10.) Nach fest kommt ab.







    Termin fällt aus.
    Ein neuer Termin ist in Vorbereitung.

  • 10.
    April
    Mittwoch
    20:00

    Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie - Nummernschieben (Best of)

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie begeistern seit 10 Jahren mit ihrer eigenen Form der Kleinkunst. Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade ebenso unterhaltsam wie virtuos verquatscht, tragen sie sprachjonglierende Lieder und Gedichte vor. Dabei schaffen sie mit erstaunlicher Leichtigkeit den Spagat zwischen Komik und gesellschaftskritischem Tiefsinn.

    Friedolin Müller und Wiebke Eymess sind "fantastische Musiker, urkomische Komödianten und Situationskomiker, Sprachakrobaten und Vieldiskutierer und vollführen zusammen eine ganz wundervolle Parodie auf das junge Akademiker-Paar von heute. Loriot im 21. Jahrhundert.“ (Passauer NP)

    Im Jubiläumsprogramm Nummernschieben zeigt das Duo all seine Lieblingsstücke. Dazu nie gespielte Texte und Lieder aus dem Giftschrank. Zumindest theoretisch. Denn die beiden sind sich über die Auswahl der Nummern nicht einig. Aber das Programm muss fertig werden, damit ihre Kinder etwas zu essen haben. Also lassen sie ihre Fans über deren Lieblingsstücke abstimmen. Die sind sich auch nicht einig. Es hilft nichts: Die Zwei von der Fensterbank müssen Nummern schieben! Und am Ende des Abends werden sich wieder alle fragen: War das einstudiert oder improvisiert? Privat oder politisch? Ist das Kunst – oder meinen die mich?

    Das Duo wurde mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet (z.B. Scharfrichterbeil, Münchner Kaktus, Stuttgarter Besen) und trat u.a. in DIE ANSTALT (ZDF) auf. Die Münchner AZ nannte es „Ein Muss für Freunde der Kleinkunst.“, und die strenge Passauer Neue Presse urteilte: „Wiebke Eymess und Friedolin Müller sind alles in einem.

    PREISE
    Thüringer Kleinkunstpreis 2013
    Mindener Stichling 2012
    Großes Passauer Scharfrichterbeil 2011
    Stuttgarter Besen 2011 (Holz)
    St.Ingberter Pfanne 2010 (Jury)
    Münchner Kabarett Kaktus 2009 (1.Preis)
    TV
    "Die Anstalt", "NDR-Talkshow", "Volker Pispers und Gäste" u.a.



  • 11.
    April
    Donnerstag
    19:00

    Beethoven Piano Club · Susanne Kessel lädt ein: · Hauptprogramm: Luisa Imorde - Beethoven Piano Club

    Ein Klavierabend - viele PianistInnen

    Tickets
    EUR 35.00 / 15.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon Lounge

    Das pianistische Get-together im Bonner Pantheon

    Gleich mehrere herausragende Pianistinnen und Pianisten aus Klassik, Neuer Musik, Jazz u.v.a. spielen einen gemeinsamen Klavierabend in persönlicher Club-Atmosphäre. Mit ihrer solistischen Werkauswahl, ihren Interpretationen und ihren inhaltlichen Reaktionen auf einander lassen sie einzigartige und unwiederholbare Klavierabende entstehen.
     
    Hauptprogramm:
    Luisa Imorde, Klavier

Bach/Busoni – Chaconne d-Moll BWV 1004,
sowie Werke von Brahms und Froberger
 (das detaillierte Programm wird zeitnah bekanntgegeben). 

    Anschließendes Club-Programm:
 Oliver Drechsel, Klavier, 
Udo Falkner, Klavier, 
Daniel Höhr, Klavier, 
Susanne Kessel, Klavier
Prof. Dr. Rainer Nonnenmann, Kurzvortrag
 u.a.
    Im Anschluss an das Hauptprogramm mit Luisa Imorde spielen die oben genannten Pianistinnen und Pianisten Klavierwerke aus Klassik, Neuer Musik, Jazz u.v.a., die sich auf das Hauptprogramm beziehen.

    www.beethoven-piano-club.com


    Auf das Hauptprogramm, gespielt von Luisa Imorde, antworten im „Club-Programm“ weitere Pianistinnen und Pianisten mit eigenen pianistischen Solo-Beiträgen. Im Beethoven Piano Club sind sie aufgefordert, mit ihrer musikalischen Kreativität und ihrem künstlerischen Horizont in einen ebenso spannenden wie unvorhersagbaren Dialog zu treten.

    In persönlicher Club-Atmosphäre wird das Publikum Zeuge, wie sich in dieser musikalischen Unterhaltung aus Hingabe, pianistischer Originalität und dem künstlerischen Freigeist außergewöhnlicher Musikerpersönlichkeiten einmalige Resonanzen entwickeln.

    Neben den PianistInnen bereichern Vorträge von Gästen aus Musikwissenschaft, Klavierbau u.a. die Konzertabende.

    Der Bonner Komponist und Pianist Ludwig van Beethoven hat in diesem Club stets einen Ehrenplatz!

    Im Ticketpreis inbegriffen ist ein kleiner Imbiss.


  • 12.
    April
    Freitag
    20:00

    Roland Jankowsky - Es wird Tote geben - Overbeck reloaded

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Seit vielen Jahren kennt man Roland Jankowsky aus verschiedenen TV-Formaten. Wenn es zeitlich passt, verschlägt es ihn immer wieder auch auf die Bühne und in´s Studio. Theater, Chansons, Lesungen und Hörspiele – Jankowsky ist breit aufgestellt.

    Es ist nicht zuletzt sein, manchmal etwas sonderbarer Kommissar Overbeck, der die ZDF Krimireihe „Wilsberg“ nach über 50 Folgen in 17 Jahren in den Kultstatus erhob, und sich einer großen, immer noch wachsenden Fangemeinde erfreut, trotz der vielen Fettnäpfchen, in die er tritt. In seiner Lesung lässt er diese jedoch tunlichst aus.

    Ausgestattet mit langjähriger Erfahrung als Radiosprecher und Vorleser, trägt Roland Jankowsky ausgewählte „kriminelle“ Kurzgeschichten vor. Sein „alter Ego“ scheint auch in diesem Genre präsent, sitzt „uneingeladen“ am Lese-Tisch und kommentiert den Vortrag mit origineller Körpersprache, gelegentlichen Querverweisen und Bonmonts.

    Ein subtiles, für den Zuschauer sehr unterhaltsam zu beobachtendes Spiel zwischen Vorleser und Schauspieler entwickelt sich und macht Jankowskys Lesungen zu einem augenzwinkernden, spaßigen Erlebnis.

    Der Kölner Schauspieler ist ein exzellenter Vorleser und seine Lesekunst verspricht allerbeste Unterhaltung.


    -Roland Jankowsky ist Sieger des Publikumspreis „der coolste Kommissar 2018“

    Pressestimmen:

    „…den finalen Dreh gab Jankowsky. Die Stimme klar und deutlich, wie gemacht für ein Hörbuch. Lokalkolorit durch Akzente, ein paar kleine feine Gesten, die den Humor unterstreichen – Jankowsky bietet einen der stimmungsvollsten Abende des Gießener Krimifestivals.“ (Gießener Allgemeine)“

    „…Auch bei brutalen Szenen wird heftig gelacht… Die Dialekte, die er dabei imitiert, versetzen in die Regionen der Geschichte der verschiedenen Autoren. Diese liest er nicht nur, sondern spielt sie auf der Bühne und verkörpert die Personen regelrecht.“ (Trierischer Volksfreund)


  • 13.
    April
    Samstag
    20:00

    Alain Frei - All In

    Tickets
    EUR 29.00 / 24.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Hinweis: Eine Wartliste für Restkarten liegt am Veranstaltungsabend ab 18:30 Uhr zum persönlichen Eintragen beim Theatereinlass aus.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Das Leben ist wie ein großes Glücksspiel und jeder von uns ist ein Spieler. Du kannst dich noch so gut vorbereiten, die ausgefeiltesten Pläne haben, die Karten werden jedes Mal neu
    gemischt.
    Dies ist nunmehr mein fünftes Bühnenprogramm und bei jedem neuen Programm muss man erklären, warum es jetzt nochmal besser ist als das vorherige (ist es!).
    Daher dachte ich wir überspringen diesen Teil einfach und kürzen das Ganze ab:
    Ich habe sehr viel Herzblut in diese Show gesteckt, sie ist persönlich und ziemlich witzig, kritisch und selbstironisch.
    Ich garantiere mit meinem Schweizer Gütesiegel, dass ihr Spaß haben werdet! Also ich würde hingehen.

    Der Gewinner zahlreicher Comedypreise nimmt euch mit auf eine rasante Reise durch den Wahnsinn unseres Alltags – mit viel Humor, Spontanität und immer einem Augenzwinkern.


    AUSVERKAUFT!

  • 14.
    April
    Sonntag
    11:00

    Tombola-Matinée 2024 des Kulturförderkreises Pantheon e.V. · Rainer Pause & Überraschungsgäste · Prof. Horn - Kabarettistische Tombola-Matinée des Kulturförderkreis Pantheon e.V.

    Eintritt frei, Voranmeldung erforderlich!

    Tickets
    Eintritt kostenlos
    EUR 0.0001
    Eintritt frei, Vornameldung erbeten
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Ausverkauft!

    Kabarettistische Tombola-Matinée des Kulturförderkreises Pantheon e.V. und des Pantheon-Theaters. Abschluß der Benefiz-Tombola mit Ziehung der Gewinne und einem spannenden kabarettistischem Rahmenprogramm mit Überraschungsgästen.

    Eintritt frei, allerdings ist eine Voranmeldung zwingend erforderlich weil die Nachfrage groß ist und die Platzkapazität des Pantheon natürlich eingehalten werden muß.

    Über den Button "Tickets kaufen" können die Freikarten gebucht werden!




    AUSVERKAUFT!

  • 14.
    April
    Sonntag
    20:00

    Luksan Wunder | WunderTütenFabrik · Support: Simon Slomma - Die Liveshow - WTFM 100,Null

    Preisträger Deutscher Kleinkunstpreis 2023 (Förderpreis)

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    "Den Förderpreis zum Deutschen Kleinkunstpreis der Stadt Mainz erhält Luksan Wunder, ein Ensemble, das mit präziser Beobachtung und großer künstlerischer Bandbreite die Alltagswelt und ihre popkulturellen Auswüchse zerschlägt, um sie dann urkomisch wieder zusammenzusetzen."


    Wer in letzter Zeit im Internet unterwegs war, dürfte um Luksan Wunder kaum herumgekommen sein: Das Comedy- und Satire-Kollektiv aus Berlin treibt vornehmlich im Netz, aber auch in sämtlichen anderen Medien (TV, Radio, Podcast, Musik) sein wunderliches Unwesen und parodiert dort alles, was nicht bei drei aufm Baum ist: Ihre Videoreihen „Korrekte Aussprache“, „Literal Videos“, „Bad Lip Reading-Videos“, „Tutorials und Lifehacks“ sowie das „Most Unsatisfying Video ever made“ sind virale Hits und die Videos der Crew bringen es weltweit auf über eine Halbe Milliarde Klicks. Aufwändig produzierter Unfug mit viel Liebe zum Detail vermischt mit Wortwitz, Ironie und hintergründigem Humor: Was einerseits brüllend komisch ist, legt andererseits den Finger in die offene Wunde unserer digitalisierten Zeit.

    Nun gibt es die neue Live-Show des Kollektivs: „WTFM 100,Null“ funktioniert wie die Videos und die erfolgreiche Podcast-Show von Luksan Wunder auch: In verblüffend hoher Schlagzahl werden Gags und Formate gefeuert, und zwar mal derb, mal subtil, mal seltsam - mal Musik, mal Video, mal Sketch. Der anspielungsreiche Humor schwimmt im stürmischen Bermudadreieck von Postmoderne, Pubertät und Parodie. Thematisch mäandert das Ganze von pseudo-philosphischen Unter-der Dusche-Gedanken über virale Phänomene und Netzkultur bis hin zu unsachgemäßen Betrachtungen von Gesellschaft und Alltag. Die gesamte Show ist damit wie der Griff in eine Wundertüte, und zwar in eine Wundertüte, die sich an eine sehr diverse Zielgruppe richtet: Man weiß nie, was man als nächstes kriegt, Praline oder Tripper. Und noch bevor man entschieden hat, ob man diesen Teil jetzt gerade halsbrecherisch komisch oder nur so semi-witzig fand, kommt ja schon das nächste angepoltert.
    Gerade diese Vielfältigkeit macht das Ganze so spannend, kurzweilig und überaus unterhaltsam.

    Ein humoristischer Rundumschlag, ausgeführt mit Präzisionsboxhandschuhen aus Vanillepudding und einem feinen Lächeln im Gesicht.






  • 15.
    April
    Montag
    20:00

    Bonn Jazz Orchester · Dave Horler - Bonn Jazz Orchester featuring Dave Horler

    Unter der Leitung von Oliver Pospiech

    Tickets
    EUR 22.50 / 12.00 (erm) EUR 20.00 / 10.00 (erm) im Vorverkauf
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Bild © G.Brombach


    Unter der Leitung von Oliver Pospiech steht wie immer feinste Bigband-Literatur klassischer Jazzkomponisten von Thad Jones über Bill Holman bis Brookmeyer und vieles mehr auf dem Programm.

    Die Bandmitglieder sind namhafte Jazzmusiker aus der Region. Viele haben durch eigene Band- und CD-Projekte auf sich aufmerksam gemacht.

    Der Bandleiter, Posaunist und Arrangeur Oliver Pospiech ist seit 2002 Leiter der Bigband der Universität Bonn und überregional als Musikalischer Leiter der Kölner Stunksitzung bekannt.

    Die Presse über das BONN JAZZ ORCHESTER
    "Ein Abend mit wirklich berührenden Momenten, einem geschmeidig, auch mal aggressiv, aber immer präzise agierenden Orchester, fabelhaften Solisten und einem großzügigen Ambiente. Pospiech und sein 16-köpfiges, hochkarätiges Ensemble nahmen das begeisterte Publikum im ausverkauften Pantheon mit auf die Reise in die alles andere als verstaubte Geschichte der Big Band Musik." [ General-Anzeiger-Bonn 05-04-2017 von Thomas Kliemann - Konzert mit Dusko Goykovich / Fünf Uhr früh mit Miles in New York ]



  • 16.
    April
    Dienstag
    20:00

    Lennard Rosar - Schildmaid

    Tickets
    EUR 17.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Kennste, kennste? Schubladen? Diese eckigen Dinger voller Vorurteile und Klischees? Kennste?
    Lennard Rosar möchte sie abschaffen. Zumindest in den Köpfen.
    Und so schaut er lieber Shopping Queen als Bundesliga, bügelt leidenschaftlich seine Wäsche zu Heavy Metal
    und fragt sich dabei,ob sein Blick auf die Menschen nicht selbst voller Vorurteile ist.
    Aber wie kann man vorurteilsfrei durch die Welt gehen? Wo doch alles immer schneller in Einsen und Nullen eingeteilt wird? Systemhure vs.Corona - Leugner, Klimakleber vs. Autolobby, Links vs.Rechts. Kann man auf die unzähligen Schubladen im Kopf wirklich verzichten? Huh!

    „ Der 29-jährige, stark tätowierte Mann mit dem Vollbart und den vielen Ringen an den wohl manikürten Fingern passt in kein Metier. Mit satirischen Erzählungen aus dem alltäglichen Leben und poetischen Kurzgeschichten, weist der Kölner spielerisch und äußerst humorvoll auf heutige Gesellschaftsprobleme hin und liefert dabei auch Denkanstöße für Veränderungen.“ So könnte das Feuilleton über ihn schreiben.

    In seinem ersten Programm „Schildmaid“ überdenkt Lennard nicht nur diverse Klischees, er stellt auch simple Fragen an sein eigenes Konsum-Ich und erarbeitet für all die vielen Befindlichkeiten von Ulla und Otto Normalverbraucher Lösungsansätze: Von Rating-Systemen für irreführende Werbeslogans, gratis Scooter-Konzerten auf den Dächern aller Atheist*innen in direkter Nachbarschaft zu aktiven Kirchtürmen bis hin zur Legalisierung von Elektroschockgeräten am Arbeitsplatz ist alles dabei. Darüber hinaus geht es aber natürlich auch um Sexismus: Wo beginnt Gleichberechtigung und wo hört sie vor allem wieder auf? Brauchen wir wirklich erst katholische Priesterinnen die Messdienerinnen sittenwidrig anfassen, um das Patriachart zu stürzen?

    Viele Fragen, ein großer Haufen absurder Ideen und dazwischen immer wieder ein kämpferisches Huh! Damit stand er bereits im Finale des Nightwash Talent Award 2020 und der Hot Shots des Quatsch Comedy Clubs 2023, sowie des Hamburger Comedy Pokals 2022, las auf der Frankfurter Buchmesse (und bekam dafür Geld!) und ist regelmäßiger Gast bei Formaten wie dem Quatsch Comedy Club, Nightwash oder der Komischen Nacht.

    Stimmen:
    Ein Multitalent, das man auf keinen Fall verpassen sollte.“
    - Marlene Krursel, Choices Cologne.

    „Feinere Töne hingegen schlägt Lennard Rosar aus Köln an. In dem jungen Mann mit Männerdutt, Tattoos und Bart vereinen sich Stand-Up Comedian, Wikinger und Kabarettist.“
    - Hessische/Niedersächsische Allgemeine



  • 17.
    April
    Mittwoch
    20:00
    Pantheon

    Kabarett-ABO April bis Oktober 2024 · Christine Teichmann 17.4. Abo · Eva Karl Faltermeier 27.5. Abo · Stunk Unplugged 5.9. Abo · Wilfried Schmickler 31.10. Abo

  • 17.
    April
    Mittwoch
    20:00

    Christine Teichmann - links rechts Menschenrecht

    politisches Kabarett

    Tickets
    EUR 18.00 / 14.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Dieser Termin ist auch im Abo erhältlich.

    Kabarett-ABO April bis Oktober 2024 · Christine Teichmann 17.4. Abo · Eva Karl Faltermeier 27.5. Abo · Stunk Unplugged 5.9. Abo · Wilfried Schmickler 31.10. Abo

    Zusammen für nur 72 €

    Aboticket jetzt kaufen

    Christine Teichmann ist als Slam Poetin, Artistin und performende Schriftstellerin von zahlreichen Bühnen im deutschsprachigen Raum bekannt. Ihre Texte sind gesellschaftskritisch, politisch aktuell und voll schwarzem Humor.

    Mit ihrem ersten Solo Programm „Vordenkliches & Nachwitziges“ hat Christine Teichmann den Kabarettpreis „Freistädter Frischling 2019“ und die Kabarett Talenteshow 2020 gewonnen, mit dem Kleinkunstabend „Sitzen Sie noch bequem?“ gemeinsam mit Elli Bauer die Kabarett Talenteshow 2017. Im ORF wurde bei den „Pratersternen“ ein Ausschnitt aus dem Programm gesendet. Seit 2021 ist sie mit ihrem neuen Programm "links rechts Menschenrecht" unterwegs, für das sie mit der "Reinheimer Satirelöwin 2021" und dem "Dresdner Sairepreis 2023" ausgezeichnet wurde.
    .
    In dem Programm "links rechts Menschenrecht" lotet Christine Teichmann die Untiefen unserer Überzeugungen aus und entlarvt gnadenlos, aber mit viel Humor und Augenzwinkern die eigenen Lebenslügen.

    Das Gasthaus zum Menschenrecht hat eigentlich ein fixes Menü mit 30 Artikeln auf der Charta, aber die Wirtin ist schon gewöhnt, dass die Gäste nicht die ganze Speisenfolge mögen und sich lieber die Rosinen rauspicken. Eine Runde Wahlrecht für alle wird schon bestellt, aber kann man da die Stimmen der Rechten nicht weglassen und dafür mehr Gemeinwohl dazu tun? Und natürlich will niemand Sklaverei, aber wenn die Oma dringend Pflege braucht, wäre so eine kleine Portion Leibeigenschaft schon noch eine Bestellung wert. Und hätten Sie einmal Tyrannenmord mit Schlag, also Anschlag?

    Eine Pflichtveranstaltung für Gutmenschen und alle, die gerne ein wenig an der Fassade kratzen.

    Regie: Alexander Mitterer

    Ausgezeichnet mit dem Dresdner Saitrepreis 2023 und der Reinheimer Satirelöwin 2021

    Pressestimmen:
    Christine Teichmann, Gewinnerin der Kabarett-Talenteshow 2020 und des Jurypreises beim Freistädter Frischling 2019, führt in ihrem neuen Solo "Links Rechts Menschenrecht" ein Wirtshaus: den Gasthof zum Menschenrecht, der akut von Zwangsräumung und Abriss bedroht ist. Aber noch steht das baufällige Gemäuer, dessen Fundament auch ohne Bulldozer schon gehörig wackelt. Und noch liegen auf den Tischen die Speisekarten herum, auf denen die 30 Punkte der UN-Menschenrechtskonvention zu lesen sind.

    Die Gastwirtin gibt also nicht auf und rattert unbeeindruckt die sämtlichen Inhaltsstoffe und Geschmacksrichtungen herunter, dass man kaum mitkommt. Dazu gibt es quasi als Aperitif, um sich gleich einmal den Appetit zu verderben, ein Gläschen Covid-19. Getreu dem Titel arbeitet sich Teichmann an Linken, Rechten und anderen Gut- und Schlechtmenschen ab. Wie sie große soziale und politische Themen in bitterböser, aber unaufgeregter Politsatire auf ihrem schon leicht angestaubten Tablett serviert, das hat schon Klasse. Nur manchmal redet sie sich dann doch in Rage. Wenn sie mit einem Schachspiel globale Ungleichheit und Postkolianismus anschaulich macht, kassiert sie Lacher - die dem Publikum im Hals stecken bleiben. Moderne Sklaverei prangert sie plakativ, aber nicht plump an. Auch sonst ist der Abend eine einzige große Entlarvung in alle mögliche Richtungen, über der zwei große Frage bedeutungsschwer schweben: Was ist nicht käuflich? Und wie schützen wir die Menschenrechte? Befriedigende Antworten hat auch Teichmann nicht so leicht bei der Hand. Aber sie lässt ihr Publikum nach dem Lokalbesuch daheim weiter darüber nachdenken.

    Mathias Ziegler / Wiener Zeitung

    Wie viel Bedeutung haben die großen Ideale in unserer Lebensrealität wirklich? Dieser Frage geht die Kabarettistin Christine Teichmann in ihrem neuen Programm "links rechts Menschenrecht" nach, das beim Leslie Open in Graz seine umjubelte Steiermark-Premiere feierte.

    Willkommen im Gasthaus zu den Menschenrechten! Zugegeben: Die Fassade bröckelt ein bisschen und das Fundament ist angeschlagen. Aber Wirtin Christine Teichmann ist bemüht, ihren Gästen alle Punkte der Speise-Charta schmackhaft zu machen. Doch das ist gar nicht so einfach in einer Zeit, in der das Beharren auf die 1948 formulierten Menschenrechte von vielen politischen Kräften als radikaler Akt interpretiert wird. Es is kein Wunder, dass die Polizei bereits vor den Toren der Wirtin steht. Und so werden die Besucher zu Geisln für den guten Zweck.

    Mit bitterbösem Humor und grandiosen Sprachspielereien lässt Christine Teichmann die Ideale der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte auf unsere gesellschaftliche Realität prallen. Sie schlüpft dafür unter anderem in die Rolle einer Berufsmutter, die alles tut, um für ihren Nachwuchs das Allerschlimmste zu verhindern: die Einstufung in die NMS. Oder sie verwandelt sich in eine Auktionatorin, die am Sklavenmarkt wunderbar unterbezahlte Pflegekräfte und Erntehelfer im Angebot hat.

    Auf diesem Weg legt Teichmann nicht nur die moralische Leere unseres politischen Systems frei, sondern thematisiert auch unsere eigene Starre im Angesicht von Rassismus, Ausbeutung und Turbo-Kapitalismus.

    Christoph Hartner / Kronen Zeitung


    Christine Teichmann überzeugte die Jury mit einer angenehmen, ruhigen Art, mit der sie brisante Themen aufgreift und inhaltlichen Tiefgang in satirischer Zuspitzung auf den Punkt bringt. Dabei kommen bei ihr auch tagespolitische Themen nicht zu kurz.

    Aus der Begründung der Jury für die Verleihung der „Reinheimer Satirelöwin 2021“



  • 18.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Premiere:

    Konrad Beikircher - Überleben - wat sonst?!

    Das neue Programm!

    Tickets
    EUR 22.00 / 18.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Sie gelten als Überlebenskünstler schlechthin, die Rheinländer. Nur: Karneval allein ist nicht immer die Lösung für alles, also: wie machen die das? Und wenn sie mal nicht im heimischen Gewässer schwimmen, wie schnappen sie woanders nach Luft und haben die das überhaupt nötig? Ich verrate Ihnen einige der Geheimnisse, die den rheinischen Menschen überall über Wasser halten. Leider sind das für andere nur Beispiele, denn lernen kann man „Dat Rheinische“ nicht wirklich. Dennoch: nehmen Sie sich ein Beispiel an der Hohen Kunst des rheinischen Überlebens, vielleicht fällt ja doch auch für Sie das ein oder andere Krümelchen ab und vielleicht gelingt es Ihnen sogar, ein wenig von der rheinischen Leichtigkeit mit in Ihr Leben zu nehmen, denn: zu wünschen wäre es Ihnen schon, oder? Immer nach dem Motto: am schönsten isset, wenn et schön is und für irgendwas ist jeder gut, und wenn es für die Mülltonn ist. Und schlägt das Schicksal zu, trösten Sie sich mit der rheinischen Weisheit: Tja, mal biste Hund, mal biste Baum! Dann werden auch Sie überleben, hofft Ihr Konrad Beikircher.


  • 19.
    April
    Freitag
    19:30

    Der 4. KlassikSlam

    KlassikSlam - Hol dir dein Konzert zurück!

    authentisch, virtuos, berührend.

    Tickets
    EUR 23.00 / 11.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Klassik Slam - Hol dir dein Konzert zurück!

    Wieviel Rock steckt in Barock, kann die Königin der Nacht Ukulele und was passiert wenn zehn Leute gleichzeitig „Für Elise“ spielen?

    Junge Musiker präsentieren Ihre Lieblingswerke - authentisch, virtuos, berührend.

    Klassische Musik auf neuen Wegen direkt ins Herz!

    Jede Stimme zählt!

    Wer bekommt Deine?


    SIE, das Publikum, entscheiden, wer 1000€ Preisgeld mit nach Hause nimmt!

    Lassen Sie sich in der entspannten Atmosphäre des Bonner Pantheons von sechs Künstlern/Ensembles in die Welt der klassischen Musik entführen und für deren ganz persönliche
    Lieblingsstücke begeistern!

    Schirmherr Steven Walter (Intendant des Beethovenfest)
    Moderation, Idee und Konzeption: Tobias Krampen
    Realisation und Regie: Solveig Palm (Netzwerk Ludwig van B)
    Preisgeld: Klavierhaus Klavins







  • 20.
    April
    Samstag
    20:00

    Florian Paul & die Kapelle der letzten Hoffnung - Auf Sand gebaut

    Tickets
    EUR 20.00 / 16.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Florian Paul ist ein Geschichtenerzähler. Er erzählt vom Leben, von der Liebe, von der Einsamkeit, von großen Themen in kleinen Ereignissen, mit rauchiger Stimme und großen Gesten wie ein alter Trinker, der vom Tresen aus versucht die Welt zu erklären. Gemeinsam mit der „Kapelle der letzten
    Hoffnung“ bestehend aus
    Johannes Rothmoser (Drums),
    Giuliano Loli (Keys),
    Nils Wrasse (Saxophon) und
    Susi Lotter (Bass)
    kreiert er einen unvergleichlich vielseitigen, energetischen Sound, der neu und trotzdem voller Nost
    algie ist. Ihre Konzerte sind Erholung, Befreiung, Sehnsuchtsort und Gedankenanstoß. Sie sind Theater und Clubbesuch in einem. Wild, verträumt, virtuos und einfach wunderschön.
    Mit ihrem neuen Programm „Auf Sand gebaut“, bestehend aus den Songs ihres gleichnamigen, aktuellen Albums, stellen sie wie gewohnt große Fragen nach dem Sinn, der Liebe und den Herausforderungen einer ungewissen Zukunft. „Nur du und ich in einer heilen Welt die um uns auseinander fällt“ heißt es in einem der neuen Lieder - Zustandsbeschreibung eines Lebensgefühls.

    Freuen sie sich auf einen Abend voll tanzbarer Melancholie.


    Das sag die Presse:
    „Zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt
    Zwei Seelen schlagen in seiner Brust: Florian Paul, der mit seiner Kapelle der letzten Hoffnung und einer neuen Platte im Gepäck {...} ist zumindest aus künstlerischer Sicht zerrissen. Auf der einen Seite ist er ein Melancholiker, der die dunklen Farben des Lebens mitternachtsblau strahlen lässt, auf der anderen Seite ist er ein Liebender, einer, der das Sein all seinen Facetten auskosten will und mit verklärtem Blick auf den Sonnenaufgang wartet. Beides nimmt man dem 26-Jährigen ab, der doch so viel reifer klingt und der mit seiner leicht angerauten Stimme immer wieder für einen wohligen Schauer sorgt. So viel Charisma, so viel Leidenschaft, so viel Intensität wie Florian Paul besitzt derzeit kein anderer Newcomer, vielleicht abgesehen von Max Prosa. Und keiner ist musikalisch wandlungsfähiger als der Münchener, der sein Publikum mitnimmt auf eine emotionale Achterbahnfahrt, die unter die Haut geht.
    Noch jazziger, noch komplexer Florian Paul und seine Band scheinen noch etwas mutiger geworden zu sein, noch jazziger, noch komplexer. Vor allem die rhythmischen Brüche und Verschiebungen haben zugenommen. Sie müssen sich nun einmal dem Text unterordnen, und wenn der eine Zeile mehr hat als sonst, muss sich das Arrangement daran anpassen {....} etwa beim euphorischen „Bella Maria“ oder dem verzweifelt nach einem Rausch verlangenden „Zeitgeist“.
    Wenn dann noch Saxofonist Nils Wrasse oder Pianist Giuliano Loli ein gejazztes Intermezzo ausspielen oder Drummer Flurin Mück zusammen mit Bassistin Susi Lotter einen fetzig-swingenden Groove unterlegen und das Publikum lostanzt, ist alles gut – und dann kommt der Wechsel, das Nachdenken, die Aufmerksamkeit auf gewisse Zeilen, und auf einmal weiß man die Ekstase erst richtig zu würdigen.
    Bevor allerdings diese Songs erklingen, geht es abwärts. „Wir sind unendlich müde von dieser entzauberten Welt“, singt er irgendwann am Tiefpunkt, nur um sich dann wieder aufzuraffen, auf die Liebe zu trinken und die Hoffnung auf Besserung neu zu entfachen, so wie das nur Musik vermag. Das ist das größte Geschenk, das Florian Paul und seine Kapelle dem Publikum machen können."
    Thomas Kölsch - Generalanzeiger





  • 21.
    April
    Sonntag
    19:00

    Doppelkonzert:

    Makiko Hirabayashi Trio · Harold López-Nussa Quartet feat. Grégoire Maret - JazzFest Bonn 2024

    Tickets bei Bonnticket - Ticketlink unter "mehr Infos"

    Tickets
    EUR 45.00 / 31.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das erste von drei großartigen Doppelkonzerten des JazzFest Bonn 2024 im Pantheon:
    Kontemplative Musik auf höchstem Interaktionsniveau, inspiriert von einem mystischen und spirituellen Ort präsentiert das Makiko Hirabayashi Trio.
    Rhythmisch, üppig und farbenfroh: Harold López-Nussa verbindet die traditionelle afrokubanische Tanzmusik mit modernstem Jazz.


    Bild © Patricia Pereira


    Makiko Hirabayashi Trio:

    Szenisch, mystisch, meditativ – für ihr neues Programm hat sich Makiko Hirabayashi von einem Aufenthalt in den griechischen Meteora-Klöstern inspirieren lassen. Mit minimalistischen Piano-Figuren, spannungsreichen Clustern und verschlungenen Melodiefragmenten fängt sie die einzigartige Aura der im nebelumwobenen Pindosgebirge gelegenen Einsiedeleien ein. Das introvertierte Zusammenspiel ihres Trios ist so innig, als lösten sich die einzelnen Musiker*innen wie Tropfen im großen Ozean der Musik auf. Neben Klavs Hovman am Bass zählt die mal lautmalerisch, mal perkussiv wirkende Marilyn Mazur zur Band, die auch schon bei Miles Davis spielte und 2015 das Jazzfest-Bonn-Publikum begeisterte.

    Besetzung:
    Makiko Hirabayashi – Piano
    Klavs Hovman – Bass
    Marilyn Mazur – Schlagzeug, Perkussion


    Bild © Paulo Vitale


    Harold López-Nussa Quartet:

    Globaler Jazz voller Freude und Pathos: Mit seinem Blue Note-Debütalbum Timba a la Americana hat Harold López-Nussa kürzlich ein neues Kapitel in seiner Karriere aufgeschlagen. Jetzt bringt der in Kuba geborene Pianist seine üppige und farbenfrohe Musik nach Bonn. Verwurzelt in der blühenden und lebendigen Tradition afrokubanischer Tanzmusik schlägt López-Nussa mit seiner formidablen Band die Brücke zum dynamischen Wechselspiel der improvisierten Musik – und katapultiert den Latin-Jazz mit modernen Polyrhythmen und unkonventionellen Formen in das Hier und Jetzt.

    Besetzung:
    Harold López-Nussa – Piano
    Grégoire Maret – Mundharmonika
    Luques Curtis – Bass
    Ruy Adrian López-Nussa – Schlagzeug, Perkussion



  • 23.
    April
    Dienstag
    20:00

    Björn Heuser - Stadtmusikant-Tour 2024

    Kölsches Mitsingkonzert

    Tickets
    EUR 22.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    So viel gesungen, wie in diesen Zeiten, wurde schon lange nicht mehr. Vor allem die Kölschen lieben und besingen ihre Stadt, wie kein anderes Volk. Daher erleben die zahlreichen kölschen Mitsingkonzerte großen Zuspruch und bringen die verschiedensten Menschen zusammen.

    Björn Heuser, kölscher Liedermacher und von der Presse zum „Mitsing-König“ gekrönt, gilt als eine der Galionsfiguren der Mitsingbewegung. Seit über 15 Jahren singt er jeden Freitag mit hunderten Menschen im Brauhaus „Gaffel am Dom“, mit seinen seit 2016 in der LanxessArena etablierten und in der Regel ausverkauften „Kölle singt“-Konzerten holte er mit 20.216 Gästen sogar den Besucherrekord der größten Halle in der Region, und auch im RheinenergieStadion ist er gern gesehener Vorsänger vor 50.000 Menschen – sei es vor den Heimspielen des 1. FC Köln oder beim großen Weihnachtssingen am Vortag des heiligen Abends.

    Im Rahmen der STADTMUSIKANT-Tour stellt der kölsche Singer/Songwriter, der auch schon mit Wolfgang Niedeckens BAP, Tommy Engel, Purple Schulz, Hans Süper und vielen anderen Ikonen gemeinsam auf der Bühne stand, nicht nur neue Songs des frisch erschienenen, gleichnamigen Albums vor. Nein, es findet auch wieder eine Reise durch die Welt der kölschen Musikgeschichte statt, mit vielen Hits von den beliebtesten Interpreten der Domstadt.

    Kostenlose Texthefte fürs Publikum erleichtern das Mitsingen bei den neuen Songs und sorgen für eine Menge Spaß beim gemeinschaftlichen Singen! Es darf geschunkelt, gesungen und gelacht werden!



  • 25.
    April
    Donnerstag
    20:00

    Raus mit der Sprache - PoetrySlam

    Tickets
    EUR 15.00 / 10.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    »Ein großartiger Wettstreit der modernen Dichter.«
    (General-Anzeiger)

    "Sprachgewandt, fantasievoll und politisch scharf (...) qualitativ hochwertiger Wettbewerb"
    (Bonner Rundschau)

    Beim RAUS MIT DER SPRACHE-PoetrySlam kommt das Beste, was die deutschsprachige Slam-Szene zu bieten hat (und zu bieten haben wird), zum lyrischen Kräftemessen zusammen. Dabei sind, um das Publikum zu begeistern, nur selbstverfasste Texte erlaubt. Wer die Bühne als Siegerin oder Sieger verlässt, entscheiden Sie: Die Zuschauer!
    Begleitet von Live-Musik führt nun endlich wieder Kabarettist, Rapper und Slam-Poet Quichotte als Moderator durch den Abend.

    Das Line-up folgt.




  • 26.
    April
    Freitag
    19:00

    Doppelkonzert:

    Helge Lien Trio · Viktoria Tolstoy - JazzFest Bonn 2024

    Tickets bei Bonnticket - Ticketlink unter "mehr Infos"

    Tickets
    EUR 48.00 / 34.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das zweite von drei großartigen Doppelkonzerten des JazzFest Bonn im Pantheon:
    Lyrischer Kammerjazz, facettenreich und subtil, gespielt vom herausragenden Trio des norwegischen Piano-Poeten Helge Lien.
    Bei Viktoria Tolstoy treffen Weltschmerz und Leidenschaft auf perfekt gespielten Mainstream-Jazz, Soul und Broadway. Große Gefühle, große Unterhaltung!


    Bild © CF Wesenberg


    Helge Lien Trio

    Helge Lien hat seinen ganz eigenen, unverwechselbaren Stil des Triospiels entwickelt. Mit instinktiver Sicherheit haben der „norwegische Piano-Poet“ (Jazzpodium) und seine Mitmusiker eine persönliche Interpretation des Kammerjazz entwickelt, die sich durch harmonisch komplexe Klangfarben und inhärente Zugänglichkeit auszeichnet. Mit lyrischer Kraft und berauschend melancholischem Spiel erzeugt Lien im ständigen Dialog mit Johannes Eick und Knut Aalefjær eine zärtliche Musik von subtilem Charme, voller improvisatorischer Höhenflüge und beschwingtem Expressionismus.

    Besetzung:
    Helge Lien – Piano
    Johannes Eick – Bass
    Knut Aalefjær – Schlagzeug


    Bild © ACT


    Victoria Tolstoy

    Sie ist so etwas wie die Grande Dame des skandinavischen Jazz, und wer sie erlebt hat, weiß: Viktoria Tolstoy berührt. Sie bringt ihre ganze Persönlichkeit auf die Bühne und erzählt mit warmer Stimme von Erfahrungen und Sehnsüchten. Energievolle Soul-, Blues- und Broadway-Referenzen finden ihren Platz neben sensiblen Balladen. Viktoria Tolstoy kollaborierte mit Berühmtheiten wie Esbjörn Svensson, Nils Landgren und McCoy Tyner, das legendäre Label Blue Note veröffentlichte ihre Musik. Nach Bonn kommt sie mit ihrer bestens aufeinander abgestimmten Rhythmusgruppe. Die federleichten Grooves der Band tragen Sängerin und Zuhörende durch die Songs, ihre Harmonik leuchtet die Texte in all ihren Schattierungen aus und mit subtil-druckvollem Puls treiben sie die Musik voran.

    Besetzung:
    Viktoria Tolstoy – Vocals
    Joel Lyssarides – Piano
    Krister Jonsson – Gitarre
    Mattias Svensson – Bass
    Rasmus Kihlberg – Schlagzeug



  • 27.
    April
    Samstag
    20:00

    Ingmar Stadelmann · Philipp Uckel · Tim Whelan · Host: Kristina Bogansky · Plus Überraschungsgast - Mad Monkey Room on Tour

    Tickets
    EUR 28.00
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Mad Monkey Room on Tour
    Der Berliner Mad Monkey Room steht für 100 Prozent Stand-Up-Kultur!
    Seit 2017 ist er das Zentrum der Berliner Comedy Szene: Sieben Tage die Woche dreht sich alles ausschließlich um Stand-Up-Comedy. Zwei Räume ermöglichen bis zu sechs Shows an einem Abend, von Open Mics über Mix Shows bis hin zu Soloprogrammen – ein Konzept nach US-amerikanischem Vorbild, das so in Deutschland bis jetzt einmalig ist.Hier gehen Newcomer ihre ersten Schritte, erfahrene Stand-Up-Comedians feilen an ihren neuen Jokes und auch deutschlandweit bekannte Stars der Szene schauen regelmäßig vorbei.
    2024 geht der Club erstmals auf Tour und bringt die neue Berliner Comedy Szene in alle Teile Deutschlands.
    An jedem Abend treten 5 Comediennes in wechselnder Besetzung auf.
    In Bonn sind das:
    Host: Kristina Bogansky
    mit
    Tim Whelan,
    Philipp Uckel
    & Ingmar Stadelmann
    Letzter Künstler wird noch offen gehalten


  • 28.
    April
    Sonntag
    20:00

    Erwin Pelzig - Der wunde Punkt

    Das aktuelle Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser

    Tickets
    EUR 26.00 / 22.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Der Mensch ist weder die Krone der Schöpfung noch ist die Erde der Mittelpunkt des Universums und der Homo Sapiens ist im Grunde auch nur ein triebgesteuerter Affe, der nichts im Griff hat. Der Psychoanalytiker Sigmund Freud hielt diese bitteren Erkenntnisse für die drei großen Kränkungen der Menschheit. Seit Freud haben wir alle noch ein paar Kränkungen mehr erfahren und nun hat uns auch noch ein Virus gnadenlos bloßgestellt und unsere Schwachpunkte entlarvt. Viele wunde Punkte sind das und mit weiteren Kränkungen ist zu rechnen. Künstliche Superintelligenz könnte den Homo Sapiens vom Sockel stoßen und uns alle zu relativen Idioten machen. Aber immerhin erwartet die Menschheit dann eine schöne Aufgabe: einen neuen und vielleicht viel besseren Grund zu finden, der es rechtfertigt, dass die Spezies Mensch die Welt mit seiner Anwesenheit belästigt. Diesen Fragen geht Frank-Markus Barwasser in seinem neuen Kabarettprogramm „Der wunde Punkt“ nach und schickt wiederum sein Alter Ego, den unerschütterlichen Erwin Pelzig in bewährter Begleitung von Hartmut und Dr. Göbel auf die Bühne – damit bei aller Kränkung zumindest die Zuversicht nicht auf der Strecke bleibt.



  • 30.
    April
    Dienstag
    19:00

    Doppelkonzert:

    Olga Reznichenko Trio · LiV Warfield - JazzFest Bonn 2024

    Tickets bei Bonnticket - Ticketlink unter "mehr Infos"

    Tickets
    EUR 50.00 / 35.00 (erm)
    zzgl. etwaiger Vorverkaufsgebühren
    Spielstätte
    Pantheon

    Das letzte von 3 fantastischen Doppelkonzerten des JazzFest Bonn 2024 im Pantheon:
    Musik voller komplexer Harmonik und minimalistischer Schönheit von Olga Reznichenko - einem Rising Star der europäischen Szene.
    LiV Warfield zelebriert Alternative Soul mit einer ordentlichen Portion Rock ‘n’ Roll!


    Bild © Stefan Braunbar


    Olga Reznichenko Trio

    Die Pianistin Olga Reznichenko ist eine der Neuentdeckungen beim Jazzfest Bonn. Ausgebildet in Rostow am Don sowie bei Richie Beirach und Michael Wollny in Leipzig, erobert sie derzeit die europäische Szene im Sturm. Mit intuitivem, vor Energie strotzenden Spiel lotet sie lustvoll die Extreme aus, von zerstörerischer Impulsivität bis zu friedvoller Introspektion. In ihrem 2023 für den Deutschen Jazzpreis nominierten Trio verbindet Reznichenko komplexe harmonische und rhythmische Strukturen mit minimalistischen Texturen und zugänglichen Melodien. Ein avancierter Mix aus Powerplay und Popsong, aus russischer Spätromantik, hymnischen Flächen und hypnotischen Patterns – verbunden durch die Klammer des modernen Jazz-Idioms.

    Besetzung:
    Olga Reznichenko – Piano
    Lorenz Heigenhuber – Bass
    Maximilian Stadtfeld – Schlagzeug


    Bild © Alexandra Pombo


    LiV Warfield

    Im Sommer 2023 brachte sie als Frontfrau der Prince Experience mit der WDR Big Band das Jazzfest-Bonn-Publikum an den Rand der Ekstase. Jetzt kommt LiV Warfield erneut, um mit ihrem aktuellen Album The Edge das Pantheon zu rocken. Als Solokünstlerin begeistert die ehemalige Sängerin von Prince & The New Power Generation mit einer energetischen Bühnenperformance und ihrer kraftstrotzenden Soul-Stimme. Von präzise bis zurückgelehnt-entspannt bringt sie mit ihren Songs den Funk nach Hause. Mit treibenden Rhythmen und druckvollen Gitarrenriffs erweitert sie ihren Sound in Richtung Rock und Alternative. Musik so intensiv wie ein Leben am Rande des Abgrundes.

    Besetzung:
    LiV Warfield – Vocals
    Ryan Waters – Gitarre, Background Vocals
    Jay McK – Bass, Background Vocals
    Redd – Keyboards, Background Vocals
    Marlon Patton – Schlagzeug, Background Vocals



Instagram Logo facebook Logo
Impressum